Mittwoch, 30. Mai 2018

Zwei Prints, zwei E-Books | Neuzugänge Mai 2018

Der Mai nähert sich schon wieder seinem Ende und ich möchte euch gerne die Bücher zeigen, die im Wonnemonat neu bei mir eingetrudelt sind. Es sind vier an der Zahl und dieses Mal gleichen sich E-Books und Printbücher aus. Eines habe ich bereits gelesen, während ich bei einem weiteren gerade dabei bin. 

Das Reich der sieben Höfe Dornen und Rosen von Sarah J. Maas 
Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.
Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren. Quelle
Das Buch war ein Geschenk meiner Schwester und ich habe mich sehr darüber gefreut, denn das Buch wurde überall hochgelobt und spricht mich auch total an. Ich hoffe sehr, dass es mich überzeugen kann und der Inhalt dem wunderschönen Äußeren entspricht.

Die Märchenjägerin von Marlene May

**Täglich Märchenfiguren zu retten, ist ein harter Job** 
Eve ist all das, was eine Jägerin, die im Märchenwald für Recht und Ordnung sorgt, typischerweise ausmacht: mutig, entschlossen und getrieben von einer dunklen Vergangenheit. Seit sie zusammen mit ihrer Schwester von einer bösen Hexe entführt und jahrelang eingesperrt wurde, sinnt sie auf Rache. Nun hat sie endlich eine Spur gefunden, doch der neue mysteriöse Jäger des Märchenwalds kommt ihr zuvor. Als dann auch noch Schneewittchen verschwindet, Hänsel und Gretel vom Weg abkommen, der Froschkönig seine goldene Kugel verliert und alle Fäden wieder zu dem neuen Jäger Ace führen, weiß Eve, dass sie es mit einem ernstzunehmenden Konkurrenten zu tun hat. Doch sie erkennt erst viel zu spät, warum er wirklich im Märchenwald aufgetaucht ist... Quelle
Dieses E-Book habe ich bereits gelesen. Leider konnte es mich aber nicht überzeugen, dabei klang es sehr interessant, gerade weil es um Märchen geht, was mich immer anspricht. Mehr zu dem Buch erzähle ich aber dann in meinem Monatsrückblick.

Eine wie Alaska von John Green

Miles hat die Schule gewechselt. Auf dem Internat verknallt er sich in die schöne Alaska. Sie ist das Zentrum ihres Sonnensystems, der magische Anziehungspunkt des Internats. Wer um sie kreist, ist glücklich und verletzlich gleichermaßen, euphorisch und immer nah am Schulverweis. Alaska mag Lyrik, nächtliche Diskussionen über philosophische Absurditäten, heimliche Glimmstängel im Wald und die echte wahre Liebe. Miles ist fasziniert und überfordert zugleich. Dass hinter dieser verrückten, aufgekratzten Schale etwas Weiches und Verletzliches steckt, ist offensichtlich. Wer ist Alaska wirklich? Quelle
Bei John Green bin ich skeptisch geworden. Mir gefallen seine Bücher zwar gut, aber begeistern konnten sie mich meist nicht so wie es bei anderen Lesern der Fall war. Die Filme konnten mich viel stärker begeistern und mitreißen. Ich hoffe sehr, dass es bei diesem Buch anders sein wird.

Das tapfere Schwesterlein von E. M. Tippetts
Inhalt vom ersten Band:
Stellt euch vor, Robert Pattinson taucht an eurer Haustür auf und will euch mit Eiscreme füttern, aber ihr hattet nie Interesse daran, die Twilight-Filme zu sehen. Eure Mitbewohnerin und jede andere Frau in der Nachbarschaft werden fast ohnmächtig, aber irgendwie fühlt ihr euch zu dem Typen einfach nicht hingezogen. 
So ähnlich ergeht es auch Chloe Winters. Gezeichnet von einer schweren Kindheit war sie gezwungen ihr Leben sehr pragmatisch anzugehen, sie schlägt sich als Studentin in Albuquerque durch und gehört nicht zu den Leuten, die an Märchen glauben. 
Eines Tages aber kommt Hollywood-Superstar Jason Vanderholt zurück in seine Heimatstadt Albuquerque um dort einen Film zu drehen. Er entschließt sich, bei den Statisten vorbeizuschauen, zu denen auch Chloe gehört. Die sieht in dem Schauspieler, der bei jeder anderen Frau die Knie weich werden lässt, aber nicht gerade ihren Traummann. Sie nimmt nur einen Typen mit einem seltsamen Job und eigener Entourage wahr, der sie zweifellos in fünf Minuten wieder vergessen haben wird. 
Aber Jason sieht in ihr mehr als nur ein weiteres hübsches Gesicht. Chloe kommt ihm bekannt vor und er hat eine Menge Fragen an sie, die sie lieber nicht beantworten möchte. Diese ganze Geschichte ist einfach nicht ihr Märchen. Quelle
Das Buch lese ich gerade. Es ist der vierte Band dieser Reihe. Gerne könnt ihr in meine Rezension zum ersten Band hineinschauen. Empfehlenswert ist die Reihe auf jeden Fall.


Habt ihr bereits eines der Bücher gelesen? Lasst mir gerne eure Meinungen da. :)

Kommentare:

  1. Huhu Marina,
    da sind ja schöne Bücher bei dir eingezogen. Bei "Das Reich der sieben Höfe" will ich jetzt bald den dritten Band vom SuB befreien. Das wollte ich schon länger machen. Ich wünsche dir schöne Lesestunden!
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra, :)
      vielen Dank. :)
      Ich wünsche dir auch viel Spaß beim Lesen des dritten Bandes. :) Das klingt ja, als hätte dir der erste Band auch gut gefallen, wenn du schon beim dritten bist. :)

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen
  2. Liebe Marina

    Ich stimme Petra zu, da sind wirklich schöne und vor allem auch sehr abwechslungsreiche Bücher bei dir eingezogen. "Eine wie Alaska" lege ich dir sehr gerne ans Herz und bin schon gespannt auf deine Meinung.

    So oder so wünsche ich dir ganz viel Spass mit deinen Neuzugängen und grüsse dich lieb
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Livia, :)
      deine Rezension zu "Eine wie Alaska" hat mich auch dazu gebracht, dem Buch eine Chance zu geben. Ich mag John Greens Bücher, aber sie berühren mich nicht so wie andere. Und die Filme fand ich bisher besser. Aber ich bin mal auf das Buch gespannt. :)

      Vielen Dank! :)

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen

Mit dem Absenden eines Kommentars akzeptierst du die Datenschutzerklärung. Mehr Infos findest du auch in der Datenschutzerklärung von Google.