Dienstag, 1. Februar 2022

Monatsrückblick Januar 2022

       


Willkommen zu meinem ersten Monatsrückblick im neuen Jahr. Der Januar ist vorbeigeflogen wie nichts und war angefüllt mit Arbeit. Daher habe ich auch nicht sonderlich viel zu berichten und möchte direkt zu den gelesenen Büchern, geschauten Filmen und Serien kommen.


Im Januar habe ich sechs Bücher gelesen, womit ich sehr zufrieden bin, auch wenn ich leider auch ein Buch abgebrochen habe.

1) Strange the Dreamer 1: Der Junge der träumte - Laini Taylor  
2) Strange the Dreamer 2: Ein Traum von Liebe - Laini Taylor
3) Scary Harry 3: Meister aller Geister - Sonja Kaiblinger
4) Layla - Colleen Hoover
5) Die Krone der Sterne 2: Hexenmacht - Kai Meyer
6) Jetzt oder Nils - Nikola Hotel


Scary Harry 3: Meister aller Geister, Sonja Kaiblinger: Diese Reihe ist einfach genial. Unterhaltsam, interessant und einfallsreich. Die Charaktere sind liebenswert und die Bücher lassen sich sehr schnell lesen. Die Geschichte entwickelt sich in eine interessante Richtung und ich bin gespannt, wie es weitergehen wird.



Strange the Dreamer 1: Der Junge, der träumte und Strange the Dreamer 2: Ein Traum von Liebe, Laini Taylor: Eigentlich handelt es sich bei diesen beiden Büchern streng genommen um ein Buch, denn im Original ist das Buch geteilt worden. Ziemlich unnötig, aber die Geschichte hat mir sehr gefallen. Es ist ein magisches, besonderes Buch mit einer Idee, von der ich so noch nie gelesen habe. Es hat ein wenig gedauert, um mich in die Geschichte einzufinden, aber dann war es wirklich interessant. Das Ende von Band 2 lässt einen mit einem gemeinen Cliffhanger zurück. Der erste Band war zudem auch noch eine SuB-Leiche, weil ich den zweiten Band nicht hier stehen hatte und ich den ersten nicht als halbes Buch lesen wollte.

Die Krone der Sterne 2: Hexenmacht, Kai Meyer: Den ersten Band habe ich vor einer ganzen Weile gelesen und dann habe ich angefangen, die Geschichte als Hörbuch zu hören. Im Januar war ich dann endlich damit durch und habe direkt den zweiten Band gelesen, im Übrigen meine älteste SuB-Leiche. Und es hat mir gut gefallen. Die Geschichte ist sehr komplex, bietet aber den ein oder anderen spannenden Plottwist.

Jetzt oder Nils, Nikola Hotel: Von Nikola Hotel habe ich bereits zwei Bücher gelesen, die mich begeistert haben. Dieses Buch war sehr unterhaltsam und hat mich stellenweise an Sophie Kinsellas Bücher erinnert. Die Protagonistin ist liebenswert und chaotisch und kommt bei jedem gut an.  Das Ende war ziemlich abrupt, alles in allem ist es mit seiner geringen Seitenzahl aber ein gutes Buch. 


Layla, Colleen Hoover: Bei Colleen Hoover wartet man Liebesgeschichten und das bekommt man mit Layla auch, allerdings ist es Liebe auf den ersten Blick, was es schwierig macht, die große Verbundenheit und Liebe in dem Paar zu sehen. Eigentlich hätte es sich nach meinem Geschmack nach einiger Zeit entwickeln müssen. Abgesehen davon sollte man auch noch wissen, dass eine paranormale Komponente eine Rolle spielt. Letztendlich fand ich die Auflösung genial und ich war wirklich schockiert. So war ich zwiegespalten, behalte die Geschichte aber als besonders in Erinnerung.


Aquarius Herz über Kopf durch die Zeit 1, Marina Neumeier: Das Buch begann gar nicht so schlecht. Es ist eine Zeitreisegeschichte, in der es primär um Kunst geht. Die Liebe zur Kunst sprüht auch förmlich aus den Seiten. Leider aber hat das Buch in der Mitte einen starken Durchhänger, sodass ich gar keine Lust mehr hatte, weiterzulesen. So habe ich es dann kurzerhand abgebrochen.

Sieben Neuzugänge haben nicht gerade zum SuB-Abbau beigetragen, die Anzahl der gelesenen Bücher ist aber schon sehr gut. Außerdem habe ich mit Die Krone der Sterne 2 und Strange the Dreamer 1 SuB-Leichen gelesen.

Meine SuB-Statistik:
Stand Anfang Januar 2022: 62
Neuzugänge: 7
Gelesen: 4 vom SuB
Abgebrochen / Aussortiert: 1
Stand Ende Januar 2022: 63


Im Januar habe ich auch mal wieder einen Manga gelesen.


Der Klang meines Herzens 1, Kemeko Tokoro: Der Manga war ganz in Ordnung, allerdings hätte ich mir gewünscht, dass die Liebesgeschichte langsamer vonstatten geht. Zwar kennen die beiden sich schon aus der Vergangenheit, aber sie haben sich mehrere Jahre nicht gesehen, weshalb ich eine zarte Liebesgeschichte schöner gefunden hätte als die schnelle, die ich hier bekommen habe. Die Folgebände werde ich trotzdem noch lesen, weil ich sie hier bereits stehen habe.



Die erste und zweite Staffel von The Witcher habe ich geschaut. Im letzten Monat habe ich schon von der Serie berichtet. Die zweite Staffel kam im Dezember neu heraus und jetzt ist sie bereits geschaut. Das Ende verspricht spannende nächste Folgen und ich hoffe, dass wir nicht allzu lange darauf warten müssen, weil die Serie genial ist und ich die Charaktere inzwischen sehr ins Herz geschlossen habe.

Mit meiner Schwester, die Game of Thrones noch nicht kennt, rewatche ich jetzt diese geniale Serie. So weit sind wir noch nicht gekommen, aber es ist einfach toll, wieder in die Serie einzutauchen. Und die Charaktere sehen alle so jung aus. :D


Encanto ist der neueste Film aus dem Hause Disney. Der Film handelt von der magisch begabten Familie Madrigal. Lediglich Mirabel beherrscht keine Magie. Der Film ist herzlich, unterhaltsam und schön. Die Musik ist gewohnt einprägsam und mitreißend. Insgesamt ein wunderschöner Film.

Die Tänzerin und der Gangster Liebe auf Umwegen ist ein deutscher Film, in dem Sarah Engels die Hauptrolle spielt, die eine Musicaldarstellerin ist, die aber immer wieder von ihrer düsteren Vergangenheit eingeholt wird. Sarah Engels hat die Rolle gut gespielt und insbesondere als Mutter und Sängerin glänzt sie in dem Film. Ansonsten ist es ein seichter Film, den ich gut, aber nicht aufregend fand. Der "Gangster" wird seiner Rolle nicht wirklich gerecht, denn kriminelle Handlungen begeht er kaum, bis auf eine, die er aber sofort wieder bereut.

Filme, die von wahren Persönlichkeiten handeln, finde ich total spannend. Vor einiger Zeit habe ich zum Beispiel Miss Potter geguckt, der von Beatrix Potter handelt, eine Kinderbuchautorin, und auch ein Film über J.M. Barrie, den Erfinder von Peter Pan, konnte mich begeistern. Jetzt habe ich Astrid geschaut, ein Film über das Leben von Astrid Lindgren. Und es war ein wirklich wunderschöner Streifen. Ich fand es sehr interessant, von ihrem Leben zu erfahren. Und tatsächlich hatte die beliebte Kinderbuchautorin es nicht leicht in ihrem jungen Leben. Auch wenn das Schreiben ihrer späteren bekannten Kinderbücher noch keine wirkliche Rolle spielte, weil Astrid Lindgren recht spät mit dem Schreiben anfing, hat sie ihren eigenen Kindern immer Geschichten erzählt.
Nach dem Film habe ich dann auch mal in meinem Bücherregal nach alten Kinderbüchern geschaut und drei Bücher von ihr gefunden: Wir Kinder aus Bullerbü, Die Kinder aus der Krachmacherstraße und Pelle zieht aus und andere Weihnachtsgeschichten, auf die ich schon Lust bekommen habe. Fazit: Ein toller Film!

Ebenfalls ein großartiger Film ist Mein Blind Date mit dem Leben, in dem es um Saliya geht, der fast blind ist, allerdings schon immer einen Traum hatte: In einem Hotel zu arbeiten. Nach unzähligen Absagen verschweigt er kurzerhand seine Fastblindheit und darf zu einem Vorstellungsgespräch in einem Hotel. Es ist ein Film mit lustigen und traurigen Momenten, den ich nur empfehlen kann.


Im Januar lief The Masked Dancer. Die Kostüme waren wieder der Hammer. Leider ist es aber so gut wie unmöglich, Menschen nur an einem Tanz oder Bewegungen zu erkennen. Daher wurde sich da einiges ausgedacht, damit man überhaupt eine Ahnung bekommen kann, wie zum Beispiel, dass ein Hinweis aufgelöst wird oder man die Realstimme ein paar Sekunden hören kann. Ich schaue da lieber The Masked Singer und freue mich, wenn die neue Staffel kommt.

Wer stiehlt mir die Show? hat auch wieder angefangen und läuft auch noch. Die Show finde ich großartig. Die Spiele sind toll und besonders wird es, wenn die Show wirklich gestohlen werden kann und sie in der nächsten Woche von einem der Teilnehmer moderiert wird.


Wie war euer Monat? Ich wünsche euch einen wundervollen Februar!

6 Kommentare:

  1. Schönen guten Morgen!

    Ich schreibe ja auch meistens, dass der Monat so schnell verflogen ist - aber diesen Januar war es tatsächlich mal anders, der kam mir extrem lang vor ^^ Wahrscheinlich, weil so viel passiert ist und es so viele auf und abs gab...

    Von Scary Harry hab ich vor Jahren mal den ersten Band gelesen und ich fand den auch total witzig :D Allerdings war es mir dann halt doch zu sehr "Kinderbuch" um die Reihe weiterzulesen. Vielleicht hab ich aber irgendwann doch wieder Lust dazu, mal sehen.
    Die Trilogie von Kai Meyer hab ich ebenfalls gelesen. Ein großartiges Actionspektakel, das fand ich durchgehend spannend, weil ständig was passiert ist und ich das Buch bzw. die Bücher immer kaum aus der Hand legen konnte! Viel Spaß mit dem Abschlussband :)

    Oh ja, The Witcher. Großartige Serie!!! Ich hab die 1. Staffel extra nochmal geschaut, weil ich schon wieder so viel vergessen hatte und hab mich dann direkt auf die zweite gestürzt! Jetzt heißt es wieder: warten!

    Ich wünsch dir einen wunderschönen Februar!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee, :)
      ich wünschte, einen langsamen Monat hätte ich auch mal wieder.^^

      Ich lese ab und zu sehr gerne Kinderbücher, weil sie eben leicht und schnell zu lesen sind. Und Scary Harry ist ja wirklich witzig. :)

      Vielen Dank! Ich bin schon beim Lesen des dritten Bandes dabei. :)

      The Witcher hatte ich erst vor kurzem für mich entdeckt, sodass ich direkt weiterschauen konnte. Aber jetzt heißt es auch für mich warten. Ich hoffe, dass wir nicht so lange warten müssen.

      Vielen Dank! Den wünsche ich dir auch. :)

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen
  2. Hi Marina,
    "Strange the Dreamer" und "Die Krone der Sterne" möchte ich auch noch lesen.
    Schade, dass du auch einen Abbruch hattest. Das Cover von Aquarius ist auf jeden Fall sehr schick. :)
    Bei The Witcher stecke ich noch in der 2. Staffel, irgendwie schaue ich aktuell mehr auf Disney+. Da will ich mir auch bald Encanto ansehen. Die Meinungen sind ja überwiegend begeistert. :)

    LG Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alica, :)
      das Cover von Aquarius ist wirklich schön. Aber überzeugen konnte es mich leider nicht. Schade, aber so ist es nun mal.

      Den begeisterten Stimmen von Encanto habe ich mich ja auch angeschlossen.^^ Die Musik ist auch einfach wieder klasse! Ich wünsche dir viel Spaß mit dem Film. :)

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen
  3. Hallo liebe Marina

    Du hast im Janaur ja einiges gelesen und auch wenn du ein Buch abbrechen musstest, so kannst du das immerhin aussortieren und gewinnst ein wenig Platz im Regal :-)

    Super auch, dass du zwei SuB-Leichen gelesen hast und im Februar kümmerst du dich dann einfach um den Abbau :-)

    Du hast mich seeehr neugierig gemacht auf "Jetzt oder Nils", lieben Dank für den Buchtipp.

    Ich wünsche dir wundervolle Lesestunden im Februar und sende dir sehr liebe Grüsse
    Livia
    https://samtpfotenmitkrallen.blogspot.com/2022/02/lese-statistik-januar-2022.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Livia, :)
      nun ja, das Abbruchbuch war ein E-Book.^^

      Bei den SuB-Leichen bin ich auch im Februar wieder gut angefangen. Beim Abbau eher nicht so. :D Aber ist ja noch Zeit.^^

      Das freut mich sehr! :)

      Vielen Dank! Ich wünsche dir ebenfalls einen schönen Februar! :)

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen

Mit dem Absenden eines Kommentars akzeptierst du die Datenschutzerklärung. Mehr Infos findest du auch in der Datenschutzerklärung von Google.