Sonntag, 4. März 2018

Gelesen, geschaut, gehört | Monatsrückblick Februar 2018

Hallihallo! 

Welche Bücher mich im Februar so begleitet haben und welche Serien und Filme ich schauen durfte, möchte ich euch jetzt zeigen.



Im kürzesten Monat des Jahres habe ich sieben Bücher gelesen, womit ich sehr zufrieden bin. Damit habe ich den Januar sogar um ein Buch übertrumpft. Erneut hatte ich kein Top dabei, dafür aber leider ein Flop.

1) Nicht mein Märchen - E. M. Tippetts
2) Angelfall Fürchtet euch nicht - Susan Ee
3) Secret Zero Das Spiel beginnt... - Morgan Dark
4) This new world - Laura Newman
5) Prinzessin in Not - E. M. Tippetts
6) Evolution Die Stadt der Überlebenden - Thomas Thiemeyer
7) Schneeweiße Rose Ein Wintermärchen - Jennifer Alice Jager



Nicht mein Märchen, E.M. Tippetts: In diesem Roman trifft ein ganz normales Mädchen auf einen bekannten Schauspieler. Beide verlieben sich ineinander, aber sie hat sehr mit seiner Berühmtheit zu kämpfen. Mir haben die authentischen Charaktere besonders gut gefallen, aber auch die interessanten Themen konnten mich von dem Buch überzeugen.

Angelfall Fürchtet euch nicht, Susan Ee: Diesen Trilogie-Auftakt über eine Engel-Apokalypse habe ich zum zweiten Mal gelesen. Am Ende war es mir etwas zu viel, aber alles in allem hat es mir auch beim zweiten Mal gut gefallen. Jetzt möchte ich auch den zweiten und dritten Band bald lesen, um die Reihe abschließen zu können.

Secret Zero Das Spiel beginnt..., Morgan Dark: In diesem Buch erwarten den Leser eine spannende Verfolgungsjagd und ein interessantes Rätselspiel, das mich mitreißen konnte. Die Auflösung hat nicht ganz meinen Geschmack getroffen, aber insgesamt hat mich die Geschichte überzeugt.


Prinzessin in Not, E.M. Tippetts: Das Buch ist der zweite Band von Nicht mein Märchen und hat neben der Liebesgeschichte auch noch Krimielemente. Für mich war es schwächer als der erste Teil, weil ich einige Kritikpunkte hatte, aber dennoch habe ich das Buch sehr gerne gelesen und kann auch eine Empfehlung dafür aussprechen.

Evolution Stadt der Überlebenden, Thomas Thiemeyer: Von diesem Buch bin ich mir nicht ganz sicher, was ich davon halten soll. Es war interessant, dafür traf es an einigen Stellen nicht meinen Geschmack. Von daher bin ich mir auch nicht sicher, wann und ob ich weiter lesen werde. Kennt jemand von euch die Reihe und kann mir sagen, wie ihm die Bücher gefallen haben? Vor allem: Wie hat euch der zweite Band gefallen? Ich werde mir auf jeden Fall noch überlegen, ob ich weiterlesen werde. Erst einmal ziehe ich aber andere Bücher vor, die bei mir einziehen.

Schneeweiße Rose Ein Wintermärchen, Jennifer Alice Jager: Das Buch ist eine Märchenadaption zu Schneeweißchen und Rosenrot. Ich fand es anfangs schön und einfach märchenhaft. Die Geschehnisse am Ende haben mir aber nicht mehr so ganz gefallen. Die Handlung einer Person ergab für mich keinen Sinn. Trotzdem war es ein schönes Buch für Zwischendurch.


This new world, Laura Newman: Leider war This new world in gewisser Weise ein Flop für mich in diesem Monat. Wirklich schade, dass mir Laura Newmans Bücher nicht alle so ganz zusagen. In diesem Buch geht es darum, dass die Menschen plötzlich Superhelden-Fähigkeiten bekommen. Nur leider waren die Fähigkeiten unnötig für die Geschichte. Es ging vermehrt um andere Themen und die Fähigkeiten waren eher hübsches Beiwerk, aber kaum der Rede wert. Die Protagonisten war mir zudem auch sehr unsympathisch und ihre Entwicklung zu wenig glaubwürdig. Dass die Geschichte nur vor sich hinplätschert und wirklich interessante Entwicklungen einfach übersprungen werden, hat leider auch nicht dazu beigetragen, dass mir das Buch zusagte. Wirklich schade!


Erneut habe ich es geschafft, meinen SuB trotz eines Re-reads zu reduzieren. Die Bücher, die hier eingezogen sind, habe ich größtenteils gleich gelesen.

Somit sieht meine SuB-Statistik folgendermaßen aus:

Stand Anfang Februar 2018: 61
Neuzugänge: 3
Gelesen: 6 vom SuB, 1 Re-read
Abgebrochen / Aussortiert: 0
Stand Ende Februar 2018: 58


Hier sind es leider immer noch 4 aus 2014, denn ich habe im Februar keines der SuB-Leichen aus 2014 gelesen. Das möchte ich im März definitiv ändern. Ich habe bereits mit Splitterherz von Bettina Belitz begonnen und werde dann berichten, wie es mir gefallen hat bzw. welche Bücher ich aus 2014 eventuell noch gelesen habe.


Im Februar habe ich Serien vor allem weitergeschaut, darunter auch

Die Serie sollte den meisten wohl bekannt sein. In The Vampire Diaries geht es - wie der Name schon sagt - um Vampire, aber auch andere Wesen spielen nach und nach eine Rolle. Es geht um Elena und ihren Bruder Jeremy. Elena trifft auf Stefan, der ein Vampir ist, ebenso wie sein Bruder Damon. Und während schlimme Dinge in der Stadt geschehen, muss Stefan die Tatsache verarbeiten, dass Elena aussieht wie die Frau, die er einst liebte.

Die Serie ist sehr spannend und düster. Sie bringt einen aber auch zum Lachen, gerade der Humor von Damon gefällt mir sehr.


Daneben schaue ich noch immer Full House, eine Sitcom, die ich *hier* näher vorgestellt habe, und Suits, eine Anwaltsserie, über die ihr *hier* gerne näher was lesen könnt.

Die Buchverfilmung zu Maze Runner 3 oder auch Die Auserwählten in der Todeszone von James Dashner kam im Februar in die Kinos und ich habe es mir nicht nehmen lassen und musste den Film anschauen. Und was soll ich sagen? Er hat mir sehr gut gefallen. Er war spannend, emotional, mitreißend und einfach grandios. Ich kann die Filmreihe nur empfehlen und freue mich nun sehr darauf, auch die Bücher endlich kennen zu lernen. Schaut doch gerne in meine Filmreview rein.


Von Lilo & Stitch habe ich im Februar sowohl den ersten als auch den zweiten Teil gesehen. Es geht um Stitch, einem Außerirdischen, der aus einem fehlgeschlagenen Experiment hervorgeht und ausbricht. Bei seiner Flucht landet er auf Hawaii, wo er auf Lilo trifft, die ein Außenseiter ist, Stitch aber sofort in ihr Herz schließt.

Beide Teile haben mich sehr gut unterhalten, auch wenn mir der erste noch einen Ticken besser gefallen hat, aber beide Filme haben Momente, in denen ich laut lachen musste, als auch Momente, in denen die ein oder andere Träne kam. Wirklich zu empfehlen! Und wer Elvis Presley mag, muss sowieso reinschauen, denn seine Lieder spielen ebenfalls eine Rolle.

Pocahontas sollten die meisten kennen. Es geht um den Engländer John Smith, der mit anderen Engländern fremde Länder erkundet und dabei Amerika entdeckt, wo das Indianermädchen Pocahontas ihre Freiheit genießt und sich die beiden trotz ihrer Unterschiede verlieben.

Ich liebe den Film und die Musik und habe den Film an einem Sonntagnachmittag genossen.

Olaf taut auf spielt zur Weihnachtszeit, allerdings hatte ich trotzdem Lust, diesen Kurzfilm nun mal zu schauen. Und er war wirklich lustig und wunderschön anzuschauen. Für Fans von Frozen oder auch Die Eiskönigin Völlig unverfroren kann ich es sowieso empfehlen.


ESC-Vorentscheid

Ich habe eher nebenbei den ESC-Vorentscheid geschaut, aber mit Spannung die Entscheidung mitverfolgt. Michael Schultes Lied hat mir dabei auch am besten gefallen. Wer das Lied noch nicht kennt, dem kann ich empfehlen, das noch nachzuholen.


Ich bin mal gespannt, welchen Platz wir mit dem Lied belegen können, aber zumindest gefällt mir das Lied gut und auch Michael Schulte wirkt sehr sympathisch.



Lasst mir gerne eure Gedanken und Meinungen zu den Büchern, den Filmen und Serien da! Ich wünsche euch einen wundervollen, lesereichen März!

Kommentare:

  1. Hallo Marina,

    mir hatte Evolution auch nicht gefallen. Es kam mir an manchen Stellen so platt und kindisch vor, wenn ich mich richtig erinnere. Ich habe die Serie deshalb abgebrochen.
    Aber es gibt sie auch als Hörbuch. Vielleicht kannst du das ja versuchen, wenn du noch überlegst, ob du weiterlesen willst.

    Liebste Grüße,
    Rubine
    (https://kamingefluester.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rubine, :)
      ja, als Hörbuch könnte ich es tatsächlich versuchen. Im Moment bin ich nämlich auch nicht motiviert, es weiterzulesen. Wirklich schade, dass dir "Evolution" nicht gefallen hat. :/

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen
  2. Hey Marina,
    schade, dass du im Februar kein Highlight hattest, aber ich drücke dir die Daumen, dass es diesen Monat wieder eins dabei ist :)
    "Vampire Diaries" habe ich schon alle Staffeln geschaut und ich mag die Serie total gerne :)
    Den ESC-Vorentscheid habe ich auch geschaut und mir ging es genauso, wie dir. Nur den Song von Michael Schulte fand ich nicht schlecht und bin gespannt, wie er beim ESC abschneiden wird :D :)
    Ich habe dich zum Sunshine Blogger Award getaggt und würde mich freuen, wenn du mitmachst :)
    Lg Callie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Callie, :)
      danke schön. :) Dieses Jahr sieht es mit Highlights generell noch nicht so gut aus, aber ich hoffe auch, dass ich ganz bald eines lesen werde. :)

      Vampire Diaries ist wirklich toll. :) Ich bin auch jedes Mal auf die weiteren Folgen gespannt, auch wenn mir die vierte Staffel, die ich gerade schaue, nicht so gut gefällt wie die davor.

      Das Lied von Michael Schulte gefällt mir auch echt gut. Und auf die Platzierung bin ich ebenfalls sehr gespannt. :)

      Vielen Dank fürs Taggen! Ich mache sehr gerne mit. :)

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen

Mit dem Absenden eines Kommentars akzeptierst du die Datenschutzerklärung. Mehr Infos findest du auch in der Datenschutzerklärung von Google.