Montag, 5. November 2018

Ein Monat voller Bücher | Monatsrückblick Oktober 2018

Der Oktober stand ganz im Zeichen des Buches, denn schließlich fand die Frankfurter Buchmesse statt, bei der ich das zweite Mal war. Heute möchte ich euch über Bücher, Filme und einem Hörbuch berichten, die mich durch den Oktober begleitet haben.

Wow, der Oktober war sehr lesereich für mich. Ich habe acht Bücher gelesen, so viele wie schon lange nicht mehr, und ich freue mich sehr darüber, weil es auch einen SuB-Abbau bedeutet. Dazu bin ich auch sehr zufrieden, was für Bücher ich gelesen habe. Ich hatte nur ein Buch dabei, das mich enttäuscht hat, alle anderen konnten mich von sich überzeugen.

1) Mystic City 3 Schatten der Macht - Theo Lawrence
2) Broken Wide Gefährliche Freiheit - Susan Kaye Quinn
3) Changers Kim - T. Cooper & Allison Glock
4) Drei Wünsche hast du frei - Jackson Pearce
5) Tankstellenchips - Antonia Michaelis
6) Wie Eulen in der Nacht - Maggie Stiefvater
7) Die Fischerkinder Das verbotene Buch - Melissa C. Feurer
8) Mein Leben voll ungesagter Worte - Marnie Schaefers


Broken Wide Gefährliche Freiheit, Susan Kaye Quinn: Der Abschluss dieser Reihe konnte mich genauso begeistern wie die Bände davor. Es gibt auch in diesem insgesamt sechsten Band der Reihe um Gedankenleser noch neue Enthüllungen und es ist sehr spannend und ließ mich mitfiebern. Absolut zu empfehlen!

Drei Wünsche hast du frei, Jackson Pearce: Nachdem ich das Buch bei einem Top Ten Thursday vorgestellt habe, hatte ich Lust, das Buch zu rereaden. Das habe ich auch getan und hatte - genauso wie beim Lesen vor einigen Jahren - wieder sehr viel Spaß beim Lesen. Mir war noch einiges präsent, was aber für das Buch spricht. Einiges durfte ich auch wieder entdecken. Für mich ist es nach wie vor das beste Dschinnbuch, das ich bisher gelesen habe.

Tankstellenchips, Antonia Michaelis: Bei diesem Buch lässt Antonia Michaelis die Protagonisten auf einen Roadtrip quer durch Deutschland gehen und nimmt dabei die Deutschen auf die Schippe. Ich fand es äußerst unterhaltsam und habe die Charaktere in mein Herz geschlossen. Was man wissen sollte: Beide Protagonisten sprechen kein fließendes Deutsch, sodass man damit rechnen muss, bei den Dialogen gebrochenes Deutsch zu lesen. Wenn man darüber hinwegsehen kann, dann ist es ein grandioses Buch über ein wichtiges Thema.


Wie Eulen in der Nacht, Maggie Stiefvater: Wie habe ich mich gefreut, als ich das Buch vorab auf der Buchmesse ergattern konnte. Ich liebe Maggie Stiefvaters Geschichten. Sie sind sehr speziell, aber besonders und mich kann sie mit ihren Geschichten begeistern. Hier geht es um Wunder und das auf eine sehr besondere Art.

Mein Leben voller ungesagter Worte, Marnie Schaefers: In diesem Buch leidet die Protagonistin an Sozialer Phobie, das heißt, sie ist mehr als schüchtern. Sie überlegt fünf Mal, bevor sie etwas tut, selbst ihrer Familie gegenüber. Ich fand das Thema spannend und sehr gut umgesetzt. Daneben darf auch eine Liebesgeschichte nicht fehlen. Es ist eine sehr besondere, liebevolle, reale Geschichte, die so echt und berührend ist.


Mystic City 3 Schatten der Macht, Theo Lawrence: Erneut habe ich eine Weile gebraucht, um mich wieder mit der Geschichte anzufreunden. Und an einigen Stellen hat mich Aria genervt, aber insgesamt hatte ich Spaß beim Lesen und wer die Reihe mag, wird auch mit dem Abschluss seine Freude haben.

Die Fischerkinder Das verbotene Buch, Melissa C. Feurer: Das Buch spielt in Europa in der Zukunft und ich war schockiert von den Verhältnissen dort, gerade die große Kluft zwischen Arm und Reich, finde es aber auch sehr realistisch dargestellt. Die Charaktere sind tragend für die Geschichte, die zum Nachdenken anregt.


Changers Kim, T. Cooper & Allison Glock: Leider konnte mich der dritte Band von Changers nicht überzeugen. Schon beim ersten und zweiten Band stand ich der Reihe kritisch gegenüber. Jetzt war ich einfach nur genervt von Kim. Es ist eine Körpertauschgeschichte und Ethan wechselt jedes Jahr den Körper. Dieses Mal ist er Kim und Kim ist ein Mädchen. Ich finde es allerdings nach wie vor schwierig, mir Ethan als Mädchen vorzustellen. Für mich ist er ein Junge. Der vierte Band wartet bereits hier und ich bin gespannt, wie es enden wird. Ich ahne allerdings schon, wie es ausgehen könnte, und hoffe, überrascht zu werden.

Im Oktober konnte ich meinen SuB senken und habe es jetzt geschafft, eine vier vorne zu schreiben. Jetzt kann ich auch schon mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass ich am Ende des Jahres einen kleineren SuB haben werde als zu Beginn, was mich sehr freut.

Meine SuB-Statistik:

Stand Anfang Oktober 2018: 50
Neuzugänge: 4
Gelesen: 7 vom SuB, 1 Re-read
Abgebrochen / Aussortiert: 0
Stand Ende Oktober 2018: 47


Conny & Co ist ein netter Familienfilm. Conni wird von Emma Schweiger gespielt. Ich fand den Film ganz okay, muss ihn aber auch nicht noch einmal schauen und finde auch, dass die Protagonistin genauso gut einen anderen Namen hätte tragen können, weil sie nicht viel mit Conni gemeinsam hatte. Schlecht war der Film aber nicht, sodass ich ihn auch empfehlen kann, wenn man mal einen leichteren Film schauen möchte.

Wir sind die Millers hat mir gefallen. Neben Jennifer Aniston spielen Emma Roberts, Will Poulter und Jason Sudeikis eine Rolle. Es geht grob gesagt darum, dass ein Drogendealer einen Auftrag bekommt, Drogen über die Grenze von Mexiko in die USA zu schmuggeln. Um nicht so sehr aufzufallen, legt er sich eine Scheinfamilie zu, bestehend aus einer Stripperin, einem Straßenkind und einem naiven Jungen. Es ist ein sehr unterhaltsamer Film, der auch schöne Momente hat.


Hörbuch "Die Spur der Bücher" von Kai Meyer


Erneut habe ich ein Hörbuch gehört. Dieses Mal war es lediglich ein Auffrischen meiner Erinnerungen, weil ich das Buch schon mal gelesen habe. Es hat mir allerdings sehr viel Freude bereitet und schon Die Seiten der Welt habe ich beim zweiten Mal als Hörbuch genossen. Gelesen wird die gesamte Reihe von Simon Jäger, der eine sehr angenehme Stimme hat. Mir gefällt seine Art, die Geschichte vorzulesen. Wer also gerne Hörbücher hört, dem kann ich Die Seiten der Welt und dieses Spin-off nur empfehlen.


Frankfurt und die Buchmesse

Ich war zum zweiten Mal auf der Frankfurter Buchmesse. Zusammen mit meiner Schwester bin ich ein paar Tage vorher angereist, habe Frankfurt besichtigt und bin am Samstag und Sonntag durch die Messehallen gestreift, wo wir Signaturen bekommen und Lesungen gelauscht haben. Anschließend haben wir noch den Montag in Frankfurt verbracht und am Dienstag schließlich wieder abgereist. Einen genaueren Bericht zu meinem Buchmesseaufenthalt könnt ihr gerne *hier* nachlesen.


Das war mein Oktober. Lasst mich gerne wissen, was ihr so erlebt hat. Ich wünsche euch einen wunderschönen, herbstlichen November!

Kommentare:

  1. Schönen guten Morgen Marina!

    Das sieht nach einem ganz tollen Lesemonat aus und die meisten Bücher konnte dich begeistern - so soll es gerne weitergehen! :)

    "Tankstellenchips" hab ich auch gelesen - so ganz überzeugt hatte es mich nicht, auch wenn die Thematik natürlich aktuell war und sie mit ihrer besonderen Art eine ganz außergewöhnliche Geschichte geschaffen hat: an manchen Stellen fand ich es dann doch etwas überzogen.

    "Wie Eulen in der Nacht", das Buch interessiert mich natürlich auch sehr. Von der Autorin kenne ich die vier Bände um "Die Wölfe von Mercy Falls" - eine wundervolle Reihe <3

    Die Changers Reihe hatte mich anfangs schon neugierig gemacht, aber ich habs dann doch nie angefangen zu lesen. Hab ich wohl nicht so wirklich viel verpasst :D

    Ich wünsch dir einen wunderschönen November <3

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee, :)
      danke, das hoffe ich auch. :)

      Ja, überzogen war "Tankstellenchips" manchmal schon, aber ich fand es doch unterhaltsam und ja, das Thema ist auch sehr aktuell. :)

      Ich liebe die Mercy Falls-Reihe auch sehr. :) Wie Eulen in der Nacht mochte ich auch sehr und hätte gerne noch mehr Zeit in dieser Welt verbracht. :)

      Bei Changers hast du wirklich nicht viel verpasst. Wirklich schade!

      Vielen Dank! Ich wünsche dir auch einen schönen November. :)

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen
  2. Hallo Marina,

    wie schön, dass dein Lesemonat so erfolgreich war. So kann es doch weitergehen.

    "Mein Leben voller ungesagter Worte" spricht mich vom Cover gar nicht an. Gut, dass ich deine Beschreibung dazu gelesen habe. Das Thema hört sich spannend an, da ich durchaus auch Tendenzen dazu habe. Das muss ich mir mal anschauen.

    "Wir sind die Millers" habe ich ja auch vor ein paar Monaten gesehen und fand ich auch toll. Vor allem, weil er bei den vielen lustigen Szenen auch durchaus ernste Momente hat.

    Hab einen tollen November :)
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia, :)
      das hoffe ich auf jeden Fall auch. :)
      "Mein Leben voller ungesagter Worte" kann ich auch nur empfehlen. :) Ich konnte mich auch an einigen Stellen sehr gut mit der Protagonistin identifizieren. :)

      Oh ja, "Wir sind die Millers" war wirklich ein guter Film. :)

      Danke schön. :) Den wünsche ich dir auch! :)

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen
  3. Huhu Marina,

    auf "Wie Eulen in der Nacht" bin ich auch neugierig. :D Bisher mochte ich Werke von Maggie Stiefvater ganz gerne.
    "Wir sind die Millers" habe ich, als er irgendwann erschien, im Kino gesehen. Fand ihn glaube auch ganz witzig, aber so richtig im Gedächtnis bleiben mir solche Komödien nie. XD

    LG Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alica, :)
      die Bücher von Maggie Stiefvater konnten mich bisher alle begeistern und "Wie Eulen in der Nacht" bildet da ein Glück keine Ausnahme. :)

      Ob mir "Wir sind die Millers" lange im Gedächtnis bleibt, bezweifel ich auch. :D Aber es ist schon ein guter Film, finde ich. :)

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen
  4. Hi Marina :D

    schöner Lesemonat! Wegen dir ist ja "Wie Eulen in der Nacht" bereits auf meine Wunschliste gewandert ^^. "Tankstellenchips" steht auch bereits dort, allerdings möchte ich davor noch andere Bücher der Autorin lesen, ich habe hier auch noch eins von ihr auf dem SuB (Das Institut der letzten Wünsche).
    "Drei Wünsche hast du frei" hat eine meiner Aussortier-Aktionen nicht überlebt... jetzt wo ich deine Bewertung sehe zweifle ich gerade aber wieder an meiner Entscheidung ^^'. Vielleicht sollte ich doch nochmal auf den Dachboden meiner Eltern krabbeln und danach suchen, ich habe es nämlich nicht weggegeben, das müsste noch irgendwo sein *lach*.

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Insi, :)
      ich hoffe, dass "Wie Eulen in der Nacht" dir auch so gut gefällt wie mir, wenn es bei dir einzieht. :)
      "Das Institut der letzten Wünsche" interessiert mich auch sehr. :) Das werde ich bestimmt auch mal lesen. :)
      :D Ich finde das Dschinn-Thema einfach toll und "Drei Wünsche hast du frei" lässt sich leicht lesen und ich mag die Umsetzung des Themas sehr. :)

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen
  5. Liebe Marina

    Das klingt wirklich nach einem wundervollen Bücher- und Lesemonat inklusive Buchmesse und einem SuB-Abbau, was will man mehr.

    Tatsächlich habe ich noch keines deiner vorgestellten Bücher gelesen und werde nachher einmal in deinen Rezensionen stöbern.

    Alles Liebe dir und ich wünsche dir natürlich einen schönen Büchernovember
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Livia, :)
      oh ja, eine tolle Zusammenfassung und genau so war es auch. :)

      Vielen Dank! :) Ich wünsche dir auch einen schönen lesereichen November. :)

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen
  6. Hallo Marina,

    dies scheint ein erfolgreicher Lesemonat für dich gewesen zu sein. Die FBM habe ich auch besucht, wieder ein schönes Erlebnis.
    Deine Bücher kenne ich alle noch nicht, aber es sind ein paar dabei, die meine Aufmerksamkeit erregt haben und die ich mir mal näher ansehen muss.
    Wow, ein SuB von unter 50 Bücher - davon träume ich.
    Einen lesereichen November wünscht dir
    Christine
    https://zauberhaftebuecherwelten.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  7. Huhu Marina,
    das freut mich, dass dein Monat so schön gelaufen ist. Für diesen drück ich dir die Daumen, dass es mal gar keinen Flop gibt:-)
    Cool, dass du deinen SuB verkleinern konntest. Das möchte ich künftig auch unbedingt mehr angehen.
    Ich wünsch dir auch noch einen lesereichen restlichen November.
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen

Mit dem Absenden eines Kommentars akzeptierst du die Datenschutzerklärung. Mehr Infos findest du auch in der Datenschutzerklärung von Google.