Mittwoch, 31. Oktober 2018

Vor allem auf der Buchmesse ergattert | Neuzugänge Oktober 2018

Der Oktober liegt in den letzten Zügen und insbesondere aufgrund der Buchmesse sind bei mir einige Bücher eingezogen. Insgesamt haben vier Bücher den Weg in meine Regale gefunden.

Bernsteinstaub von Mechthild Gläser
Warum kommt es uns manchmal so vor, als ob die Zeit unterschiedlich schnell vergeht?
Ophelia hat sich darüber nie wirklich Gedanken gemacht, bis sie eines Tages beginnt, die Zeit zu sehen. Denn Ophelia ist eine Zeitlose und besitzt die seltene Gabe, die Zeitströme zu beeinflussen. Doch kaum hat sie von diesen Fähigkeiten erfahren, spielt die Zeit plötzlich überall auf der Welt verrückt. Gemeinsam mit dem mysteriösen Leander muss Ophelia die Ursache für das Zeitchaos finden. Dabei kommen sie einem Geheimnis auf die Spur, das die gesamte Welt der Zeitlosen auf den Kopf stellen wird. 
Quelle
Bei der Lesung auf der Frankfurter Buchmesse hat Mechthild Gläser mich von ihrem neuen Buch überzeugt. Ich finde die Idee witzig und mochte auch schon Die Buchspringer von ihr sehr gerne. Von daher freue ich mich sehr auf das Lesen dieses wunderschönen Buches.

Wie Eulen in der Nacht von Maggie Stiefvater
Jeder träumt von einem Wunder, aber nicht jeder ist bereit dafür.
Wem nur noch ein Wunder helfen kann, der findet stets seinen Weg in die Wüste Colorados und zur außergewöhnlichen Familie Soria. Doch die Wunder der Sorias sind unberechenbar und wer sie aus eigener Kraft nicht vollenden kann, zahlt einen hohen Preis.
Auch Daniel Soria bewirkt diese Wunder mit der Ernsthaftigkeit und Hingabe, die es braucht. Doch dann bricht er die wichtigste Regel seiner Familie: Er mischt sich in ein Wunder ein. Dadurch entfesselt er eine Magie, die seinen Tod bedeuten könnte.
Quelle
Vorab gab es das Buch auf der Frankfurter Buchmesse zu kaufen und ich habe die Gelegenheit genutzt und es mir mitgenommen und auch fast sofort begonnen zu lesen. Und es war grandios und einfach magisch. Ich habe dazu auch bereits eine Rezension veröffentlicht..

Die kleinen Wunder von Mayfair von Robert Dinsdale
Entdecken Sie mit Robert Dinsdales "Die kleinen Wunder von Mayfair" Londons einzigartigen Spielzeug-Laden und einen ergreifenden Liebes- und Familien-Roman zum Anfang des 20. Jahrhunderts.
Alles beginnt mit einer Zeitungsannonce: »Fühlen Sie sich verloren? Ängstlich? Sind Sie im Herzen ein Kind geblieben? Willkommen in Papa Jacks Emporium.« Die Worte scheinen Cathy förmlich anzuziehen, als sie nach einer neuen Bleibe sucht. Denn im England des Jahres 1906 ist eine alleinstehende junge Frau wie sie nirgendwo willkommen, zumal nicht, wenn sie schwanger ist – und so macht Cathy sich auf nach Mayfair. In Papa Jacks Emporium, Londons magischem Spielzeug-Laden, gibt es nicht nur Zinnsoldaten, die strammstehen, wenn jemand vorübergeht, riesige Bäume aus Pappmaché und fröhlich umherflatternde Vögel aus Pfeifenreinigern. Hier finden all diejenigen Unterschlupf, die Hilfe bitter nötig haben. Doch bald wetteifern Papa Jacks Söhne, die rivalisierenden Brüder Kaspar und Emil, um Cathys Zuneigung. Und als der 1. Weltkrieg ausbricht und die Familie auseinander reißt, scheint das Emporium langsam aber sicher seinen Zauber zu verlieren…
 Quelle
In meinen Ohren klingt der Inhalt dieses schönen Buches so zauberhaft und ich habe mir vorgenommen, diese Geschichte in der winterlichen Zeit zu genießen, denn genau da passt es meiner Meinung nach sehr gut rein.

Die Fischerkinder Das verbotene Buch von Melissa C. Feurer
Nordeuropa, 2133. Mit ihrer Familie lebt die 17jährige Mira in einem kleinen, streng autoritär geführten Staat. Als Tochter eines hohen Beamten ist sie privilegiert und hat eine gesicherte Zukunft im Blick. Da fällt ihr ein verbotenes Buch in die Hände, das von einem Wanderprediger aus längst vergangenen Tagen erzählt und sie einfach nicht mehr loslässt. Bald bekommt sie Kontakt zu den Fischerkindern, einer geheimen Untergrundorganisation… Quelle
Dies ist das einzige Buch, das nicht von der FBM stammt. Stattdessen habe ich es von der Autorin, Melissa C. Feurer, als Rezensionsexemplar erhalten - und das sogar signiert -, worüber ich mich sehr gefreut habe. Ich habe das Buch jetzt auch bald beendet und werde dann in den nächsten Tagen eine Rezension dazu veröffentlichen. Seid gespannt!

Habt ihr eines der Bücher gelesen? Lasst mir gerne eure Meinungen da. :)

Kommentare:

  1. HI du
    cool das du auch die Fischerskinder gelesen hast, ich habe jetzt das zweite Buch erst gelesen und auch besprochen. Ich finde ja das es interessant ist und etwas anderes. Kennst du die Kreuzträgerin von Lydia? Könnte dir auch gefallen :).
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole, :)
      ich fand das Buch auch echt gut. :)
      "Die Kreuzträgerin" kenne ich noch nicht, aber ich schaue es mir gerne mal näher an. :)

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen
  2. huhu,
    Also ich habe die kleinen Wunder von Mayfair nur so verschlungen, eine wunderbare Geschichte. Die Rezi dazu ist heute bei mir on gegangen.

    LG Sheena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sheena, :)
      oh, dann schaue ich gerne mal vorbei. :) Ich bin schon sehr gespannt auf das Buch und möchte es gerne im Dezember lesen. :)

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen
  3. Bernsteinstaub klingt spannend! Das Thema Zeit fasziniert mich sowieso immer :) Bei mir sind dank Buchmesse auch einige neue Bücher eingezogen, allerdings eher (Sci Fi) Thriller ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, :)
      ich habe "Bernsteinstaub" jetzt schon begonnen und bisher gefällt es mir echt gut. Die Ideen sind toll und ich liebe Geschichten mit der Zeit, vor allem die Zeitreisen, auch sehr. :)
      Bei der Buchmesse kann man auch schwer Nein sagen. :D

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen

Mit dem Absenden eines Kommentars akzeptierst du die Datenschutzerklärung. Mehr Infos findest du auch in der Datenschutzerklärung von Google.