Mittwoch, 19. April 2017

Indigo und Jade - Britta Strauss




Lasst euch fallen in eine Welt voller fremder Lebewesen.

Verlag: Drachenmond Verlag
Seitenanzahl: 400
Ausgabe (Preis): Taschenbuch (14,90 €); E-Book (4,99 €)
Reihe: 1 von 2
Buch kaufen?





Als die heimatlose Jade nach einem misslungenen Diebstahl von den Häschern der grausamen Königin Scylla gefangengenommen und misshandelt wird, glaubt sie, ihr Dasein sei zu Ende. Halbtot in den von gefährlichen Kreaturen bevölkerten Wäldern ausgesetzt, schließt sie mit ihrem Leben ab. Doch Indigo, ein mysteriöser Vagabund, scheint nur auf sie gewartet zu haben. Er rettet Jade das Leben und zwingt sie dazu, an seiner Seite auf eine lange Reise zu gehen. Eine Reise voller tödlicher Gefahren, deren Sinn und Ziel sie nicht kennt. Tausend Geheimnisse umgeben Indigo, unzählige Feinde verfolgen seine Spur. Jeder Tag und jede Nacht machen Jades Reisegefährten nur noch rätselhafter, doch sie ist entschlossen, die Wahrheit über ihn herauszufinden.

Vorweg: Mit diesem Buch bin ich leider nicht so ganz warm geworden.

Das Problem besteht meiner Meinung nach darin, dass die Geschichte zu früh ansetzt. Es beginnt Jahre, bevor Jade und Indigo sich kennen lernen. Zu Beginn lernt man Indigo kennen und erfährt auch, was seine Beweggründe und sein Ziel sind. Dinge, die Jade erst im Laufe der Geschichte herausfindet. Ich fand es schade, nicht mit Jade gemeinsam diese Dinge zu erfahren, mehr zu wissen als sie, weil dadurch viel Zeit verloren geht, indem ich durch Jades Augen Sachen erfahre, die ich bereits weiß.

Außerdem tauchen bereits Personen auf, die erst im nächsten Band eine Rolle spielen. Ich habe mich in dem Moment gefragt, was genau diese Begegnung mit der Geschichte zu tun haben. Und leider habe ich im ersten Band nur sporadisch eine Antwort darauf erhalten. Das wird aber mit Sicherheit im nächsten Band einen Grund finden. Während diese Personen aber auftauchen, wartet man auf Jade mehrere Kapitel lang vergeblich, was ich sehr schade fand und mich auch irritierte. Im Inhaltstext klingt es nämlich so, als wenn Jade im Vordergrund stünde, was sie nach einer Weile dann auch tut, aber zu spät.

Der weitere Verlauf der Geschichte, als Jade und Indigo endlich zusammen gefunden haben, hat mir gefallen, war durch die doch recht lange Vorgeschichte aber sehr kurz, was ich sehr schade finde. Die Geschichte endet auch mittendrin und mit einem Cliffhanger, was ich schade finde, weil für mich die Geschichte kurz zuvor erst losging.

In der Geschichte tauchen allerlei Fabelwesen auf, die sehr unterschiedlich sind. Einige bekannte sind dabei, aber auch einige, die vermutlich aus der Feder der Autorin spannen und mich in ihrer Fantasie überzeugt haben.

Indigo fand ich toll. Ich mochte ihn und seine Ansichten sehr, auch wenn er es absolut nicht leicht hat.

Mit Jade brauchte ich eine Weile, um klar zu kommen, aber mit der Zeit wurde auch sie mir sympathischer. Ich finde es besonders toll, wie sehr sie sich um ihre Mitmenschen bemüht.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Was mir allerdings negativ aufgefallen ist, ist die Formatierung. In meiner E-Book-Version war es so, dass es einige Passagen gab, die aufgrund dessen, dass sie Gedanken oder gedachte Worte darstellen, in kursiv geschrieben waren. Leider wurde es oftmals nicht in kursiv dargestellt, sodass es aussah wie normaler Text. Im Kontext konnte man sich allerdings zusammenreimen, dass es die Gedanken von jemandem waren. Aber schade, dass das nicht funktioniert hat.

Außerdem muss ich sagen, dass die Kapitel sehr lang waren. Es gab zwar Unterabschnitte, in denen die Sicht gewechselt hat – die Geschichte wird neben Indigo und Jade noch von weiteren Personen erzählt – allerdings wurden diese nicht im Inhalt aufgeführt, sodass man nicht wusste, wie lang die Kapitel nun wirklich sind.

Ich könnte mir vorstellen, dass die Geschichte zusammen mit dem zweiten und letzten Band der Reihe ein gutes Gesamtwerk ergibt. Dieses Buch alleine war mir allerdings zu wenig. Die Geschichte startet meiner Meinung nach viel zu früh und nimmt dadurch vor allem die Spannung weg und sie endet mittendrin.

Kommentare:

  1. Huhu Marina,

    das klingt ja nicht ganz sooo toll. Schade, dass es dir nicht besser gefallen hat.

    Liebste Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja, :)
      leider nicht. Aber ich möchte auch den zweiten Band lesen und hoffe, dass der mir dann besser gefällt. :)

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen