Montag, 5. April 2021

Monatsrückblick März 2021

    


Der April ist schon in vollen Zügen. Aber ich möchte noch einen Blick zurück in den März werfen und berichten, wie es mir im letzten Monat ergangen ist. 

Wie eigentlich immer ist auch der März einfach nur vorbeigezogen. Ich konnte einiges lesen und habe auch eine Serie komplett geschaut.


Im März habe ich sechs Bücher gelesen. Ich hatte ein Highlight, aber mit allen Büchern hatte ich meinen Spaß und ich kann alle auf die ein oder andere Weise empfehlen.

1) Die goldene Ananas - Dennis Kornblum
2) Emma, der Faun und das vergessene Buch - Mechthild Gläser
3) Märchenfluch 2: Die Rache der Fee - Claudia Siegmann
4) Lockwood & Co 4: Das flammende Phantom - Jonathan Stroud
5) A New Chapter - Marnie Schaefers
6) Catching Magic 2: Verbunden im Licht - Anna-Sophie Caspar



Lockwood & Co 4: Das flammende Phantom, Jonathan Stroud: Damit habe ich den vorletzten Band der Serie um die Geisterepidemie erreicht. Ich liebe die Charaktere, die Ideen, die Atmosphäre und habe gerade am Ende des letzten Bandes einige interessante Entwicklungen erleben dürfen, die im finalen Band noch spannend werden können.



Emma, der Faun und das vergessene Buch, Mechthild Gläser: Lange Zeit wusste ich nicht, in welche Richtung mich die Geschichte führen will. Aber ich fand die Idee von einem Buch, das alles wahr werden lässt, was man hineinschreibt, sehr spannend. Und es führt zu einigen kuriosen Situationen, sodass ich viel Spaß mit dem Buch hatte.

Märchenfluch 2: Die Rache der Fee, Claudia Siegmann: Der zweite Band knüpft nahtlos an den ersten Band an und da er mit einem Cliffhanger endete, war ich froh, mehr von der Geschichte zu erfahren. Ich fühle mich sehr wohl in dieser Reihe und lese sie auch gerne. Die Ideen finde ich toll und ich mag vor allem Scitus total gerne. Es tauchen auch neue Charaktere auf, die frischen Wind in die Geschichte bringen. Insgesamt ist es ein lesenswerter zweiter Band dieser märchenhaften Reihe.


A New Chapter, Marnie Schaefers: Dieses Buch überzeugt vor allem durch seine tollen Charaktere. Da ist zum einen Lia, die hochsensibel ist und Menschen am liebsten aus dem Weg geht, aber absolut in Bücher vernarrt ist und die Buchhandlung ihres Vaters weiterführt. Die Buchhandlung, in die Drew platzt, ein draufgängerischer Motorradfahrer, der in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen ist. Die Geschichte zwischen den beiden entwickelt sich langsam und ich habe sie gerne erlebt. Mir fehlten lediglich am Ende ein paar Emotionen und Reaktionen, gerade von Lia. Das war mir dann doch zu einfach. Wer es passend zu Jahreszeiten mag: Das Buch spielt größtenteils in der Vorweihnachtszeit und die Atmosphäre ist auch sehr gut eingefangen.

Catching Magic 2: Verbunden im Licht, Anna-Sophie Caspar: Mit diesem zweiten Band findet die Reihe um die magischen Gegenstände schon wieder seinen Abschluss. Es geht um drei Schwestern, die magische Gegenstände aufspüren sollen. Und es ist ein Genuss, die Kräfte der magischen Gegenstände kennenzulernen. Die Schwestern sind sehr unterschiedlich und gerade das macht es so spannend. Der zweite Band hat ruhige, liebevolle Momente und spannende, actiongeladene Szenen. Für mich gibt es eine Empfehlung für diese Dilogie. Das Ende war mir etwas zu viel des Guten, aber im Gesamtblick ist es ein toller Abschluss.


Die goldene Ananas, Dennis Kornblum: Dieses Buch fällt ganz klar in die Kategorie: Wem's gefällt. Es geht um einen Mann, der das Asperger-Syndrom hat. Man kann viel über dieses Syndrom erfahren und lernt die Charaktere in diesem Buch gut kennen. Allerdings ist es ein sehr ruhiges Buch und enthält wenig Handlung, sodass man keine Action erwarten sollte. Wer sich für Entwicklungsromane und das Asperger-Syndrom interessiert, kann gerne mal reinlesen.

Im März kann ich einen Abbau verzeichnen, allerdings habe ich keine SuB-Leiche gelesen. Das möchte ich im April definitiv wieder ändern.

Meine SuB-Statistik:
Stand Anfang März 2021: 46
Neuzugänge: 4
Gelesen: 5 vom SuB
Abgebrochen / Aussortiert: 0
Stand Ende März 2021: 45


Im März habe ich gar nicht so viel geschaut, sondern mich vermehrt auf  Doctor's Diary fokussiert. Die Serie habe ich vor einigen Jahren, als sie herauskam, geguckt und nun hatte ich Lust, die Serie erneut zu erleben.
Es geht um Gretchen Haase. Sie ist Ärztin und beginnt am Anfang der Serie, in einem Krankenhaus zu arbeiten. Dort trifft sie auf Marc Meier, ihre große Jugendliebe. Das fasst auch schon gut zusammen, worum es in der Serie geht: Die Suche nach der Liebe und Geschichten im Krankenhaus.
Aber es steckt noch so viel mehr in der Serie. Sie ist liebevoll, witzig und lässt sich so nebenbei schauen. Man merkt gar nicht, wie schnell die Folgen vergehen.


The Masked Singer hat im März auch schon wieder sein Ende gefunden. Einige Masken habe ich tatsächlich erkannt - darunter den Leoparden und den Stier. Letztendlich ist es nach wie vor eine Show, die ich sehr gerne schaue, weil sie mich unterhält, weil sie zum Mitraten einlädt und auch Überraschungen bereithält.


Wie war euer März? Ich wünsche euch einen wundervollen April!

Kommentare:

  1. Hallo liebe Marina,
    von deinen gelesenen Büchern kenne ich - bislang - nur Catching Magic 2. Ich fand die Idee, die die Autorin für diese Geschichte hatte, sehr genial. Wer hätte nicht auch gerne mal so einen magischen Gegenstand? Und dass dieser süchtig macht, sorgt für das nötige Konfliktpotential.

    The Masked Singer habe ich bislang noch nicht einmal gesehen. Ich habe aber auch schon bei einer anderen Bloggerin gelesen, dass diese ganz begeistert davon ist. Dafür habe ich The Voice Kids dieses Mal vollständig mitverfolgen können. Ich bin immer fasziniert von den talentierten Sänger/innen. Verfolgt du die Show auch?

    Ich wünsche dir einen ganz wundervollen April.

    Liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Marina,

    das sieht doch nach einem schönen Lesemonat aus :)

    "A new Chapter" hört sich toll an. Das werde ich mir auf jeden Fall mal näher anschauen.

    Ich liebe Doctors Diary und habe die Serie schon einige Male ganz oder teilweise gesehen. Ich liebe den Humor, allein schon die Namen der jeweiligen Folgen finde ich super lustig.

    The Masked Singer schaue ich mittlerweile auch gern, aber diese Staffel fand ich nicht so doll. Beim Stier hatte ich bis zuletzt so überhaupt keinen Plan. Ich war mir dafür beim Flamingo recht schnell sicher und dann auch bei der Schildkröte.

    Ich wünsche dir einen tollen April
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Hi Marina,

    "Lockwood und Co" steht immer noch auf meiner WuLi... :'D Irgendwie habe ich immer so viele andere Reihen, die mich mehr interessieren. Dabei mochte ich bisher alles, was ich von Jonathan Stroud gelesen habe.
    Die Bücher von Marnie Schaefers habe ich auch seit kurzem auf der WuLi. Ist eigentlich nichts ganz mein Genre, aber sie klingen mit der Buchhandlung schon interessant.
    Und auch "Die goldene Ananas" habe ich auf der WuLi und will das Buch schon gerne zeitnah kaufen, nachdem ich das Rezensionsexemplar aus Zeitmangel abgelehnt hatte... :'D

    "Doctor's Diary" habe ich auch vor Jahren gesehen und fand es sehr unterhaltsam.

    Liebe Grüße
    Alica

    AntwortenLöschen
  4. Schönen guten Morgen!

    Von Lockwood & Co. hatte ich mal den ersten Band gelesen - und obwohl es mir recht gut gefallen hat, hats nicht gereicht, um auch die weiteren Bände zu lesen...
    Von Mechthild Gläser hatte ich "Bernsteinstaub" gelesen, das hat mir leider nur mäßig gefallen, deshalb hab ich kein anderes mehr von ihr ausprobiert. Grade von deinem genannten gibts ja so ein wunderschönes neues Cover *.* Das hätte ich so gerne im Regal *lach*, aber da spricht mich auch der Klappentext nicht so an.

    Serien schau ich zurzeit wieder etwas mehr, GoT hab ich ja jetzt zum dritten Mal durch und Supernatural ist jetzt auch mit der finalen Staffel fertig.
    "The One" hab ich jetzt angefangen, die Serie zum Buch - und der Anfang ist vielversprechend! Am meisten freu ich mich auf Shadow im Bone, die ja jetzt im April startet - die Serie zur Grischa Reihe <3

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Marina

    Haaaach, "Doctors Diary" habe ich damals im Studium durch eine Freundin entdecken dürfen. Sie hatte zum Glück alle Folgen auf DVD und die habe ich mir dann ausgeliehen und auf meinem Laptop wieder und wieder angesehen... Ich muss unbedingt mal wieder die eine oder andere Folge ansehen.

    Schön auch, dass du einiges gelesen hast und dass dein SuB um ein Buch geschrumpft ist.

    Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du das im April weiterführen, den SuB weiter schrumpfen lassen und dich von vielen tollen, spannenden und humorvollen Büchern unterhalten lassen kannst.

    Alles Liebe
    Livia

    AntwortenLöschen

Mit dem Absenden eines Kommentars akzeptierst du die Datenschutzerklärung. Mehr Infos findest du auch in der Datenschutzerklärung von Google.