Sonntag, 26. Mai 2019

Das Institut der letzten Wünsche - Antonia Michaelis



Ein Buch voller Wünsche und Wunder.

Verlag: Knaur
Seitenanzahl: 496
Ausgabe (Preis): Taschenbuch (9,99 €); E-Book (9,99 €)
Einzelband
Neugierig geworden?
Verlag
Amazon
Thalia


In ihrem ebenso poetischen wie tiefgründigen, zu Herzen gehenden wie humorvollen Roman "Das Institut der letzten Wünsche" bezaubert die renommierte Autorin Antonia Michaelis mit ihrem ganz unverwechselbaren Ton. Geschickt verbindet sie eine warmherzige Liebes- und Freundschaftsgeschichte mit ernsten Themen wie der Frage, welche letzten Wünsche Sterbende haben und was am Ende des Lebens zählt, wenn so vieles unwichtig wird.

Antonia Michaelis wunderbare Heldin, die verträumte Mathilda, arbeitet für eine Organisation, die sterbenden Menschen ihre letzten Wünsche erfüllt. Ein letztes Mal Schneeflocken spüren mitten im Hochsommer, Maria Callas live erleben oder in einem stillgelegten Vergnügungspark Riesenrad fahren – alles kein Problem, kleine Tricks inbegriffen. Das ändert sich, als Mathilda Birger begegnet. Denn er wünscht sich, vor seinem Tod noch einmal seine große Liebe Doreen und ihr gemeinsames Kind wiederzusehen. Mathilda soll sie für ihn suchen – nur will sie Doreen eigentlich gar nicht finden, denn sie hat sich auf den ersten Blick in Birger verliebt.

In diesem Buch stellt man sich die Frage, welchen letzten Wunsch man hätte, was man noch einmal erleben wollen würde. Und es geht um die Frage, ob es besser ist, lange, aber voller Schmerzen zu sterben oder ob man einen früheren Tod in Kauf nimmt, dafür aber glücklich stirbt, denn einige Wünsche sind nicht so leicht zu erfüllen wie andere.

Mathilda ist eine einzigartige Protagonistin, die oft mit ihrem Hund Eddie unterwegs ist und die Stücke alter Kinder-T-Shirts auf ihre Pullover näht, damit sie ein Stück Kindheit dabei hat oder einfach, weil sie die alten T-Shirts nicht wegwerfen will und sie so noch einen Nutzen haben. Wer weiß das schon. Ihre Arbeitskollegin Ingeborg mit den Drahtlocken ist ebenfalls eine sehr eigene Persönlichkeit und zu Anfang kann man sie nicht recht verstehen. Sie wirkt sehr distanziert und kühl, aber auch in ihrer harten Schale steckt ein weicher Kern.

So vielen besonderen Charakteren begegnet man in diesem Buch, aber sie vorzustellen, wäre zu viel verraten. Es geht um einen blauhaarigen Jungen, um jemanden, der eine zerzauste Frisur hat, auch wenn es windstill ist, und eine Frau in einem gepunkteten Kleid und so viele mehr, die diese Geschichte bereichern und sie zu einem einzigartigen Leseerlebnis werden lassen, denn es kommen die unterschiedlichsten Menschen in das Institut der letzten Wünsche, um sich einen Wunsch erfüllen zu lassen. Einige begleiten wir länger, weil ihre Wünsche nicht so einfach zu erfüllen sind wie bei anderen, die wir nur kurz begleiten. 

Es ist wundervoll, die Fülle an Wünschen zu sehen und zu erleben, wie Mathilda und Ingeborg die Wünsche umzusetzen versuchen. Dabei stellen sich die verschiedensten Fragen: Wie stellen wir es an und kann man die Wahrheit auch mal zurecht biegen? Mehr möchte ich zu den Wünschen gar nicht verraten, aber sie stehen im Vordergrund und werden auf einzigartige Weise zu ihrer Erfüllung gebracht. Und auch die Liebe darf nicht zu kurz kommen, auch wenn sie sehr sachte erzählt wird und den Leser nicht überschwemmt.

Es ist ein emotionales Buch, aber es hat nicht nur traurige Momente, sondern auch humorvolle, was vor allem Antonia Michaelis' einzigartigem Schreibstil zu verdanken ist. Antonia Michaelis erzählt auf einzigartige Weise Geschichten, gefüllt mit Wundern, voller positiv-seltsamer Beschreibungen und angereichert mit einer Prise Humor.

Ein Buch voller Wünsche und Wunder und der Frage: Was wäre unser letzter Wunsch und was würden wir dafür in Kauf nehmen?

Kommentare:

  1. Liebe Marina

    Das Buch habe ich mir schon lange einmal angesehen und auf die Wunschliste gesetzt. Dass es dir so gut gefallen hat, freut mich total und nun hoffe ich, dass mein SuB bald wieder ein wenig schrumpfen wird, damit es endlich noch mehr Platz für meine Wunschlistenbücher gibt.

    Über Auffahrt möchte ich ein wenig streng mit mir sein und noch einmal ausmisten...hoffentlich klappt das dann auch wirklich... ;-)

    Alles Liebe an dich
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Livia, :)
      dann hoffe ich mit dir, denn das Buch ist wirklich wundervoll und hat ein Platz in vielen Regalen verdient. :)

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen
  2. Hallo Marina,
    ich habe tatsächlich bisher nichts von der Autorin gelesen, obwohl ich es mir immer wieder vornehme, weil ich immer wieder auf tolle Rezensionen und Meinungen zu ihren Büchern stoße. Dieses Werk klingt wirklich besonders, sehr bewegend udn tiefgründig. Das werde ich mir auf jeden Fall mal merken und hoffe, ich habe bald bald Zeit, ein Buch von antiona Michaelis zu lesen :) Danke für die Vorstellung.
    Lg Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dana, :)
      bei mir hat es auch lange gedauert, bis ich endlich mal was von Antonia Michaelis gelesen habe, aber für mich hat es sich gelohnt. Ich lese ihre Bücher sehr gerne. :)
      Und ich hoffe, dass ein Buch von ihr und vielleicht auch dieses einen Platz in deinem Regal finden wird. :)

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen
  3. Hi Marina!

    Das Buch hatte ich vor einer Weile auch gelesen - ich mag ja den Stil der Autorin total gerne und sie bringt jede Handlung auf ganz besondere Weise an den Leser. Ich mochte ihre Bücher bisher alle sehr gerne und auch das hier war grade auch vom Thema her toll. Freut mich dass es dir auch gefallen hat :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee, :)
      da kann ich dir nur zustimmen. Antonia Michaelis hat eine ganz besondere und wundervolle Art Geschichten zu erzählen. :)

      Das Thema in diesem Buch ist wirklich toll und es freut mich, dass du es auch mochtest. :)

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen
  4. Hallo Marina,

    Antonia Michaelis ist eine meiner Lieblingsautor*innen, allerdings habe ich bisher überwiegend ihre Jugendbücher gelesen und bin mir noch ein bisschen unsicher, ob ich mich an dieses heranwagen soll, aus Angst, es könnte mich enttäuschen. Aber deine Rezension lässt auf ein ganz wunderbares Buch hoffen und das Thema klingt auf jeden Fall außergewöhnlich!

    Liebe Grüße
    Dana
    https://buchtraumwelten.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dana, :)
      ich habe Antonia Michaelis' Bücher vor gar nicht allzu langer Zeit für mich entdeckt und ich bin begeistert von ihren Geschichten. Das Institut der letzten Wünsche ist ein wirklich schönes Buch und das Thema ist einfach toll. :)

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen

Mit dem Absenden eines Kommentars akzeptierst du die Datenschutzerklärung. Mehr Infos findest du auch in der Datenschutzerklärung von Google.