Sonntag, 4. Februar 2018

Ein ereignisreicher Monat | Monatsrückblick Januar 2018

Hallo! 

Was mir der erste Monat des Jahres wohl gebracht hat? Einige gute Bücher, geniale Serien, tolle Filme und einiges anderes, aber seht selbst.



Im ersten Monat des Jahres habe ich sechs Bücher gelesen. Keines war ein absolutes Top, aber es waren doch einige gute dabei. Dafür hatte ich leider aber auch zwei Bücher dabei, die nicht meinen Geschmack getroffen haben.

1) Wolkenschloss - Kerstin Gier
2) Kai & Annabell Von dir verzaubert - Veronika Mauel
3) Das verlorene Buch von Montamar - Mari Ronberg
4) Belle et la magie Hexenherz - Valentina Fast
5) Bücherstadt Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Akram El-Bahay
6) Unter halbblauem Himmel - Michelle Schrenk



Wolkenschloss, Kerstin Gier: Das Buch passt perfekt in die Weihnachts- und Silvesterzeit, weil es zu der Zeit spielt, aber man kann es auch jetzt noch lesen und sich einfach in die Zeit reinlesen und reinfühlen, denn Wolkenschloss ist ein wundervolles Wohlfühlbuch. Die Dreiecksgeschichte hat mich zwar genervt und es hat auch sehr lange gedauert, bis das Buch an Fahrt aufgenommen hat, aber ich habe das Buch sehr gerne gelesen.

Das verlorene Buch von Montamar, Mari Ronberg: Dieses Buch ist für jüngere Leser und es hat mich absolut fesseln können. Die Idee, Charaktere auf der Insel Montamar ins Leben zu schreiben, ist wundervoll und die Charaktere waren einfach liebenswert.

Bücherstadt Die Bibliothek der flüsternden Schatten, Akram El-Bahay: Mystische Geschöpfe aus 1001 Nacht, eine riesige Bibliothek und ein Dieb: Eine klasse Mischung. Mir wurden es nur irgendwann doch zu viele Geschöpfe und am Ende hat mich auch etwas gestört. Was genau das ist, könnt ihr in meiner Rezension nachlesen - ohne Spoiler natürlich.


Unter halbblauem Himmel, Michelle Schrenk: Mit einer guten Botschaft und einer schönen Liebesgeschichte kommt dieses Buch daher. Leider hat mich die Protagonistin Lena als wandelndes Poesiealbum etwas genervt, vor allem, weil sie ihre Weisheiten selber nicht lebt und einhält. Das Ende konnte mich emotional aber mitnehmen.


Kai & Annabell Von dir verzaubert, Veronika Mauel: Prinzesschen trifft auf Rocker. Das Buch ist sehr klischeebehaftet und es fehlte die Tiefe. Vieles hat mich bei diesem Buch gestört. Schaut doch gerne bei meiner Rezension dazu vorbei, um mehr zu erfahren.

Belle et la magie Hexenherz, Valentina Fast: Hierzu gibt es keine Rezension, weil ich über dieses Buch nichts verraten kann, ohne zu spoilern. Die Geschichte hat mich gelangweilt - gerade gen Ende geht es einfach nicht voran - und die Charaktere fand ich furchtbar. Einige Handlungsweisen konnte ich einfach nicht nachvollziehen. Dabei fand ich die Idee einer Die Schöne und das Biest-ähnlichen Geschichte, nur mit Hexen, grandios, aber dass der Leser von Anfang an gewisse Beweggründe durchschauen kann und alles andere mich auch nicht packen konnte, war es für mich leider ein Flop.


Ich habe es tatsächlich geschafft, meinen SuB weiter zu reduzieren, was vor allem daran lag, dass nicht so viele  neue Bücher eingezogen sind. Beinahe wäre es sogar ein Nullsummenspiel gewesen, aber das konnte ich meinem SuB dann doch nicht antun.😃

Somit sieht meine SuB-Statistik folgendermaßen aus:

Stand Anfang Januar 2018: 65
Neuzugänge: 2
Gelesen: 6
Abgebrochen / Aussortiert: 0
Stand Ende Januar 2018: 61


Im Januar habe ich auch wieder einige SuB-Senioren gelesen: Um genau zu sein, zwei an der Zahl. Somit habe ich nur noch 4 ungelesene Bücher aus 2014.

Für diejenigen, die es interessiert, welche Bücher noch aus 2014 auf meinem SuB warten, zeige ich sie jetzt noch mal:



Im nächsten Monat lautet das Motto der Motto-Challenge von Aleshanee: Reihen, daher passen alle vier Bücher.

Das Thema der Autoren-Challenge von Lisa ist: Der Autor soll mehr als 5 Bücher geschrieben haben. Aus diesem Grund kann ich auf jeden Fall drei der vier Bücher auch lesen.

Mal sehen, welche es am Ende werden. Eines soll mindestens gelesen werden. Welches würdet ihr wählen?



In diesem Monat möchte ich euch drei Serien zeigen. Eine davon sollte sehr bekannt sein, bei den anderen bin ich mir da unsicher, wobei die eine doch bekannter sein sollte. Das war jetzt aber genug um den heißen Brei herumgeredet, also lasst uns einen Blick auf die Serien werfen:

Pretty Little Liars sollte doch vielen bekannt sein. Ich liebe diese Serie um die vier Freundinnen, die mysteriöse Nachrichten von A erhalten mit Drohungen, all ihre Geheimnisse aufzudecken.

Nun ist auf Netflix die siebte Staffel gestartet, die ich angefangen habe zu schauen. Ich finde diese Folgen, die ein paar Jahre später spielen, nicht so gut wie die anderen. Es fehlen die bekannten Paare, aber trotzdem gefallen mir auch diese Folgen gut und ich bin mit Spannung dabei.

Wow! Eine so geniale Serie. Ich habe sie auf Netflix entdeckt und angefangen zu schauen.

Es geht um vier Jungs, die bei einem Schulausflug in ein Gewitter geraten. Als sie danach nach Hause zurückkehren, erkennen weder ihre Familien noch ihre Freunde sie wieder.

Die vier Jungen sind mir schnell ans Herz gewachsen und die Geschichte hat mich sofort in ihren Bann gezogen, sodass ich die beiden Staffeln mit je 13 Folgen innerhalb von vier Tagen gesehen habe. Es war einfach so genial. Zugegeben, anfangs fand ich die Computereffekte nicht so gut gemacht, aber im Laufe der Serie wurde das immer besser und ich war einfach nur noch gefesselt.

Leider gibt es auf Netflix nur zwei Staffeln, obwohl die dritte sowieso nicht mehr von diesen vier Jungen erzählt, sondern andere Charaktere in den Mittelpunkt stellt, was ich sehr schade finde. Aber es gibt einen Film, der die Geschichte zu Ende erzählt. Leider gibt es diesen bisher, soweit ich das herausfinden konnte, nicht auf Deutsch. Ich halte aber auf jeden Fall die Augen offen und werde ihn zur Not auch auf Englisch schauen, denn diese Geschichte ist genial. Ich liebe sie!


Suits schaue ich zusammen mit meiner Schwester. Wir sind noch in der ersten Staffel, aber schon begeistert. Es ist eine Anwalts-Serie. Im Mittelpunkt stehen Harvey, ein Top-Anwalt, und Mike, der nie einen Jura-Abschluss in Harvard gemacht hat, aber dennoch von Harvey eingestellt wird. Die Fälle sind interessant und es gibt so viele witzige Szenen, der Wahnsinn!



Das Tiger-Team kenne ich von den Büchern von Thomas Brezina. Biggi, Luk und Patrick stoßen in diesem Film auf einen Schlüssel und erfahren, dass er zum Mondscheinpalast im Berg der 1000 Drachen in China gehört. Sie reisen nach China und geraten dort ins Visier von Q und ihrem Sohn.

(Diese Konstellation aus einer Chinesin und ihrem vertrottelten Sohn erinnert mich gerade an Ein verrückter Tag in New York mit den Olsen-Twins, wenn ich mal so drüber nachdenke.)

Ich fand den Film ganz nett für zwischendurch. Es ist natürlich ein Film für Kinder und daher kann man wohl auch nicht so viel erwarten, aber es war ganz lustig, auch wenn ich ihn - anders tatsächlich als andere Kinderfilme - nicht noch mal sehen müsste.

Ich war mit meiner Schwester auch im Januar im Kino und habe mir Wunder angeschaut, eine Verfilmung des gleichnamigen Buches von R.J. Palacio. Es geht um Auggie, einen Jungen mit Gesichtsdeformation und wie sein Umfeld auf ihn reagiert. Ich mochte sowohl das Buch als auch den Film. Wer mehr zu meiner Meinung lesen möchte, kann auch gerne noch meine Filmreview lesen.

Ein Moment fürs Leben ist ebenfalls eine Buchverfilmung, dieses Mal geschrieben von Cecelia Ahern. Der Film lief auf ZDF.

Es geht um Lucy, die eines Tages einen Brief von ihrem Leben bekommt, das sich mit ihr treffen möchte. Das Buch gehört nicht zu meinen Lieblingsbüchern von Cecelia Ahern, hat mir aber ganz gut gefallen. Und so ging es mir auch mit dem Film.

Ich finde die Idee, dass Lucys Leben von einem Mann verkörpert wird, immer noch etwas merkwürdig, aber sie reagiert auch genau so wie man es sich vorstellt. Und es ist einfach ein Wohlfühlfilm, den man gut an einem Nachmittag oder Abend schauen kann.


Breaking Benjamin

Ich habe mir ein Album von Breaking Benjamin zugelegt und zwar Phobia, was ich im Januar sehr gerne gehört habe. Ich verlinke mal Diary of Jane, das Lied, durch das ich auf die Band aufmerksam geworden bin. Es läuft übrigens im Film Step Up 2, daher kenne ich es schon länger und fand es schon da grandios.




Goodreads
Ich habe mich bei Goodreads angemeldet. Eigentlich schon Ende Dezember, aber erst im Januar habe ich Goodreads richtig genutzt und meine gelesenen Bücher dort vermerkt. Ich mag die App, weil man alles rund um Bücher sehr gut strukturieren kann. Ich habe mir da auch ein Jahresziel von 70 Büchern gesetzt, was ich aber locker angehe. Ob ich es schaffe oder nicht, ist mir da nicht so wichtig.


Light Box
Ich habe mir wundervolle Deko zugelegt, nicht direkt fürs Bücherregal im Moment, weil sie auf der Fensterbank steht, aber auch im Bücherregal würde sie sich sehr gut machen. Eventuell dekoriere ich auch noch mal um. Auf jeden Fall habe ich - wie man auf dem Foto sieht - auch schon einen Spruch ausgesucht. Und ich finde es wunderschön, wenn es mein Wohnzimmer erhellt.

Leseliste
Zum Schluss möchte ich euch noch etwas fragen: Was haltet ihr von Leselisten? Also ein Post, in dem man seine Bücher vorstellt, die man im nächsten Monat so lesen möchte? Ich habe das vor Jahren mal gemacht, es dann aber aufgegeben.

Eventuell möchte ich aber jetzt wieder damit anfangen, weiß aber nicht, ob das wirklich so interessant ist, wenn man Bücher zeigt, die man erst noch lesen möchte, also ähnlich wie in den Neuzugängen. Ich denke da auf jeden Fall weiter drüber nach und ihr könnt mir gerne sagen, was ihr von Leselisten-Posts haltet.


Damit ist dieser Post auch lang genug. Ich danke allen, die bis hierher gelesen haben, und wünsche euch einen wundervollen Februar. :)

Kommentare:

  1. Liebe Marina

    Da präsentierst du aber auch einen tollen Lesemonat Januar und hast doch einige schöne Bücher gelesen. Ausserdem hast du einen SuB-Abbau zu verbuchen. Was will man mehr? :-)

    Vor einigen Jahren habe ich ebenfalls Leselisten getippt. Die konnte ich aber nie einhalten und dafür war mir dann das Schreiben der Posts zu viel Aufwand.
    Selber lese ich aber Leselisten sehr gerne. Wenn es dir also hilft oder du es einfach gerne wieder einmal ausprobieren möchtest: nur her damit :-)

    Alles Liebe
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Livia, :)
      danke. :) Ich bin mit dem Januar auch sehr zufrieden. :)

      Danke für deine Meinung. :) Ich werde auf jeden Fall weiter darüber nachdenken. :)

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen
  2. Hallo Marina,

    deine Meinung zu Belle hab ich ja schon gesehen, aber das du auch Kai & Annabell nicht mochtest hab ich noch nicht gesehen. Das Buch steht noch auf meiner Wunschliste, aber jetzt bin ich ein bisschen skeptisch.

    Ich hab auch mal wieder meinen SuB verjüngt, allerdings habe ich einges ungelesen aussortiert :D

    Die Chroniken der Unterwelt sieht man derzeit wieder so oft und mir ist es ja auch schon mehrmals empfohlen worden. Mittlerweile habe ich echt Lust drauf das mal zu probieren, auch wenn das ja so gar nicht mein Genre ist.

    Ui Suits. Zu der Serie habe ich ja ein gespaltenes Verhältnis. Ich fand die erste Staffel irgendwie blöd, konnte aber auch nicht aufhören. Die zweite fand ich besser, aber irgendwie hat es mich nicht so richtig gepackt.

    Das Tiger Team ♥ Ich hatte mal gehört, dass es da einen Film gibt, hab das aber wieder vergessen. Ich muss ihn mir jetzt mal auf die Wunschliste setzen, weil ich mit dem Tiger Team den Grundstein für meine Leseleidenschaft gelegt habe.

    Ich wusste gar nicht, dass "Ein Moment fürs Leben" auch verfilmt wurde. Glaub ich. Vielleicht habe ich das auch einfach ignoriert, weil ich was schlechtes gehört habe.
    Ich denke, den Film werde ich mir auch mal merken.
    "Zwischen Himmel und hier" (mit Yvonne Catterfeld und Sebastian Ströbel) finde ich richtig toll und "Mein ganzes halbes Leben" fand ich glaub ich ganz okay.

    An "Diary of Jane" kann ich mich aus dem Film gar nicht erinnern. Aber das ist auch der, den ich am seltensten gesehen habe, weil mein Laptop die DVD irgendwie nicht mag.

    Ich mag Leselisten und finde die Posts auch recht interessant. Ich kommentiere allerdings nur, wenn ich auch Bücher davon kenne. Und ich finde es ganz gut, wenn man ein bisschen was dazu schreibt, warum man das gerade jetzt lesen möchte. Nur das Cover und den Inhalt hinklatschen finde ich immer ein bisschen langweilig.

    Ich wünsche dir einen schönen Februar :)

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia, :)
      ja, leider konnten mich die E-Books in diesem Monat nicht so ganz überzeugen. Wirklich schade.

      :D So funktioniert der SuB-Abbau ja auch gut. :) Und wenn man die Bücher eh nicht mehr lesen will, hat es ja auch keinen Sinn, sie da zu behalten.

      Den ersten Band von "Die Chroniken der Unterwelt" fand ich zwar nicht so gut wie viele andere, aber ich möchte zumindest die ersten drei Bände lesen. Mal schauen, ob ich dann noch weitermache.^^

      Ich mag den Wortwitz in "Suits" total gerne. :D Wenn du die zweite Staffel noch besser fandest, bin ich mal gespannt. Weil ich sie ja eh schon mag, kann sie mir ja nur gefallen, hoffe ich. :D

      Das Tiger Team ist auch echt toll. :)

      Die anderen Filme von Cecelia Ahern kenne ich noch nicht, aber ich möchte sie definitiv auch noch schauen. :)

      Das Lied wird in "Step Up 2" auch nur angespielt. Das ist die Szene, in der sie vortanzen sollen. Chase tanzt zu "Diary of Jane" und danach kommt Andie und übertreibt bei ihrem Lied mit ihren Bewegungen.^^

      Ich würde definitiv auch mehr dazu schreiben als nur Inhalt und Cover. Das wäre mir dann auch zu langweilig. :D Auch bei den Neuzugängen schreibe ich eigentlich immer noch was dazu. :)

      Vielen Dank, auch für deinen sehr ausführlichen Kommentar! Ich wünsche dir auch einen tollen Monat. :)

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen
  3. Ein toller Monatsrückblick, Marina.
    Du hast ja wirklich viele Bücher gelesen, toll!

    "Wunder" hatte ich mit meiner Mama im Kino sehen wollen, aber es hat nicht geklappt, weil meine Kids krank geworden sind :(
    Gut, warte ich eben bis die DVD verfügbar ist :D

    Pretty little liars macht süchtig :D Ich habe bis Staffel 6 geguckt. :)

    Leselisten finde ich super. Habe ich 2017 gute Erfahrungen mit gemacht und nutze sie immer noch. So achte ich darauf auch mal ältere SuB Bücher zu lesen und diese nicht immer wieder zu vernachlässigen, ohne das ich das bewusst will. Aber so im spontanen Aussuchen bleibt man meist an den "neueren" Büchern hängen. Daher mag ich das mit der Vorauswahl sehr gerne.

    Bin gespannt, ob du dich mit den Leselisten anfreunden kannst.

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lilly, :)
      vielen Dank! :)

      Sehr schade, aber den Film kann man Zuhause natürlich auch sehr gut genießen. :) Und bei mir wird er wahrscheinlich auch auf DVD einziehen. :)

      Pretty Little Liars macht wirklich süchtig. :D Insbesondere bis zur sechsten Staffel.

      Das stimmt. Man greift tatsächlich eher zu den neueren. Daher habe ich auch schon damit gestartet, vermehrt die älteren Bücher zu lesen. In dem Sinne habe ich da schon eine Liste.^^ Aber die gilt für einen längeren Zeitraum. :D

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen

Mit dem Absenden eines Kommentars akzeptierst du die Datenschutzerklärung. Mehr Infos findest du auch in der Datenschutzerklärung von Google.