Sonntag, 28. Februar 2021

Neuzugänge Februar 2021

   


Da ist es auch schon Zeit, euch meine Neuzugänge aus dem Februar zu zeigen. Bis gestern hatte ich tatsächlich nur ein neues Buch zu verzeichnen, aber dann überkam es mich doch und ich habe ein paar Bücher bestellt. Drei sind bereits eingetrudelt, sodass im Februar insgesamt vier Bücher eingezogen sind.

Die goldene Ananas von Dennis Kornblum
Der junge Elias lebt seit fünfeinhalb Jahren in Wohnheimen für gemeindenahe Psychiatrie. Er hat die Diagnose Asperger-Syndrom und steht jeglichen Veränderungen ängstlich und grundsätzlich ablehnend gegenüber. Daher erfüllt es ihn eher mit Widerwillen, dass er nun in eine eigene Wohnung ziehen soll, in das Dachgeschoss eines Fünfparteienhauses. Hier geht es ihm anfänglich nur darum, möglichst seine Ruhe zu haben und seinen streng strukturierten Tagesablauf einzuhalten, der aus einer sechsstündigen E-Gitarren-Einheit, dem Konsum von Death-Metal-Alben, dem Schauen von Filmen und genau getimten Mahlzeiten und Zigarettenpausen besteht. Nach und nach werden jedoch die übrigen Hausbewohner auf ihn aufmerksam, und er kommt immer mehr in sozialen Kontakt, vor allem zu dem extrovertierten Endfünfziger Willi. Und plötzlich steht er vor ganz neuen Herausforderungen - Soll er es wagen, einer richtigen Band vorzuspielen? Die hübsche Kellnerin vom Café Auberge nach einer Verabredung zu fragen? Vielleicht hat Willi ja recht mit der "goldenen Ananas"... Zum Buch
Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar vom Autoren erhalten, wofür ich mich hier noch mal bedanken möchte. Das Buch lese ich bereits und ich habe nun einen Großteil gelesen. Ich denke, dass es schon im Monatsrückblick Februar auftauchen wird.

Herzenmacher von Akram El-Bahay
Als Léo Mellino einem rätselhaften Fremden durch die Gassen seiner Heimatstadt folgt, gelangt er über einen geheimen Übergang in eine andere Welt. Eine Welt, die vom Winter beherrscht wird, seitdem der König unter dem Einfluss einer schönen Hexe steht. Eine Welt, in der es Zwerge gibt und mechanische Menschen, die von begabten Handwerkern gefertigt werden. Als Léo sich in diese Kunst einweisen lässt, zeigt sich sein außerordentliches Talent. Das kommt auch der Hexe zu Ohren, die ihre eigenen dunklen Pläne hat… Zum Buch
Nachdem mir die Trilogie rund um Bücherstadt so gut gefallen hat, war es klar, dass ich mehr aus Akram El-Bahays Feder lesen möchte. Nicht nur seine Ideen sind einzigartig, auch sein Schreibstil ist wundervoll. Daher freue ich mich auf das Buch, das ich als Mängelexemplar ergattern konnte.

Lockwood & Co. 5: Das grauenvolle Grab von Jonathan Stroud
Inhalt vom ersten Band:
LONDON, ENGLAND: In den Straßen geht des Nachts das Grauen um. Unerklärliche Todesfälle ereignen sich, Menschen verschwinden und um die Ecken wabern Schatten, die sich nur zu oft in tödliche von Geisterwesen ausgesandte Plasmanebel verwandeln. Denn seit Jahrzehnten wird Großbritannien von einer wahren Epidemie an Geistererscheinungen heimgesucht. Überall im Land haben sich Agenturen gebildet, die in den heimgesuchten Häusern Austreibungen vornehmen. Hochgefährliche Unternehmungen bei denen sie, obwohl mit Bannkreisketten, Degen und Leuchtbomben ausgerüstet, nicht selten ihr Leben riskieren.
So auch die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. Dem jungen Team um den charismatischen Anthony Lockwood ist allerdings bei einem Einsatz ein fatales Missgeschick passiert. Um die Klage abwenden und den Schadenersatz dafür aufbringen zu können, müssen die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. einen hochgefährlichen und zutiefst dubiosen Auftrag annehmen. Dieser führt sie in eines der verrufensten Herrenhäuser des Landes und stellt sie auf eine Probe, bei der es um nichts weniger als Leben oder Tod geht … Zum Buch
Nun ist also der letzte Band von Lockwood & Co bei mir eingezogen. Den vierten habe ich noch auf dem SuB, aber dann muss ich mich bald von Lockwood, George und Lucy verabschieden. Ein Glück habe ich da noch ein paar Seiten vor mir, denn ich mag diese Reihe sehr.

A New Chapter: My London Bookshop von Marnie Schaefers
Die berührendsten Geschichten schreibt das Leben selbst.
Keinen Ort liebt die hochsensible und schreibbegabte Studentin Lia mehr als die Buchhandlung ihres Vaters. Als er plötzlich stirbt und seiner Tochter den Laden vermacht, droht ihr Paradies zu zerbrechen: Die Buchhandlung steht vor dem Konkurs und Lia ist zu schüchtern, um neue Kunden zu gewinnen. Bis eines Tages ein unverschämt gutaussehender Typ mit zerzausten Haaren hereinstürmt. Mit seinem Charme bringt Drew Lia völlig aus dem Konzept und ihr Herz zum Stolpern. Doch während die beiden sich immer näherkommen, ahnt Lia nicht, dass Drews Vergangenheit dunkler ist, als jede Geschichte in ihrem Laden. Zum Buch
Von Marnie Schaefers habe ich nun schon mehrere Bücher gelesen und ich war von allen begeistert. Dass in dem neuesten Buch nun Bücher bzw. ein Bücherladen eine besondere spielen, hat mich noch mehr angezogen. Ich freue mich auf die Geschichte.

Habt ihr eines oder mehrere der Bücher gelesen? Lasst mir gerne eure Meinungen da!

Kommentare:

  1. Hallo liebe Marina

    Die Bücher kenne ich alle noch nicht, obwohl die Lockwood-Reihe schon sehr lange auf meiner Wunschliste steht...

    Ich wünsche dir ganz viel Freude mit den Neuzugängen und grüsse dich herzlich
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Livia, :)
      Lockwood kann ich nur empfehlen. ♥ Die Reihe ist großartig. Und ich habe gerade erst den vierten Band begonnen und bin schon wieder voller Begeisterung. :D

      Vielen lieben Dank! :)

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen
  2. Hi Marina,

    "Die goldene Ananas" wurde mir auch angeboten, bin aber noch nicht sicher, ob ich Zeit dafür habe. :O Wie findest du es denn bisher?
    Von Akram El-Bahay möchte ich auch noch mehr lesen, bisher kenne ich nur "Henriette und der Traumdieb". Und auch "Lockwood & Co" will ich irgendwann noch lesen... :D
    Von Marnie Schäfers habe ich erst vor Kurzem das erste mal gehört und bin noch am überlegen, mal was von ihm zu lesen. Das mit dem Bücherladen klingt schon gut. :D

    Liebe Grüße
    Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alica, :)
      ich habe es am Freitag beendet. Ich fand es in einigen Hinsichten gut und interessant, aber es ist definitiv nicht für jeden etwas, weil es doch recht spezielle Interessengebiete abdeckt und auch nicht sonderlich viel Handlung hat.

      Wie hat dir Henriette und der Traumdieb denn gefallen? Das habe ich auch schon ein paar Mal gesehen, aber noch nicht gelesen.

      Die Bücher von Marnie Schaefers mag ich total. :) Habe schon ein paar gelesen.^^

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen

Mit dem Absenden eines Kommentars akzeptierst du die Datenschutzerklärung. Mehr Infos findest du auch in der Datenschutzerklärung von Google.