Mittwoch, 2. Mai 2018

Jagd nach dem großen bösen Wolf - E.M. Tippetts




Der Kriminalfall geht weiter.

Verlag: Selfpublishing
Seitenanzahl: 254
Ausgabe (Preis): Taschenbuch (9,62 €); E-Book (2,99 €)
Originaltitel: The Hunt for the Big Bad Wolf
Reihe: Band 3
Meine Rezension zum ersten Band
Buch kaufen?
Amazon
Thalia

Achtung: Enthält Spoiler zu den Vorgängerbänden!
Chloe wusste, dass sie ihr ruhiges Leben hinter sich lassen würde, als sie Hollywood-Superstar, Jason Vanderholt, heiratete. Belästigungen durch Paparazzi hatte sie erwartet, nicht aber den Ärger mit den Drehbuchautoren der Krimiserie Blood Ritual, in der Jason mitspielt. Denn auf unerklärliche Weise tauchen plötzlich geheime Details aus Chloes Ermittlungen in der Fernsehserie auf – und keiner beim Albuquerque Police Department hat eine Ahnung, wo die undichte Stelle sein könnte.

Als ob das nicht genug wäre, scheinen alle in Chloes Leben gerade eine schwierige Phase durchzumachen – angefangen bei ihrer besten Freundin, Lori, die versucht eine Hochzeit zu planen, über ihre Nichte Kyra, die unglücklich über Jasons Fernsehrollen ist, bis hin zu Jason selbst, der unerklärlich launisch und verschlossen ist. Bei keinem dieser Probleme hat Chloe eine Idee, wie sie es lösen könnte.

Sie ist nur für eines ausgebildet: Die großen bösen Wölfe dieser Welt zu jagen. Doch die Zeit läuft ihr davon und Chloe muss eine Entscheidung fällen. Soll sie dabei helfen, einen abscheulichen Serienkiller zu überführen, bevor er erneut zuschlägt oder hilft sie den Menschen, die immer für sie da waren? So oder so hat sie Angst, den Fehler ihres Lebens zu begehen.

In diesem dritten Band steht der Kriminalfall ganz klar im Vordergrund. Es geht - wie der Titel auch schon ankündigt - um die Jagd nach dem großen bösen Wolf, nämlich demjenigen, der im zweiten Band sein Unwesen getrieben hat. Die Ermittlungen gingen nach meinem Geschmack etwas zu langsam und detailliert voran, aber ich kann mir gut vorstellen, dass es in der Realität genauso ist, dass die Ermittler lange im Dunkeln tappen und keine richtige Spur finden. Und in diesem Buch steht der Fall in Verbindung mit der Serie, in der Jason mitspielt, sodass auch Chloe ins Fadenkreuz gerät, wodurch sie noch einen weiteren Grund hat, den Fall ad acta zu legen. Gerade gen Ende wird es dann sehr spannend und man möchte unbedingt wissen, wie alles zusammenhängt.

Der "große böse Wolf" ist aber auch noch in anderer Weise zu verstehen, denn Chloe hat in ihrem privaten Leben auch mit einigen Problemen zu kämpfen. Zum einen kriselt es erneut in ihrer Ehe. Ich fand es schade, dass sie Jason so sehr misstraut. Das hat sie schon im ersten Band getan und ich fand es in diesem Buch nicht mal gerechtfertigt. Eventuell liegt es aber auch daran, dass mir Jason nach wie vor sympathisch ist. Ich hätte mir allerdings gewünscht, dass er in diesem Buch ehrlicher zu Chloe ist und ihr mehr vertrauen würde statt immer alles mit sich alleine auszumachen. Allerdings gefällt mir, in welche Richtung sich ihre Beziehung am Ende des Buches entwickelt. In diesem Punkt kann man gespannt auf den nächsten Band sein.

Zum anderen haben sowohl Chloes Nichte Kyra als auch ihre Freundin Lori mit ihren eigenen "Wölfen" zu kämpfen. Ich fand es sehr spannend, mehr über die Nebencharaktere zu erfahren. Insbesondere Lori hat in diesem Buch eine größere Rolle. Sie zweifelt an ihrer Beziehung und sucht Chloes Rat. Ich fand es toll zu sehen, wie sehr Chloe für ihre Freundin einsteht.
Kyra hat seltener einen Auftritt, dafür aber denkwürdige. Hier mag ich insbesondere das Zusammenspiel von ihr und Jason sehr gerne.

Eine andere wichtige Beziehung in diesem Buch ist die von Chloe zu ihrer Mutter. Mir hat es sehr gefallen, mehr über Chloes Mutter und ihre Beweggründe zu erfahren, denn sie ist anders als andere Mütter. Habe ich sie anfangs noch nicht verstanden, hat sich das im Laufe des Buches geändert. Und genau so ging es auch Chloe, denn sie und ihre Mutter haben ein schwieriges Verhältnis, was ihre Gespräche sehr spannend und ihre Beziehung besonders macht.

Der dritte Band knüpft an den zweiten Band an und baut stark auf diesem auf. Insbesondere die Nebencharaktere und ihre Geschichten haben mir sehr gut gefallen. Und auch der Fall ist spannend. Insgesamt ist es eine lesenswerte, realitätsnahe Geschichte mit sympathischen Figuren.


Vielen Dank an Michael Drecker für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden eines Kommentars akzeptierst du die Datenschutzerklärung.