Donnerstag, 31. Mai 2018

Dieses Jahr werden noch gelesen... | Top Ten Thursday #6


Die Aktion "Top Ten Thursday" findet jeden Donnerstag bei Aleshanee von Weltenwanderer statt. Es geht darum, eine Top Ten Liste zu einem bestimmten Thema zusammenzustellen. Heute gibt es bei Aleshanee den Beitrag hier und das Thema lautet: "10 Bücher, die du dieses Jahr auf jeden Fall noch lesen möchtest".

Eigentlich möchte ich alle Bücher von meinem SuB lesen, aber ich habe jetzt mal die ausgesucht, die ganz oben auf meiner imaginären Leseliste stehen:





Harry Potter und der Feuerkelch von J.K. Rowling: Der vierte Band steht hier stellvertretend auch für die Folgebände. Ich mache bei einer Lesegruppe mit, die Harry Potter dieses Jahr (erneut) liest. Jeden Monat wird ein Band gelesen. Im Juni ist der vierte Band dran und dann folgen natürlich noch die Folgebände, sodass ich diese Bücher auf jeden Fall dieses Jahr noch lesen werde. Jetzt zeige ich aber nur den vierten Band, weil das das nächste zu lesende Buch ist und es langweilig wäre, vier Bücher nur Harry Potter zu zeigen.

City of Ashes von Cassandra Clare: Auch hier möchte ich sowohl den zweiten als auch den dritten Band lesen. Beide Bücher sind 2014 bei mir eingezogen und ich möchte dieses Jahr endlich alle aus 2014 gelesen habe. Drei Bücher sind noch übrig, deshalb...

Das Schwert in der Stille von Lian Hearn: ...ist auch dieses Buch auf dieser Liste, denn es ist das dritte und letzte Buch aus 2014.

Das Reich der sieben Höfe Rosen und Dornen von Sarah J. Maas ist gerade erst eingezogen, aber ich möchte es dieses Jahr auf jeden Fall noch lesen, denn alle schwärmen von dem Buch und ich bin gespannt, ob ich mich zu denjenigen gesellen werde, die das Buch hypen. Ich hoffe es.

Die Krone der Sterne 2 Hexenmacht von Kai Meyer: Der erste Band konnte mich leider nicht ganz überzeugen, aber ich möchte sehr bald den Folgeband lesen. Erstens wartet er schon hier und zweitens hoffe ich, dass er mich mehr überzeugen kann als der zweite. (Eigentlich gibt es auch noch ein drittens, denn ich empfand den ersten Band als sehr komplex, weshalb ich nicht möchte, dass alles in Vergessenheit gerät, was ich im ersten Band gelesen habe.😃)

Lillesang von Nina Blazon findet sich auf dieser Liste, weil ich Nina Blazons Bücher toll finde und ihren Schreibstil liebe und deshalb soll dieses Buch auch nicht auf meinem SuB versauern.

Ein Schatz aus Papier und Magie von Traci Chee ist heute erschienen, leider noch nicht bei mir eingezogen, aber ich möchte es definitiv in diesem Jahr lesen, denn der erste Band hat mir sehr gefallen. (Den möchte ich vorher aber noch mal rereaden, also noch ein Buch, das ich dieses Jahr unbedingt noch lesen möchte.)

Der Pakt der Bücher von Kai Meyer: Im September erscheint der zweite Band zu Die Spur der Bücher. Und das Buch fand ich wundervoll, weshalb der zweite Band natürlich auch von mir gelesen werden muss.

Das Gold der Krähen von Leigh Bardugo: Ebenfalls im September erscheint der zweite Band zu Das Lied der Krähen, was ein sehr geniales Buch war. Und wer hätte es gedacht: Auch diesen Folgeband möchte ich unbedingt lesen.

Wie Eulen in der Nacht von Maggie Stiefvater: Zu guter letzt muss ich noch ein Buch von Maggie Stiefvater nennen, das im November erscheint. Ich freue mich riesig auf das Buch, denn ich liebe Maggie Stiefvaters Geschichten: Angefangen von der Mercy Falls Trilogie bis zur Wen der Rabe ruft-Reihe war ich schlichtweg begeistert.


Welches der Bücher habt ihr gelesen? Welches steht auf eurer Wunschliste? Oder welches gehört sogar auch zu eurer Top Ten?

Mittwoch, 30. Mai 2018

Zwei Prints, zwei E-Books | Neuzugänge Mai 2018

Der Mai nähert sich schon wieder seinem Ende und ich möchte euch gerne die Bücher zeigen, die im Wonnemonat neu bei mir eingetrudelt sind. Es sind vier an der Zahl und dieses Mal gleichen sich E-Books und Printbücher aus. Eines habe ich bereits gelesen, während ich bei einem weiteren gerade dabei bin. 

Das Reich der sieben Höfe Dornen und Rosen von Sarah J. Maas 
Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.
Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren. Quelle
Das Buch war ein Geschenk meiner Schwester und ich habe mich sehr darüber gefreut, denn das Buch wurde überall hochgelobt und spricht mich auch total an. Ich hoffe sehr, dass es mich überzeugen kann und der Inhalt dem wunderschönen Äußeren entspricht.

Die Märchenjägerin von Marlene May

**Täglich Märchenfiguren zu retten, ist ein harter Job** 
Eve ist all das, was eine Jägerin, die im Märchenwald für Recht und Ordnung sorgt, typischerweise ausmacht: mutig, entschlossen und getrieben von einer dunklen Vergangenheit. Seit sie zusammen mit ihrer Schwester von einer bösen Hexe entführt und jahrelang eingesperrt wurde, sinnt sie auf Rache. Nun hat sie endlich eine Spur gefunden, doch der neue mysteriöse Jäger des Märchenwalds kommt ihr zuvor. Als dann auch noch Schneewittchen verschwindet, Hänsel und Gretel vom Weg abkommen, der Froschkönig seine goldene Kugel verliert und alle Fäden wieder zu dem neuen Jäger Ace führen, weiß Eve, dass sie es mit einem ernstzunehmenden Konkurrenten zu tun hat. Doch sie erkennt erst viel zu spät, warum er wirklich im Märchenwald aufgetaucht ist... Quelle
Dieses E-Book habe ich bereits gelesen. Leider konnte es mich aber nicht überzeugen, dabei klang es sehr interessant, gerade weil es um Märchen geht, was mich immer anspricht. Mehr zu dem Buch erzähle ich aber dann in meinem Monatsrückblick.

Eine wie Alaska von John Green

Miles hat die Schule gewechselt. Auf dem Internat verknallt er sich in die schöne Alaska. Sie ist das Zentrum ihres Sonnensystems, der magische Anziehungspunkt des Internats. Wer um sie kreist, ist glücklich und verletzlich gleichermaßen, euphorisch und immer nah am Schulverweis. Alaska mag Lyrik, nächtliche Diskussionen über philosophische Absurditäten, heimliche Glimmstängel im Wald und die echte wahre Liebe. Miles ist fasziniert und überfordert zugleich. Dass hinter dieser verrückten, aufgekratzten Schale etwas Weiches und Verletzliches steckt, ist offensichtlich. Wer ist Alaska wirklich? Quelle
Bei John Green bin ich skeptisch geworden. Mir gefallen seine Bücher zwar gut, aber begeistern konnten sie mich meist nicht so wie es bei anderen Lesern der Fall war. Die Filme konnten mich viel stärker begeistern und mitreißen. Ich hoffe sehr, dass es bei diesem Buch anders sein wird.

Das tapfere Schwesterlein von E. M. Tippetts
Inhalt vom ersten Band:
Stellt euch vor, Robert Pattinson taucht an eurer Haustür auf und will euch mit Eiscreme füttern, aber ihr hattet nie Interesse daran, die Twilight-Filme zu sehen. Eure Mitbewohnerin und jede andere Frau in der Nachbarschaft werden fast ohnmächtig, aber irgendwie fühlt ihr euch zu dem Typen einfach nicht hingezogen. 
So ähnlich ergeht es auch Chloe Winters. Gezeichnet von einer schweren Kindheit war sie gezwungen ihr Leben sehr pragmatisch anzugehen, sie schlägt sich als Studentin in Albuquerque durch und gehört nicht zu den Leuten, die an Märchen glauben. 
Eines Tages aber kommt Hollywood-Superstar Jason Vanderholt zurück in seine Heimatstadt Albuquerque um dort einen Film zu drehen. Er entschließt sich, bei den Statisten vorbeizuschauen, zu denen auch Chloe gehört. Die sieht in dem Schauspieler, der bei jeder anderen Frau die Knie weich werden lässt, aber nicht gerade ihren Traummann. Sie nimmt nur einen Typen mit einem seltsamen Job und eigener Entourage wahr, der sie zweifellos in fünf Minuten wieder vergessen haben wird. 
Aber Jason sieht in ihr mehr als nur ein weiteres hübsches Gesicht. Chloe kommt ihm bekannt vor und er hat eine Menge Fragen an sie, die sie lieber nicht beantworten möchte. Diese ganze Geschichte ist einfach nicht ihr Märchen. Quelle
Das Buch lese ich gerade. Es ist der vierte Band dieser Reihe. Gerne könnt ihr in meine Rezension zum ersten Band hineinschauen. Empfehlenswert ist die Reihe auf jeden Fall.


Habt ihr bereits eines der Bücher gelesen? Lasst mir gerne eure Meinungen da. :)

Montag, 21. Mai 2018

Mein SuB kommt zu Wort #21: Wunderschöne Bücher

Diese Aktion wurde von Anna von AnnasBuecherStapel ins Leben gerufen. An jedem 20. eines Monats wird der SuB (Stapel ungelesener Bücher) sich zu Wort melden (später ist es allerdings auch noch möglich). Mal sehen, was er so Interessantes zu sagen hat. ;) Für diesen Monat gibt es bei Anna den Beitrag hier.

1. Wie groß/dick bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)?

57 Bücher habe ich das letzte Mal gezählt. Jetzt sind wir hier 56.

2. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze!

Marina liest zurzeit sehr langsam und hat diesen Monat auch schon wieder ein Buch abgebrochen, was wirklich schade ist. Ich weiß auch nicht, was da in letzter Zeit los ist, aber einige Bücher aus meinen Reihen können sie leider nicht überzeugen. Außerdem liest sie auch gerade ein Buch noch mal, hat da aber sehr viel Spaß dran.

Und trotzdem bin ich um ein Buch gesunken. Es geht langsam, aber stetig voran. Und ich gewöhne mich an den Gedanken, kleiner zu werden, aber nur etwas. ;)

Denn es sind auch ein paar neue Bücher eingezogen und ich bin stolz, dass ich drei Bücher hier zeigen darf:


Das Reich der sieben Höfe von Sarah J. Maas war in aller Munde und wurde immer hochgelobt. Meine Schwester hat mir dieses Schätzchen geschenkt und ich habe mich sehr darüber gefreut und bin jetzt sehr gespannt, ob mich das Buch auch überzeugen kann.

Die Märchenjägerin von Marlene May musste einziehen, weil es zum einen um Märchen geht und es zum anderen zu einem Einstiegspreis erhältlich war. Marina liest das Buch im Moment, ist aber leider nicht so ganz begeistert. Ein Glück hat sie es nicht abgebrochen. Vielleicht wird es sich zum Ende hin ja doch noch positiv präsentieren.

Eine wie Alaska von John Green ist ziemlich spontan eingezogen. Die Filme können Marina mehr überzeugen als die Bücher. Sowohl Das Schicksal ist ein mieser Verräter als auch Margos Spuren konnte sie filmisch mehr überzeugen. Allerdings hat sie eine tolle Rezension von Livia von Samtpfoten mit Krallen dazu gelesen und wollte dem Buch eine Chance geben. Jetzt ist sie sehr gespannt, ob das Buch sie überzeugen und berühren kann.

3. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Zuletzt verlassen hat mich dieses Buch:


Die Krone der Sterne wurde von ihrem Lieblingsautor Kai Meyer geschrieben und so hatte ich große Hoffnungen, dass das Buch ein Highlight wird. Es war keine Enttäuschung, aber Marina hat sich mehr davon versprochen. Es wirkte sehr ziellos und es waren viele Informationen und Begriffe, die Marina nur schwer zuordnen konnte.

Das Buch ist im Januar 2017 hier eingezogen, lag also über ein Jahr bei mir.

4. Lieber SuB, zeige uns doch mal ein Buch, dass du vom Cover so schön findest, dass du es ungern aus den Stapeln gibst?

Oh, liebe Bücher, stellt euch mal in einer Reihe auf und lasst mich mal schauen, was ihr so zu zeigen habt. Oh, du bist wirklich schön! Und du auch. Oje, das wird wirklich schwierig. Moment, wer steht dahinten denn noch? Oh ja, du bist auch eine Überlegung wert. Ja, noch mal kurz nachdenken...

Okay, ich habe mich entschieden. Allerdings... Okay, ja, ich schummel jetzt einfach mal und zeige euch zwei Bücher, eines aus dem E-Book- und eines aus dem Printbereich.


1001 Kuss Djinnrache von Rebecca Wild ist das E-Book. Es ist der zweite Band und auch der erste war schon wirklich wunderschön. Obwohl ich hoffe, dass alle Bücher ihr Recht erhalten und gelesen werden, hoffe ich auch, dass mir das Buch noch etwas erhalten bleibt.

Lillesang von Nina Blazon ist das Printbuch. Und es glitzert! Das sieht wirklich schön aus und ist ein Juwel im Regal.

Donnerstag, 17. Mai 2018

Blumen und Pflanzen auf dem Cover | Top Ten Thursday #5


Die Aktion "Top Ten Thursday" findet jeden Donnerstag bei Aleshanee von Weltenwanderer statt. Es geht darum, eine Top Ten Liste zu einem bestimmten Thema zusammenzustellen. Heute gibt es bei Aleshanee den Beitrag hier und das Thema lautet: "10 Bücher mit Blumen/Pflanzen auf dem Cover".






Zweilicht von Nina Blazon darf in keiner Liste fehlen, in die es hineinpasst, denn ich liebe dieses Buch. Fantasyliebhaber werden ihre Freude mit diesem Buch haben.

Zwischen Himmel und Liebe von Cecelia Ahern kam ebenfalls in der letzten Liste vor, bei der ich teilgenommen habe. Es ist mein Lieblingsbuch dieser Autorin und ganz besonders.

Dark Wonderland Herzkönigin von A. G. Howard konnte mich zwar nicht in Gänze überzeugen, gerade weil am Ende einen großen Logikfehler gibt, aber ich mag Alice im Wunderland und diese Umsetzung fand ich auch fantastisch.

Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes ist eine sehr berührende Geschichte und auch der Film konnte mich überzeugen.

Die geheime Sammlung von Polly Shulman gehörte früher zu meinen Lieblingsbüchern. Nach einem Re-read ist es etwas abgesackt, weil der Schreibstil doch etwas zu wünschen übrig lässt, aber es birgt so viele tolle Ideen, dass ich es noch immer sehr mag.

Der Winter der schwarzen Rosen von Nina Blazon beinhaltet eine schöne Geschichte, erzählt in einem wundervollen Schreibstil, gekleidet in ein hübsches Gewand. Ein tolles Buch!

Ein Leben mit dir ist nicht genug von Marnie Schaefers konnte mich überraschen und überzeugen. Es ist ein Buch, das einen berührt und zum Nachdenken bringt.

Geisterblumen von Michele Jaffe hat mich überrascht. Es beinhaltete eine sehr spannend erzählte Geschichte. Ich kann es nur weiterempfehlen.

Nur noch ein einziges Mal von Colleen Hoover konnte mich total überzeugen, auch wenn ich anfangs skeptisch war. Aber Colleen Hoover ist immer für eine Überraschung gut.

Flames'n'Roses Lebe lieber übersinnlich von Kiersten White ist ein witzigspritziges, pinkes, quirliges Buch, das ich nur weiterempfehlen kann. Es macht einfach gute Laune.

Dienstag, 8. Mai 2018

Ein bunter Monat | Monatsrückblick April 2018


Anfang April habe ich auf schöneres Wetter gehofft. Der April war - so wie man es auch von ihm erwartet - ein wechselhafter Monat, aber es waren auch ein paar sonnige Tage dabei, die man genießen konnte.

Heute möchte ich euch über Bücher, Filme, Serien, Musik und Spiele erzählen, die mich im April begleitet haben.


Ich hatte ein bisschen Zeit zum Lesen und habe insgesamt fünf Bücher gelesen. Erneut habe ich auch ein Buch abgebrochen.

1) Himmelsfern - Jennifer Benkau
2) Harry Potter und die Kammer des Schreckens - J. K. Rowling
3) Elias & Laia Eine Fackel im Dunkel der Nacht - Sabaa Tahir
4) Jagd nach dem großen bösen Wolf - E.M. Tippetts
5) Nicht weg und nicht da - Anne Freytag


Himmelsfern, Jennifer Benkau: Schon lange wollte ich etwas von Jennifer Benkau lesen, gerade, weil meine Schwester auch so von ihren Büchern schwärmt. Sie hat mir zunächst Himmelsfern empfohlen, was ich jetzt auch gelesen habe. Es ist am besten, gar nicht so viel über die Handlung zu wissen, daher habe ich auch einfach begonnen. Der Schreibstil war wunderschön und die Charaktere waren toll. Es ist eine sehr schöne, auch überraschende Geschichte und ich kann euch das Buch nur weiterempfehlen.

Harry Potter und die Kammer des Schreckens, J. K. Rowling: Wie auch schon der erste Band, hat mir Die Kammer des Schreckens sehr gut gefallen. Es war schön, wieder in die Welt einzutauchen und sich in der Lesegruppe auszutauschen. Ich freue mich schon sehr auf den dritten Band, denn es ist einer meiner liebsten und ich möchte ihn auch in den nächsten Tagen beginnen.


Elias & Laia Eine Fackel im Dunkel der Nacht, Sabaa Tahir: Dieser zweite Band hat mir sehr gefallen. Es war an einigen Stellen so spannend, dass ich das Buch kaum noch aus der Hand legen konnte. Die Charaktere haben mir wieder sehr gut gefallen. Ich finde es sehr spannend, aus drei verschiedenen Perspektiven die Geschichte zu erfahren. Das einzige, was ich mir manchmal gewünscht habe, war eine Karte. Es wäre so viel einfacher, sich zu orientieren, wenn es eine Karte gäbe. Aber das tut der spannenden Geschichte keinen Abbruch und ich fiebere nun auf Band 3 hin.

Nicht weg und nicht da, Anne Freytag: In diesem Buch geht es um den Tod von Luises Bruder und wie sie damit umgeht. Aber es geht auch noch um so viel mehr. Ein weiterer Charakter, der sie auf ihrem Weg begleitet. Ein anderer, der dasselbe durchmacht. Berührend. Das ist das Wort, was mir zuerst zu diesem Buch einfällt. Die Geschichte hat mich in ihren Bann gezogen, die Charaktere waren ganz besonders und der Schreibstil war so einnehmend. Ich kann nur sagen: Lest dieses Buch!


Jagd nach dem großen bösen Wolf, E.M. Tippetts: Bei diesem Buch handelt es sich um den dritten Band der Reihe, sodass ich gar nicht so viel verraten möchte. Grob gesagt geht es um Kriminalfälle und eine Liebesgeschichte mit einem Filmstar. In diesem Buch gefallen mir insbesondere die Charaktere, denn auch die Nebencharaktere haben eine eigene Geschichte und bekommen größere Rollen. Es ist alles sehr realistisch gezeichnet.


Abgebrochen:


Wenn gestern unser morgen wäre, Kristina Moninger: Bereits am Anfang des Monats habe ich dieses Buch abgebrochen. Ich fand die Protagonistin so dermaßen unsympathisch, dass ich es keine weiteren Seiten mehr mit ihr ausgehalten hätte. Ich habe auch - wie ich es immer mache, bevor ich ein Buch abbreche - weiter nach hinten geblättert, um herauszufinden, ob ich etwas verpasse. Und nein, es wirkte sehr vorhersehbar. Wirklich schade, denn die Geschichte klang sehr interessant.

Erneut kann ich einen Abbau verzeichnen, wenn auch nur um ein Buch. Es geht zwar langsam voran, aber dafür stetig.

Damit sieht meine SuB-Statistik folgendermaßen aus:

Stand Anfang April 2018: 56
Neuzugänge: 3
Gelesen: 3 vom SuB, 1 Re-read, 1 von meiner Schwester
Abgebrochen / Aussortiert: 1
Stand Ende März 2018: 55


Im April habe ich Full House beendet und Fuller House begonnen. Fuller House spielt 29 Jahre nach Full House und bindet so einige Elemente und Easter Eggs ein, die man erkennt, wenn man Full House geschaut hat. In Fuller House geht es nun um DJ und ihre drei Kinder. Unterstützt wird sie von ihrer Schwester Stephanie und ihrer Freundin Kimmy. So ist es eine sehr ähnliche Situation wie in Full House, nur eben mit vertauschten Geschlechtern. Und die Charaktere aus Full House haben auch manchmal einen Gastauftritt. Ich mag die Serie genauso wie Full House. Es ist unterhaltsam und einfach toll, sich an die alten Folgen zu erinnern.

Außerdem habe ich eine neue Serie entdeckt: Alexa & Katie. Die beiden Freundinnen stehen vor ihrem ersten Jahr an der High School. Allerdings ist das nicht die einzige Herausforderung, vor der sie stehen, denn Alexa ist an Krebs erkrankt. Katie steht ihr dabei zur Seite. Die Serie ist humorvoll gestaltet, behandelt das ernste Thema aber auch entsprechend. Ich mag diese Mischung sehr.

Paddington ist toll und so musste ich auch den zweiten Teil rund um den sympathischen Bären und die englische Familie Brown schauen. Es ist ein toller Film für Groß und Klein, zum Lachen, zwar vorhersehbar, aber einfach schön anzuschauen.

Ralph reicht's sollte gerade unter Spielefanatiker bekannt sein, denn es ist ein Film über Videospiele. Neben den unterhaltsamen Szenen gibt es auch einige nachdenkliche, traurige Momente. Es ist aber einfach toll gemacht, wie dargestellt wird, dass die Videospielfiguren auch einfach nur arbeiten, wenn ihre Spiele gezockt werden.

Nickelback
What are you waiting for? habe ich im April für mich entdeckt. Das Lyrics-Video dazu ist auch einfach grandios gestaltet und ich habe es sehr gerne geschaut und angehört.

Kids der 90er
Außerdem habe ich ein YouTube-Video von Jasper entdeckt, der ein Kids der 90er-Video hochgeladen hat, zwar schon vor einem Jahr, aber das hält einen ja nicht davon ab, draufzuklicken.😃 Ich mag den Text total und auch die Melodie gefällt mir. Kann man sich, gerade als 90er-Kind sehr gerne anschauen. :)



ZDF Fernsehgarten

Der ZDF Fernsehgarten ist gestartet und ich finde es einfach entspannend, am Sonntagvormittag reinzuschalten, gute Musik zu hören und interessante Beiträge zu sehen.

Harry Potter Hogwarts Mystery

Wer sich auch nur ein bisschen für Handyspiele interessiert, wird wissen, dass ein Harry Potter-Spiel herausgekommen ist. Viele bemängeln das Energiesystem und zugegeben, es ist wirklich nervig, aber es ist einfach toll, durch Hogwarts zu streifen, in den Unterricht zu gehen, Zaubersprüche und Zaubertränke zu lernen und Abenteuer zu erleben. Da sehe ich das Energiesystem eher als Cliffhanger. Und welches kostenlose Handyspiel kommt denn ohne Energie aus?