Dienstag, 22. August 2017

Gemeinsam Lesen #143: Das Buch Onyx und Nachtsonne

"Gemeinsam Lesen" findet jeden Dienstag bei Schlunzen-Bücher statt. Heute gibt es die Fragen hier.



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Letzte Woche habe ich die zweiten Bände gelesen, diese Woche die dritten Bände:


Zum einen lese ich Das Buch Onyx von John Stephens, aktuell auf Seite 49, zum anderen lese ich Nachtsonne Im Zeichen der Zukunft von Laura Newman als E-Book, aktuell bei  38 %.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Das Buch Onyx: Emma hörte Schritte auf den Stufen.

Nachtsonne Im Zeichen der Zukunft: In den folgenden vier Stunden erzählt uns A. alles, was er/sie weiß. (Ich habe den Namen mal abgekürzt und das Geschlecht verschleiert, um nicht eventuell zu spoilern.^^)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Das Buch Onyx: So weit bin ich im dritten Band ja noch nicht gekommen, aber es gefällt mir schon sehr gut. Nach den Ereignissen im zweiten Band musste ich gleich zum dritten Buch greifen, um zu wissen wie es weiter- und ausgeht.

Nachtsonne Im Zeichen der Zukunft: Erneut bin ich mir nicht sicher, wie ich das Buch finden soll. Der zweite Band hat mich mit gemischten Gefühlen zurückgelassen: Erst sehr spät passierte etwas spannendes und auch das löste sich schnell. Der dritte Band kann mich bisher leider auch nicht abholen. Die Reihenfolge der letzten Ereignisse fand ich sonderbar. Es passte nicht so richtig zusammen. Aber ich bin trotzdem auf das Ende gespannt. Es könnte alles mögliche passieren.

4. Gibt es ein Zitat aus einem Buch, das du dieses Jahr (oder generell) gelesen hast, und dir besonders im Gedächtnis geblieben ist?

Weil wir die Frage vor ein paar Wochen schon mal hatten, verweise ich auf den damaligen Beitrag von Gemeinsam Lesen, insbesondere das Zweilicht-Zitat..

Weil das als Antwort aber zu langweilig wäre und es so viele schöne Zitate gibt, kann ich außerdem noch sagen, dass ich auch sehr folgendes Zitat aus Arkadien erwacht von Kai Meyer mag, Seite 11:

"Eines Tages", sagte sie, "fange ich Träume ein wie Schmetterlinge."
"Und dann?", fragte er.
"Lege ich sie zwischen die Seiten dicker Bücher und presse sie zu Worten."
"Was, wenn jemand nur von dir träumt?"
"Dann sind wir beide vielleicht schon Worte in einem Buch. Zwei Namen zwischen all den anderen."


Außerdem habe ich mir ein paar Zitate seit dem letzten Mal aus den Büchern herausgeschrieben, die ich gelesen habe, weil ich die Idee schön finde.

Eines davon ist aus Ewiglich die Sehnsucht von Brodi Ashton, Seite 29:

In großen Momenten wie diesem werden alle Sinne schärfer. Ich wusste, der Geruch von frisch gemähtem Gras und feuchter Erde, die Kälte des eisigen Regens auf meiner Haut [...] würden sich mir in die Seele eingraben und Teil der unauslöschlichen Dinge werden, die mich ausmachten. Der Stoff, aus dem Erinnerungen sind.


Und ein weiteres aus Stell dir vor, dass ich dich liebe von Jennifer Niven, Seite 440:

Ich habe immer schon gedacht, dass es möglich sein sollte, die Zeit einzufrieren. Dann könnte man an einem richtig guten Punkt im Leben einfach auf Pause drücken, und nichts würde sich ändern.

Sonntag, 20. August 2017

Mein SuB kommt zu Wort #12: Das kleinste und das größte Buch

Diese Aktion wurde von Anna von AnnasBuecherStapel ins Leben gerufen. An jedem 20. eines Monats wird der SuB (Stapel ungelesener Bücher) sich zu Wort melden (später ist es allerdings auch noch möglich). Mal sehen, was er so Interessantes zu sagen hat. ;) Für diesen Monat gibt es bei Anna den Beitrag hier.


1. Wie groß/dick bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)?

Im Moment bin ich 66 Bücher und E-Books groß. :)

Und erneut bin ich um zwei Bücher kleiner. Marina kauft wenig und liest zurzeit auch wieder zwei Bücher zeitgleich, was mich freut. Ehrlich! Aber ich hätte gerne mehr Futter...

Marina: Denk dran, nächste Woche...

Ach ja! Nächste Woche erscheint ein heiß ersehntes Buch: Die Spur der Bücher von Kai Meyer und natürlich wird dieses Buch hier einziehen. *freudig mit den Seiten raschel* Aber ein bisschen bezweifel ich ja schon, dass ich mich lange mit ihm anfreunden kann...

Marina: Mal sehen. ;)

2. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze!

Ja, gut. Ganz so dramatisch wie bei der ersten Frage dargestellt, ist es vielleicht doch nicht. Ich kann euch tatsächlich - wie gewünscht - drei neue Kollegen präsentieren. *aufgeregt die neuen Bücher rufe*

Und natürlich möchten sie sich gerne wieder vorstellen:

Wenn gestern unser morgen wäre: Ich möchte euch eine Geschichte erzählen, in der die Protagonistin eine neue Chance bekommt und eine ganze Woche erneut erleben darf. Doch wird sie dieses Mal die richtigen Entscheidungen treffen? Und was ist überhaupt richtig und was falsch?

Dark Wonderland 2 Herzbube und Dark Wonderland 3 Herzkönig: Wir sind der zweite und der dritte Teil der Dark Wonderland-Reihe und möchten erneut über das Wunderland und Alyssas Abenteuer  erzählen.

3. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Zuletzt verlassen hat mich dieses Buch:


Der zweite Band der Nachtsonne-Reihe von Laura Newman fand Marina in Ordnung, aber so richtig hat es ihr leider nicht gefallen. Es wirkte sehr wie ein typischer zweiter Band, also wie ein Zwischenband. Es ist wenig passiert, erst bei ca. 60 % und selbst diese Ereignisse und Probleme ließen sich schnell und zu problemlos lösen.

Es war zwar kein SuB-Senior, ist aber von November 2015, also hat es doch schon eine ganze Weile hier gewartet.

4. Lieber SuB, zeige uns doch mal dein kleinstes und dein größtes Buch!


Also, das kleinste Buch könnte Oliver Twist von Charles Dickens sein.

Das größte ist die Schmuckausgabe von Harry Potter und der Stein der Weisen. Das Buch zählt nicht direkt zu meinen Stapeln, aber Marina hat es noch nicht gelesen - nur mal durchgeblättert - daher nenne ich es jetzt hier.


Dienstag, 15. August 2017

Gemeinsam Lesen #143: Das Buch Rubyn und Nachtsonne

"Gemeinsam Lesen" findet jeden Dienstag bei Schlunzen-Bücher statt. Heute gibt es die Fragen hier.



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Nach längerer Pause möchte ich heute wieder über meine aktuelle Lektüre berichten. Zurzeit lese ich wieder zwei Bücher gleichzeitig.

Zum einen lese ich Das Buch Rubyn von John Stephens, aktuell auf Seite 215, zum anderen lese ich Nachtsonne Der Weg des Widerstands von Laura Newman als E-Book, aktuell bei 13 %.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Das Buch Rubyn: "He, wach auf!"

Nachtsonne Der Weg des Widerstands: Jo schüttelt Sawyer zum Abschied die Hand und klopft ihm anschließend kumpelhaft auf die Schulter.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Das Buch Rubyn: Der zweite Band der Chroniken vom Anbeginn gefällt mir ebenso gut wie der erste. Das Buch ist voller Fantasie und wunderschönen Ideen. Ich bin sehr gespannt, zu welchen Abenteuern mich das Buch noch führen wird.

Nachtsonne Der Weg des Widerstands: Auch hier lese ich den zweiten Band der Reihe. Der Einstieg fiel mir leider nicht so leicht, obwohl es mit April gar nicht so lange her ist, dass ich den ersten Band gelesen habe. Es gab auch schon eine Szene, deren Sinn ich nicht so ganz sehe. Für mich hat es sich für eine kurze Information sehr gezogen. Bisher fehlt noch die Spannung, aber es ist gerade etwas passiert, das für etwas Aufregung sorgen könnte.

4. Gibt es Rezensionen von dir, bei denen sich deine Meinung mittlerweile verändert hat, und die du am liebsten völlig umschreiben würdest?

Nein. Ich hatte es zwar schon mal, dass ich ein paar Bücher im Nachhinein schlechter bewertet hätte und somit wäre auch die Rezension anders ausgefallen. Aber ich denke, dass der Geschmack sich im Laufe der Zeit eben ändert und daher so was passiert. Ich hatte damals aber bestimmt Argumente, weshalb ich das Buch so bewertet habe, sodass ich nicht einfach eine Rezension umschreiben würde.

Es hat sich im Laufe der Zeit aber auch geändert, wie ich Rezensionen schreibe. Früher habe ich Pro und Contra getrennt, heute schreibe ich meine Meinung in einen Fließtext. Das einzige, was ich an meinen damaligen Rezensionen vielleicht ändern würde, wäre das Layout, weil auch das damals anders war.

Freitag, 11. August 2017

Stell dir vor, dass ich dich liebe - Jennifer Niven




Erlebt mit Jack und Libby eine Liebesgeschichte der besonderen Art.

Verlag: Fischer
Seitenanzahl: 457
Ausgabe (Preis): Broschur (14,99 €); E-Book (12,99 €)
Originaltitel: Holding up the Universe
Einzelband
Buch kaufen?


Der eine Mensch, der dein Leben verändert

Jack ist der Coolste, der Schönste, von allen geliebt und begehrt. Doch er hat ein Geheimnis: Er ist gesichtsblind. Auf Partys fällt es ihm schwer, seine Freundin unter all den anderen Frauen zu erkennen. Für ihn sieht ein Gesicht wie das andere aus. Dass er schon mal einer vollkommen Fremden ein »Hey Baby« ins Ohr raunt, halten alle für Coolness. Doch Jacks ganzes Leben besteht aus Strategien und Lügen, um sein Problem zu vertuschen: Immer cool bleiben, auch wenn er mal die Falsche küsst. Jedes Fettnäpfchen eine Showbühne! Und dann kommt Libby, die in den Augen vieler so unperfekt ist, wie man nur sein kann. Denn Libby ist übergewichtig. Keine Strategie der Welt kann das vertuschen. Libby ist die Einzige, die erkennt, was hinter Jacks ewigem Lächeln steckt. Bei ihr kann Jack zum ersten Mal einfach er selbst sein.

Aber hat einer wie Jack den Mut, zu einer wie Libby zu stehen?

In diesem Buch stehen insbesondere die wundervollen Charaktere im Vordergrund.

Jack hat Prosopagnosie, das bedeutet, dass er gesichtsblind ist. Er kann zwar Gesichter sehen, erkennt sie aber nicht wieder, auch nicht die Gesichter der Menschen, die er liebt. Jedes Mal, wenn er ein Gesicht sieht, muss er es neu zusammensetzen. Er spielt nach außen hin cool, ist im Innern aber ein ganz anderer. Ich fand es sehr interessant, etwas über die Krankheit Prosopagnosie zu erfahren. Ich habe bisher nicht davon gehört und war überrascht über einige Informationen.

Libby hat dagegen mit einem ganz anderen Problem zu kämpfen: Mobbing aufgrund ihres Gewichtes. Sie ist eine sehr starke Persönlichkeit und ich habe sie schnell in mein Herz geschlossen. Ihre Taten sind einzigartig und ich habe ihren Mut bewundert.

Beide wirken sehr authentisch und ich habe es sehr genossen, Jack und Libby auf ihrem Weg zu begleiten, ihre Wut und ihre Trauer zu sehen, ihre Annäherung und ihren wachsenden Mut sowie ihre Stärke.

Die Botschaften, die in dem Buch herübergebracht und vermittelt werden, finde ich persönlich sehr wichtig, beispielsweise, dass man zu sich selbst stehen sollte und jeder auf seine eigene Art etwas Besonderes ist.

Der Schreibstil ist sehr schön und auch die kurzen Kapitel, die abwechselnd aus der Sicht von Jack und von Libby erzählt werden, haben mir sehr gut gefallen. Auf diese Weise konnte man in den Kopf beider Charaktere schauen und die jeweiligen Sichtweisen besser verstehen und besser mitfühlen.

Außerdem gibt es immer mal wieder Rückblenden, sodass der Leser auch etwas über die Vergangenheit erfährt und einen besseren Überblick über die Geschehnisse bekommt.

Lest es, inhaliert es, liebt es! Ich habe die Geschichte sehr genossen und kann das Buch nur jedem empfehlen, der eine andere Art der Liebesgeschichte und besondere, authentische Charaktere sucht.

Montag, 7. August 2017

Fangirl - Rainbow Rowell




Eine Geschichte über das Erwachsenwerden.

Verlag: Hanser Verlag
Seitenanzahl: 480
Ausgabe (Preis): Hardcover (18,00 €); E-Book (13,99 €)
Originaltitel: Fangirl
Einzelband
Buch kaufen?


Fanfiction – das ist Caths Welt. Bis sie das College-Leben und ihre erste große Liebe kennenlernt...
Die Zwillinge Cath und Wren sind unzertrennlich, bis Wren beschließt, dass ihr Jungen und Partys wichtiger sind als das gemeinsame College-Zimmer. Ein harter Schlag für Cath, die sich immer weiter in ihre Traumwelt zurückzieht: Beim Lesen und Schreiben von Fanfiction lebt sie ihre Vorstellungen von Liebesbeziehungen aus. Mit Erfolg – Tausende Leser folgen ihr. Doch als Cath dann Nick und Levi näher kennenlernt, muss sie sich fragen, ob sie nicht langsam bereit ist, ihr Herz echten Menschen zu öffnen und über Erfahrungen zu schreiben, die größer sind als ihre Fantasien. Ein mitreißendes Jugendbuch von Bestsellerautorin Rainbow Rowell über die erste Liebe – in der Fantasie und im echten Leben.

Diese Geschichte wird stark von den Charakteren getragen. Diese sind sehr individuell und gut ausgearbeitet.
Cath ist eine sehr zurückhaltende Person. Sie zieht es vor in ihrem Zimmer zu bleiben und liebt es Fanfiction zu schreiben.
Ihre Zwillingsschwester Wren ist aufgeschlossener, macht gerne Party und freundet sich schnell mit Menschen an.

Die Geschichte entwickelt sich sehr langsam, aber das hat mich überhaupt nicht gestört. Cath ist eine Sympathieträgerin, auch wenn sie manchmal Momente und Gedankengänge hat, die mich genervt haben, beispielsweise wenn sie ewig lange Diskussionen anzettelt, wenn sie denkt, sie wäre nicht gut genug. Darin sieht man allerdings auch wieder, wie wenig Selbstwertgefühl sie hat. Im Laufe des Buches entwickelt sie sich stark weiter und es war toll das mitzuerleben.

Die Beziehungen zwischen den einzelnen Charakteren spielen eine große Rolle. Die Schwesterbeziehung und die Entfremdung, die Vaterbeziehung, eine schwierige Beziehung zur Mutter, der erste richtige Freund und so weiter. Cath erlebt in dieser Geschichte einiges und ich habe sie sehr gerne auf ihrem Weg begleitet.

Zwischendurch gibt es Ausschnitte aus Caths Fanfiction-Geschichte beziehungsweise aus dem Original, an dem Cath sich orientiert. Ich fand es einerseits sehr interessant von den Charakteren Simon und Baz zu lesen und dieser Geschichte, die stark an eine bekannte Geschichte über einen berühmten Zauberer erinnert, allerdings waren die Ausschnitte sehr verstreut und zerstückelt, sodass der Überblick über die Geschichte leider nicht so recht erfolgte. Trotzdem sind mir Simon und gerade Baz so sympathisch geworden, dass ich auch Carry on bzw. das gerade auf Deutsch erschienene Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow, das von den beiden handelt, wohl auch lesen werde.

Am Ende hätte ich mir eine schnellere Entwicklung erhofft. Das, was zuvor ein großes Problem war, wird sehr schnell abgehandelt.

Ich habe das Buch auf Englisch gelesen und kann es nur empfehlen, weil es leicht zu verstehen ist.

Starke Charaktere, eine interessante Geschichte und die Liebe zu Fanfiction, das alles vereint dieses Buch und erzählt dabei über das Erwachsenwerden und über die Suche nach sich selbst. Ich kann die Geschichte auch für diejenigen empfehlen, die beginnen wollen Englisch zu lesen, denn die Geschichte ist sehr gut verständlich.

Freitag, 4. August 2017

SuB-Senioren | Monatsrückblick Juli 2017

Hallöchen!

Der Juli ist schon wieder vorbei und der August ist angekommen. Ich möchte euch heute die Bücher zeigen, die ich im Juli gelesen habe, und euch ein wenig von meinem neu gestarteten Projekt über die SuB-Leichen berichten.

Insgesamt habe ich 6 Bücher und das neueste Impress Magazin gelesen. Ich bin, was die Menge der gelesenen Bücher betrifft, sehr zufrieden, auch wenn ich leider kein absolutes Highlight dabei hatte, dafür aber nur eine Enttäuschung.

1) Das Buch Emerald - John Stephens
2) Ewiglich die Sehnsucht - Brodi Ashton
3) Heart. Beat. Love. - James Patterson & Emily Raymond
4) Hex - Kai Meyer
5) Fangirl - Rainbow Rowell
6) Impress Magazin Herbst 2017
7) Sixteen Moons - Kami Garcia und Margaret Stohl


Das Buch Emerald Die Chroniken vom Anbeginn 1, John Stephens: Die Geschichte ist sehr fantasiereich und handelt von drei Kindern, die drei magische Bücher suchen. In diesem ersten Band geht es zunächst, wie der Titel schon sagt, um das Buch Emerald, das eine Fähigkeit hat, über die ich in Büchern sehr gerne lese, über die ich aber nicht mehr verraten möchte, um nicht zu viel zu verraten. Es ist zwar ein Buch für jüngere Leser, aber auch Erwachsene können ihren Spaß mit dem Buch haben. Ich hatte ihn auf jeden Fall.

Heart. Beat. Love., James Patterson & Emily Raymond: Das Buch habe ich an einem Nachmittag auf dem Balkon gelesen. Es hat eine große Schrift, viele Bilder, die die Geschichte schön unterstützen, und eine sommerliche Roadtrip-Geschichte, die ich sehr genossen habe.


Hex, Kai Meyer: Dieses Buch spielt hauptsächlich 1926. Hex ist eine Abteilung für ungeklärte Kriminalfälle, aber das Buch bietet auch fantasievolle Elemente. Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen.

Fangirl, Rainbow Rowell: Das Buch handelt von der Liebe zu Fanfiction. Cath hat ihre Meinung, warum sie gerne Fanfiction schreibt, auch gegen Widerstand vertreten. Gerne habe ich sie auf ihrem Weg begleitet.


Ewiglich die Sehnsucht, Brodi Ashton: In diesem Buch begegnen einem mal andere Wesen, was mir gut gefallen hat. Was mir aber fehlte, war die Beziehung zur eigenen Familie, weil sie doch sehr im Hintergrund stand, ansonsten war es aber eine solide Geschichte, die mir gefallen hat.


Sixteen Moons Eine unsterbliche Liebe, Kami Garcia & Margaret Stohl: Dieses Buch konnte mich zu Anfang noch überzeugen. Es war sehr mystisch und interessant. Dann aber zog sich das Buch immer mehr und es passierte nur noch wenig. Und gerade am Ende hätte ich mir mehr Spannung und Action und weniger Beschreibungen gewünscht. Wenn es zum Showdown kommt, dann interessiert mich nicht das detaillierte Aussehen einer Person, insbesondere nicht ihre Kleidung, vor allem, wenn sie überhaupt nichts zur Geschichte beiträgt. Außerdem war es sehr schade, dass die Geschichte aus der Sicht von Ethan beschrieben wird, der kaum was mit der Geschichte zu tun hat. Das wäre so, als wäre Harry Potter aus der Sicht von Ron geschrieben worden. Und Ron hat eine größere Rolle als Ethan.


Außerhalb der Wertung:

Impress Magazin Herbst 2017: In diesem Magazin gab es weniger Leseproben bzw. Geschichten, die auf meiner Wunschliste gelandet sind, aber gerade die Extras habe ich sehr gerne gelesen.


In diesem Monat hatte ich kein absolutes Top, aber leider ein Flop.

An ein Top kommt am ehesten:
Das Buch Emerald, John Stephens

Drei Geschwister, drei magische Bücher, ein großes Geheimnis
In einer verschneiten Winternacht werden die Geschwister Kate, Michael und Emma aus ihrem Heim gejagt. „Versprich mir, dass du auf deinen Bruder und deine Schwester aufpasst.“ Das hatte Kates Mutter ihr noch eingebläut, bevor die drei von einem schwarz gekleideten Mann abgeholt wurden und ihre Eltern nie wieder sahen. Zehn Jahre später wissen sie noch immer nicht, warum ihre Familie damals getrennt wurde. Doch die Antwort scheint in einem magischen Buch zu liegen, das ihnen unerwartet in die Hände fällt, und durch das sie endlich die Wahrheit erfahren woll
en. Quelle
Das erste Geheimnis um das erste Buch wird hier gelüftet und mir hat es sehr gut gefallen. Die drei Geschwister waren mir sehr sympathisch und ich freue mich auf weitere Abenteuer mit den dreien.

Sixteen Moons, Kami Garcia & Margaret Stohl
Hatten wir nicht genug geopfert? Genug verloren? Hatten wir nicht das Recht auf Frieden? Oder ließ sich das Böse überhaupt nicht besiegen? Versteckte es sich bloß und tarnte sich, um noch stärker zurückzuschlagen? Als diese bittere Erkenntnis in Emma reift, ist es fast schon zu spät, dagegen anzukämpfen. Denn diesmal sind nicht die Undinen ihr Gegner, sondern jemand ungleich Vertrauteres. Um diesen Feind zu vernichten, wird Emma schier Unmögliches abverlangt. Quelle
Leider hat mich das Buch  nach einer Weile nur noch gelangweilt, weil es einen sehr ausschweifenden Schreibstil hat, der mich gerade am Ende beim Showdown genervt hat, weil es einfach nicht voranging.

6 Bücher plus Impress Magazin
2.508 Seiten insgesamt
80,9 Seiten pro Tag (mehr als im Juni)
3,5 Pfoten im Durchschnitt vergeben
SuB: Plus 3, Minus 6, also insgesamt: 67 Bücher (Gesunken um 3) Endlich wieder ein Abbau. :)

Kennt ihr eines meiner gelesenen Bücher oder wollt ihr eines noch lesen?


Ich habe ein Projekt gestartet, das ich 14 aus 2014 genannt habe. Es geht darum, meine 14 ältesten Bücher, die alle aus 2014 stammen, endlich zu lesen. Gerne könnt ihr hier genauer nachlesen und schauen, welche Bücher auf der Liste sind beziehungsweise waren.

Und im Juli hat das Projekt sehr gut gestartet, denn motiviert durch das Motto "Entrümpeln" der Motto Challenge von Aleshanee von Weltenwanderer habe ich endlich nach meinen SuB-Senioren gegriffen.

Gelesen habe ich von 14 Büchern 5 Stück, womit ich sehr zufrieden bin. Somit können sich nur noch 9 Bücher SuB-Leichen aus 2014 nennen.

In diesem Monat habe ich ausschließlich SuB-Bücher aus 2014 gelesen. Ich habe mir überlegt, es in den nächsten Monaten so zu machen, dass ich ein neueres lese und danach ein 2014-Buch. Eventuell auch zwei neuere und dann ein 2014-Buch. Ich möchte aber auf jeden Fall die Liste schneller abbauen als es bei den potentiellen SuB-Leichen der Fall war, bei denen ich es ja eine Weile schleifen gelassen habe.😃

Gerne könnt ihr mir auch eines der folgenden Bücher in den Kommentaren nennen, das ich dann im August lesen werde: