Donnerstag, 19. September 2019

Gemeinsam schreibt sich's besser | Top Ten Thursday #55


Die Aktion "Top Ten Thursday" findet jeden Donnerstag bei Aleshanee von Weltenwanderer statt. Es geht darum, eine Top Ten Liste zu einem bestimmten Thema zusammenzustellen. Heute gibt es bei Aleshanee den Beitrag hier und das Thema lautet: "10 Bücher, die jeweils nicht nur von einem Autor geschrieben wurden (Autorenduos oder auch Anthologien)".

Dieses Thema ist wieder einfacher und ich hatte ein bisschen mehr Auswahl. Und das sind meine Bücher:

Never never von Colleen Hoover und Tarryn Fisher
Charlize, genannt Charlie, und Silas, beste Freunde seit der Kindheit und heimliches Paar gegen den Willen ihrer Familien, wachen auf und erinnern sich an ... nichts. Beider Erinnerungen sind wie weggewischt. Was steckt dahinter? Oder besser: wer? Beim Versuch herauszufinden, wer sie sind und was passiert ist, kommen sie einer Familienfehde auf die Spur, in die sich ihre Eltern verwickelt hatten und die sie und ihre Liebe auseinandergetrieben hatte. Doch was hat das mit ihrem gemeinsamen Gedächtnisverlust zu tun? Und dann geschieht es erneut: Genau 48 Stunden nach dem ersten Mal erwacht Silas ohne Erinnerung an all das, was zuvor war. Und ohne Charlie – denn die ist wie vom Erdboden verschwunden.
Das Ende hat mich nicht so ganz überzeugt, aber auch nicht komplett enttäuscht. Es ist an sich eine wirklich schöne Liebesgeschichte, bei der ich der Auflösung entgegen gefiebert habe.

Dash & Lilys Winterwunder von Rachel Cohn und David Levithan
Kurz vor Weihnachten entdeckt Dash in einer Buchhandlung ein rotes Notizbuch, in dem ein Mädchen namens Lily den Finder zu einem geheimnisvollen Spiel auffordert. Bald schicken sich die beiden gegenseitig quer durch Manhattan. Über das Notizbuch tauschen sie ihre Gedanken und Träume aus und kommen sich dadurch näher – das erste Treffen zögern sie hinaus, bis es fast zu spät ist …
Meine Rezension

Dance. Love. Learn. Repeat. von Tom Ellen und Lucy Ivison
Phoebe:
Endlich an der Uni. Endlich geht das echte Leben los. Ihre Mitbewohnerinnen sind total nett, einen Job hat sie auch schon und angeblich findet man auf der großen Erstsemesterparty Freunde fürs Leben. Ob damit wohl Luke gemeint ist? Luke, der heißeste Typ aus ihrer alten Schule. Luke, der sich nicht an sie erinnern kann.

Luke:
Eigentlich hat er nicht erwartet, dass alles so anders sein würde. Und sich so fremd anfühlt. Luke weiß nicht so richtig, was er will. Soll er sich von seiner Freundin trennen oder nicht? Soll er sich von den bescheuerten Jungs aus seiner Fußballmannschaft distanzieren oder nicht? Soll er Phoebe daten oder nicht?

Heart. Beat. Love. von James Patterson und Emily Raymond
Scheinbar aus heiterem Himmel schlägt Axi ihrem besten Freund Robinson einen Trip quer durch die USA vor. Robinson macht mit und verwandelt die Reise in ein verwegenes Abenteuer: Statt mit dem Greyhoundbus düsen die beiden auf einer geklauten Harley los. Sie übernachten unter freiem Himmel und schwimmen in Privatpools – und immer wieder fragt sich Axi, wann aus ihrer Freundschaft endlich mehr wird. Doch eines Morgens holt sie das Schicksal ein und es wird ihnen klar, dass sie sich vom ersten Augenblick geliebt haben und jeden einzelnen Moment des Glücks, der ihnen bleibt, auskosten wollen...
Meine Rezension

Wir beide, irgendwann von Jay Asher und Carolyn Mackler
Man kann die Zukunft nicht vorhersagen – doch was, wenn man sie beeinflussen kann?
Im Mai 1996 bekommt die sechzehnjährige Emma ihren ersten Computer geschenkt. Mit der Hilfe ihres besten Freunds Josh loggt sie sich ein und gelangt zufällig auf ihre eigene Facebook-Seite – 15 Jahre später! Geschockt stellt Emma fest, dass sie mit 31 Jahren arbeitslos und unglücklich verheiratet sein wird. Der schüchterne Josh hingegen wird das hübscheste Mädchen der ganzen Schule heiraten und zudem seinen Traumjob ergattern. Aber Emma ist nicht gewillt, sehenden Auges in ihr Unglück zu laufen, und sie beginnt, die Gegenwart zu verändern. Doch ihr Versuch Schicksal zu spielen hat ungeahnte Folgen...
Mir hat das Buch damals gut gefallen. Es war lustig, aus dem Jahr 1996 zu lesen und dass der Computer gerade erst aufkommt und zu sehen, wie die beiden auf ihre Facebook-Seite treffen.

Einfach Schicksal von Cat Patrick und Suzanne Young
Gehen oder bleiben? Caroline steht vor der Wahl: Soll sie ihrer sterbenden Großmutter beistehen oder doch zur Party gehen, wo sie die Liebe ihres Lebens treffen könnte?
In Einfach Schicksal lebt Caroline beide Möglichkeiten und muss lernen, mit den Konsequenzen ihrer Entscheidungen klarzukommen. Klar, man kann das Leben nicht zurückspulen und Entscheidungen anders treffen. Aber keine Angst, letztlich gibt es doch mehr als einen Weg zum Happy End, oder?
Geistermond von Ina Linger und Cina Bard
Nach einem Sturz erwacht Amy im Krankenhaus – allerdings nicht in ihrem im Koma liegenden Körper, sondern als Geist. Zu ihrem Glück ist sie nicht allein in der ihr noch unbekannten und beängstigenden Geisterwelt: In Jared findet sie einen Beschützer, der auch ihre Hilfe braucht. Um endlich Frieden zu finden, soll Amy, Tochter eines Polizisten, ihm helfen, den Täter aufzuspüren, der ihn vor zwei Jahren ermordet hat.
Amy lässt sich auf dieses Abenteuer ein und steckt schon bald in einem unerwarteten Dilemma: Sie beginnt Jared sehr zu mögen – mehr als in einer Situation wie der ihren vernünftig ist…
Mein Herz zwischen den Zeilen von Jodi Picoult und Samantha van Leer
»Hilf mir!« Delilah kann es kaum fassen, als sie diese Nachricht in ihrem Lieblingsbuch findet. Oliver, der Held der Geschichte, hat diese Worte extra für sie in den Felsen geritzt. Zuerst hält sie sich für verrückt, doch schnell stellen Delilah und Oliver fest, dass sie über die Grenzen der Buchseiten hinweg miteinander sprechen können. Und damit nicht genug: Oliver vertraut Delilah an, dass er raus möchte aus seiner Buchwelt: Das echte Leben interessiert ihn! Und sowieso findet er Delilah süß und würde sie zu gerne küssen... Und Delilah? Die hat sich schon längst in Oliver verguckt und ist begeistert von der Idee, ihn aus seiner Geschichte herauszuholen. Aber wie sollen sie es schaffen, die Grenzen zwischen ihren Welten zu überwinden?
Will & Will von John Green und David Levithan
Nur wer Liebe wagt, kann Liebe gewinnen
Sie heißen beide Will Grayson, wohnen in Chicago, sind siebzehn und haben dasselbe Problem: Aus Angst, es mit der Liebe zu versemmeln, lassen sie sich auf Romantisches gar nicht erst ein. Der eine zögert seit Wochen, sich selbst einzugestehen, was für andere offensichtlich ist: dass er bis über beide Ohren in seine Mitschülerin Jane verliebt ist. Der andere flüchtet sich in eine Online-Beziehung, anstatt sich vor seinen Freunden zu outen. Doch alles ändert sich, als Will & Will eines Abends ganz zufällig aufeinandertreffen …

Häkelenten tanzen nicht von Jennifer Wolf und Alexandra Fuchs
Eigentlich wollte Sam Frank schreiben. Und eigentlich wollte Alice Sam nur sagen, dass sie nicht Frank ist. Doch dann kamen die Häkelenten dazwischen. Diejenigen, die auf dem Klopapier von Sams Oma saßen. Und die Silvesternacht, in der Sam nicht ganz lesbare Neujahrsgrüße verschickte. An Alice. Die zurückschrieb. Worauf Sam antwortete. Bis sie beide nicht mehr aufhören konnten…
Meine Rezension


Welche der Bücher habt ihr gelesen?

Samstag, 14. September 2019

Mädelsabend #2 bei Der Duft von Büchern und Kaffee & Meine Welt voller Welten


Heute findet bei Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee und bei Leni von Meine Welt voller Welten erneut ein Mädelsabend statt, ein Leseabend, der sehr viel Spaß macht. *Hier* oder *hier* werden alle Fragen zu diesem Abend beantwortet.

*Hier* und *hier* geht es zur Vorankündigung.

Ich bin bei meiner Schwester zu Besuch und wir werden uns heute zusammen in diesem Beitrag melden. Damit wir nicht immer die Namen davor schreiben müssen, werde ich in dem gewohnten Schwarz schreiben, meine Schwester, Miriam, in diesem Grün.

Los geht es um 18 Uhr!

*Hier* geht es zu Tanjas Beitrag. Und *hier* kommt ihr zu Lenis Beitrag. (wird um 18 Uhr ergänzt


Ich lese zurzeit drei Bücher gleichzeitig. Heute werde ich mich vermutlich auf zwei fokussieren:

Dark Palace 2: Die letzte Tür tötet von Vic James
Inhalt vom ersten Band:
Zehn Jahre Sklavenarbeit für alle. Fast alle. 
In England muss jeder, der nicht zum magischen Adel gehört, zehn Jahre lang als Sklave arbeiten. 
Lukes Familie will diese Sklavenjahre gemeinsam durchstehen, im Dienst der mächtigen Herrscherfamilie Jardine. Doch nun rast Lukes Herz vor Angst, als er plötzlich von den anderen getrennt und in die laute und schmutzige Fabrikstadt Millmoor gebracht wird. Die Arbeit dort ist besonders hart. 
Seine Schwestern sind mit den Eltern am prunkvollen Hofe der Jardines den rücksichtslosen Machtspielen und eiskalten Intrigen der Elite ausgesetzt. Vor allem der junge Adlige Silyen verfolgt mit seinen ungeheuerlichen magischen Fähigkeiten eigene Ziele. Und Lukes Schwester Abi verliert ihr Herz an den Falschen.
Bei diesem Buch starte ich auf Seite 291.

Das Blatt des dunklen Herzens von Karolyn Ciseau
Alle fünfzig Jahre schicken die vier mächtigsten Fürstenhäuser ihre männlichen Erstgeborenen in den Kampf um den Thron von Tenebris. Auch Feyes Zwillingsbruder, der Elfenprinz Kjell, sollte im Spiel der vier Farben antreten. Doch er nimmt sich kurz vor Beginn das Leben. Sein letzter Wille ist, dass Feye an seiner Stelle am Spiel teilnimmt. Feye beugt sich seinem Wunsch; ein Schritt, den sie schon bald bereut. Nicht nur weil im Spiel tödliche Wesen lauern und sie gefährliche Prüfungen bestehen muss, sondern auch weil es immer schwieriger wird, ihre wahre Identität zu verschleiern. Als einer ihrer Konkurrenten – der attraktive Dunkelmagier Ares – Feyes Geheimnis aufdeckt, beginnt ein Kampf, in dem nichts ist, wie es scheint. Und in dem Feyes Gefühle auf eine harte Probe gestellt werden.
Bei diesem E-Book bin ich aktuell bei 65 %.

Reinlesen werde ich vielleicht auch noch in Angelfall Am Ende der Welt von Susan Ee, bei dem ich im Moment auf Seite 181 bin. Aber weil mir das Buch nicht so zusagt, werden es vor allem die ersten beiden werden.

Miriam liest ebenfalls zurzeit zwei Bücher:

One True Queen Von Sternen gekrönt von Jennifer Benkau
In dieser Welt sterben Königinnen jung.
Dunkelheit. Das Gefühl, zu fallen. Und dann: nichts. 
Eben noch stand Mailin in ihrer irischen Heimatstadt, plötzlich wacht sie in einer anderen Welt auf. Hier, im Königreich Lyaskye, trachtet ihr alles und jeder nach dem Leben – nur nicht der mysteriöse Fremde, der Mailin aus einer tödlichen Falle rettet. Der so gefährlich wirkt und sie dennoch beschützt. Und der ihr nicht verrät, wer er in Wahrheit ist. Erst, als er sie zum Königshof bringt, erkennt Mailin, dass sie aus einem ganz bestimmten Grund in Lyaskye ist: Sie soll Königin werden. Und das ist in dieser Welt ein Todesurteil.
Sie startet dort auf Seite 186.

Abendsonne Die Wiedererwählte der Jahreszeiten von Jennifer Wolf
Als eine gewöhnliche Tochter der letzten bewohnbaren Stadt auf Erden gehört Daliah eigentlich aufs Feld. Dort pflückt sie von klein auf Lavendelblüten und unterstützt ihre Familie. Doch dann wird sie von Göttin Gaia dazu auserkoren, ihre vier Söhne kennenzulernen. Für einen von ihnen muss sie sich entscheiden und sich hundert Jahre an ihn binden. Auf wen wird ihre Wahl fallen? Den verspielten Frühling, den selbstsicheren Sommer, den tiefgründigen Herbst oder den verschlossenen Winter?
Hier ist sie bei 58 %.

18:00 Uhr
Besitzt dein Protagonist einen tierischen Begleiter? Wenn ja: Erzähl uns mehr darüber. Wenn nicht oder auch für den Fall, dass du deinen Buchcharakter noch nicht so allzu genau kennen solltest, dann verrate uns doch, welches Tier du dir gut an seiner Seite vorstellen könntest.

Ich beginne heute mit Dark Palace 2 Die letzte Tür tötet. Das Buch wird aus mehreren Sichten erzählt, vor allem aber aus der Sicht von Luke. Er hat keinen tierischen Begleiter. Ich könnte mir aber gut einen Wolf bei ihm vorstellen, ein Tier, das ihn vor all dem beschützen könnte, das ihm widerfährt.

Ich beginne mit One True Queen. Meine Protagonistin heißt Mailin und sie hat keinen tierischen Begleiter. Ich könnte mir aber einen Löwen vorstellen, da sie weiß, was sie will und dafür kämpft es zu erreichen.

19:00 Uhr
Ein Charakter deiner Wahl aus deiner aktuellen Lektüre soll auf ein Festival. Wäre sie/er auf der Bühne mit einem Talent, Groupie oder Mitarbeiter an einem Stand?

Ich wähle der Einfachheit halber Bouda aus, denn Bouda wäre definitiv auf der Bühne und würde sich in den Mittelpunkt stellen und ihr Talent zum Besten geben.

Mailin ist nicht so für Festivals. Ich denke, sie wäre dann eher Mitarbeiter an einem Stand, wo sie etwas abseits des Geschehens wäre.

In der letzten Stunde haben wir uns erst einmal etwas zu Essen gegönnt und Tomate mit Mozzarella gegessen. Jetzt ist schon Zeit für die nächste Frage:

20:00 Uhr

Heute wollen wir deinen Protagonisten/deine Protagonistin auf die Probe stellen: Stell dir vor, dein Charakter/deine Charakterin wird von einem gefährlichen Gegner zum Duell herausgefordert. Die Regeln für den Wettkampf, aber auch den Wettkampf an sich darf dein Charakter selbst bestimmen. Welche Art von Wettkampf würde er/sie wohl wählen? Was wären seine/ihre gefährlichste Waffe?
Luke würde vermutlich den direkten Kampf mit Fäusten wählen. Er ist durch die begonnene Sklavenzeit stärker und robuster geworden und kann sich gut verteidigen und ist recht muskulös geworden, sodass er sich gut behaupten kann. Wenn er eine Waffe wählen müsste, wäre es vielleicht am ehesten ein Messer oder ein Dolch, aber schwierig zu sagen. :D


Mailin geht in eine Kampfsportschule und macht dort Kendo, daher würde sie wohl ein Schwert wählen und den direkten Kampf bevorzugen.


21:00 Uhr
Jetzt nehmen wir ein wenig Abstand von deiner aktuellen Lektüre, sowie den Buchcharakteren und widmen uns dem Thema Schreibstil. Gibt es einen Roman, der dir besonders durch seinen außergewöhnlichen, schönen, witzigen oder besonderen Schreibstil im Gedächtnis geblieben ist? Stell es uns doch kurz vor und erzähl uns, was dir daran besonders gefallen hat.

Sich da für eines zu entscheiden, ist fast unmöglich. Ich liebe den Schreibstil von Nina Blazon in Zweilicht, eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Sie hat einen sehr bildhaften Schreibstil. Außerdem muss ich noch Maggie Stiefvater nennen, weil ihr Schreibstil sehr poetisch ist und zum Träumen einlädt. Und weil er mein Lieblingsautor ist, muss ich auch Kai Meyer nennen. Ich mag seine Art, Situationen und Umgebungen zu beschreiben, sehr, weil ich es mir direkt vorstellen kann. Besonders toll fand ich das in Frostfeuer und Arkadien erwacht.

Ich mag den Schreibstil von den Büchern von Cecelia Ahern, weil man sich direkt wünscht nach Irland zu reisen. Auch ist mir gleich die Sieben Schwestern Reihe von Lucinda Riley eingefallen. Obwohl die Bücher sehr dick sind, lassen sie sich schnell und flüssig lesen. 


22:00 Uhr
Gesetzt den Fall du müsstest spontan untertauchen, weil du vor irgendjemandem auf der Flucht bist. Dein Buchcharakter bietet sich da als erste Lösungsmöglichkeit an. Würdest du gerne für eine Weile bei ihm untertauchen? Begründe deine Antwort.

Also, bei Luke würde ich nicht gerne untertauchen. An sich finde ich ihn sehr sympathisch, aber er hält sich gerade an einem furchtbaren Ort auf, an dem ich nicht gerne wäre.

Ich würde im Moment auch nicht gerne bei Mailin untertauchen, da sie sich gerade nicht an einem sicheren Ort befindet.


Damit hat der Leseabend schon wieder sein Ende gefunden. Es hat sehr viel Spaß gemacht, auch wenn wir wenig zum Lesen gekommen sind. :D Aber das werden wir jetzt gleich - nach einigen Kommentaren ^^ - noch nachholen. :) Vielen Dank an Tanja und Leni für die interessanten Fragen. :)

Donnerstag, 12. September 2019

Cliffhanger... oder doch nicht? | Top Ten Thursday #54


Die Aktion "Top Ten Thursday" findet jeden Donnerstag bei Aleshanee von Weltenwanderer statt. Es geht darum, eine Top Ten Liste zu einem bestimmten Thema zusammenzustellen. Heute gibt es bei Aleshanee den Beitrag hier und das Thema lautet: "10 Bücher mit verdammt fiesen Cliffhangern".

Also, beim Heraussuchen der Bücher zu diesem Thema habe ich festgestellt, dass ich mir das Ende nicht sonderlich gut merken kann.^^ Einige Bücher sind mir sofort eingefallen, bei anderen bin ich mir bis jetzt unsicher, ob es wirklich ein Cliffhanger ist. Aber immerhin meine ich mich zu erinnern, dass es einen kleinen (wenn auch nicht unbedingt verdammt fiesen) Cliffhanger gab. Und wenn es doch keinen gab, dann ist das eben so. :D

Wen der Rabe ruft von Maggie Stiefvater
Jedes Jahr im April empfängt Blue die Seelen derer, die bald sterben werden, auf dem verwitterten Kirchhof außerhalb ihrer Stadt. Bisher konnte sie sie nur spüren, nie sehen – bis in diesem Jahr plötzlich der Geist eines Jungen aus dem Dunkel auftaucht. Sein Name lautet Gansey, und dass Blue ihn sieht, bedeutet, dass sie der Grund für seinen nahen Tod sein wird.
Seit Blue sich erinnern kann, lebt sie mit der Weissagung, dass sie ihre wahre Liebe durch einen Kuss töten wird. Ist damit etwa Gansey gemeint?

Rosen und Seifenblasen von Sonja Kaiblinger
Plötzlich Serienstar: Sonja Kaiblingers neue Mädchenbuch-Trilogie voller Witz, Magie und Romantik nimmt sämtliche Soap-Klischees aufs Korn. So lustig war Seifenoper noch nie!Die 14-jährige Abby ist genervt: Ihre Schwester ist süchtig nach der kitschigen Seifenoper "Ashworth Park". Abby und ihre Freundin Morgan können sich über die Geschichten rund um die englische Adelsfamilie Ashworth nur kaputtlachen.Doch als Abby auf unerklärliche Weise selbst in der Serie landet, findet sie das Ganze nicht mehr so witzig. Tag für Tag zur selben Sendezeit beginnt sie zu flackern und findet sich kurz darauf in Ashworth Park wieder. Nun steht sie selbst im Zentrum von Intrigen, Liebschaften und Familiengeheimnissen. Und zu allem Übel verliebt sich Serienschönling Julian ausgerechnet in Abby. Das Chaos ist vorprogrammiert...

Fearless von Allen Zadoff
Inhalt vom ersten Band:
Sie wollten den perfekten Soldaten:
Einen, der in jeder Situation zuschlagen kann,
einen, der keine Gefühle kennt.
Einen, der sein Zielobjekt jederzeit schnell
und effektiv aus dem Weg räumen kann.

Sie bekamen mich - Boy Nobody.
Ich bin 16, habe keinen Namen
und keine Geschichte.

Ich bin gut, ich bin der Beste.
Bis mir ein Fehler passiert,
ein unverzeihlicher Fehler:
Ich habe begonnen, mich zu verlieben...

Weißer Fluch von Holly Black
In einer Welt, in der Magie verbannt wurde, sind allein sie mächtig: Die Fluchmagier. Menschen, die das Schicksal eines anderen mit der geringsten Berührung ihrer Hand für immer verändern können. Cassel Sharpe stammt aus einer magisch begabten Familie, doch das Talent ist an ihm vorbeigegangen. Er will nur eines: normal sein. Und vergessen. Denn vor drei Jahren hat Cassel seines beste Freundin Lila umgebracht – und er weiß nicht, warum…

Die Tribute von Panem: Gefährliche Liebe von Suzanne Collins
Inhalt vom ersten Band:
Als Katniss erfährt, dass das Los auf ihre kleine Schwester Prim gefallen ist, zögert sie keinen Moment. Um Prim zu schützen, meldet sie sich an ihrer Stelle für die alljährlich stattfindenden Spiele von Panem – in dem sicheren Wissen, damit ihr eigenes Todesurteil unterschrieben zu haben. Denn von den 24 Kandidaten darf nur ein Einziger überleben! Zusammen mit Peeta, einem Jungen aus ihrem Distrikt, wird Katniss in die Arena geschickt, um sich dem Kampf zu stellen. Sie beide wissen, dass es nur einen Sieger geben kann. Allerdings scheint das Peeta nicht zu kümmern, denn er rettet Katniss das Leben. Sind seine Gefühle ihr gegenüber vielleicht doch nicht nur gespielt, um das Publikum vor den Bildschirmen für sich einzunehmen? Katniss weiß nicht mehr, was sie glauben darf – und vor allem nicht, was sie selbst empfindet….

Die Auswahl Cassia & Ky von Ally Condie
Das System sagt, wen du lieben sollst – aber was sagt dein Herz?
Für die 17-jährige Cassia ist es der wichtigste Tag ihres Lebens: Heute erfährt sie, wen sie mit 21 heiraten wird – wen das System für sie ausgewählt hat. Es könnte jeder Junge aus Oria sein, doch zur großen Überraschung aller wird ihr bester Freund Xander als ihr Partner bekanntgegeben. 
Als Cassia sich später auf dem feierlich überreichten Mikrochip Informationen über Xander ansehen will, passiert etwas schier Unmögliches: Es erscheint das Gesicht eines anderen Jungen – das von Ky. Cassia ist schockiert und verängstigt. Das System macht keine Fehler! Und tatsächlich wird ihr von offizieller Seite versichert, dass es sich um ein einmaliges Versehen handelt. Aber Cassia geht Kys Anblick nicht mehr aus dem Kopf. Gibt es doch die Möglichkeit zu wählen?

Delirium von Lauren Oliver
Früher, in den dunklen Zeiten, wussten die Leute nicht, dass die Liebe tödlich ist. Sie strebten sogar danach, sich zu verlieben. Heute und in Lenas Welt ist Amor Deliria Nervosa als schlimme Krankheit identifiziert worden. Doch die Wissenschaftler haben ein Mittel dagegen gefunden. Auch Lena steht dieser kleine Eingriff bevor, kurz vor ihrem 18. Geburtstag. Danach wird sie geheilt sein. Sie wird sich nicht verlieben. Niemals. Aber dann lernt sie Alex kennen. Und kann einfach nicht mehr glauben, dass das, was sie in seiner Anwesenheit spürt, schlecht sein soll.

Das Labyrinth erwacht von Rainer Wekwerth
Es sind sieben Jugendliche, aber nur sechs Tore führen in die Freiheit. Und das Labyrinth, das sie gefangen hält, denkt. Es ist bösartig. Sie wissen nicht, wer sie einmal waren. Aber das Labyrinth kennt sie. Jagt sie. Es gibt nur eine einzige Botschaft: Sie haben zweiundsiebzig Stunden Zeit, das nächste Tor zu erreichen, oder sie sterben. Ein tödlicher Kampf um die Tore entbrennt - aber sie sind dort nicht allein.

Incarceron Fliehen heißt sterben von Catherine Fisher
Es ist ein gewaltiges Gefängnis. Sein Inneres besteht aus gigantischen Metallwäldern, verfallenen Städten und endlosen Weiten. An diesem Ort gibt es keine Freundschaft. Es gibt keine Hoffnung, kein Entkommen. Doch der junge Häftling Finn hat eine Verbindung nach Außerhalb, zu Claudia, der Tochter des Gefängnishüters. Sie ist Finns einzige Chance, aus Incarceron zu entkommen, und er wiederum ist Claudias letzte Hoffnung, dem goldenen Käfig ihres eigenen Lebens zu entfliehen. Doch Finns und Claudias größter Feind ist Incarceron selbst, das seine Insassen wie ein hungriges Raubtier belauert.

Rubinrot von Kerstin Gier
Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16-jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel in London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Dass man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert!


Welche der Bücher habt ihr gelesen?

Montag, 9. September 2019

Der Fluch des dunklen Prinzen - B.E. Pfeiffer




Ein erotisches Märchen.

Verlag: Sternensand Verlag
Seitenanzahl: 393
Ausgabe (Preis): Taschenbuch (14,90 €); E-Book (4,99 €)
Einzelband
Neugierig geworden?
Verlag
Amazon
Thalia


Ein Fluch, der ein Königreich ins Verderben stürzen könnte.
Eine Prinzessin, die um Hilfe fleht.
Und ein Prinz, dem alle Mittel recht sind, nach der Krone zu greifen.

Für Prinz Liam bedeuten Gefühle Schwäche, daher holt er sich nur Mägde ins Bett, die ihm ein schnelles Vergnügen bieten können. Er ist der dunkle Prinz, der Zweitgeborene, auf dem ein grausamer Fluch lastet, denn sein Schicksal soll es sein, das Land zu verwüsten, um den Thron zu erringen. Die Untertanen fürchten ihn und seine mächtige Magie – keine gute Voraussetzung, um König zu werden. Liam sucht daher nach einer Möglichkeit, den Fluch zu umgehen und dennoch die Krone für sich zu gewinnen, doch dabei muss er gegen seinen Bruder bestehen. Als eines Tages Prinzessin Celeste aus dem verbündeten Königreich an den Hof kommt, gipfelt der brüderliche Wettstreit darin, dass sie beide um die Gunst der Prinzessin buhlen. Nur besitzt diese eine Waffe, gegen die selbst ein dunkler Prinz nicht gefeit ist: Liebe.

Die Geschichte ist eine Mischung aus Märchen und Erotik. Es gibt viele erotische Szenen, die auch in die Geschichte passen, aber mir war es manchmal zu viel. Es ist aber auch ein Märchen, denn es werden viele Legenden erzählt, eine davon ist die des dunklen Prinzen. Liam ist als dunkler Prinz verflucht, der sein Königreich Padum in Elend stürzen soll bei dem Versuch, den Thron zu erringen. 

Einen weiteren Aspekt eines Märchens finden wir darin, dass die Königsfamilie Magie wirken kann. Liam hat sehr starke magische Kräfte und versucht damit sein Ziel zu erreichen. Toll fand ich übrigens, dass die Schatten der Menschen des Königsreichs Padum ein Eigenleben haben.

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Liam beschrieben. Ich mochte ihn als Protagonisten sehr. Er hat zwar eine düstere Seite, war aber trotzdem liebevoll und mir viel sympathischer als sein Zwillingsbruder Kieran, dem Thronfolger, der nur Frauen hinterher steigt und kein Interesse an Gefühlen hat.

Als die Prinzessin eines benachbarten Königreichs, Celeste, an ihren Hof kommt, buhlen beide in Form einer Wette um ihre Gunst und es war mir von Anfang an klar, wer dort das Rennen macht. Celeste ist nicht die typische Prinzessin, sondern hat auch burschikose Seiten und war mir mit ihrer Art sehr sympathisch. Sie hat selber ein Geheimnis, das im Laufe des Buches aufgedeckt wird und eine größere Rolle spielt. Am Ende konnte ich ihre Handlungen nicht immer nachvollziehen, aber insgesamt mochte ich ihren Charakter.

Ein großes Manko bei diesem Buch ist für mich das Ende. Es wird alles sehr schnell abgehandelt, als hätte die Autorin das Buch zu Ende bringen wollen oder als wären die Seiten ausgegangen. Es geht rasant voran und wird sich nicht für Gefühle und Erklärungen Zeit gelassen. Außerdem bleiben auch einige offenen Fragen zurück, was ich sehr schade finde, weil es - nach meinem Wissen - ein Einzelband ist. Am Ende werden aber alle Fäden fallen gelassen, statt sie zusammenzuführen. Hier hätte ich mir viel mehr Raum für die Entfaltung der Geschichte gewünscht.

Wer ein Buch mit märchenhaften Aspekten und viel Erotik sucht, dem kann ich dieses Buch empfehlen. Man sollte aber nicht zu viel erwarten.

Samstag, 7. September 2019

Meine angefangenen Reihen

In diesem Post soll es um meine angefangenen Reihen gehen. Es sind nicht alle Reihen, die ich jemals angefangen habe, sondern nur jene, von denen sich Teile auf meinem SuB befinden oder in meinem Regal, denn sowohl in meinem Regal und als auch auf meinem SuB befinden sich viele Fortsetzungen, nur leider sind manche bereits gelesenen ersten Bände nicht mehr allzu präsent in meinem Kopf, zumindest nicht so weit, dass es ausreichen würde, um eine fortsetzende Geschichte zu lesen, sodass ich beschlossen habe, einige Bücher zu rereaden, einfach auch, weil ich die Geschichten im Ganzen erleben und beim Lesen nicht gezwungen sein möchte, mich krampfhaft an die Geschehnisse zu erinnern.

Zudem möchte ich auch gerne die Reihen hier auflisten, bei denen ich direkt weiterlesen kann mit dem nächsten Band.

Und weil es motivierender ist, die Bücher aufzuschreiben und abhaken zu können, möchte ich sie euch in diesem Post gerne vorstellen.

Jeden Monat möchte ich mir mindestens eine Reihe vornehmen. Gerne könnt ihr mir Empfehlungen aussprechen. Ansonsten werde ich einfach nach meiner aktuellen Lesestimmung auswählen oder den Zufall entscheiden lassen und auslosen. Die Bücher, die ich nicht im Regal habe, werde ich mir dann in dem jeweiligen Monat besorgen und auch zeitnah lesen. Sobald ich eine Reihe beendet habe, kommt die nächste an die Reihe.

Jetzt zeige ich euch aber erst einmal die Reihen, um die es geht:

Angelfall von Susan Ee

  1. Nacht ohne Morgen: Gelesen
  2. Tage der Dunkelheit: Gelesen
  3. Am Ende der Welt: Wird aktuell gelesen

Dante Walker von Victoria Scott
  1. Seelensammler: Re-read
  2. Seelenretter: SuB

Krähen-Dilogie von Leigh Bardugo
  1. Das Lied der Krähen: Re-read
  2. Das Gold der Krähen: SuB

Die Krone der Sterne von Kai Meyer
  1. Die Krone der Sterne: Re-read
  2. Hexenmacht: SuB
  3. Maschinengötter: Noch nicht im Regal

Das Buch von Kelanna von Traci Chee
  1. Ein Meer aus Tinte und Gold: Re-read
  2. Ein Schatz aus Papier und Magie: SuB
  3. Die Schlacht um Wörter und Blut: Noch nicht im Regal

AMANI von Alwyn Hamilton
  1. Rebellin des Sandes: Re-read
  2. Verräterin des Throns: Noch nicht im Regal
  3. Heldin des Morgenrots: Noch nicht im Regal

Helden des Olymp von Rick Riordan
  1. Der verschwundene Halbgott: Gelesen
  2. Der Sohn des Neptun: SuB
  3. Das Zeichen der Athene: SuB
  4. Das Haus des Hades: SuB
  5. Das Blut des Olymp: Noch nicht im Regal

Boy Nobody von Allen Zadoff
  1. Boy Nobody: Re-read
  2. Fearless: Re-read
  3. I am the Traitor: SuB

Das Reich der sieben Höfe von Sarah J. Maas
  1. Dornen und Rosen: Gelesen
  2. Flammen und Finsternis: SuB
  3. Sterne und Schwerter: Noch nicht im Regal
  4. Frost und Mondlicht: Noch nicht im Regal

Die Bibliothek der flüsternden Schatten von Akram El-Bahay
  1. Bücherstadt: Re-read
  2. Bücherkönig: SuB
  3. Bücherkrieg: Erscheint am 30.09.2019

Dark Palace von Vic James
  1. Zehn Jahre musst du opfern: Gelesen
  2. Die letzte Tür tötet: SuB
  3. Für wen wirst du kämpfen?: Erscheint am 27.11.2019


Kennt ihr eine oder mehrere der Reihen? Welche hat euch besonders gefallen?

Donnerstag, 5. September 2019

Englische Buchtitel | Top Ten Thursday #53


Die Aktion "Top Ten Thursday" findet jeden Donnerstag bei Aleshanee von Weltenwanderer statt. Es geht darum, eine Top Ten Liste zu einem bestimmten Thema zusammenzustellen. Heute gibt es bei Aleshanee den Beitrag hier und das Thema lautet: "10 deiner liebsten Bücher, die auch in der deutschen Übersetzung einen englischen Buchtitel haben".

Bei diesem Thema habe ich darauf geachtet, dass ich keinen deutschen Untertitel dabei habe, weil das streng genommen dann ja kein englischer Buchtitel mehr ist. Beispielsweise hätte ich gerne Dark Palace Zehn Jahre musst du opfern genannt, aber Dark Palace ist lediglich der Reihentitel, ebenso wie bei Soul Beach und alle Bände heißen so. Die Unterscheidung zwischen Soul Beach Band 1, 2 und 3 kommt erst dadurch, dass man den (deutschen) Untertitel mit nennt.

Ich habe trotzdem zehn Bücher zusammen bekommen, die mir größtenteils auch gut gefallen haben. Und das ist meine Auswahl:

Beastly von Alex Flinn
Kyle Kingsbury ist eine Bestie, die nachts durch New York streift - als hässliches Monstrum. Doch Kyle war nicht immer so. Er war mal ein Junge, mit dem jeder andere gerne getauscht hätte, ein gutaussehender, reicher und bei vielen Mädchen beliebten Kerl, aber er war auch arrogant, eingebildet und überheblich. Zur Strafe wurde er dazu verflucht, dieses grässliche Biest zu sein - jetzt kann ihn nur noch die Liebe von diesem Fluch erlösen.
Hier hat mir das Buch viel besser gefallen als der Film. Es ist eine Die Schöne und das Biest-Adaption, die mir gut gefallen hat.

Blink of Time von Rainer Wekwerth
Sarah Layken flieht vor der Realität - doch vor welcher? Ein Junge will ihr helfen - doch woher weiß er von ihrem Problem? Kein Leben ist wie das andere - doch welches ist das richtige? Um das richtige Leben zu finden, um ihre Liebe wiederzutreffen, um ihren Bruder vor einem Unglück zu bewahren, muss Sarah Layken die gleiche Situation wieder und wieder durchleben. Sie kann sich immer wieder für ein neues Leben entscheiden, aber sie kennt vorher niemals den Preis, den sie dafür bezahlen muss.
Ein spannendes Buch mit interessanter Idee, ein bisschen geht es in die Richtung Murmeltiertag. Meine Rezension

Dance. Love. Learn. Repeat. von Tom Ellen & Lucy Ivison
Phoebe:
Endlich an der Uni. Endlich geht das echte Leben los. Ihre Mitbewohnerinnen sind total nett, einen Job hat sie auch schon und angeblich findet man auf der großen Erstsemesterparty Freunde fürs Leben. Ob damit wohl Luke gemeint ist? Luke, der heißeste Typ aus ihrer alten Schule. Luke, der sich nicht an sie erinnern kann.

Luke:
Eigentlich hat er nicht erwartet, dass alles so anders sein würde. Und sich so fremd anfühlt. Luke weiß nicht so richtig, was er will. Soll er sich von seiner Freundin trennen oder nicht? Soll er sich von den bescheuerten Jungs aus seiner Fußballmannschaft distanzieren oder nicht? Soll er Phoebe daten oder nicht?

Ein hinreißender Coming-Of-Age Roman: Melancholisch und schreiend komisch. Vielschichtig und verrückt. Chaotisch und echt.
In diesem Buch geht es um das Unileben mit allem, was dazu gehört. Mir hat das Buch im Großen und Ganzen gut gefallen. Meine Rezension

Starters von Lissa Price
Deine Zukunft gehört dir…
1. Vorsicht! Sie haben den Körper eines anderen Menschen gemietet.
2. Es ist nicht gestattet, den gemieteten Körper zu verändern oder zu verletzen.
3. Wir haften nicht für illegale oder gefährliche Aktivitäten, die Sie mit dem gemieteten Körper ausüben.
… doch dein Körper gehört uns!
Der Klappentext hat mich sofort angesprochen und auch die Geschichte hat mir sehr gefallen. Meine Rezension

One of us is lying von Karen M. McManus
Eine Highschool, ein Toter, vier Verdächtige ...
An einem Nachmittag sind fünf Schüler in der Bayview High zum Nachsitzen versammelt. Bronwyn, das Superhirn auf dem Weg nach Yale, bricht niemals die Regeln. Klassenschönheit Addy ist die perfekte Homecoming-Queen. Nate hat seinen Ruf als Drogendealer weg. Cooper glänzt als Baseball-Spieler. Und Simon hat die berüchtigte Gossip-App der Schule unter seiner Kontrolle. Als Simon plötzlich zusammenbricht und kurz darauf im Krankenhaus stirbt, ermittelt die Polizei wegen Mordes. Simon wollte am Folgetag einen Skandalpost absetzen. Im Schlaglicht: Bronwyn, Addy, Nate und Cooper. Jeder der vier hat etwas zu verbergen – und damit ein Motiv...
Ein wenig erinnert es an Pretty Little Liars. Es ist ein sehr interessantes Buch, das mich beim Ende auch größtenteils überraschen konnte.

Kiss me in New York von Catherine Rider
Heiligabend, JFK-Flughafen, New York. Charlotte ist gerade wieder solo. Nach einem Auslandsjahr wurde sie von ihrem amerikanischen Boyfriend abserviert und will nun nichts mehr, als in den Schoß der Familie nach London zurückzukehren. Dann wird ihr Flug verschoben und Charlotte ein Hotel-Gutschein in die Hand gedrückt. Geht es noch schlimmer? Ja, geht es: Anthony will seine Freundin vom Flughafen abholen, doch die macht dort kurzerhand vor aller Augen mit ihm Schluss. Da hat Hardcore-Optimistin Charlotte eine Idee: Wieso verbringen sie und Anthony nicht gemeinsam mit ihrem neuen Ratgeber: Wie man in zehn Schritten über seinen Ex hinwegkommt den Heiligabend? Doch aus unbeschwertem Spiel wird bald romantischer Ernst.
Ist jemand schon bereit für Weihnachten? :D Ich habe dieses Buch auf jeden Fall sehr gemocht und muss es heute deshalb auch vorstellen. (Zumal ich mal sagen muss: Wie dumm konnte ich eigentlich sein? Ich habe das Buch im Dezember 2018 gelesen und habe es in meinem Monatsrückblick zwar aufgelistet, aber nicht explizit genannt und meine Meinung dazu geschrieben. Und eine Rezension gibt es dazu auch nicht. Das arme Buch! Dann also hier).

Es war für mich die perfekte Geschichte um Weihnachten, denn es führt den Leser durch das weihnachtliche New York. Ich mag Geschichten, bei denen sich die Protagonisten treffen, in den Tag stürzen und sich dadurch verlieben. Ja, es ist unrealistisch, aber doch auch romantisch und Realistik erwarte ich bei solchen Büchern auch gar nicht. ;)

Amy on the Summer Road von Morgan Matson
Eine zarte Liebesgeschichte und eine verrückte, wilde Reise quer durch Amerika
Seit dem Tod ihres Vaters hat sich Amy völlig zurückgezogen. Als ob nicht alles schlimm genug wäre, beschließt ihre Mutter von Kalifornien an die Ostküste zu ziehen, und Amy soll nachkommen … im Auto mit einem wildfremden Jungen! Amy ist verzweifelt. Doch dann steht Roger vor ihr – total süß und irgendwie sympathisch. Die beiden verstehen sich auf Anhieb und sind sich einig: Amys Mom hat sich für den Trip die langweiligste aller Strecken ausgesucht! Und so begeben sie sich kurzerhand auf eine eigene, wilde Reise kreuz und quer durch die Staaten. Und während Amy noch mit ihrer Vergangenheit kämpft, merkt sie, wie sehr sie diesen Jungen mag ...
Ich liebe Roadtrips und Amy on the Summer Road hat mir von den Büchern, die sich um das Thema Roadtrip drehen, bisher am besten gefallen. Es geht quer durch Amerika mit tollen Stationen.

This Love has no end von Tommy Wallach
Eine Liebe für die Ewigkeit
Als Parker in einer Luxushotellobby dem faszinierenden Mädchen Zelda begegnet und sie um ein obszön dickes Banknotenbündel erleichtert, ist es vorbei mit seiner Unsichtbarkeit. Denn eigentlich hat er die Kunst perfektioniert, niemandem aufzufallen. Doch die silberhaarige Zelda sieht ihm mitten ins Herz. Und so lässt Parker sich mit ihr auf eine hochriskante Wette ein. Die wird sie beide in einem atemberaubenden Wirbel durch die Nacht tragen, sie werden der Liebe begegnen, dem Glück über den Weg laufen, dem Tod ins Auge schauen und erkennen, was ihnen ihr Leben wert ist.
Dieses Buch konnte mich packen. Es war grandios: Ein toller Schreibstil, geniale Charaktere und viele wunderschöne und wichtige Gedanken.

Love and Confess von Colleen Hoover
Vor fünf Jahren hat Auburn ihre erste große Liebe in Dallas zurücklassen müssen, verbunden mit einem Schmerz, den sie bis heute nicht ganz überwunden hat. Als sie eines Abends im Schaufenster einer Kunstgalerie Briefe mit anonymen Bekenntnissen entdeckt, ist sie zutiefst berührt, denn auch sie trägt ein Geheimnis mit sich. Niemand soll von ihrer Vergangenheit wissen – vor allem nicht Owen, der junge Künstler mit den grünen Augen, der sich von den Geschichten anderer Menschen für seine Bilder inspirieren lässt. Vom ersten Augenblick an fühlt sie sich zu ihm hingezogen und Owen geht es nicht anders. Die beiden verlieben sich mit ungeahnter Wucht ineinander. Doch auch Owen hat ein Geheimnis, das alles zu zerstören droht, was ihnen wichtig ist . . .
Colleen Hoover hat wirklich viele englische Titel. Love and Confess ist aber eines meiner liebsten. Es geht um die Kunst und ist ein sehr intensives Buch.

Maybe Someday von Colleen Hoover
Das Letzte, was Sydney will, als sie bei dem attraktiven Gitarristen Ridge einzieht, ist, sich in ihn zu verlieben. Zu frisch ist die Wunde, die ihr Ex hinterlassen hat. Und auch Ridge hat gute Gründe, seine neue Mitbewohnerin nicht zu nah an sich ranzulassen, denn er hat seit Jahren eine feste Freundin: Maggie – hübsch, sympathisch, klug, witzig. Und dann passiert es doch. Als Sydney beginnt, Ridge beim Songschreiben zu helfen, kommen sie sich näher als erwartet. Auch wenn beide die Stopptaste drücken, bevor wirklich etwas passiert, können sie nichts gegen die immer intensivere Anziehung ausrichten, die sie zu unterdrücken versuchen – vergeblich.
Und weil es so schön war, gleich noch einmal: Colleen Hoover, denn Maybe Someday ist ebenfalls eines meiner liebsten Bücher von ihr und hat einen überraschenden Aspekt, der das Buch einzigartig macht. Meine Rezension

Welche der Bücher habt ihr gelesen?

Mittwoch, 4. September 2019

Offline ist es nass, wenn's regnet - Jessi Kirby



Eine außergewöhnliche Reise durch den Yosemite-Nationalpark.

Verlag: Loewe Verlag
Seitenanzahl: 331
Ausgabe (Preis): Broschur (14,95 €); E-Book (11,99 €)
Einzelband
Neugierig geworden?
Verlag
Amazon
Thalia


Stell dir vor, du öffnest an deinem 18. Geburtstag die Haustür und dort liegt ein Geschenk: ein riesiger Wanderrucksack, ein Paar Wanderschuhe und ein Trailtagebuch für den Yosemite Nationalpark. Würdest du loslaufen? 
Mari entscheidet sich genau dafür, obwohl sie noch nie mehr als zehn Schritte zu Fuß getan hat. Von heute auf morgen tauscht sie Smartphone und Social Media gegen schneebedeckte Berge, reißende Flüsse und Blasen an den Füßen, aber auch gegen Sonnenaufgänge wie aus dem Bilderbuch, warmherzige Begegnungen und mutige Entscheidungen – denn der Yosemite verändert jeden.

Mari und Bri waren als Kinder unzertrennlich. Sie sind Cousinen - ihre Mütter sind Schwestern - und sie wurden am selben Tag geboren. Sie wohnten allerdings einige Stunden voneinander entfernt und irgendwann interessierte Mari sich mehr für Social Media, für ihr Ansehen und für das nächste Instagram-Foto und der Kontakt zu der wilden, naturverliebten Bri brach ab. Bis diese starb und Mari Bris Wanderrucksack zugesandt bekommt, mit einem Wandertagebuch, das voller Plänen ist, um den Yosemite-Nationalpark zu bewandern. Und Marie entschließt sich, dem zu folgen.

Mari macht in diesem Buch eine große Wandlung durch. Anfangs ist sie ein Handy- und Instagrammädchen, das nur für das nächste Foto lebt. Sie drapiert ihr gesundes, fettfreies Essen auf einem Teller, um es zu fotografieren, und kippt es dann in den Müll, weil sie gar keinen Hunger hat. Sie macht vor der Kamera Stundenlang Yoga, um das zu einem 45-sekündigen Video zusammen zu schneiden, um Werbung für die Yogakleidung zu machen. Im Laufe des Buches, während ihrer Wanderung über Berge und durch Flüsse, entdeckt sie die Schönheit der Natur und wie wichtig es ist, jede Sekunde zu genießen, denn jeder Tag könnte der letzte sein.

Was ich schade finde: Es hätte durchaus noch emotionaler sein können. Außerdem wandert Mari nicht lange alleine. Schnell findet sie Anschluss und es gibt auch eine Liebesgeschichte. Das lässt es ein wenig ins Unrealistische abdriften, was ich schade finde. Es hätte noch mehr eine Reise zu sich selbst sein können. Doch ihre Wandlung geht recht schnell voran, gerade am Ende wirkt es wie ein Schnelldurchlauf: So, als sollten sie nur noch ankommen. Trotzdem hat mir die Botschaft gut gefallen, weil es auch so wichtig ist, das Handy mal beiseitezulegen und zu leben. Das Internet stiehlt so viel Zeit, ohne dass man es merkt, und das finde ich oft selber erschreckend.

Wundervoll fand ich außerdem, dass es in dem Buch ab und an Zeichnungen aus Bris Wandertagebuch gibt, die die Geschichte lebendiger und realer wirken lassen. Durch den lockeren Schreibstil fliegt man nur so durch die Seiten.

 Das Buch zeigt, dass es wichtig ist, sein Leben bewusst zu leben.

Sonntag, 1. September 2019

Monatsrückblick August 2019

Der August hat mir tolle Bücher gebracht. Ich habe eine Serie beendet, einige Filme geschaut und war auch ein bisschen unterwegs. Davon möchte ich euch jetzt gerne erzählen.

Mit meinen gelesenen Büchern bin ich sehr zufrieden. Es sind sechs an der Zahl geworden und während ich keinen Flop dabei hatte, habe ich zwei Highlights gelesen.

1) Offline ist es nass, wenn's regnet - Jessi Kirby
2) Secret Fire 2: Die Entfesselten - C.J. Daugherty
3) Als die Seiten träumen durften - Felicitas Brandt
4) Dreizehn Wünsche für einen Sommer - Morgan Matson
5) Der Fluch des dunklen Prinzen - B.E. Pfeiffer (Rezension folgt)
6) Dark Palace Zehn Jahre musst du opfern - Vic James (Rezension folgt)



Dreizehn Wünsche für einen Sommer, Morgan Matson: In diesem Buch bekommt Emily eine Liste mit dreizehn Aufgaben von ihrer verschwundenen Freundin Sloane, die sie erfüllen soll. Es ist eine schöne, sommerliche Geschichte mit tollen Gedanken und genialen Aufgaben, die in einem Ende gipfeln, mit dem ich sehr gut leben kann. Besonders für den Sommer ist das Buch sehr geeignet.

Dark Palace Zehn Jahre musst du opfern, Vic James: Wie begeistert war ich von diesem Buch! Das Ende bietet einen Plot Twist, der meinen Mund offen stehen ließ. Ich konnte mitfiebern und mochte die Charaktere sehr. Hier werde ich nicht lange warten, bis ich den Buchladen für den zweiten Band stürme. ;) Ein absolutes Highlight!



Offline ist es nass, wenn's regnet, Jessi Kirby: In diesem Buch geht es um eine Reise durch den Yosemite-Nationalpark nach dem Tod der besten Freundin. Es ist eine Reise zu sich selbst. Das Buch zeigt, dass es wichtig ist, bewusst zu leben und das Handy auch mal zur Seite zu legen. Das Ende empfand ich wie im Schnelldurchlauf, was ich schade finde, aber insgesamt ist es eine sehr empfehlenswerte Geschichte.

Secret Fire 2 Die Entfesselten, C.J. Daugherty: Nachdem ich von dem ersten Band so begeistert war, wollte ich den zweiten Band nicht lange warten lassen. Am Anfang kommt die Geschichte nur schleppend in Fahrt, doch mit der Zeit wird es spannender und ich konnte die Geschichte genießen und mitfiebern. Am Ende fehlten mir ein paar Erklärungen, die wollten die Charaktere erst selber herausfinden, was ich schade finde, weil diese Dilogie hier endet, aber es ist eine Reihe, die ich sehr gerne gelesen habe.

Als die Seiten träumen durften, Felicitas Brandt: Der dritte Band dieser Trilogie hält einen tollen Abschluss der Reihe parat. Es gibt noch einmal viele neue, fantasiereiche Ideen, die mir sehr gefallen haben. Und es kommen auch noch interessante Charaktere vor, die aus Filmen bekannt sind. Während der Showdown sehr konfus war, war mir das Ende dann doch nicht realistisch genug. Aber auch diese Reihe habe ich sehr gerne gelesen.



Der Fluch des dunklen Prinzen, B.E. Pfeiffer: Dieses erotische Märchen konnte ich mich zu Anfang sehr begeistern, doch leider legt das Buch am Ende den Schnelldurchgang ein und rast nur so durch die Geschehnisse, als hätte die Autorin versucht, das Buch schnell zu einem Ende zu bringen, so, als würden ihr die Seiten ausgehen. Es bleiben einige offene Fragen zurück und auch die Emotionen blieben auf der Strecke.

Leider habe ich keine weitere SuB-Leiche gelesen, allerdings habe ich im Juli gleich vier gelesen, weshalb ich es in Ordnung finde, dass ich im August zu keiner SuB-Leiche greifen wollte. Das soll sich im September auch wieder ändern. Was ich aber viel wichtiger finde: Mein SuB ist um zwei Bücher weiter gesunken.

Meine SuB-Statistik:

Stand Anfang August 2019: 39
Neuzugänge: 3
Gelesen: 5 vom SuB
Abgebrochen / Aussortiert: 0
Stand Ende August 2019: 37

Im Juli habe ich die Serie Sherlock Holmes mit Benedict Cumberbatch erst begonnen. Es ist eine tolle Serie voll genialer Kombinationsgabe, liebevoll gestalteten Charakteren und spannenden Fällen, die ich nur weiterempfehlen kann, denn mit seinen gerade mal vier Staffeln à drei Folgen (plus eine Bonusfolge) habe ich die Serie im August auch schon wieder beendet und vermisse sie jetzt schon (obwohl ich die letzte Folge erst gestern geschaut habe :D ). Schaut unbedingt mal rein!

Endlich habe ich den fünften Teil von Fluch der Karibik: Salazars Rache geschaut und es war viel besser als der vierte Film und konnte mich sehr unterhalten. Wie toll, dass auch wieder altbekannte Charaktere, die man ins Herz geschlossen hat, einen Auftritt bekommen.

Von Footlose habe ich vor einiger Zeit die Neuverfilmung aus dem Jahre 2011 gesehen, die mir gut gefallen hat. Trotzdem wollte ich das Original aus dem Jahre 1984 schauen und man merkt die 80er. Es ist ein toller Film, der gute Laune macht und den ich für Tanzfilmfans weiterempfehlen kann. Die Neuverfilmung hält sich übrigens sehr gut an das Original.

Erneut geschaut habe ich Alles steht Kopf. Dieser Pixar-Animationsfilm ist so ein unterhaltsamer genialer Film über fünf Emotionen, die ein jeder in seinem Kopf hat und die alles steuern. Klingt seltsam, ist es in einem gewissen Sinne auch, aber wirklich humorvoll und zu empfehlen.

Ende Juli/Anfang August hatte ich Urlaub und habe mir das Mary Poppins-Musical angeschaut. Es ist eine wunderschöne Inszenierung mit tollen Schauspielern, wundervoller Musik und Effekten, die einen staunen lassen. Zum Träumen!

Außerdem war ich bei den Karl May Festspielen mit Alexander Klaws als Winnetou. Wir hatten Glück mit dem Wetter, obwohl die Woche eigentlich regnerisch war, aber an diesem Tag schien die Sonne und wir haben uns Cowboyhüte gekauft, damit die Sonne nicht so sticht, was die beste Investition war. :D Das Stück war wirklich toll. Wir hatten tolle Plätze und konnten alles wunderbar verfolgen und es ist wirklich ein tolles Erlebnis, das sich zu erleben lohnt.


Wie habt ihr euren August erlebt? Was habt ihr so gelesen?

Ich wünsche euch einen wundervollen September! :)