Freitag, 3. August 2018

Ein magischer Monat | Monatsrückblick Juli 2018


Der warme Juli liegt hinter uns. Gefüllt war er mit tollen Bücher, Serien und Filmen. Ich habe an Livias Bücherferien teilgenommen und in diesem Rahmen einen Bloggerbrunch ausgerichtet, was mir sehr viel Freude bereitet hat, auch wenn ich vorher etwas nervös war. :D


Im Juni habe ich fünf Bücher gelesen, wovon eines über 1000 Seiten hatte, weshalb ich sehr stolz bin, dass ich so viel geschafft habe. Es waren auch größtenteils sehr gute Bücher dabei, was mich noch mehr freut.

1) Eine wie Alaska - John Green
2) 1001 Kuss Djinnfeuer - Rebecca Wild
3) This Love has no End - Tommy Wallach
4) Harry Potter und der Orden des Phönix - J. K. Rowling
5) Die Auserwählten im Labyrinth - James Dashner


1001 Kuss Djinnfeuer, Rebecca Wild: Dieses E-Book habe ich ganz spontan gerereadet. Der zweite Band wartet schon auf dem SuB und ich wollte zuvor den ersten Band noch mal lesen. Der hat mir auch genauso gut gefallen wie beim ersten Lesen. Es bietet eine tolle Mischung zwischen Piraten und Dschinn aus 1001 Nacht, was mir sehr gefällt.

This Love has no End, Tommy Wallach: Das Buch war ein ganz spontaner Kauf. Ich habe es gesehen und musste es einfach mitnehmen, denn die Geschichte klang genau nach meinem Geschmack. Und sie hat für mich auch voll ins Schwarze getroffen. Es war grandios! So ein toller Schreibstil, geniale Charaktere und viele wunderschöne und wichtige Gedanken.

Harry Potter und der Orden des Phönix, J. K. Rowling: Der dickste Band der Harry Potter-Reihe war diesen Monat auf meiner Leseliste und ich hätte gar nicht erwartet, dass ich noch so viele Bücher währenddessen lesen würde, denn dieses Buch hat mich durch den gesamten Monat begleitet. Ich hatte auch viel Spaß beim Lesen, auch wenn es nicht mein Lieblingsband werden wird, einfach wegen Umbridge. Vieles hatte ich gar nicht mehr in Erinnerung, weil ich es bisher nur einmal gelesen habe und das schon eine ganze Weile her ist. Der sechste ist mir noch mehr in Erinnerung und im August wird dieser auch gelesen. Ich freue mich darauf!


Eine wie Alaska, John Green: John Greens Bücher können mich oft nicht so überzeugen wie die Filme. Wer weiß, wie es bei Eine wie Alaska wäre, wenn das Buch verfilmt würde, aber das Buch hat mir überraschend gut gefallen. Die einzigartigen Charaktere konnten mich überzeugen. Und die Geschichte konnte mich gut unterhalten.


Die Auserwählten im Labyrinth, James Dashner: Endlich habe ich die Reihe begonnen. Ich wollte sie erst anfangen, nachdem ich alle drei Filme gesehen hatte, was jetzt schon eine Weile der Fall war. Das Buch hatte es auch definitiv schwerer, weil ich durch die großartigen Filme so hohe Erwartungen hatte. Allerdings konnte das Buch diese Erwartungen nicht erfüllen. Allen voran steht der Schreibstil, mit dem ich mich überhaupt nicht anfreunden konnte. Die Jungs haben beispielsweise neue Begriffe erfunden. Davon hatte ich zuvor schon gehört und hätte es auch nicht schlimm gefunden, wenn sie nicht im selben Atemzug die richtigen Begriffe genannt hätten. Ich hätte es verstanden, wenn sie durch den Gedächtnisverlust vergessen hätten, wie sich einige Dinge nennen, und sie dann durch eigene Begriffe ersetzt hätten. Irgendwie muss man diese Dinge ja betiteln. Aber das war nicht der Fall, weil sie beide Begriffe kannten. Außerdem haben sie auch ganz oft mit "Gut, das." geantwortet, was für mich absolut keinen Sinn ergeben hat. Eventuell ergibt sich das aus der Übersetzung, aber im Deutschen sagt man das nicht so.

Durch den Film kannte ich zwar schon einen Teil der Handlung, aber das Buch hat auch ganz eigene Szenen, die im Film so nicht umgesetzt wurden.

Im Juni hatte ich einen Abbau von vier Büchern. Diesen Monat ist der SuB beständig geblieben.

Meine SuB-Statistik sieht folgendermaßen aus:

Stand Anfang Juli 2018: 52
Neuzugänge: 3
Gelesen: 3 vom SuB, 2 Re-read
Abgebrochen / Aussortiert: 0
Stand Ende Juli 2018: 52


Fuller House spielt zeitlich ca. zwanzig Jahre nach Full House, eine Kultserie aus den 80ern über eine Großfamilie, bestehend aus einem Familienvater mit seinen drei Mädchen, DJ, Stephanie und Michelle, und seinen beiden besten Freunden. In Fuller House hat DJ schließlich drei Jungen bekommen und zieht diese zusammen mit ihrer Schwester, Stephanie, und ihrer besten Freundin, Kimmy groß, die ebenfalls ihre Tochter mit in das Haus bringt. Mir hat Full House zwar einen Tick besser gefallen, aber auch Fuller House hat mich sehr gut unterhalten und ich habe es sehr gerne geschaut. Inzwischen habe ich die drei verfügbaren Staffeln geschaut. Ich habe gelesen, dass es noch eine vierte geben soll. Da bleibe ich mal gespannt.


Zoe und Raven Freiheit im Sattel ist eine Serie rund um Pferde, die ich im Juli begonnen habe. Mit der ersten Staffel, die zehn Folgen umfasst, bin ich auch schon durch und ich kann sagen, dass mir die Serie sehr gut gefällt. Es ist eine sommerliche, leichte Serie, die man nebenbei schauen kann und die einfach Spaß macht. Mich erinnert die Serie an eine Mischung aus Ostwind, ein Film aus dem Jahr 2013, und Outriders, einer Serie aus dem Jahre 2001, die ich früher sehr mochte.


Love Simon ist eine Buchverfilmung zu Nur drei Worte von Becky Albertalli. Ich mochte das Buch sehr und war daher gespannt auf den Film. Der Film hat mir auch sehr gut gefallen. Er war unterhaltsam, hat eine wichtige Message und war einfach schön anzuschauen.

Die Farbe des Horizonts basiert auf einer wahren Geschichte und verbindet Elemente einer Liebesgeschichte mit einem Drama. Mir hat der Film sehr gut gefallen.  Es gab traurige und lustige Szenen und es gab auch einige überraschende Momente. Ein sehr empfehlenswerter Film.

Mamma Mia 2 kam ebenfalls in die Kinos. Der erste Teil war schon wunderschön und sommerlich und hat viel Spaß gemacht. Und genau dasselbe bietet auch der zweite Film. Er ist insgesamt ernster, aber die Lieder von ABBA sind wieder perfekt gewählt und es macht Spaß, zuzuhören und mitzusingen - was im Kino nur begrenzt möglich ist, weshalb ich mich auf die DVD-Version sehr freue.


Damit wünsche ich euch einen sonnigen August mit viel Lebensfreude.

Kommentare:

  1. Hallo,
    oooooh 1001 Kuss - ich liebe das Buch, die Geschichte ist so süß. Da kann ich gut verstehen, dass du es nochmal gelesen hast. Der zweite Band hatte mir auch gut gefallen.
    Die Maze Runner Reihe habe ich auch gelesen - den ersten Band fand ich wirklich gut, die anderen zwei etwas schwächer. Dabei war es bei mir andersherum - ich habe erst die Bücher gelesen und dann damals Teil 1 im Kino gesehen und fand den Film wirklich schlecht, weil er nicht zum Buch passte: die Figuren zu alt, die Monster zu komisch und die ganze Geschichte, wie sie rauskommen, völlig verdreht ;)

    Die Farbe des Horizonts habe ich mir auch angeschaut. Nach dem Trailer war ich neugierig - und fand den Film sehr gut gemacht.

    Ein schönes Wochenende und einen erfolgreichen Buch-und-Film-August.
    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja, :)
      den zweiten Band zu 1001 Kuss habe ich jetzt begonnen und bisher gefällt er mir auch gut. :)

      Das stimmt, das Buch von Maze Runner ist in einigen Punkten ganz anders als der Film, aber mir hat es im Film besser gefallen. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich den Film zuerst gesehen habe, wer weiß.^^

      Es freut mich, dass dir "Die Farbe des Horizonts" auch gut gefallen hat. :) War wirklich gut gemacht. :)

      Vielen lieben Dank! :) Den wünsche ich dir auch. :)

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen
  2. Hallo Marina,

    das Bloggerbrunchen war auch wirklich sehr schön :)

    Piraten und Dschinn hört sich nach einer coolen Mischung an.

    Irgendwann möchte ich Harry Potter auch nochmal rereaden. Aber ich glaube, das sagte ich schonmal :D Ich habe die meisten Bücher auch nur einmal gelesen, daher werde ich sicher auch bei vielen Szenen Überraschungsmomente erleben :D

    Schade, dass dir die Auserwählten nicht so gut gefallen hat. Ich fürchte, mir wird es mit den Filmen so gehen.

    "Love Simon" will ich auch uuuunbedingt sehen. Ich fand den Trailer toll. Aber vorher muss ich mal endlich das Buch lesen.

    Ich wünsche dir auch noch einen schönen August :)
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia, :)
      vielen Dank. :) Das freut mich sehr. :) Generell fand ich die Blogaktionen im Rahmen von den Bücherferien toll. :)

      Die Mischung geht in 1001 Kuss auch total auf, finde ich. :)

      Oh ja, es ist wirklich überraschend, was man alles so vergessen hat. :D Gerade, weil ich auch Band 5 bis 7 bisher nur einmal gelesen habe.^^ Aber es ist auch überraschend, was man noch alles weiß. :D Mein Re-read endet ja im nächsten Monat schon.

      Das könnte wirklich passieren bei Maze Runner, denn Buch und Film unterscheiden sich schon stark, finde ich.

      "Love Simon" war so toll. :) Wirklich zu empfehlen. :) Und auch das Buch ist schön. :)

      Vielen lieben Dank! Ich wünsche dir auch noch einen schönen August. :)

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen

Mit dem Absenden eines Kommentars akzeptierst du die Datenschutzerklärung. Mehr Infos findest du auch in der Datenschutzerklärung von Google.