Montag, 1. Februar 2016

Die 5. Welle (Filmreview)



Laufzeit: 117 Minuten
Im Kino gesehen
Buch: Nicht gelesen
Altersfreigabe: Ab 12 Jahre

Wer mehr über den Inhalt erfahren möchte, kann gerne hier klicken!



Nachdem ich den Trailer gesehen hatte, wollte ich unbedingt den Film sehen. Eigentlich hatte ich vor, das Buch vorher zu lesen, das zeitlich aber nicht geschafft. So bin ich ganz unvoreingenommen in den Film gegangen.

Der Film startet damit, dass man Cassie kennen lernt. Sie ist alleine unterwegs und bewaffnet. Nach einer unheilvollen Begegnung erzählt sie, wie es zu dieser Situation gekommen ist.

Die Erde wurde von den sogenannten Anderen (besser verständlich wohl unter Aliens) mit verschiedenen Wellen angegriffen. Somit funktionieren auf der Welt keine technischen Geräte mehr, Tsunamis und eine Seuche töteten viele Menschen und die Anderen mischen sich unerkannt unter die Menschen. Die mysteriöse fünfte Welle steht noch aus.

Die Grundidee fand ich gut und verständlich erzählt, sodass auch ich, die das Buch nicht gelesen hat, diese verstehen konnte.

Der Film zeigt auch verschiedene Perspektiven. So begleitet man nicht nur Cassie auf ihrem Weg, sondern auch noch weitere Charaktere, was mir sehr gut gefiel, weil man so einen Rundumblick bekam.

Die Schauspieler fand ich sehr gut besetzt. Ich mochte insbesondere Chloë Grace Moretz in der Rolle der Cassie sehr gerne.

Allerdings gibt es ein paar Dinge, die ich unlogisch fand oder einfach nicht verstanden habe.

Außerdem fand ich das angedeutete Liebesdreieck unnötig.

Ich fand den Film, abgesehen von diesem Liebesdreieck und den Logikfehlern, gut und würde ihn auch noch mal schauen. Ob ich das Buch noch lesen möchte, weiß ich allerdings noch nicht.


Habt ihr den Film gesehen? Wie fandet ihr ihn?


Kommentare:

  1. Hey ;)
    Ohhhhh ich liebe diesen Film. Ich wollte ihn eigentlich gar nicht schauen und das Buch auch nicht lesen. Aber eine Freundin meinte, er wäre wirklich toll und ich sollte ihn mir unbedingt ansehen. Und er hat mich total überrascht. Ich wusste ehrlich gesagt auch nicht wirklich um was es geht. Ich wusste nur, dass es momentan total gehypt wurde. Aber da ich mir wirklich mal vorgenommen habe das Buch nicht auch lesen zu wollen, habe ich mir nie den Klappentext und Rezis angesehen und ja... Somit hatte ich eben auch keine Erwartungen...
    jetzt muss ich definitiv das Buch lesen. Auch Band zwei, obwohl dieser ja nicht so toll sein soll... Leider

    Liebe Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lena, :)
      ohne Erwartungen in eine Buchverfilmung reinzugehen, ist auf jeden Fall am besten. :)
      Ich werde das Buch, wenn sich die Gelegenheit ergibt, wohl auch lesen. :) Ich habe gehört, dass das Buch auch besser sein soll als der Film.

      Liebe Grüße,
      Marina

      Löschen