Mittwoch, 4. April 2018

Cracked Open Gefährliche Spaltung (Mindjack #5) - Susan Kaye Quinn




Ein weiterer Band der Gedankenleser-Reihe.

Verlag: Selfpublishing
Seitenanzahl: 254
Ausgabe (Preis): E-Book (3,49 €)
Reihe um Zeph: 2 von 3, Mindjack-Reihe: 5 von 6
Rezension zum ersten Band
Buch kaufen?
Amazon
iTunes
Thalia





Die MINDJACK Reihe 
Kiras Geschichte
Gedankenspiele (Prequel) 
Open Minds – Gefährliche Gedanken (Buch #1)
Closed Hearts – Gefährliche Hoffnung (Buch #2) 
Free Souls – Gefährliche Träume (Buch #3) 

Zephs Geschichte
Der Schlosser (Prequel) 
Locked Tight – Gefährliches Misstrauen (Buch #4)
Cracked Open – Gefährliche Spaltung (Buch #5) 
Broken Wide – Gefährliche Freiheit (Buch #6)


Zeph wusste immer, dass er eine Waffe ist. Doch er hätte nie damit gerechnet, ein Spion zu werden. Aber er hat eine gefährliche Abmachung mit der DARPA-Direktorin für Jackertechnologie geschlossen – er lässt Wright seine mutierten Mindjackerfähigkeiten testen, im Gegenzug lässt sie seine Eltern frei. Ganz einfach. Gelegentlich schmerzhaft. Und die Schreie seiner Opfer füllen seine Albträume. Aber all das ist es wert, solange sie seinen Kopf nicht aufbrechen kann und herausfindet, dass seine Schwester mit ihrer übermenschlichen Jackerstärke noch am Leben ist.

Und sobald er es schafft, seine Eltern zu befreien, wird er wieder verschwinden. Selbst wenn es bedeutet, all das aufzugeben, was er gerade erst zurückgewinnt. Ein Zuhause. Freunde. Ein Mädchen, das selbst während die Welt auseinanderbricht, immer noch an Liebe und Frieden glaubt.

Doch Attentate, Bombenanschläge und Hassverbrechen zerren weiter an den Strängen, die die Gesellschaft zusammenhalten. Wright beauftragt ihn mit einer Mission, die er unmöglich vollenden kann. Wenn er es tut, reißt das alles auseinander. Wenn er es nicht macht, verliert er alle, die er liebt.
Manchmal ist es das Gefährlichste, wenn man selbst eine mächtige Waffe ist.

Nach Locked Tight Gefährliches Misstrauen bekommen wir mit Cracked Open Gefährliche Spaltung den zweiten Band rund um Zeph und das Gedankenlesen und den insgesamt fünften Band der Mindjack-Reihe.

Die Geschichte ist sehr komplex und dadurch schwer nachzuvollziehen, insbesondere wenn man nur nebenbei liest. Daher kann ich nur empfehlen, sich Zeit für die Bücher zu nehmen. Aber gerade die Komplexität lässt die Geschichte realistisch wirken. Es geht um politische Debatten und Problematiken. Es geht darum, dass das Unbekannte bekämpft wird, weil es nicht verstanden wird. Die Leser, diejenigen, die ganz normal Gedanken lesen können, kämpfen gegen die Jacker, die Gedanken manipulieren können, weil sie Angst vor ihnen haben. Dabei sind nicht alle Jacker gleich. Und in diesem Buch geht der Kampf in die nächste Runde. Und Zeph steckt mittendrin, denn mit seinen Fähigkeiten ist er bestens ausgestattet, um größtes Unheil anzurichten, was er gar nicht möchte, allerdings ist seine Familie in Gefahr und so befindet er sich in einem Zwiespalt. Einem Zwiespalt, den ich gut nachvollziehen konnte und der mich in den Bann des Buches gezogen hat.

Ich fand es sehr spannend zu verfolgen, welche Fähigkeiten Zeph besitzt und was er mit ihnen bewirken kann, für welche Seite er sich entscheidet und aus welchen Gründen. Ich mag ihn nach wie vor, gerade weil er versucht, niemandem zu schaden, seine Familie im Fokus steht, er aber auch die anderen im Blick hat. Allerdings tut er auch, was getan werden muss, wenn es darum geht, seine Familie zu retten.

Die Handlung nimmt gerade am Ende an Fahrt auf. Zuvor geht es viel um Intrigen und Zephs Versuch, zwischen all den verschiedenen Fronten und Personen zu jonglieren. Neben des Kampfes kommen aber auch die Emotionen nicht zu kurz und das auf verschiedene Arten, was mir gut gefallen hat, weil es Abwechslung in die Geschichte bringt.

Das Ende war sehr spannungsgeladen und lässt mich gespannt das Finale erwarten.

Mich kann die Geschichte rund ums Gedankenlesen nach wie vor begeistern. Es ist voller Action und Spannung und lässt mich förmlich an den Seiten kleben. Ich kann die Reihe nur empfehlen.



Vielen Dank an den Übersetzer, Michael Drecker, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden eines Kommentars akzeptierst du die Datenschutzerklärung.