Donnerstag, 12. November 2015

Die Seiten der Welt Nachtland - Kai Meyer

Ein fantasievolles Buch über die Magie von Büchern.
Verlag: FJB
Seitenzahl: 591
Ausgabe (Preis): Hardcover (19,99 €); E-Book (17,99 €)
Reihe: 2 von 3

Die Reise ins Herz der Bücherwelt
Schon seit Wochen roch Furia nach Büchern: Sie war auf dem besten Weg, eine erstklassige Bibliomantin zu werden.
Immer tiefer dringt Furia in die magische Welt der Bücher vor. Das phantastische Reich mit seinen uralten Bibliotheken und Geschichten wird von den tyrannischen Drei Häusern regiert. Von einem geheimen Ort aus, dem Sanktuarium, herrschen sie über die Geschicke aller Bibliomanten und Exlibri. Doch Furia und ihre Gefährten leisten Widerstand. Um ihre Welt von den Unterdrückern zu befreien, begeben sie sich auf die gefährliche Suche durch die verborgenen Refugien nach dem Zentrum der Macht – und stoßen auf das größte Geheimnis der Bibliomantik.

Das Cover finde ich genauso wie beim ersten Band sehr schön.

Das Buch ist in vier Teile und ein sogenanntes Nachspiel gegliedert und beinhaltet 62 kurze bis mittellange Kapitel.

Mit dem zweiten Band entführt uns Kai Meyer wieder in die Welt der Bibliomantik und es warten noch einige Überraschungen auf Furia und ihre Freunde. Die Geschichte startet einige Zeit nach den letzten Ereignissen im ersten Band und mitten in einer Szene, die der Leser erst nach und nach versteht. Ich war sofort wieder von der Magie dieser Geschichte gefangen und habe mit den Charakteren gefiebert und gerätselt.

Neben den altbekannten Charakteren begegnen wir hier auch ein paar neuen, die sich in die Geschichte einfügen.

Was ich sehr toll fand, ist, dass man bekannten Charakteren aus anderen Büchern und Geschichten begegnet, manchmal ganz unerwartet.

Wie schon im ersten Band gibt es so viele verschiedene Ideen, die mit Büchern zu tun haben, die einzigartig und einfach magisch sind. Ich liebe diese Vielfalt und die Überraschungen, die damit einhergehen. Mit vielen Dingen, die mit Büchern zu tun haben, kann man sich als Leser sehr gut identifizieren, beispielsweise, wenn es um die Zerstörung von Büchern geht.

Die Geschichte hat mich von Beginn an gefesselt und bis zum finalen Showdown nicht mehr losgelassen. Immer ist etwas Spannendes passiert, das mich am Lesen gehalten hat. Der Schreibstil ist atemberaubend und bildhaft.

Die Geschichte versprüht einen gewissen Witz und Charme, das das Geschehen auflockert und mir auch das ein oder andere Lächeln ins Gesicht gezaubert hat.

Das Ende ist sehr offen und lässt noch viel Spielraum für den finalen Teil der Reihe.

Eine atemberaubende Fortsetzung, die mich mit ihren einzigartigen Ideen und tollen Charakteren fesseln konnte. Ich liebe die Geschichte und die magische Atmosphäre, die sie erzeugt, und freue mich sehr auf den finalen Band.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen