Sonntag, 3. Dezember 2017

Mehr als nur Bücher | Monatsrückblick November 2017

Hallöchen!

Ja, der Titel sagt es schon: Ich möchte euch diesen Monat ein bisschen mehr zeigen als "nur" Bücher.  Da hat mehrere Gründe. Zum einen lese ich in letzter Zeit relativ wenig, sodass ich euch auch ein bisschen davon erzählen möchte, was ich sonst so mit meiner freien Zeit anfange. Außerdem finde ich es immer spannend, abwechslungsreiche Monatsrückblicke bei anderen Bloggern zu lesen, daher möchte ich das nun auch bei meinem Blog mal versuchen.
Ganz zu Anfang geht es natürlich mit den Büchern los, dann... Lasst euch einfach überraschen! ;)



Im November habe ich zwei Bücher gelesen und eines begonnen.

1) Das Lied der Krähen - Leigh Bardugo
2) Die Spur der Bücher - Kai Meyer
3) Die Zeitwanderer - Stephen R. Lawhead


Das Lied der Krähen, Leigh Bardugo: Dieses Buch spielt in der Welt von Grischa - eine Trilogie, die ich nur empfehlen kann, denn ich sie zählt zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Und auch Das Lied der Krähen konnte mich total von sich überzeugen. Die Charaktere sind vielschichtig und besonders, die Geschichte wird immer spannender und der Schreibstil war wundervoll.

Die Spur der Bücher, Kai Meyer: Das Buch ist ein Prequel zu Die Seiten der Welt. Es spielt also in derselben Welt, ist aber zeitlich davor angesetzt, denn es spielt im viktorianischen London. Und nicht nur der Bibliomantik und anderen fantastischen Wesen und altbekannten und auch neuen Ideen begegnen wir, sondern es gibt auch einen Fall zu klären. Das Buch vereint also Fantasy mit Krimielementen und ich habe die Geschichte sehr genossen.


Abgebrochen:

Die Zeitwanderer, Stephen R. Lawhead: Das Buch habe ich bis Seite 228 gelesen. Leider habe ich mich sehr bald nur durch die Seiten gequält, was an mehreren Faktoren lag. Zum einen sagte mir der Schreibstil leider nicht zu. Es wurde alles sehr umfassend und weitschweifig erzählt und viel zu detailliert für meinen Geschmack. Es wird seitenweise nur ein Mahl zu sich genommen und das wird genau beschrieben und währenddessen findet keine Unterhaltung statt, nein, es wird nur immer neues Essen aufgetischt und die Geschichte tritt auf der Stelle. Und das war nur ein Beispiel. Dasselbe gibt es noch mit einer Reise.

Des Weiteren ist der Protagonist gar nicht tätig geworden. Er ließ sich nur mitziehen, handelte nicht, blieb passiv. Dann kamen immer mehr Charaktere und Handlungsstränge dazu. Es wurden Dinge gesagt und in Bezug auf diese Ley-Linien erklärt, die ich absolut nicht verstanden habe. Es blieb alles sehr diffus.

Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen, das Buch abzubrechen.


Dass ich Die Zeitwanderer abgebrochen habe, bedeutet für meinen SuB, dass ich das erste Mal Bücher ungelesen aussortiert habe, denn ich besitze bereits den zweiten, dritten und vierten Teil der Reihe von Die Zeitwanderer. Eigentlich versuche ich das zu vermeiden, aber in diesem Fall habe ich die Bücher als Mängelexemplare immer mal wieder irgendwo gesehen und so sind die Bücher nach und nach eingezogen.

Mit dem Aussortieren habe ich mich schon schwer getan, denn ich möchte keine Bücher aussortieren, deren Geschichte ich nicht gelesen habe. Aber ich möchte genauso wenig meine Zeit mit Büchern verbringen, die mir nicht gefallen. Gerade, weil ich nicht mehr so viel Zeit zum Lesen habe.

Außerdem habe ich ein Buch bei meinen Neuzugängen vergessen, sodass ich es jetzt einfach hier vorstelle:

Am 6. Dezember wird Amber von ihrer Mitbewohnerin überredet, eine Studentenparty zu besuchen. Dort trifft die 18-Jährige auf einen maskierten Mann in Prinzenverkleidung. Die beiden verstehen sich auf Anhieb gut, doch nach einem schicksalshaften Kuss verschwindet er plötzlich.
Erfolglos versucht Amber, hinter die Identität des Fremden zu kommen, bis eines Tages ein mysteriöses Päckchen auf sie wartet und zu einem Poetry Slam einlädt. 
Was folgt, ist eine weihnachtliche Schnitzeljagd, die Masken fallen lässt, Herzen bricht und für viele Überraschungen sorgt.
Quelle

Dieses Buch hat 24 Kapitel, sodass ich es als Adventskalenderbuch lese. Mehr zu dem Buch erzähle ich dann im Monatsrückblick Dezember.


Somit sieht meine SuB-Statistik folgendermaßen aus:

Stand Anfang November 2017: 69
Neuzugänge: 4
Gelesen: 2
Abgebrochen / Aussortiert: 4
Stand Ende November 2017: 67


Die Zeitwanderer befand sich seit Oktober 2014 auf meinem SuB. Jetzt habe ich es angelesen und abgebrochen, also habe ich nun noch 6 ungelesene Bücher aus 2014. Weil ich mir ja seit letzten Monat immer ein Buch von den noch übrigen vornehmen möchte, wähle ich auch diesen Monat wieder eines aus, das ich im Dezember lesen möchte.

Auch im Dezember gibt es im Rahmen der Motto Challenge von Aleshanee von Weltenwanderer wieder ein Motto. Und dieses Mal heißt es: Back to the roots, das heißt Kinder- und Jugendbücher.

Davon befinden sich drei Bücher bei meinen SuB-Senioren:


Ich werde mal schauen, auf welches ich am meisten Lust habe. Wenn ich euch frage, weiß ich wohl, welche Bücher herauskommen werden.😃 Aber ihr könnt mir dennoch sehr gerne verraten, welches Buch eure Wahl wäre und sehr gerne auch einen Grund, um mich zu motivieren.ツ



Ich habe Netflix für mich entdeckt. Ja, sehr spät, ich weiß, aber ich wollte es endlich mal ausprobieren und habe da mehrere Serien begonnen, die ich schon immer mal schauen wollte.


Diese Serie basiert auf dem Buch Tote Mädchen lügen nicht von Jay Asher, das mich so fesseln konnte, dass ich es an einem Tag durchgelesen habe. Und nun zieht mich die Serie in ihren Bann, denn auch diese ist grandios gemacht und ich verfolge mit Spannung, wie dieses schwere Thema in der Serie aufgegriffen wird.

Für diejenigen, die nicht wissen, worum es geht: Es geht um einen Jungen namens Clay, der eines Tages ein Päckchen vor seiner Haustür findet, das Kassetten enthält. Und auf diesen Kassetten befindet sich die Geschichte eines Mädchens, das auf seine Schule ging und das Selbstmord begangen hat. Und warum, das erfährt man auf sieben Kassetten mit 13 Seiten, also 13 Gründe, warum dieses Mädchen sich umgebracht hat. Und jeder, der die Kassetten zu hören bekommt, ist einer der Gründe davon.

Die Serie ist sehr einnehmend, intensiv und regt sehr zum Nachdenken an. Mich hat die Serie gepackt und ich bin auch schon relativ weit fortgeschritten, also werde ich die Serie bald wohl auch beenden.


Von Full House konnte ich auf DVD nur bis Staffel 4 gucken. Bei Netflix aber gibt es die komplette Serie (und auch Fuller House - ein Remake der Serie, einige Jahre später, das ich danach schauen werde) und ich freue mich, dass ich nun mit Staffel 5 und den weiteren Staffeln weitermachen kann.

Wer die Serie nicht kennt: Es geht um eine Familie und deren alltägliche Probleme, allerdings ist es keine "normale" Familie, sondern ein Vater mit seinen drei Töchtern, der nach dem Tod seiner Frau die Erziehung der drei übernehmen muss. Dabei stehen ihm sein bester Freund und sein Schwager zur Seite.

Die Serie ist (bisher) die einzige Serie, die ich auf Englisch schaue, und das ist auch absolut notwendig, denn auf Deutsch kommen die Witze überhaupt nicht gut rüber. Ich habe ein paar Szenen noch mal auf Deutsch geschaut, weil ich wissen wollte, wie der Witz umgesetzt wurde, aber meistens war ich leider nicht begeistert, deshalb kann ich die Serie auf Englisch nur empfehlen, dann ist sie super witzig.


In dieser Serie geht es - wie der Titel schon sagt - ums Lügen und wie man diese aufdeckt. Es ist ein bisschen wie diese ganzen CSI-Serien, bei denen es um Mordfälle geht, nur dass es hier um das Aufdecken von Lügen geht. Und in den Folgen, die ich bisher geschaut habe, wurden sogar immer zwei Fälle behandelt. Ich finde die Serie in dem Sinne sehr spannend, dass man auch einiges lernen kann: Beispielsweise sehen Emotionen bei jedem Menschen gleich aus und man erfährt, welche Anzeichen es gibt, wenn Menschen lügen. Wirklich eine sehr interessante, empfehlenswerte Serie.


Diese Serie ist derzeit die einzige, die ich schaue, die nicht auf Netflix läuft: Jeden Montag gibt es auf VOX eine neue Folge der dritten Staffel von Club der roten Bänder und ich kann diese Serie nur empfehlen.

Es ist eine Krankenhausserie, bei der es unter anderem um Krebs, Magersucht und Koma geht. Die Serie basiert auf einer wahren Geschichte, was sie noch emotionaler macht.

Und genau das ist die Serie: Absolut emotional und dabei blitzt trotzdem noch die Hoffnung auf. Es wird klar, was wirklich wichtig ist im Leben: Freundschaft, Familie und Liebe.



Sunrise Avenue

Das neue Album von Sunrise Avenue ist vor kurzem erschienen: Heartbreak Century nennt sich das Ganze und ich finde es großartig. Einige klingen schon etwas weihnachtlich, andere rocken einfach nur und es macht Spaß zuzuhören.



Wolfgang Petry

Oh ja. Ich habe Wolfgang Petry als Kind sehr gerne gehört und jetzt mag ich seine Lieder immer noch sehr. Man kann mitsingen und tanzen und einfach Spaß haben.



Auf dem Smartphone ist ein Spiel erschienen, das sich Animal Crossing Pocket Camp nennt. Wer die Spiele von Nintendo kennt, wird wissen, was Animal Crossing für ein Spiel ist: Es ist ein Simulationsspiel und einfach zuckersüß mit niedlichen Tieren und - in diesem Fall - einem Campingplatz, den man herrichtet. Ein niedliches Spiel und Animal Crossing ist eh ein tolles Spiel.


The Parallax ist ebenfalls für das Smartphone und es ist wie ein Messenger aufgebaut und erinnert mich von der Story her an The Walking Dead, denn auch in The Parallax ist eine Art Seuche ausgebrochen. Und man erfährt die Geschichte dadurch, dass der Protagonist einem Nachrichten schreibt und man ihm antwortet, hilft und Dinge fragt. Es ist einfach fesselnd und eine super Idee.


Ich hatte im November Geburtstag und habe ganz tolle Geschenke bekommen, von denen ich euch einige zeigen möchte.

Zum einen habe ich diese Buchlampe bekommen, eine Lampe in Form eines Buches.
Ist sie nicht wunderschön? 💜 Ich liebe sie und habe sie, seitdem ich sie habe, jeden Abend an. Das Wundervolle ist, dass sie in mehreren Farben leuchtet, jedes Mal, wenn man sie aufklappt, kommt eine andere Farbe. Und das Praktische ist, dass man sie aufladen kann.

Anfangs, als diese Funko Pops Trend wurden und jeder sie haben wollte, da fand ich sie überhaupt nicht schön. Aber irgendwann habe ich mit meiner Schwester mal danach geschaut, was es für Funko Pops gibt und wir sind über so viele niedliche Figürchen gestolpert. Und da hat meine Schwester sich gedacht, dass sie mir eine Funko Pop schenkt. Und ihre Wahl ist auf Rapunzel gefallen. Ich finde sie echt schön. 💙 Ich freue mich, dass sie nun mein Bücherregal verschönert. Und am liebsten hätte ich jetzt doch noch ein paar mehr.😃

Außerdem habe ich im November Yankee Candle für mich entdeckt (also Duftkerzen). Ich hatte sie bisher nur einmal an, aber mich hat der Duft überzeugt: Und zwar habe ich Macaron Treats ausprobiert, was einen süßlichen Geruch hat und direkt Lust auf Süßigkeiten macht.😃


Lasst mir gerne eure Gedanken zu den einzelnen Themen da!

Damit wünsche ich euch einen wundervollen 1. Advent und einen glitzernden, kuscheligen Dezember.💖

Kommentare:

  1. Hallo Marina,
    von "Das Lied der Krähen" habe ich schon so viel Gutes gehört, dass ich es einer Freundin empfohlen habe, obwohl ich es selbst noch gar nicht gelesen habe.
    Ja, Netflix hat mich auch schon gewonnen. Kennst du die Serie "Friends"? Ich mag die total gerne, vor allem nach einem stressigen Tag, einfach zum Abschalten.
    Und Animal Crossing musste auch bei mir auf das Smartphone. Das ist DIE Kindheitserinnerung!

    Liebste Grüsse und einen schönen ersten Advent!
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina, :)
      :D das spricht auf jeden Fall für "Das Lied der Krähen". Und ich kann es auch nur empfehlen. :)

      Ich habe von "Friends" noch nichts geschaut, aber ich habe die Serie definitiv im Auge und werde mal reinschauen. :) Nach "Full House", was auch total gut zum Abschalten ist, wäre das bestimmt eine tolle Alternative. :)

      Animal Crossing ist einfach toll. :) Da konnte ich auch nicht widerstehen. :D

      Vielen Dank!

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen
  2. Huhu Marina,

    dein neuer Monatsrückblick gefällt mir. :) Eigentlich eine gute Idee, auch andere Themen darin anzusprechen, vielleicht mache ich das auch mal... :)

    "Das Lied der Krähen" steht noch auf meiner WuLi und die Bibliomantik-Bücher von Kai Meyer will ich auch alle irgendwann mal lesen. Da er einer meiner Lieblingsautoren ist, lese ich eh irgendwann alles von ihm. ;)

    Schade, dass dich die Zeitwanderer nicht überzeugt haben. Vom Inhalt her klang es gut...

    Netflix hat mich auch vor ca. 1,5 Jahren "infiziert" :D Es ist echt schwer, dann davon loszukommen. :P "13 Reasons Why" habe ich auch gesehen und fand es echt gut! "Fullhouse" mochte ich früher gerne und wollte es irgendwann mal auf Netflix re-watchen. :) Die anderen Serien kenne ich bisher nicht.

    "Parallax" hatte ich mal angefangen, aber mich hat das ständige Warten genervt... bzw. das ständige "Karottenkaufen" (waren doch Karotten?). Auf dem Smartphone spiele ich aber eh fast nichts, bin Playstation-Mensch. :P

    LG Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alica, :)
      ich wollte es unbedingt mal probieren, weil ich es bei anderen auch sehr gerne lese. Und über verschiedene Themen zu schreiben, macht auch viel Spaß. :)

      Kai Meyer gehört auch zu meinen Lieblingsautoren.♥ Da kam ich an den Bibliomantik-Büchern auch nicht vorbei. :)

      "Die Zeitwanderer" klangen wirklich toll, deshalb habe ich mir auch nach und nach mehrere Bände gekauft. Leider war es gar nicht meins. :/

      "13 Reasons Why" habe ich inzwischen zu Ende geschaut und es war wirklich eine sehr gute intensive Serie. :)
      Es ist wirklich toll, "Full House" zu schauen. :)

      Ja, es sind Karotten. :D Ich finde das Warten gar nicht so schlimm. Es ist eher ein Spiel für nebenbei.^^

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen
  3. Hallo liebe Marina

    Wann genau war denn dein Geburtstag? Ich bin ja auch ein Novemberkind, habe dein Datum aber komplett verpasst (oder vielleicht habe ich schon gefragt und es dann komplett vergessen oder so).

    Dein neuer Monatsrückblick gefällt mir sehr. Auch ich habe Netflix vor einiger Zeit aber trotzdem eher spät entdeckt. Leider ist es wirklich mehr Fluch als Segen, weil es einfach so süchtig macht und so manche Abende, die ich früher mit Lesen, guten Freunden oder dem Liebsten verbracht habe, nun damit enden, dass dann irgendwer einfach vor dem TV einschläft und dann nach und nach alle nach Hause oder direkt ins Bett trudeln.
    Missen möchte ich es aber trotzdem nicht mehr :-)

    Alles Liebe dir
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Livia, :)
      mein Geburtstag war am 15. Dezember. :) Also noch ein bisschen länger her. :D

      Das freut mich sehr. :)

      XD Ja, so kann man Netflix auch beschreiben. Es macht wirklich süchtig. "Tote Mädchen lügen nicht" habe ich schon zu Ende geschaut. :D

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen
  4. Hallo Marina,

    ich finde es klasse, dass du deinen Monatsrückblick noch ein bisschen erweiterst. Da hat man noch mehr zum drüber Austauschen :)

    Es ist natürlich Schade, dass du einerseits ein Buch abbrechen musstest und dadurch auch Bücher aussortieren musstest, aber immerhin ist der SuB jetzt kleiner. Man sollte sich immer auf die positiven Dinge konzentrieren ;)

    Ich überlege gerade woher ich "Maskierte Weihnachten" kenne. Der Klappentext kommt mir so bekannt vor... entweder ich hab mir den schonmal irgendwo durchgelesen oder das Buch gibt es bereits mit anderem Cover.

    Gegen Netflix weigere ich mich (noch) standhaft. Aber ich fürchte auf lange Sicht komme ich nicht drumherum, wenn einem überall Netflix Serien empfohlen werden.

    "Tote Mädchen lügen nicht" fand ich ganz okay, aber nicht überragend, daher reizt mich die Serie überhaupt nicht.

    "Animal Crossing" werde ich mir in den Ferien auch mal runterladen, aber ich bin etwas skeptisch. Im Sommer habe ich mir Animal Crossing New Leaf für den 3DS gekauft, aber schnell die Lust daran verloren. Ich bereue den Kauf schon ein bisschen. Daher erwarte ich von Pocket Camp auch nicht sooo viel.

    Die Lampe ist ja richtig genial ♥
    Von Funko Pops bin ich überhaupt kein Fan. Zum Glück mal ein Trend der an mir vorbei geht :D

    Anders ist es bei Yankee Candle. Da ist es wohl wie bei Netflix. Früher oder später werde ich dem auch verfallen.
    Bin froh, dass das finanziell bei mir gerade nicht drin ist, sonst hätte ich das wahrscheinlich auch schon probiert. Die Jahreszeit passt halt so schön...

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia, :)
      es freut mich, dass der Monatsrückblick so gut ankommt. :) Und ich freue mich über deinen so ausführlichen Kommentar. :)

      :D Dass mein SuB so unerwartet gesunken ist, hat wirklich etwas Gutes. Wenn ich vielleicht keinen Abbau am Ende des Jahres habe, ist es wenigstens kein starker Aufbau, vielleicht bleibt er sogar konstant. Mal schauen. :) Und ich habe sie auch lieber aussortiert, als dass ich mich durchquäle, während ich andere Bücher lesen könnte, die mir besser gefallen. :)

      Ich glaube, ich habe "Maskierte Weihnachten" bisher nur mit dem Cover gesehen, aber möglich ist alles. :D

      :D Genau deshalb musste ich Netflix jetzt auch ausprobieren. Überall trifft man darauf. Und ich bereue es nicht.^^ Aber dann ist "Tote Mädchen lügen nicht" ja schon mal kein Grund für dich, sich Netflix zuzulegen.^^ Die Serie fand ich aber wirklich gut gemacht. :) Inzwischen habe ich sie beendet.^^

      "Animal Crossing New Leaf" habe ich jetzt eine Weile auch schon nicht mehr angefasst. Es ist ja auch wirklich teilweise immer dasselbe, aber irgendwie ist es auch so ein niedliches Spiel.^^
      Aber "Pocket Camp" kostet ja ein Glück nichts. :)

      Ich liebe diese Lampe auch total.♥ Sie ist so wunderschön. :)
      Und Funko Pops sind bisher auch an mir vorbeigegangen, aber irgendwie sind sie doch niedlich.^^ Aber so von dem Trend eingenommen, dass ich jetzt jede Figur in jeder erdenklichen Ausführung brauche, bin ich auch nicht. :D

      Die Jahreszeit ist echt ideal für Yankee Candle. :) Und es gibt ja auch so viele Düfte, dass bestimmt für jeden was dabei ist. :)

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen

Mit dem Absenden eines Kommentars akzeptierst du die Datenschutzerklärung. Mehr Infos findest du auch in der Datenschutzerklärung von Google.