Dienstag, 21. Februar 2017

Gemeinsam Lesen #124

"Gemeinsam Lesen" findet jeden Dienstag bei Schlunzen-Bücher statt. Heute gibt es die Fragen hier.



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese derzeit Was die Spiegel wissen von Maggie Stiefvater und bin auf Seite 115.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

An diesem Abend, nicht lange nachdem er von der Arbeit gekommen war, hörte Adam ein Klopfen an der Tür seiner Wohnung über dem Pfarreibüro.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Ich liebe diese Reihe und im März erscheint endlich der vierte und letzte Band auf Deutsch, sodass ich nun endlich den dritten Band lesen kann.

Anfangs war ich skeptisch, ob ich nach so langer Zeit - den zweiten Band habe ich im Februar 2016 gelesen - wieder in die Geschichte finden würde. Jetzt bin ich aber schon wieder voll drin und genieße das Lesen. Ich mag diese besonderen Bücher sehr. Es ist keine Geschichte, die man schon hundert Mal gelesen hat, sondern etwas Einzigartiges.

4. Karneval steht vor der Tür - yay or nay? Feiern oder Lesen? :)

Lesen. Da, wo ich wohne, wird kaum Karneval gefeiert, daher lesen. :)

Montag, 20. Februar 2017

Mein SuB kommt zu Wort #6

Diese Aktion wurde von Anna von AnnasBuecherStapel ins Leben gerufen. An jedem 20. eines Monats wird der SuB (Stapel ungelesener Bücher) sich zu Wort melden (später ist es allerdings auch noch möglich). Mal sehen, was er so Interessantes zu sagen hat. ;) Für diesen Monat gibt es bei Anna den Beitrag hier.


1. Wie groß/dick bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)?

Nachdem ich mich im ersten Monat des neuen Jahres nicht zu Wort melden durfte, bin ich nun wieder dabei. Aktuell zähle ich 62 Bücher.


2. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze!

Mit 62 bin ich wieder genauso groß wie beim letzten Mal. Zuerst bin ich gewachsen - am Ende des letzten Jahres waren wir 66 :-O - , jetzt schrumpfe ich aber langsam wieder.

Es ziehen auch im Moment kaum neue Freunde ein. Vier Neulinge durfte ich im neuen Jahr erst begrüßen.

Und das sind die drei neuesten, die sich sehr gerne selbst vorstellen wollen:


Camp 21: Ich bin ein spannendes Buch über ein Boot Camp und habe sowohl einen männlichen als auch einen weiblichen Protagonisten. Abwechslung ist also garantiert.

Die Krone der Sterne: Ich biete ein galaktisches Science Fiction-Abenteuer und entführe euch in eine einzigartige Welt.

Schneeweiße Rose: Ich möchte euch eine Märchenadaption erzählen, die nicht schon tausend Mal da war (*raschel* Cinderella *raschel), nämlich die Geschichte von Schneeweißchen und Rosenrot und das in einer besonderen Weise.


3. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Zuletzt verlassen hat mich dieses Buch:

Die Seiten der Welt Blutbuch ist der dritte Teil und Marina hat ihn erst gestern ausgelesen. Sie war sehr begeistert und hat mit Spannung die letzten Seiten gelesen. Es war schon ziemlich lange bei mir, weil Marina den zweiten Teil vorher als Hörbuch hören wollte, das aber nicht getan hat. Doch im letzten Monat hat sie es endlich geschafft, weshalb sich Die Seiten der Welt nun freuen durfte.


4. Liebe SuB, heute richtet sich die Frage an deine Eitelkeit: Besitzt du ganz besonders hübsche Bücher in deinen Weiten oder gar Raritäten mit Sammlerwert?

Oh, was für eine schwierige Frage. Da haben die gelesenen Bücher doch mehr zu bieten. Aber wenn ich mich hier mal so umschaue...



Da haben sich diese Bücher in den Vordergrund gedrängelt. Schön sind sie auf jeden Fall. :)

Dienstag, 14. Februar 2017

Gemeinsam Lesen #123

"Gemeinsam Lesen" findet jeden Dienstag bei Schlunzen-Bücher statt. Heute gibt es die Fragen hier. Und ein neues Logo gibt es seit letzter Woche auch. :)



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese - endlich, muss man sagen - Die Seiten der Welt Blutbuch von Kai Meyer und bin auf Seite 181.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Rachelle vermisste die Bücher.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Ach, was soll ich sagen? Ich liebe die Bücher von Kai Meyer. Ich mag seine Geschichte, die Fantasie darin, die Charaktere und besonders den Weltenentwurf. Und in Die Seiten der Welt geht es um Bücher. Was will man mehr?

Ich habe den ersten und zweiten Band sowohl gelesen als auch als Hörbuch gehört und den zweiten Band habe ich im Januar als Hörbuch beendet, sodass ich jetzt endlich den dritten Band lesen kann. Denn ja, aus irgendeinem Grund habe ich mir vorgenommen, den zweiten Band erst als Hörbuch zu hören, bevor ich das dritte Buch lese. Und erst vor kurzem habe ich intensiv angefangen, das Hörbuch zu hören. So. Lange Rede, kurzer Sinn: Endlich lese ich den dritten Band von Die Seiten der Welt und ich liebe es.

4. Liest du heute zum Valentinstag eine besondere Liebesgeschichte?

Nein. Ich lese an Valentinstag mein aktuelles Buch weiter und fertig. Und darin kommt nicht mal wirklich eine Liebesgeschichte vor. :D

Freitag, 10. Februar 2017

Never will I ever... (Tag)

Hallihallo!

Ich wurde von der lieben Julia von Julias Sammelsurium zum Never will I ever-Tag getaggt. Zu ihrem Beitrag kommt ihr *hier*. Vielen Dank fürs Taggen! :)


Niemals werde ich es shippen.

Sehr schwierige Frage gleich zu Beginn, weil ich eigentlich die meisten Paare sehr mag.

Das einzige Paar, das mir einfällt, ist eines aus einem Buch, das ich vor kurzem abgebrochen habe:
Bound to You Providence.
Nina und Jared ergaben für mich leider überhaupt kein Paar. Er war fast wie ein Stalker und sie liebte ihn, einfach weil. Natürlich könnte es sein, dass sie noch das Paar schlechthin werden würden, aber für mich passte es bis zu dem Zeitpunkt, zu dem ich gelesen habe, überhaupt nicht.


Niemals werde ich dieses Ende vergessen.

Ich habe das Buch vor Jahren gelesen, also wirklich vor vielen Jahren, und dennoch ist mir dieses Ende noch im Gedächtnis, auch wenn ich Szenen zuvor vergessen habe, aber das Ende war sehr einprägend.


Niemals werde ich über diesen Tod hinwegkommen.

Da könnte ich mehrere nennen. Ich fand einige Tode in Harry Potter sehr hart und belasse es aus Spoilergefahr mal dabei.


Niemals werde ich aufhören wegen diesem Buch zu weinen.

All die verdammt perfekten Tage hat mich sehr zum Weinen gebracht.


Niemals werde ich dieses Buch lesen.

Beispielsweise Feuchtgebiete von Charlotte Roche. Ohne Worte.


Niemals werde ich aufhören, dieses Buch zu feiern.

Zweilicht ist ein so grandioses Buch und ich könnte es immer wieder lesen.


Niemals werde ich dieses Buch verleihen.

Hier kann ich keines nennen, denn ich verleihe meine Bücher kaum, weil kaum einer in meinem Umfeld so viel liest bzw. dann nicht das, was ich gerne lese. Eigentlich verleihe ich Bücher nur an meine Schwester und an sie verleihe ich alles, weil sie die Geschichten einfach kennen lernen muss, die ich so grandios fand, und ich weiß, dass ich das Buch auch heil zurückbekomme. :)


Niemals werde ich aufhören, diese Leute zu taggen.

Alle. :D Ich tagge wie immer alle, die mitmachen möchten. :)

Mittwoch, 8. Februar 2017

Potentielle SuB-Leichen Update #2: Bound to You Providence von Jamie McGuire

Potentielle SuB-Leichen? Was? Wer nicht weiß, worum es geht, kann gerne *hier* klicken und sich kurz schlau machen. Es ist schon eine Weile her, seit ich die Aktion erwähnt habe, aber ich möchte sie auf keinen Fall abbrechen.



Wer meinen Monatsrückblick für den Dezember gelesen hat, weiß, dass ich das Buch nach 197 Seiten abgebrochen habe.

Die Gründe dafür sind vielseitig. Zunächst hat mich das Buch gelangweilt und es hat mich überhaupt nicht interessiert, wie es weitergeht. So habe ich für die 197 Seiten Wochen gebraucht. Ein Kapitel pro Tag war auch nicht wirklich machbar, weil die Kapitel so lang waren, dass sich das Buch wie Kaugummi zog, sodass es lange Zeit auch einfach nur auf meinem Nachttisch lag, ohne dass ich es zur Hand genommen hätte.

Die Charaktere mochte ich gar nicht, allen voran Nina, die von der großen Liebe spricht, obwohl sie ihn gar nicht kennt. Er hat ihr auf die schlimmstmögliche Weise erzählt, was sein Geheimnis ist, sodass er mir sehr unsympathisch wurde und ich ihre Liebe und Zuneigung überhaupt nicht mehr nachvollziehen konnte. So fiel es mir schwer, Interesse für ihre Geschichte aufzubringen.

Ich habe beschlossen einige Seiten vorzublättern, um herauszufinden, ob es sich doch noch lohnt, weiterzulesen, aber es gefiel mir gar nicht, was ich da gelesen habe. So habe ich dann nach fast 200 komplett gelesenen Seiten beschlossen, das Buch nicht zu beenden.


Nun bleibt die Frage, welches Buch ich als nächstes lesen werde. Drei stehen noch zur Auswahl und ich entscheide mich für:

Mercy Erweckt von Rebecca Lim

Es ist zwar auf der Liste das Buch, an das ich die wenigsten Erwartungen habe, aber es passt zum aktuellen Motto der Challenge, an der ich teilnehme, sodass ich es jetzt einfach versuchen werde.

Ich habe auch es auch schon begonnen und die Kapitel sind kürzer als bei Bound to You, sodass ich guter Dinge bin, mindestens ein Kapitel pro Tag lesen zu können, auch wenn es mich bis jetzt leider so gar nicht überzeugen kann.


Kennt ihr eines von den Büchern? Wie haben sie euch gefallen?

Samstag, 4. Februar 2017

Monatsrückblick Januar 2017

Hallihallo!
Heute möchte ich euch meinen Monatsrückblick für den Januar präsentieren. Wow, wie schnell ist dieser Monat vergangen. Das sieht man auch an meinen gelesenen Büchern: Insgesamt sind es fünf Bücher und ein Impress Magazin geworden.


1) Die Reise der Amy Snow – Tracy Rees
2) Kalte Nächte, warme Herzen – Sarina Bowen
3) Luca & Allegra Liebe keinen Montague – Stefanie Hasse
4) Black Blade Das dunkle Herz der Magie – Jennifer Estep
5) Impress Magazin Winter 2016/2017
6) Friesenherzen und Winterzauber – Tanja Janz


Außerhalb der Wertung:
Die Impress Magazine bieten immer tolle Leseproben und Extras, die ich sehr gerne mag. Dieses Magazin habe ich etwas spät entdeckt, aber dennoch waren die Leseproben interessant. 


Die Reise der Amy Snow, Tracy Rees: Mein (ich denke) erstes historisches Buch, zumindest aber das erste historische seit langer Zeit, hat mir sehr gut gefallen. Es gab zwar auch ein paar Kritikpunkte, die ich daran hatte, aber es war insgesamt eine schöne Geschichte.

Kalte Nächte, warme Herzen, Sarina Bowen: Mit prickelnder Erotik und einigen tragischen Wendungen kommt dieses Buch daher, das mich überzeugen konnte.


Luca & Allegra Liebe keinen Montague, Stefanie Hasse: Die erste Hälfte hat mir gut gefallen, die zweite dagegen so gar nicht. Das Romeo und Julia-Thema fand ich gut umgesetzt.

Black Blade Das dunkle Herz der Magie, Jennifer Estep: Der zweite Band der Trilogie hat mir nicht ganz so gut gefallen wie der erste. Trotzdem habe ich es gerne gelesen.

Friesenherzen und Winterzauber, Tanja Janz: Sehr schade ist es, dass der Klappentext viel vorwegnimmt und die Briefe, die dort angekündigt werden, kaum eine Rolle spielen. Es ist aber eine schöne, winterliche Geschichte für ruhige Abende.


So viel Variation in den Bewertungen gab es dieses Mal gar nicht. Ich hatte kein absolutes Top- oder Flop-Buch. Trotzdem werde ich zwei nennen:

Am ehesten ist das Top:

Die Reise der Amy Snow, Tracy Rees
Als Baby wurde Amy Snow ausgesetzt. Mittellos und von allen gehasst wird sie auf dem noblen Hatville Court aufgezogen. Die schöne Tochter des Hauses, Aurelia Vennaway, ist Amys einzige Freundin und der wichtigste Mensch in ihrem Leben. Als Aurelia jung stirbt, bricht Amys Welt zusammen. Aber Aurelia macht ihr ein letztes Geschenk: ein Bündel Briefe, das Amy auf Schatzsuche schickt. Einen Code, den nur Amy entschlüsseln kann. Am Ende erwartet Amy ein Geheimnis, das ihr Leben verändern wird. Amy Snow begibt sich auf eine Reise quer durch England. Quelle
Ich lese eigentlich keine historischen Romane, aber ich möchte das ändern, und mit Amy Snow habe ich den Anfang gemacht. Es hat mir auch sehr gut gefallen und ich bin positiver Dinge, was historische Romane angeht.


Auch ein richtiges Flop-Buch gab es nicht, aber am ehesten ist es:

Luca & Allegra Liebe keinen Montague, Stefanie Hasse
Maskenbälle, unsternbedrohte Familiengeschichten und verfluchte Liebespaare kennt Allegra höchstens aus ganz alten Büchern, aber mit der Realität haben sie für sie nichts zu tun. Das ändert sich grundlegend, als sie bei einem Kurzurlaub am Gardasee erfährt, dass ihr Hotel von Nachfahren der Capulets geführt wird. Anscheinend ist ihre Fehde mit den Montagues auch nach Jahrhunderten noch intakt. Als sie aus purer Neugier die andere Seite des Sees erkundet, beginnen sich die Ereignisse unwillkürlich zu verdichten. Denn Allegra trifft auf Luca Montague und damit auf ihr magisches SchicksalQuelle
Das Buch tendiert eher gegen 2,5 Pfoten. Die erste Hälfte fand ich gut, die zweite nicht so, was sehr schade ist. Trotzdem hat mir das Thema sehr gefallen, weshalb ich dem Buch dann 3 Pfoten gegeben habe.


5 Bücher und Impress Magazin
1547 Seiten insgesamt
49,9 Seiten pro Tag (weniger als im Dezember)
3,3 Pfoten im Durchschnitt vergeben
SuB: Plus 3, Minus 5, also insgesamt: 64 Bücher (Gesunken um 2) Das fängt doch schon mal ganz gut an.


Kennt ihr eines meiner gelesenen Bücher?


Der SuB ist im Januar schon mal gesunken, was mich freut. Mehr lesen wäre immer schön, aber ich bin trotzdem zufrieden, dass nicht übermäßig viele Bücher eingezogen sind.

Trotzdem ist es etwas frustrierend, denn 64 ist der Anfangsstand von 2016 und ein Jahr später freue ich mich, dass ich ihn wieder erreicht habe. Ich hoffe aber, dass der Anfangsstand von 2018 weniger Bücher sein werden.

Im Dezember habe ich auch noch den dritten Band von Black Blade begonnen, allerdings nicht beendet. Inzwischen habe ich das zwar, aber ich werde das Buch in den Februar ziehen.


Damit wünsche ich euch einen lesereichen und sonnigen Februar. <3

Freitag, 3. Februar 2017

Kalte Nächte, warme Herzen - Sarina Bowen

Entdeckt mit authentischen Charakteren eine Geschichte mit erotischen und tragischen Elementen.
 Verlag: /
Seitenzahl: 214
Ausgabe (Preis): E-Book (Einstiegspreis: 0,99 €) Kaufen?
Originaltitel: Coming in from the Cold
Einzelband


Ski Champion Dane „Danger“ Hollister geht keine Beziehungen ein, seine Gründe dafür hält er allerdings geheim. Der Fluch, den er von seiner Mutter geerbt hat, wird ihn irgendwann alles kosten: Seinen Platz im olympischen Ski Team, seine Sponsoren und seine Fähigkeit, in Höchstgeschwindigkeit einen Berg runter zu rasen.


Country Girl wider Willen, Willow Reade, trifft Dane durch puren Zufall. Ihr ins Schleudern geratener Pick-up Truck drängt ihn während eines Schneesturms von der Straße. Während sie gemeinsam über Nacht in seinem Jeep gestrandet sind, kommen sich die beiden einsamsten Menschen in Vermont näher, als sie gedacht hätten.

Und doch kann keiner von beiden absehen, wie sehr ihr kleines Zusammentreffen nicht nur Danes erschreckendes Geheimnis gefährdet, sondern auch Willows vorläufigen Frieden, den sie mit sich und ihren Entscheidungen geschlossen hat. Nur gegenseitiges Vertrauen und Verstehen kann ihren Schmerz beenden und ihnen eine hart erkämpfte Chance auf Liebe bringen.

Zunächst einmal möchte ich sagen, dass mir die Aufmachung gut gefällt. Das Cover ist zwar nicht so ganz meins, aber mit dem Paar passt es gut zur Geschichte und auch die gezeichneten kleinen Skifahrer zu Beginn eines jeden Kapitels passen sehr gut zur Story und sind ein kleines, liebevoll verspieltes Detail, das mir gefallen hat.

Das Buch startet direkt mit einem Schneesturm, in dem Willow und Dane mit ihren Autos geraten und stecken bleiben. In Danes Auto lernen sie sich kennen und kommen sich schnell näher.
Mir haben die Annäherungen der beiden sehr gut gefallen. Ihre Neckereien und Gespräche haben mich zum Schmunzeln und mir die Charaktere näher gebracht.

In diesem Buch gibt es auch die ein oder andere genau beschriebene erotische Szene. Diese tauchen immer mal wieder auf, aber sie nehmen nicht Überhand, was ich gut finde, weil so noch genügend Platz für die Story bleibt.

Schade fand ich nur, dass auf Willows Seite sehr schnell das Wort „verknallt“ fiel. Die Charaktere sind schon etwas älter, nämlich Ende 20, weshalb ich das fehl am Platze fand.

Die Charaktere wirken ansonsten aber sehr lebensnah und authentisch, haben mit Problemen zu kämpfen und schon einiges in ihrem Leben erlebt. Willow ist eine starke Persönlichkeit. Sie versucht, das Beste aus der Situation zu machen und wirkt trotz dessen, dass nicht alles glatt läuft in ihrem Leben, unabhängig und stark. Dane ist sehr in sich gekehrt und wirkt daher auch oft hart und unnachgiebig. Allerdings hat er seine Gründe, die ich auch gut nachvollziehen konnte.

Einige Wenden in dem Buch waren für mich leider vorhersehbar, allerdings habe ich mit Spannung die Reaktionen der Charaktere verfolgt.

Der Schreibstil hat mit ebenfalls gut gefallen. Die Geschichte lässt sich leicht lesen.

In diesem Buch erwarten einen neben dunklen Geheimnissen und Tragödien auch prickelnde Erotik und sympathische, lebensnahe Charaktere. Eine interessante Mischung, die mich überzeugen konnte.


Vielen Dank an den Übersetzer, Michael Drecker, für das Rezensionsexemplar!