Donnerstag, 11. April 2019

Weibliche Autoren | Top Ten Thursday #38


Die Aktion "Top Ten Thursday" findet jeden Donnerstag bei Aleshanee von Weltenwanderer statt. Es geht darum, eine Top Ten Liste zu einem bestimmten Thema zusammenzustellen. Heute gibt es bei Aleshanee den Beitrag hier und das Thema lautet: "10 Autorinnen, von deren Büchern du begeistert bist".

Autorinnen sind für mich um einiges leichter als die Autoren, die vor einigen Wochen dran waren. Dazu gibt es meinen Beitrag *hier*. Jetzt widmen wir uns aber ganz den weiblichen Autoren.

Colleen Hoover:
Mit Weil ich Layken liebe begann alles. Dann ging es weiter mit Hope Forever, Maybe Someday, Love and Confess, Nächstes Jahr am selben Tag und Never never: Alles sehr wunderschöne, herzzerreißende, gefühlvolle Bücher.

Nina Blazon:
Nina Blazon hat einen einzigartigen Schreibstil. Mein liebstes Buch von ihr ist Zweilicht. Aber auch Faunblut, Ascheherz, Der Winter der schwarzen Rosen, Silfur und Schattenauge sind grandiose Fantasygeschichten, die ich jedem nur ans Herz legen kann.

Leigh Bardugo:
Die Grischa-Trilogie gehört zu meinen liebsten Reihen und auch Das Lied der Krähen ist ein großartiges Buch in der Grischa-Welt. Diese bildgewaltige Sprache und die realistischen Charaktere muss man einfach selber erleben.

Maggie Stiefvater:
Ihre Art, Geschichten zu erzählen, ist sehr speziell und wundervoll. Ich liebe es. Die Mercy Falls-Reihe um Nach dem Sommer, die Raven Boys um Wen der Rabe ruft und Wie Eulen in der Nacht: Alle konnten mich begeistern und ich freue mich wie eine Schneekönigin, wenn ein neues Buch von ihr erscheint. Es wird im Übrigen eine Trilogie um Ronan Lynch, einen Charakter aus Wen der Rabe ruft, erscheinen, worauf ich mich sehr freue.

Kerstin Gier:
Kerstin Giers Jugendbücher können mich begeistern. Insbesondere ihr Humor hat es mir angetan. Man kennt sie vor allem durch die Edelsteintrilogie um Rubinrot, Saphirblau und Smaragdgrün rund um das Zeitreisen. Aber auch die Silber-Trilogie rund um Träume hat es mir angetan.

Eva Völler:
Eva Völler hat die Zeitenzauber-Trilogie und die sich anschließende Time School-Trilogie geschrieben. Beide sind sehr humorvoll, drehen sich rund um das Zeitreisen in die verschiedensten Epochen in die verschiedensten Länder und können mich begeistern.

Antje Babendererde:
Von Antje Babendererde kenne ich einige Indianerbücher, so unter anderen Indigosommer, Rain Song, Libellensommer oder auch Julischatten. Es sind wundervolle Bücher, perfekt für den Sommer, aber auch mit einer düsteren Note. Wirklich zu empfehlen!

Sabaa Tahir:
Aus Sabaa Tahirs Feder stammt Elias & Laia, eine großartige Jugendbuchreihe, die so ausgeklügelt ist und mich begeistern kann.

Marissa Meyer:
Die Märchenadaptionen im Science-Fiction-Stil, das macht die Luna-Chroniken so besonders. Wie Monde so silbern hatte es noch etwas schwer, aber ab Wie Blut so rot konnte ich die Bücher kaum noch aus der Hand legen.

Melissa Marr:
Melissa Marr hat die Sommerlicht-Serie geschrieben, bestehend aus Gegen das Sommerlicht, Gegen die Finsternis, Für alle Ewigkeit, Zwischen Schatten und Licht und Aus dunkler Gnade. Die Reihe dreht sich um Elfen, aber es sind keine süßen unschuldigen Elfen, sondern bösartige, hinterhältige Wesen. Und Ashlyn gerät in diese düstere Welt.


Welche Autorinnen kennt ihr? Kann sie euch mit ihren Geschichten auch so fesseln?

Kommentare:

  1. Einen wudnerschönen guten Morgen. Maggies Stiefvater wird ja sehr häufig genannt, das muss ich mir dann doch mal anschauen. Leider kenne ich die meisten Damen hier nicht. hab einen schönen Tag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, :)
      Maggie Stiefvater hat einen wirklich tollen Stil. :) Ich mag sie sehr. :)

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen
  2. Hallo Marina,
    eine sehr schöne Liste, aus der ich auch einige Autorinnen kenne, auch wenn wir ja nichts gemeinsam ausgewählt haben ^^
    Die Elias &Laia Reihe liebt Anja z.B. auch, die möchte ich auch irgendwann noch lesen, von KErstin Gier habe ich die Edelstein-Trilogie gelesen, auch von Nina Blazon und Maggie Stiefvater lassen sich Werke in den Leselisten finden :)
    Unsere Lieblingsautorinnen
    LG Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dana, :)
      Elias & Laia ist auch eine wirklich tolle Reihe. :) Genauso wie die Edelstein-Trilogie. :) Nina Blazon und Maggie Stiefvater gehören für mich mit zu den besten Autorinnen.

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen
  3. Hey Marina,

    wir haben heute keine Gemeinsamkeiten, aber immerhin kenne ich von deiner Liste ein paar Autorinnen. :D Da ich keine Liebesromane und kein Young Adult lese, sagen mir die meisten Autorinnen auf den Listen der anderen überhaupt nichts. :D
    Zu ein paar Autorinnen deiner Liste kann ich sogar etwas sagen: Von Kerstin Gier habe ich die Rubinrot-Trilogie gelesen, die mich allerdings nicht überzeugen konnte. Zu viel Liebe, zu wenig Fantasy. :D Elias und Laia 1 und 2 liegen bei mir auf dem SuB. Leigh Bardugo steht immerhin auf der Wunschliste. :D Muss man die Grischa-Trilogie gelesen haben, um die Krähen lesen zu können?

    Hier geht's zu meiner Liste.

    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny, :)
      ich lese auch wenige Liebesromane und kaum Young Adult.^^ Aber es freut mich, dass du ein paar meiner Liste kennst. :)
      Das stimmt, abgesehen von den Zeitreisen gab es mehr Liebe in der Edelstein-Trilogie.^^

      Elias & Laia kann ich nur empfehlen. :) Genauso wie die Grischa-Trilogie. :) Grischa und die Krähen spielen in derselben Welt, aber man kann sie unabhängig voneinander lesen, finde ich. :)

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen
  4. Huhu,

    Ich hab alles von Colleen Hoover gelesen, was in deutsch draußen ist ausser das neue und das steht schon hier. Ich find ihre Bücher klasse. Manchmal mehr manchmal weniger, aber im Grunde sind sie toll.

    Maggie Stiefvater:
    Auch sie haben wir gemeinsam. Ich habe eigentlich so gut wie alles gelesen, was von ihr in deutsch draußen ist. Nur Ravenboy und wie die Eulen durch die Nacht war nicht so meins.

    Die Edelsteinreihe von Kerstin Gier fand ich ja nur mittelmäßig.

    Eva Völler:
    Ich habe ein Buch von ihr gelesen Beiß nicht und abgebrochen. Seitdem hab ich mich noch nicht wieder ran getraut.

    Marissa Meyer:
    Ich kann mit ihr irgendwie nicht so viel anfangen. Wirklich ist Luna nicht meine Welt. Kann die allgemeine Begeisterung nach zwei Teilen einfach nicht teilen.

    Melissa Marr:
    Ach Mensch. Noch eine, die ich vergessen habe. Ich fand ihre Sommerlichtreihe auch echt klasse. Graveminder dagegen nicht so.

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Corly, :)
      genauso geht es mir mit Colleen Hoover auch. Ich lese gerade Too Late. :) Das gefällt mir bisher auch. :)

      Maggie Stiefvater konnte mich dagegen mit allem bisher überzeugen. :)

      Schade, dass dich Eva Völler nicht überzeugen konnte. Aber vielleicht kann es ein anderes von ihr.

      Marissa Meyer konnte mich ab dem zweiten Band begeistern. Auch wenn ich Science Fiction eigentlich auch nicht so mag. Aber manchmal passt es einfach nicht, auch wenn gefühlt alle anderen es hypen. :)

      Graveminder habe ich noch nicht gelesen, dafür aber noch zwei andere von Melissa Marr. Aber überzeugen konnte mich am ehesten die Sommerlichtserie. :)

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen
  5. Hey Marina :)

    Vom Namen her kenne ich die Autorinnen alle, aber bisher habe ich noch nicht von jeder auch etwas gelesen.

    Von Kerstin Gier kenne ich die Edelstein-Trilogie, die mich wirklich begeistern konnte :) Ebenso ging es mir bei der Grischa-Reihe von Leigh Bardugo :)
    Von Nina Blazon habe ich auch schon was gelesen, weiß aber ehrlich gesagt spontan gar nicht mehr, welches Buch das war.

    Von Sabaa Tahir habe ich bisher nur den ersten Band von Elias & Laia gelesen, der konnte mich aber leider nicht so richtig überzeugen. Deswegen habe ich die Reihe bisher nicht weitergelesen.

    Liebe Grüße
    Andrea
    Meine liebsten Autorinnen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea, :)
      Grischa und Edelstein sind auch beide sehr tolle Reihen. :)

      Nina Blazon hat auch einiges geschrieben. Ich mag ihren Schreibstil sehr. :)

      Schade, dass dich Elias & Laia nicht überzeugen konnte. Aber man kann eben nicht alles mögen.

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen
  6. Hey,

    wir haben diese Woche mit Kerstin Gier eine Gemeinsamkeit :) Die "Edelstein-Trilogie" hat mir sehr gut gefallen und ich mochte auch den ersten Band der "Silber"-Reihe (Band 2+3 will ich noch lesen) sowie "Wolkenschloss"; ein paar ihrer anderen Bücher habe ich noch auf dem SuB und ich bin schon sehr gespannt auf sie. Maggie Stiefvater hätte es ebenfalls beinahe auf meine Liste geschafft, da ich die Bücher, die ich bisher von ihr kenne, alle ziemlich gut fand. "Wie Eulen in der Nacht" habe ich noch auf der Wunschliste.
    Von Blazon kenne ich leider erst ein Buch, doch dieses hat mir sehr gut gefallen und ein weiteres habe ich bereits auf dem SuB. Von den "Luna-Chroniken" kenne ich nur zwei Bände, die ich toll fand, und auch von Hoover habe ich erst drei Bücher gelesen ("Weil ich Layken liebe" und die Fortsetzungen), doch weitere werden definitiv irgendwann folgen. Die "Zeitenzauber"-Trilogie kenne ich noch nicht, aber ich habe andere Werke der Autorin gelesen und diese gut bewertet.
    Mein Beitrag

    Hab eine schöne Restwoche!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin, :)
      von Kerstin Gier mag ich besonders den Humor. :)

      Maggie Stiefvater ist eine meiner liebsten Autorinnen. Für mich sind ihre Geschichten sehr besonders. :)

      Von Nina Blazon kann ich die Bücher nur empfehlen. :) Ebenso wie von Colleen Hoover. :)

      Bisher kenne ich nur Zeitenzauber von Eva Völler, aber zwei andere habe ich bereits auf dem SuB und freue mich sehr darauf. :)

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen
  7. Hallo Marina,
    Kerstin Gier und Coleen Hoover sind unsere Gemeinsamkeiten. Ansonsten kenne ich Nina Blazon, Meggie Stiefvater, Saaba Tahir, Marissa Meyer und Antje Babendererde.
    Marissa Meyers Luna-Chroniken finde ich fantastisch.

    LG Vikky von Vikky's Bücherwelt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Vikky, :)
      Kerstin Gier und CoHo sind auch wirklich tolle Autorinnen. :)

      Da kennst du ja echt einige. :) Und die Luna-Chroniken finde ich auch sehr besonders. :)

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen
  8. Huhu Marina,

    ich bin nun aus dem Urlaub zurück und auf deine Liste war ich ganz besonders gespannt, da du ja schon erwähnt hattest, dass wir gleich 3 Gemeinsamkeiten haben. Kerstin Gier, Nina Blazon und Leigh Bardugo haben aber auch echt tolle Geschichten geschrieben.

    Sonst kenn ich auch alle von deiner Liste. Saaba Tahir könnte bei mir auch drauf sein, da ich Band 3 aber noch nicht gelesen habe, hab ich gar nicht dran gedacht.
    Von Colleen Hoover hab ich Weil ich Layken liebe auch sehr gemocht, den Rest der Reihe fand ich aber eher schwächer und so gings mir auch oft mit Büchern von Maggie Stiefvater. Bei Marissa Meyer hab ich auch überlegt ob ich sie auf die Liste setze.

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi, :)
      ich hoffe, du hattest einen schönen Urlaub. :)
      Und da kann ich dir nur zustimmen. :)

      Von Elias & Laia kommt ja sowieso noch ein vierter Band, aber ich musste die Reihe trotzdem nennen. :)

      Ich lese inzwischen auch nur die ersten Bände von CoHo. Den zweiten von Weil ich Layken liebe fand ich auch schwächer.
      Von Maggie Stiefvater können mich dagegen alle überzeugen.^^

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen

Mit dem Absenden eines Kommentars akzeptierst du die Datenschutzerklärung. Mehr Infos findest du auch in der Datenschutzerklärung von Google.