Montag, 31. August 2015

Glücksdrachenzeit - Katrin Zipse

 Ein sommerlicher Roadtrip mit einigen Überraschungen.
Verlag: Magellan
Seitenzahl: 270
Ausgabe (Preis): Hardcover (16,95 €)
Einzelband

Nellie hängt sehr an ihrem großen Bruder Kolja, deshalb trifft es sie auch besonders hart, als er einfach nach Frankreich abhaut. Kurz entschlossen beschließt sie, ihm hinterher zu reisen und trampt mit den verschiedensten Menschen nach Avignon, um ihren Bruder nach Hause zu holen.

Das Cover gefällt mir echt gut. Es ist verspielt und sieht schön aus. Das grüne Auto hat auch eine Bedeutung für die Geschichte.

Die Cover sind sehr kurz. Teilweise bestehen sie aus nur einem Satz. Somit gibt es über 100 Kapitel.

Eine kleine Warnung vorweg: Lest nicht den Klappentext, den es im Internet zu finden gibt, weil er meiner Meinung nach große Spoiler enthält!

Der Einstieg in das Buch fiel mir schwer. Der Schreibstil machte mir Probleme. Es gibt viele Absätze, mitten im Text, sodass alles etwas abgehackt wirkt. Daneben gibt es Textstellen in einer anderen Schriftart, die mich sehr verwirrt haben. Allerdings habe ich mich nach einer Weile daran gewöhnt und mochte die Geschichte echt gerne.

Nellie fand ich anfangs etwas nervig. Sie ist 15 und denkt manchmal etwas naiv. Allerdings konnte ich sie schnell in mein Herz schließen. Zusammen mit ihrem Hund Jackson trampt sie ihrem Bruder hinterher. Und das fand ich schon wirklich stark von ihr, solche Risiken auf sich zu nehmen, um ihrem Bruder hinterher zu reisen, auch wenn es natürlich auch sehr naiv ist.

Ich habe ihre Reise sehr gerne begleitet und fand sie sehr authentisch. Gen Ende erwarten einen Ereignisse, die ich am Anfang der Geschichte nicht erwartet hätte, die ich aber sehr gut fand, weil sie auch Spannung ins Buch bringen.

Trotzdem birgt das Buch auch eine schöne sommerliche Geschichte, sodass sie perfekt in die Jahreszeit passt.

Ein schöner Sommerroman mit außergewöhnlichem Schreibstil und einer interessanten Wende.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen