Mittwoch, 10. Januar 2018

Wolkenschloss - Kerstin Gier




Ein Wohlfühlbuch für die Weihnachts- und Silvesterzeit.

Verlag: FJB
Seitenanzahl: 441
Ausgabe (Preis): Hardcover (20,00 €); E-Book (16,99 €)
Einzelband
Buch kaufen?


Ein magischer Ort in den Wolken. Eine Heldin, die ein bisschen zu neugierig ist. Und das Abenteuer ihres Lebens. Der neue Roman von Bestsellerautorin Kerstin Gier.

Hoch oben in den Schweizer Bergen liegt das Wolkenschloss, ein altehrwürdiges Grandhotel, das seine Glanzzeiten längst hinter sich hat. Aber wenn zum Jahreswechsel der berühmte Silvesterball stattfindet und Gäste aus aller Welt anreisen, knistert es unter den prächtigen Kronleuchtern und in den weitläufigen Fluren nur so vor Aufregung. Die siebzehnjährige Fanny hat wie der Rest des Personals alle Hände voll zu tun, den Gästen einen luxuriösen Aufenthalt zu bereiten, aber es entgeht ihr nicht, dass viele hier nicht das sind, was sie vorgeben zu sein. Welche geheimen Pläne werden hinter bestickten Samtvorhängen geschmiedet? Ist die russische Oligarchengattin wirklich im Besitz des legendären Nadjeschda-Diamanten? Und warum klettert der gutaussehende Tristan lieber die Fassade hoch, als die Treppe zu nehmen? Schon bald steckt Fanny mittendrin in einem lebensgefährlichen Abenteuer, bei dem sie nicht nur ihren Job zu verlieren droht, sondern auch ihr Herz.

Lange Zeit wusste ich nicht, in welche Richtung diese Geschichte überhaupt gehen soll, denn das Buch braucht sehr lange, sich zu entwickeln, weil es damit beschäftigt ist, immer neue Figuren einzuführen, teilweise so viele, dass man sie sich gar nicht alle merken kann. Es gibt zwar ein Personenverzeichnis, aber dort ständig hinzublättern, ist nicht sonderlich angenehm. Dafür haben die Personen aber Charme. Jeder hat so seine Eigenheiten und einige schließt man schnell ins Herz.

Die Protagonistin, Fanny Funke, ist tollpatschig, naiv und verrückt, aber ein typischer Kerstin Gier-Charakter, der einem einfach ans Herz wächst mit seiner unbedarften Art.

Schade fand ich, dass es eine Dreiecksgeschichte geben musste. Ich fand sie unnötig und hätte sie nicht gebraucht.

Dafür ist die Atmosphäre in dem Buch kuschelig und schön. Es spielt zur Weihnachts- und Silvesterzeit und es ist einfach magisch und wundervoll. Es gibt auch ein paar witzige Szenen, die mich zum Schmunzeln gebracht haben. So hat mir der lockere Schreibstil sehr gut gefallen und mich durch die Geschichte getragen.

Die Kulisse trägt sehr stark zu dieser wundervollen Atmosphäre bei. Die Geschichte spielt in einem hübschen Luxushotel in den Schweizer Alpen, das sich Wolkenschloss nennt und einen gewissen Charme hat. Es schneit die meiste Zeit, was zum Winterfeeling beiträgt, und es werden das Weihnachtsfest und ein Silvesterball gefeiert.

Ich habe mich wohlgefühlt in dem Buch und auch wenn das Buch lange Zeit braucht, um sich zu entwickeln, ist es ein Wohlfühlbuch zur Weihnachts- und Adventszeit, das einem das ein oder andere Lächeln auf die Lippen zaubern kann.

Kommentare:

  1. Hey Marina,

    ich habe jetzt schon öfters gelesen, dass die Geschichte etwas braucht um in Fahrt zu kommen. Das finde ich ein bisschen schade. Aber schön das es dich dann voll überzeugen konnte!

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra, :)
      ja, leider braucht die Geschichte sehr lange, aber es hat mich trotzdem gut unterhalten und ich mochte es. :) Allerdings sollte man sich wirklich auf eine ruhige Geschichte einstellen.

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen