Samstag, 6. August 2022

Monatsrückblick Juli 2022

         


Zum Juli habe ich gar nicht so viel zu sagen. Er war kurz, teilweise warm, aber doch auch verregnet, insgesamt eher unspektakulär.

In diesem Rückblick möchte ich euch wie gewohnt über meine gelesenen Bücher, Serien und Filme erzählen. 

Montag, 1. August 2022

Leserunde mit Melli zu Das Lächeln der Fortuna

Wie bereits angekündigt, startet heute die Leserunde von Melli von Mellis Buchleben und mir zu Das Lächeln der Fortuna von Rebecca Gablé.


Sehr gerne könnt ihr mit Melli oder mir mitlesen. Wenn ihr das Buch bereits  gelesen habt, könnt ihr auch gerne in den Kommentaren aktiv werden und euch mit uns austauschen. :)

Samstag, 30. Juli 2022

Neuzugänge Juli 2022

   


Im Juli sind einige Bücher bei mir eingezogen. Das liegt daran, dass der Sternensand-Verlag seine älteren Sternchen in einer Aktion zum halben Preis angeboten hat, und da musste ich auf jeden Fall zuschlagen. Fünf älteren Sternen habe ich ein neues Zuhause gegeben, zwei sind von Signieraktionen. Somit sind insgesamt sieben Bücher hier angekommen.

Donnerstag, 28. Juli 2022

Ankündigung: Leserunde mit Melli zu Das Lächeln der Fortuna

Hallo!

Melli von Mellis Buchleben und ich möchten eine Leserunde zu Das Lächeln der Fortuna von Rebecca Gablé starten und laden euch herzlich dazu ein, mit uns zu lesen.

Sonntag, 24. Juli 2022

Unboxing Wunderbox März 2022 vom WunderZeilen Shop

Zum zweiten Mal habe ich beim WunderZeilen Shop bestellt und zwar die Wunderbox März. Diese habe ich im April erhalten, da sich der Versand etwas verzögert hat.

Bei der Box drehte sich alles um Die Chroniken von Alice, also Alice im Wunderland, und das sah man schon direkt beim Öffnen:

Donnerstag, 21. Juli 2022

Mein SuB kommt zu Wort #70: Die SuB-Senioren

Diese Aktion wurde von Anna von AnnasBuecherStapel ins Leben gerufen und seit August 2021 wird sie von Melli von Mellis Buchleben und Vanessa von Vanessas Literaturblog weiter geführt. An jedem 20. eines Monats wird der SuB (Stapel ungelesener Bücher) sich zu Wort melden (später ist es allerdings auch noch möglich). Mal sehen, was er so Interessantes zu sagen hat. ;) Für diesen Monat gibt es bei Melli den Beitrag hier und bei Vanessa hier. Ich übergebe das Wort an meinen SuB Leo.


Hallo in die Runde! Dieses hier wird ein ganz besonderer SuB-Beitrag, denn es geht wieder um die gefürchtete Senioren-Frage. Da kann ich Marina ja fast verzeihen, dass ich einen Tag zu spät dran bin. Bevor wir aber zu der Frage kommen, berichte ich erst noch, wie es mir so ergangen ist. Und los:

Montag, 18. Juli 2022

Ministry of Souls - Akram El-Bahay (Reihenvorstellung)




Eine abenteuerliche Reise durch London und Arabien.

Verlag: Lübbe
Seitenanzahl: 349 (Band 1), 351 (Band 2)
Ausgabe (Preis): Broschur (jew. 16,00 €); E-Book (jew. 11,99 €)
Dilogie
Neugierig geworden?
Verlag
Amazon
Thalia


London, 1850: Unbemerkt von der Öffentlichkeit sorgt das Ministerium für endgültige Angelegenheiten dafür, die Seelen Verstorbener auf die andere Seite zu befördern. Der angehende Soulman Jack will sich endlich im Außeneinsatz beweisen. Sein erster Auftrag führt ihn ausgerechnet auf das Gelände des Buckingham Palace. Dort wurde eine arabische Gesandtschaft ermordet. Jack soll den Tatort von ihren Geistern befreien ― und entdeckt, dass Naima, die Tochter des Emirs, noch lebt. Als er ihr helfen will, wird er von einem schattenartigen Biest angegriffen. Um Naima zu schützen, befördert Jack sie in die Zwischenwelt! Und bricht damit eine der wichtigsten Regeln der Soulmen.

Bei Ministry of Souls handelt es sich um eine Dilogie.

Die Geschichte vereint zwei Elemente in sich. Auf der einen Seite stehen die Geister, die von den englischen Soulman des Ministeriums für endgültige Angelegenheiten auf die andere Seite begleitet werden. Auf der anderen Seite ist die Geschichte sehr orientalisch. Es tauchen Ifrit auf und eine arabische Prinzessin. Das Buch spielt im Jahre 1850 und Jacks Blicke auf die Zukunft sind legendär.

Jack ist ein Soulman und ein typischer Engländer. Sein Zylinder ist immer sein Begleiter, auch in unpassenden Situationen mag er ihn nicht ablegen geschweige denn zurücklassen. Mit dabei ist auch Oz, ein Bibliothekar mit Brille, der in einer ganz besonderen Form in Erscheinung tritt. Mich haben die Gespräche und Kabbeleien zwischen den beiden sehr amüsiert. Dazu kommt eine arabische Prinzessin, die nicht nur mit ihrem schönen Äußeren verzaubert. Zusammen sind die drei ein eigenartiges, aber unschlagbares Trio, das sich durch die fantastischen Abenteuer bewegt, die in dieser Reihe auf sie zukommen.

Die Reihe bietet Spannung, Wortwitz und die besondere Mischung zwischen englischen Gentleman und orientalischem Flair. Sie hat das ein oder andere Easter Egg zu bieten, das mich überrascht und zum Schmunzeln gebracht hat.

Der zweite Band steht dem ersten in nichts nach, auch wenn mich der erste noch mehr abgeholt hat. Doch der zweite knüpft direkt an den ersten an und erzählt die Geschichte zu einem stimmigen Ende.

Der Schreibstil von Akram El-Bahay kann mich begeistern, auch wenn er nicht für jedermann ist, weil einige Redewendungen wiederholt auftauchen. Da ich die Wortspiele und Ausdrücke aber sehr mag, stört es mich nicht, wenn sie öfter genutzt werden. Denn Akram El-Bahay hat einen fantastischen Schreibstil, der einen in die Welt eintauchen und von den Formulierungen schwärmen lässt. Seine Worte tragen einen durch die Geschichte und lassen die Geschehnisse real werden. Es liest sich auch vom Stil her wie ein Märchen, denn Akram El-Bahay vermag mit seinen Worten zu malen.

Großartig finde ich im Übrigen auch die wechselseitige Farbgestaltung der Bücher. 

Hier kommen Fantasyleser und Katzenliebhaber auf ihre Kosten. Die besondere Mischung aus dem Orient und England verleiht der Reihe ein Hauch von Märchen und hebt sie aus der Masse hervor. Dazu kommt eine abenteuerliche, ideenreiche Geschichte, die mein Herz hat höher schlagen lassen.