Freitag, 31. Mai 2019

Als die Bücher flüstern lernten - Felicitas Brandt

Ein Sprung in die Bücher

Verlag: Carlsen Impress
Seitenanzahl: 290
Ausgabe (Preis): Taschenbuch (12,99 €); E-Book (3,99 €), E-Box mit allen drei Bänden (9,99 €)
1 von 3
Band 1: Als die Bücher flüstern lernten
Band 2: Als die Wörter tanzen wollten
Band 3: Als die Seiten träumen durften
Neugierig geworden?
Verlag
Amazon
Thalia


**Wenn Feenstaub Geschichten lebendig macht…**
Als Waisenkind hat die 17-jährige Hope schon früh gelernt, niemandem außer sich selbst zu vertrauen. Mit Ausnahme von ihren Büchern natürlich und den Geschichten, die diese ihr zuflüstern. Bis sie eines Nachts in das Haus einer reichen Familie einbricht, um sich in deren riesigen Bibliothek zu bedienen, und bei ihrem Buch-Streifzug auf frischer Tat ertappt wird. Während Hope schon aus reiner Gewohnheit eine Abwehrhaltung gegenüber dem absolut nerdigen, aber zugegebenermaßen ziemlich süßen Jungen einnimmt, scheint dieser alles andere im Sinn zu haben, als sie zu verraten. Doch noch bevor Hope herausfinden kann, was genau es mit diesem Sam auf sich hat, werden sie unverhofft in eines der Bücher hineingezogen und landen… ja, wo eigentlich?

Wenn es in einem Buch um Bücher, um Geschichten und die Macht des geschriebenen Wortes geht, dann komme ich nur schwer daran vorbei. In Als die Bücher flüstern lernten entdeckt Hope erst, dass sie die Fähigkeit hat, in die Geschichten der Bücher einzutauchen, denn als es geschieht, ist sie alles andere als darauf vorbereitet und zieht Sam gleich mit hinein.

Hope ist eine Waise und kennt ihre Herkunft nicht. Aber sie ist in diesem Buch auf der Suche und kommt der Wahrheit auch auf die Schliche. Sam war mir sofort sympathisch. Er hat immer einen Spruch auf den Lippen und wirft gerne mit Filmzitaten und Filmanspielungen um sich, was ich sehr sympathisch fand. Er ist in gutem Hause aufgewachsen und ein Familienmensch. Außerdem hat er einen wundervollen Humor, der Hope in den Wahnsinn trieb, mich aber öfter zum Schmunzeln brachte.

Zusammen sind Hope und Sam einfach unschlagbar und ein tolles Duo, dem ich sehr gerne durch die Geschichte gefolgt bin. Die Geschichte hält auch die ein oder andere Überraschung bereit und wird an vielen Stellen auch sehr spannend, sodass keine Langeweile aufkommt.

Was mich an dem Buch anfangs störte, sind die Fehler, die geschehen. Beispielsweise ist Sams Haar zuerst dunkelbraun und Seiten später plötzlich blond. Oder aber Hope erzählt, dass zwei Tage vergehen, später sagt sie aber, dass es erst vorgestern war. Das hat mich gestört, weil es auf mich sehr nachlässig wirkt. Ansonsten hat mich der Schreibstil aber leicht durch die Geschichte getragen.

Einen weiteren Kritikpunkt sehe ich darin, dass es oftmals um Filme geht und weniger um Bücher. Dafür fand ich es aber toll, dass ich alles Genannte kannte. Manchmal habe ich schon Geschichten über Bücher gelesen und kannte die genannten Bücher gar nicht oder lediglich vom Hören. Aber in diesem Buch war das anders, was es greifbarer wirken lässt.

Es ist ein lockeres Buch, das sich mit bekannten Geschichten beschäftigt und Bücher in einen besonderen Fokus stellt.

Donnerstag, 30. Mai 2019

Wortkarge Buchtitel | Top Ten Thursday #43


Die Aktion "Top Ten Thursday" findet jeden Donnerstag bei Aleshanee von Weltenwanderer statt. Es geht darum, eine Top Ten Liste zu einem bestimmten Thema zusammenzustellen. Heute gibt es bei Aleshanee den Beitrag hier und das Thema lautet: "10 Bücher, deren Titel aus nur einem Wort besteht".

Es gibt so viele Bücher, deren Titel nur aus einem Wort bestehen, dass ich sehr viele aussortieren musste.^^ Letztendlich habe ich mich schwer für zehn entschieden, allerdings in keiner bestimmten Reihenfolge, weil ich nicht weiß, wie ein Wort besser sein soll als das andere, vielleicht nach der Länge, aber das wäre zu aufwändig. :D





Halo von Alexandra Adornetto, Phantasmen von Kai Meyer, Wonder von R. J. Palacio

Winterengel von Corina Bomann, Vollendet von Neal Shusterman, Purpurmond von Heike Eva Schmidt

Julischatten von Antje Babendererde, Himmelsfern von Jennifer Benkau,

Faunblut von Nina Blazon, Bernsteinstaub von Mechthild Gläser


Welche der Bücher habt ihr bereits gelesen?

Dienstag, 28. Mai 2019

So viele wie schon lange nicht mehr | Neuzugänge Mai 2019

In den letzten Monaten sind wenige Bücher eingezogen. Den höchsten Stand hatte ich im Januar mit 4 Büchern zu verzeichnen. Im Mai hat sich das komplett gewandelt. :D Insgesamt sind elf Bücher eingezogen. Aber ich will auch gar nicht mehr lange herumschwafeln und euch direkt die Bücher zeigen.

Die ersten Bücher sind E-Books. Ich habe im April die letzten Bücher von meinem E-Book-SuB gelesen, sodass ich da dringend Nachschub brauchte.

Als die Bücher flüstern lernten, Als die Worte tanzen wollten und Als die Seiten träumen durften von Felicitas Brandt
Ihr Leben lang war Hope auf sich allein gestellt und hat schon früh gelernt, nichts und niemandem zu vertrauen außer ihren Büchern. Sie liebt das Flüstern der alten Einbände, wenn sie mit dem Finger über ihre Rücken streift, und wie die Worte vor ihren Augen zu tanzen beginnen, wenn sie sich in fremde Welten hineinliest. Doch nie hätte sie sich träumen lassen, einmal selbst Teil dieser Geschichten zu werden – bis sie eines Nachts in das Haus einer reichen Familie einbricht, um sich in deren riesigen Bibliothek zu bedienen. Als Sam, der Sohn der Familie, sie auf frischer Tat ertappt, geschieht das Unglaubliche: Sie werden in eines der Bücher hineingezogen und landen mitten im Reich der Feen – dort, wo Geschichten lebendig werden. Aber zwischen den Deckeln von Büchern lauert nicht nur Gutes… Quelle

Den Anfang bei den E-Books macht diese Trilogie, die ich in einer E-Box gekauft habe. Der Inhalt hat mich angesprochen, nicht zuletzt, weil es um Bücher geht. Außerdem habe ich, als damals die E-Shorts populär waren, Hinter den Buchstaben von Felicitas Brandt gelesen, das mir gut gefallen hatte und das in der Welt von dieser Trilogie spielt. Den ersten Band Als die Bücher flüstern lernten habe ich auch bereits gelesen und er hat mir gut gefallen. Meine nähere Meinung gibt es in einer Rezension und dem Monatsrückblick.

Weil es dein Leben ist, das zählt von Marnie Schaefers
Ein braves Mädchen? Das ist die 23-jährige Tara eher nicht. Im Gegenteil. Blöd nur, dass sie in einem Londoner Nachtklub – samt Drogen – dem pflichtbewussten, spießigen, aber unsagbar sexy Polizisten Colin vor die Füße fällt. Vollständig seiner Gnade ausgeliefert, sieht sie nur einen Weg, der Katastrophe zu entkommen: ein unmoralisches Angebot. Zu ihrem Glück hat Colin es satt, der Vorzeige-Detective zu sein. Aller Gewissensbisse zum Trotz zieht ihn Taras Bad Girl-Image an. Doch der Grat zwischen Verlangen und Vernunft ist schmal und Colins aufblühende Gefühle sind für Tara ein Tabu. Im Nu steht nicht nur Colins Herz, sondern die ganze Welt in Flammen. Warum häufen sich um ihn herum die Gewalttaten und wieso kann er plötzlich die Geister toter Menschen sehen? Bleibt Colin sich treu und löst den Fall oder kostet Tara ihn alles? Quelle

Das vierte E-Book, das eingezogen ist, gehört zu Ein Leben mit dir ist nicht genug und Kein Leben ohne dich, die mich beide sehr begeistern konnten. Auf dieses Buch freue ich mich schon sehr.

Das Reich der sieben Höfe 2: Flammen und Finsternis von Sarah J. Maas
Inhalt vom ersten Band:
Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.
Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.
Quelle
Neu gekauft habe ich mir diesen zweiten Band. Ich konnte einfach nicht mehr daran vorbeigehen, nachdem mich Dornen und Rosen so begeistert hat. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung. 

Nachdem ich dann also ein neues Buch und vier E-Books gekauft habe, kam ich auf die Idee, mal wieder bei rebuy vorbeizuschauen und bin prompt fündig geworden: Mit Fortsetzungen und langjährigen Wunschlistenbüchern.

Helden des Olymp 3: Das Zeichen der Athene und Helden des Olymp 4: Das Haus des Hades von Rick Riordan
Inhalt vom ersten Band
Jason erinnert sich an nichts mehr – nicht einmal an seinen Namen. Leo und Piper scheinen zwar seine Freunde zu sein, aber auch das kann er nicht mit Sicherheit sagen. Allem Anschein nach gehören die drei tatsächlich zu den legendären sieben Halbgöttern, die den Olymp vor dem Untergang bewahren sollen. Auf dem Rücken eines mechanischen Drachen stürzen sie sich also ins Abenteuer. Und dann gilt es auch noch, einen seit längerem verschwundenen Halbgott zu finden, einen gewissen Percy Jackson…Quelle

Der erste und zweite Band stehen schon bei mir im Regal und während ich den ersten bereits gelesen und für gut befunden habe, wartet der zweite noch auf dem SuB. Dazu haben sich jetzt auch der dritte und vierte Band gesellt, weshalb nunmehr nur noch der fünfte Band in meinem Regal fehlt. Ich freue mich sehr, dass ich die Reihe recht günstig erweitern konnte.

Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte von Jessica Park
Julie kann es nicht fassen: Statt die ersten Tage am College zu genießen, beaufsichtigt sie plötzlich eine 13-Jährige, die keinen Schritt ohne die lebensgroße Pappfigur ihres Bruders Finn unternimmt. Zugegeben, ihres sehr gut aussehenden Bruders Finn. Der befindet sich zwar gerade auf Weltreise, schreibt aber E-Mails, die Julies Knie butterweich werden lassen. Doch wieso zögert er seine Rückkehr immer weiter hinaus? Weshalb stört sich niemand an seinem platt gedrückten Doppelgänger? Und verliebt Julie sich tatsächlich gerade in eine Pappfigur? Quelle

Wie lange dieses Buch schon auf meiner Wunschliste steht, kann ich gar nicht sagen. Vermutlich kann man die Worte des Titels in Jahren aufrechnen und kommt dann annähernd dran. :D Das Buch hat mich von Anfang an angesprochen und ich freue mich sehr, dass ich es jetzt endlich mein Eigen nennen darf und somit herausfinden kann, warum sich die Protagonistin um alles in der Welt in eine Pappfigur verliebt. :D

Mr. Widows Katzenverleih von Antonia Michaelis
In ihrem ebenso charmanten wie originellen Roman über eine Wahl-Familie der besonderen Art schafft Antonia Michaelis einmal mehr eine zeitlos anrührende Atmosphäre und verzaubert mit ihrer Poesie und ihrem ganz besonderen Ton. Voller Lebensklugheit, mit einem Ensemble von Träumern und Individualisten und vor allem mit ganz besonderen Katzen ist „Mr. Widows Katzenverleih“ eine Liebes-Erklärung an die Katze als solche und ein Lesegenuss voller großartiger sprachlicher Bilder und Gedanken, die im Gedächtnis bleiben.
In seinem alten Haus mit dem verwunschenen Garten mitten in der Großstadt verleiht der alte Mr. Widow samtpfotige Stubentiger an Menschen, die zu viel oder auch zu wenig haben, um das sie sich sorgen müssen. Je nach Bedarf verbreiten seine Katzen von Behaglichkeit bis Chaos vor allem eines: Glück. Eines Abends entdeckt Mr. Widow in einer Mülltonne neben einem Wurf neugeborener Kätzchen eine schwangere junge Frau, und auf einmal sieht er sein beschauliches Leben auf den Kopf gestellt. Denn vor irgendetwas scheint die junge Frau auf der Flucht zu sein.
 Quelle

Da habe ich erst das letzte Buch von Antonia Michaelis von meinem SuB gelesen, da ist schon das nächste dort angekommen. Ich habe Antonia Michaelis' Geschichten für mich entdeckt und freue mich auf den Katzenverleih und hoffe auf niedliche Lesestunden. :)

Secret Fire Die Entflammten von C. J. Daugherty
Wird die Liebe das Schicksal besiegen? Der 17-jährige Sacha setzt sein Leben mit spektakulären Aktionen aufs Spiel – weiß er doch, dass er nicht sterben kann (jedenfalls nicht vor seinem 18. Geburtstag). Grund ist ein uralter Fluch, der seit Generationen auf seiner Familie lastet. Ein Fluch, von dem ihn nur die 17-jährige Taylor erlösen kann. Doch der Preis dafür ist hoch. Ist sie bereit, sich und ihre Zukunft für Sacha zu opfern? Quelle

Dieser erste Band stand auch schon lange auf meiner Wunschliste, jetzt konnte ich es günstig ergattern und habe es auch direkt gelesen und was soll ich sagen, außer: Wo ist der zweite Band? :D

We all looked up von Tommy Wallach
Was wäre, wenn ein riesiger Asteroid durchs All Richtung Erde trudeln würde und man eventuell nur noch zehn Wochen Zeit hätte, um all seine Wünsche und Hoffnungen in die Tat umzusetzen?
Peter, Eliza, Anita und Andy müssen sich kurz vor dem Schulabschluss genau dieser Frage stellen. Ihnen bleiben zehn Wochen, um all ihre Hoffnungen und ihre Herzen in die Waagschale zu werfen, denn vielleicht, vielleicht, ist es die einzige Zukunft, die sie haben.
In diesem existentiellen Carpe-Diem-Szenario stellt sich für den Sunnyboy Peter ebenso wie für die ehrgeizige Anita die Frage, was für sie wirklich zählt, und auch der sorglose Andy und die fatalistische Eliza mit ihrer Nach-mir-die-Sintflut-Haltung müssen zum ersten Mal ernsthaft ihr Leben überdenken.
 Quelle

Von Tommy Wallach kenne ich bereits This Love has no End, das mich positiv überrascht hat. Das Szenario in We all looked up hat mich sofort angesprochen und ich bin sehr gespannt, was die Protagonisten als erlebenswert erachten.


Kennt ihr eines der Bücher? Lasst mir gerne eure Meinungen da. :)

Sonntag, 26. Mai 2019

Das Institut der letzten Wünsche - Antonia Michaelis



Ein Buch voller Wünsche und Wunder.

Verlag: Knaur
Seitenanzahl: 496
Ausgabe (Preis): Taschenbuch (9,99 €); E-Book (9,99 €)
Einzelband
Neugierig geworden?
Verlag
Amazon
Thalia


In ihrem ebenso poetischen wie tiefgründigen, zu Herzen gehenden wie humorvollen Roman "Das Institut der letzten Wünsche" bezaubert die renommierte Autorin Antonia Michaelis mit ihrem ganz unverwechselbaren Ton. Geschickt verbindet sie eine warmherzige Liebes- und Freundschaftsgeschichte mit ernsten Themen wie der Frage, welche letzten Wünsche Sterbende haben und was am Ende des Lebens zählt, wenn so vieles unwichtig wird.

Antonia Michaelis wunderbare Heldin, die verträumte Mathilda, arbeitet für eine Organisation, die sterbenden Menschen ihre letzten Wünsche erfüllt. Ein letztes Mal Schneeflocken spüren mitten im Hochsommer, Maria Callas live erleben oder in einem stillgelegten Vergnügungspark Riesenrad fahren – alles kein Problem, kleine Tricks inbegriffen. Das ändert sich, als Mathilda Birger begegnet. Denn er wünscht sich, vor seinem Tod noch einmal seine große Liebe Doreen und ihr gemeinsames Kind wiederzusehen. Mathilda soll sie für ihn suchen – nur will sie Doreen eigentlich gar nicht finden, denn sie hat sich auf den ersten Blick in Birger verliebt.

In diesem Buch stellt man sich die Frage, welchen letzten Wunsch man hätte, was man noch einmal erleben wollen würde. Und es geht um die Frage, ob es besser ist, lange, aber voller Schmerzen zu sterben oder ob man einen früheren Tod in Kauf nimmt, dafür aber glücklich stirbt, denn einige Wünsche sind nicht so leicht zu erfüllen wie andere.

Mathilda ist eine einzigartige Protagonistin, die oft mit ihrem Hund Eddie unterwegs ist und die Stücke alter Kinder-T-Shirts auf ihre Pullover näht, damit sie ein Stück Kindheit dabei hat oder einfach, weil sie die alten T-Shirts nicht wegwerfen will und sie so noch einen Nutzen haben. Wer weiß das schon. Ihre Arbeitskollegin Ingeborg mit den Drahtlocken ist ebenfalls eine sehr eigene Persönlichkeit und zu Anfang kann man sie nicht recht verstehen. Sie wirkt sehr distanziert und kühl, aber auch in ihrer harten Schale steckt ein weicher Kern.

So vielen besonderen Charakteren begegnet man in diesem Buch, aber sie vorzustellen, wäre zu viel verraten. Es geht um einen blauhaarigen Jungen, um jemanden, der eine zerzauste Frisur hat, auch wenn es windstill ist, und eine Frau in einem gepunkteten Kleid und so viele mehr, die diese Geschichte bereichern und sie zu einem einzigartigen Leseerlebnis werden lassen, denn es kommen die unterschiedlichsten Menschen in das Institut der letzten Wünsche, um sich einen Wunsch erfüllen zu lassen. Einige begleiten wir länger, weil ihre Wünsche nicht so einfach zu erfüllen sind wie bei anderen, die wir nur kurz begleiten. 

Es ist wundervoll, die Fülle an Wünschen zu sehen und zu erleben, wie Mathilda und Ingeborg die Wünsche umzusetzen versuchen. Dabei stellen sich die verschiedensten Fragen: Wie stellen wir es an und kann man die Wahrheit auch mal zurecht biegen? Mehr möchte ich zu den Wünschen gar nicht verraten, aber sie stehen im Vordergrund und werden auf einzigartige Weise zu ihrer Erfüllung gebracht. Und auch die Liebe darf nicht zu kurz kommen, auch wenn sie sehr sachte erzählt wird und den Leser nicht überschwemmt.

Es ist ein emotionales Buch, aber es hat nicht nur traurige Momente, sondern auch humorvolle, was vor allem Antonia Michaelis' einzigartigem Schreibstil zu verdanken ist. Antonia Michaelis erzählt auf einzigartige Weise Geschichten, gefüllt mit Wundern, voller positiv-seltsamer Beschreibungen und angereichert mit einer Prise Humor.

Ein Buch voller Wünsche und Wunder und der Frage: Was wäre unser letzter Wunsch und was würden wir dafür in Kauf nehmen?

Donnerstag, 23. Mai 2019

Gefühlt jeder hat sie gelesen | Top Ten Thursday #42


Die Aktion "Top Ten Thursday" findet jeden Donnerstag bei Aleshanee von Weltenwanderer statt. Es geht darum, eine Top Ten Liste zu einem bestimmten Thema zusammenzustellen. Heute gibt es bei Aleshanee den Beitrag hier und das Thema lautet: "10 Bücher, die anscheinend jeder gelesen hat, nur du nicht".

Jeder wird sie wohl nicht gelesen haben, aber ich habe die Bücher sehr oft gesehen und einige interessieren mich, andere sprechen mich gar nicht an:

10. Platz: These broken Stars von Amie Kaufmann:
Bücher, die im Weltraum spielen, haben es bei mir schwer. Einige haben mir sehr gefallen, aber es ist einfach nicht mein Thema. Trotzdem könnte ich mir vorstellen, dieser Reihe mal eine Chance zu geben, denn es kann immer eine positive Überraschung geben.

9. Platz: Obsidian von Jennifer L. Armentrout:
Gefühlt habe ich das Buch überall gesehen. Es hat mich zu Anfang schon gereizt - es wurde auch ein riesiges Geheimnis daraus gemacht, um welche Wesen es hier geht. Allerdings habe ich nach und nach das Interesse an den Büchern verloren. Und bis jetzt habe ich auch nichts von Jennifer L. Armentrout gelesen, weil mich ihre Bücher schlicht nicht hundertprozentig ansprechen. 

8. Platz:  Das Lied von Eis und Feuer von George R. R. Martin:
Viele sind von der Reihe begeistert. Mich reizen die Bücher nicht, auch wenn ich die Serie dazu großartig finde. Aber für mich wird es bei der Serie bleiben.

7. Platz: Paper Princess von Erin Watt:
Paper Princess spricht mich gar nicht an. Die Reihe ist auch schon so lang. :D

6. Platz: Night School von C. J. Daugherty:
Night School hat mich tatsächlich gereizt. Ich habe dazu gelesen, dass das Hörbuch sehr gut sein soll und dass es gar kein Fantasybuch ist, auch wenn es stark danach aussieht.Vielleicht werde ich das Hörbuch ja doch noch irgendwann hören.

5. Platz: Cinder & Ella von Kelly Oram:
Auf dieses Buch bin ich nur aufmerksam geworden, weil ich es so oft gesehen habe. Es klingt nach meinem Geschmack und vielleicht werde ich es auch irgendwann lesen.

4. Platz: Redwood Love von Kelly Moran:
Diese Bücher reizen mich schon. Sie stehen im Regal meiner Schwester, sodass ich auch die Chance habe, die Bücher irgendwann mal zu lesen.^^

3. Platz: After Passion von Anna Todd:
Spätestens, nachdem der Film erschienen ist, wird das Buch so gut wie jeder kennen. Mich spricht das Buch nicht an. Ob ich den Film mal schauen werde... Nun ja, wenn es sich mal ergibt, werde ich vielleicht mal reinschauen, aber ins Kino würde ich jetzt nicht dafür gehen.

2. Platz: Someone New von Laura Kneidl:
Ein Buch habe ich bisher von Laura Kneidl gelesen, das mir auch gut gefallen hat. Aber aus irgendeinem Grund habe ich noch kein weiteres von ihr gelesen. Das möchte ich gerne ändern, aber ob es Someone New werden wird, weiß ich noch nicht. Wie viele ihrer Bücher spricht mich dieses aber auch an.

1. Platz: 50 Shades of Grey von E. L. James:
Weder die Bücher habe ich gelesen noch den Film gesehen. Es interessiert mich einfach nicht. Ich weiß sogar noch, dass einige das Buch nur gelesen habe, um darüber herziehen zu können, was ich unnötig finde. Dieses Buch wird es nicht in mein Regal schaffen.


Welche der Bücher habt ihr bereits gelesen?

Montag, 20. Mai 2019

Mein SuB kommt zu Wort #33: Wälzer und ein glücklicher SuB

Diese Aktion wurde von Anna von AnnasBuecherStapel ins Leben gerufen. An jedem 20. eines Monats wird der SuB (Stapel ungelesener Bücher) sich zu Wort melden (später ist es allerdings auch noch möglich). Mal sehen, was er so Interessantes zu sagen hat. ;) Für diesen Monat gibt es bei Anna den Beitrag hier. Ich übergebe das Wort an meinen SuB Leo.
Hallo! Ich freue mich sehr, dass ich mich heute noch zu Wort melden darf. Marina hatte heute einen anstrengenden Tag und ist erst spät nach Hause gekommen. Aber ich freue mich sehr und fühle mich wunderbar. :) Und ich möchte Marina etwas davon teilhaben lassen. Das seht ihr dann bei der vierten Frage. Ich werde sie mit tollen Büchern versorgen. :) Aber erst einmal möchte ich euch erzählen, wie es mir so geht. Seit dem letzten Update im April ist viel passiert. Aber lest selber:

1. Wie groß/dick bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)?

Am 20. April habe ich 39 Bücher und E-Books beherbergt. Jetzt sind es sage und schreibe 46!

2. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze!

Oh ja, ich bin gewachsen! Und das habe ich ganz vielen, ganz tollen Büchern zu verdanken. Marina hat bei rebuy bestellt, E-Books geshoppt und Bücher im Laden mitgenommen. Aber es waren alles Wunschlistenbücher und viele Fortsetzungen, sodass ich guter Dinge bin, dass sie keine SuB-Senioren werden.

Das einzige Problem ist, dass ich mich bei dieser großen Auswahl kaum entscheiden kann, welches ich vorstellen soll, und die Bücher sind da auch keine große Hilfe, weil sie natürlich alle gezeigt... Hoppla! Hallo! Nicht so drängeln. Ach du liebe Seite! Ordnung bitte!

Ähm, ja. So. Ich werde jetzt einfach drei Bücher aussuchen. Eines von rebuy, ein E-Book und ein Druckfrisches (sozusagen ;) ). Das nenne ich Gerechtigkeit. :)


Von Als die Worte tanzen wollten hat Marina schon den ersten Band gelesen. Der ist nämlich auch diesen Monat eingezogen. Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte stand länger auf der Wunschliste als der Titel Wörter hat. :D Und den zweiten Band von Das Reich der sieben Höfe musste Marina sich einfach zulegen. Gut für mich. :D

3. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Zuletzt verlassen hat mich dieses Buch:


Das Institut der letzten Wünsche von Antonia Miachelis war seit längerem ein Highlight. Es erzählt eine wundervolle Geschichte über die letzten Wünsche besonderer Menschen. Und dabei hat es noch einen ganz eigenen Humor.

Das Buch ist im Dezember 2018 eingezogen.

4. Lieber SuB, diesen Monat möchten wir die richtigen Wälzer herauskramen und jene Bücher zeigen, die mehr als 500 Seiten haben!

Und so beantwortet sich auch gleich die Frage, ob Marina das Buch mit dem langen Titel vom letzten Monat gelesen hat: Sie hat eines gelesen: Das Institut der letzten Wünsche. Und das freut mich sehr!

Ich hoffe, dass ich Marina mit den nächsten drei Büchern, die Wälzer sind, auch eine Freude machen kann. Nun mal sehen.

So. Drei habe ich gefunden, mit denen ich Marina hoffentlich glücklich machen kann. Und jetzt sage ich euch auch, warum.


Weil es dein Leben ist, das zählt von Marnie Schaefers hat 598 Seiten. Marina liebt die Bücher von Marnie Schaefers und freut sich auch schon sehr auf dieses. Und mit 598 Seiten ist es auch gar nicht sooo dick.
Rumo & die Wunder im Dunkeln von Walter Moers hat 704 Seiten und ist das drittälteste SuB-Buch. Wenn Marina noch zwei SuB-Senioren diesen Monat liest (was sie vorhatte), ist Rumo sowieso das nächste.
Herrin der Lüge von Kai Meyer hat 827 Seiten und ist damit - soweit ich das so überblicken kann - das dickste Buch auf meinem Stapel. Aber es ist von Marinas Lieblingsautor Kai Meyer, also von daher sollte es sie auch reizen.


Welche Bücher kennt ihr? Ich wünsche euch fröhliches Stapeln! :)

Euer SuB Leo