Mittwoch, 30. November 2016

Raven Boys 4 von Maggie Stiefvater auf Deutsch!

Lange habe ich darauf gewartet, dass es einen Erscheinungstermin vom vierten Band der Raven Boys-Reihe um Wen der Rabe ruft von Maggie Stiefvater gibt - und ich weiß, dass es vielen ähnlich geht - und endlich ist es soweit:

Es gibt einen Erscheinungstermin, einen Titel, ein Cover.

Und auch auf die Gefahr hin,  dass viele schon davon wissen, möchte ich es trotzdem hier verkünden.


Am 13. März 2017 soll das Buch erscheinen und es trägt den Titel: Wo das Dunkel schläft.

Und das ist das Cover:


Mir gefällt es total gut. Es wird auf jeden Fall ein echter Hingucker im Regal. <3


Wer überhaupt nicht weiß, um welche Reihe es sich handelt, kommt hier zum ersten Band. Lest sie. Es ist so toll. :)


Freut ihr euch auch so sehr wie ich? März ist zwar noch eine Weile hin, aber dass es überhaupt erscheint,  freut mich gerade am meisten. Und den dritten Band kann ich bis dahin auch noch lesen. :)


Dienstag, 22. November 2016

Gemeinsam Lesen #118

"Gemeinsam Lesen" findet jeden Dienstag bei Schlunzen-Bücher statt. Heute gibt es die Fragen hier.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese zurzeit Rot wie das Meer von Maggie Stiefvater und bin auf Seite 181.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Die Parade der Reiter beginnt um elf", sagt Brian Carroll.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Ich mag Maggie Stiefvaters Bücher sehr. Die Atmosphäre und die Charaktere sind immer toll. Rot wie das Meer bietet daneben eine interessante Idee: Gefährliche Wasserpferde und ein brisantes Rennen.

Es passt sehr gut in die aktuelle Jahreszeit, denn es spielt im Oktober bzw. November. Es ist nasskalt und herbstlich.

Bisher ist die Geschichte noch sehr ruhig, aber ich habe ja noch einige Seiten vor mir und das Potenzial ist auf jeden Fall da.

4. Wünscht ihr Euch Bücher zu Weihnachten? Wenn ja, welche?

Oh ja. :D Eine Menge.^^

Einfach mal eine "kleine" Auswahl:

Zurück ins Leben geliebt – Colleen Hoover
Zeugenkussprogramm – Eva Völler
Rotkäppchen und der Hipster-Wolf – Nina MacKay
Lillesang – Nina Blazon
Evolution. Die Stadt der Überlebenden – Thomas Thiemeyer
Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht – Sabaa Tahir
Hokuspokus liebe mich Amy Alward
Elanus – Ursula Poznanski

Und noch viele, viele mehr. :D

Montag, 21. November 2016

Mein SuB kommt zu Wort #4

Diese Aktion wurde von Anna von AnnasBuecherStapel ins Leben gerufen. An jedem 20. eines Monats wird der SuB (Stapel ungelesener Bücher) sich zu Wort melden (später ist es allerdings auch noch möglich). Mal sehen, was er so Interessantes zu sagen hat. ;) Für diesen Monat gibt es bei Anna den Beitrag hier.


1. Wie groß/dick bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)

Zurzeit zähle ich 59 Bücher. Ich bin also um zwei Bücher gewachsen. :)

2. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze!

In diesem Monat sind nicht so viele neue Bücher bei mir angekommen, aber trotzdem bin ich gewachsen. :) Meine Besitzerin hat leider gerade nicht so viel Zeit für mich… Aber ich hoffe, das wird bald wieder.

Die letzten drei Bücher, die hergekommen sind, sind die folgenden:


Alle drei Bücher sind Geschenke. :)

Mit Black Blade möchte meine Besitzerin nun bald beginnen. Der erste Band ist erst vor kurzem hier hereingeflattert. Und auch der dritte Band befindet sich in meinen Reihen. Also lies sie, Marina!

Die silberne Königin soll im nächsten Monat gelesen werden, denn es passt zur aktuellen Zeit.

Keine Ahnung, wo wir hier gerade sind ist etwas Besonderes in meinen Reihen, denn es passt so gar nicht zu den anderen. Aber es wurde sehr gut aufgenommen. Auch mit diesem Buch möchte Marina bald beginnen.

3. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Zuletzt verlassen hat mich das Buch:

Boot Camp war ein kurzweiliges Buch, aber es regt sehr zum Nachdenken an. Meiner Besitzerin ging es am Ende etwas zu schnell, weil die Entwicklung nicht so gut nachvollzogen werden konnte, aber ansonsten ist es ein gutes Buch.

4. Lieber SuB, das Jahr 2016 neigt sich dem Ende, welche 3 Bücher sollte dein(e) BesitzerIn unbedingt noch von deinem Stapel befreien?

Da gibt es so viele Bücher.

Zunächst: Meine Besitzerin hat vor kurzem eine Aktion ins Leben gerufen, die sich „Potentielle SuB-Leichen“ nennt, und das will ich absolut nicht! Auf meinem Stapel soll es keine Leichen geben. >.<

Bound to You Providence steht beispielsweise auf dieser Liste und Marina hat es zwar schon begonnen, aber es lag schon eine Weile unberührt auf dem Nachttisch und das kann ich nicht zulassen. Ein paar Stupser in die Richtung von Bound to You sind da noch nötig.

Auch Die silberne Königin sollte sie noch dieses Jahr lesen, denn es sieht sehr winterlich aus und es wäre schade, wenn das Buch so lange warten muss, damit es wieder in die Zeit passt.

Ansonsten sollte sie auch unbedingt Die Seiten der Welt Blutbuch lesen. Sie schwärmt so von Kai Meyers Büchern, aber die Trilogie will sie nicht abschließen?! Verstehe einer die Menschen, auch wenn sie Bücherbegeistert sind. Sie meint zwar, sie möchte vorher noch das Hörbuch hören, aber hallo? Sie soll es gefälligst bald lesen. Dann hör halt schneller bzw. öfter.

Mittwoch, 16. November 2016

Grimm - Christoph Marzi

Entdeckt mit den Protagonisten ein verändertes Hamburg voller Magie.
Verlag: Heyne
Seitenzahl: 556
Ausgabe (Preis): Hardcover (gebraucht); Taschenbuch (9,99 €); E-Book (8,99 €)
Einzelband

Hüte dich vor der Macht der Worte!
Als der Vater der 17-jährigen Vesper Gold stirbt und ihr einen Brief mit rätselhaftem Inhalt hinterlässt, ist plötzlich nichts mehr, wie es vorher war: Ein Wolf scheint sie zu verfolgen – mitten in Hamburg. Merkwürdige Unfälle ereignen sich, kleine Kinder fallen in einen unerklärlichen Tiefschlaf. Vesper ahnt, dass es einen Zusammenhang zwischen den unheimlichen Ereignissen gibt. Gemeinsam mit dem Studenten Leander kommt sie einer dunklen und uralten Bedrohung auf die Spur, um die bereits die Brüder Grimm wussten und die sie in ihren Märchen zu bannen suchten…

Dieses Buch spielt in Hamburg, was mir sehr gefallen hat, weil ich mich dort etwas auskenne und mir die Straßen und Orte auch etwas gesagt haben und ich die Stadt bildlich vor Augen hatte. In diese bekannte, reale Stadt mischt sich nun eine Prise Fantasy, was stetig mehr wird, bis man eine Geschichte voller Fantasie und fantastischer Gestalten vor sich hat. Insbesondere Märchen spielen eine zentrale Rolle in diesem Buch, bekannt und doch anders, als man sie kennt.

Der Leser begleitet ein junges Mädchen namens Vesper durch diese Geschichte. Sie hatte es nicht leicht im Leben, denn ihre Eltern sind geschieden und sie ist nicht auf den Mund gefallen, was sie besonders bei Autoritätspersonen schnell in Ungnade fallen lässt. Ich habe Vesper gerne durch ihre Geschichte begleitet, auch wenn sie mir nicht komplett sympathisch war, wobei ich nicht genau weiß, woran das lag.

Ein besonderer Charakter war für mich Leander. Er ist nicht der typische männliche Part, sondern wirkt etwas altmodisch, manchmal ist er aber auch ein bisschen anstrengend.

Den Schreibstil fand ich gut. Es gibt einige Stellen, die sehr schön beschrieben sind und schon poetisch anmuten, was mir sehr gefallen hat.

Leider ging mir die Handlung am Ende viel zu schnell. Ich habe nicht so ganz verstanden, was da jetzt genau passiert ist, wieso es sich so aufgelöst hat. Das Buch hat sich zuvor sehr viel Zeit gelassen, viele Mysterien aufgeworfen, dann viel erklärt – was schon etwas zu langwierig war – und als der Plan stand, wie man vorgeht, waren nur noch wenige Seiten für das Finale übrig, was sehr schade war, weil es dadurch sehr überhastet wirkte und auch die Emotionen verloren gingen. Es wirkte alles sehr platt und schnell.

Zur Aufmachung kann ich noch sagen, dass ich das Hardcover besitze - also das linke Bild. Das rechte Bild ist die Taschenbuchausgabe. Mir persönlich gefällt das Hardcover besser, allerdings passt das Taschenbuchcover auch sehr gut zum Inhalt.

Das Buch bietet eine Geschichte in Hamburg voller magischer Mythen, was mir sehr gefallen hat. Leider hat das Ende einiges kaputt gemacht, weil das Finale mir viel zu kurz kam, während die Handlung zuvor sehr langwierig wirkte und sich Zeit ließ.

Freitag, 11. November 2016

Wölkchens Freitags Fragen #41

Jeden Freitag gibt es die Freitags Fragen auf Wölkchens Bücherwelt. Weitere Infos zu den Freitags Fragen gibt es hier. Für heute findet ihr die Fragen hier.


Bücher-Frage
1. Was sind für dich beim Lesen absolute No-Gos? (Bücher knicken, Buchrücken biegen, in der Wanne lesen o.ä.)


Also, ich finde, dass jeder mit seinen Büchern machen kann, was er möchte.

Ich persönlich mag aber Eselsohren in meinen Büchern absolut nicht. Gegen Leserillen habe ich dagegen nichts. Lesen ist Entspannung für mich und ich möchte daher auch entspannt lesen. Da immer darauf zu achten, dass kein Buch eine Leserille bekommt, wäre mir zu anstrengend. Allerdings achte ich schon darauf, dass Buch nicht komplett zu biegen und ihm den Rücken zu brechen, wenn es nicht nötig ist.

Private Frage
2. Stell dir vor die Person, die dir am meisten bedeutet, teilt dir mit, dass sie ein Verbrechen begangen hat, wie würdest du dich verhalten?

Das ist eine schwierige Frage... Ich würde mit der Person darüber reden und sie fragen, wie es dazu gekommen ist, was sie dazu getrieben hat, denn es kommt immer auf die Umstände an. Und ich würde fragen, ob die Person schon zur Polizei gegangen ist, denn ein Verbrechen muss man melden. Und es ist besser, sich selbst zu stellen als wenn es irgendwann herauskommt. Aber ich würde die Person auf jeden Fall unterstützen.

Dienstag, 8. November 2016

Gemeinsam Lesen #117

"Gemeinsam Lesen" findet jeden Dienstag bei Schlunzen-Bücher statt. Heute gibt es die Fragen hier.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese zurzeit Grimm von Christoph Marzi und bin auf Seite 338.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Sie ordnete sich die Haare, schniefte leise, rieb sich schnell die Tränen aus den Augen.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Das Buch hat eine Weile gebraucht, bis es an Fahrt aufgenommen hat. Allerdings hat es auch über 500 Seiten, sodass ich gut damit klar komme.

Das Buch spielt in Hamburg, was mich sofort angesprochen hat, weil ich mich da ein wenig auskenne. Bekannte Orte wie die Speicherstadt, das Rathaus oder die Mönckebergstraße haben es mir leicht gemacht, mich in das Buch und die Umgebung einzufinden.

Und ich mag es, wenn in eine bekannte, alltägliche Welt Fantasy eingebunden wird, wie es in diesem Buch geschieht. Das wirkt, als würde es auch in der Realität an jeder Ecke fantastische Wesen und Begebenheiten geben, ohne dass man sie bemerkt. Man lebt einfach neben ihnen her. Und nur einige wenige bemerken diese Wesen, in diesem Fall eben die Protagonisten des Buches.

4. Wie seid ihr zum Bloggen gekommen?

Also ich habe eine Zeit lang Büchervideos auf YouTube geschaut und dadurch, dass einige YouTuber auch gebloggt haben irgendwann auch die Buchblogger - zumindest bewusst - entdeckt. Und irgendwie kam die Idee auf, dass ich selber über Bücher bloggen könnte. Meine beste Freundin hat mich in der Idee bestärkt und so habe ich dann eines Tages - nachdem ich ewig über einen Namen nachgedacht habe, der ja am Anfang auch noch ganz anders lautete als jetzt (wie die URL beweist) - einen Blog erstellt und meinen ersten Post geschrieben. Und das ist jetzt schon über drei Jahre her.

Montag, 7. November 2016

Potentielle SuB-Leichen Update #1: Bob und wie er die Welt sieht von James Bowen

Hallihallo!

Heute möchte ich euch das erste Buch vorstellen, das ich im Rahmen meines Projektes „Potentielle SuB-Leichen“ gelesen habe. Wer nicht weiß, worum es geht, kommt *hier* zur Erklärung. :)

Begonnen habe ich mit Bob und wie er die Welt sieht von James Bowen.


Der erste Band hat mir schon eher mittelmäßig gefallen, was an mehreren Faktoren lag. Einerseits am Schreibstil, andererseits an den Wiederholungen. Meine Befürchtung war, dass das Buch nur eine Wiederholung des ersten sein wird.

Und in einem gewissen Grad hat sich diese Befürchtung leider bestätigt. Es passieren zwar einige Dinge, die neu sind, aber danach wird wieder darauf eingegangen, wie toll Bob ist, wie gut James und Bob sich verstehen, wie ihr Alltag aussieht und viele Situationen, die bereits ausführlich im ersten Band beschrieben wurden.

Dieser Eindruck ist bereits nach wenigen Kapiteln entstanden, deshalb hatte ich die Hoffnung, dass es sich ändern wird. Zwar hat sich diese Hoffnung nicht erfüllt, denn es gab sehr viele Wiederholungen neben wenigen neuen Situationen. Allerdings muss ich sagen, dass ich es interessant fand, gen Ende des Buches ein bisschen von der Entstehung des ersten Buches Bob, der Streuner zu lesen. Ich hätte gerne noch mehr darüber gelesen, aber das, was erzählt wurde, fand ich toll.

Insgesamt fand ich es gut zu lesen und fand auch einige Szenen schön und natürlich auch die besondere Freundschaft zwischen den beiden.


Als Einstieg in das Projekt war das Buch sehr gut, denn es ist eines von den Büchern, die ich am wenigsten "gefürchtet" habe. Das wird sich mit dem nächsten Buch ändern, denn als nächstes möchte ich beginnen mit Bound to you Providence von Jamie McGuire. Und an dieses Buch habe ich absolut keine hohen Erwartungen. Ich bin gespannt, ob sich das bestätigen wird oder ob ich dieses Buch grundlos so lange verschmäht habe.


Kennt ihr die beiden Bücher? Wie fandet ihr die zweite Geschichte von Bob? Kennt ihr das Weihnachtsbuch mit ihm? Lohnt es sich, das zu lesen?

Und wie sieht es mit Bound to You aus?

Lasst es mich gerne wissen. :)

Samstag, 5. November 2016

Leseabend bei Goldkindchen (Update-Post)

Hallo!

Heute findet bei Nicole von Goldkindchen ein Leseabend statt und ich habe beschlossen, mitzumachen.

Lesen werde ich in diesen beiden Büchern:


Vorsätzlich werde ich aber in Grimm von Christoph Marzi weiterlesen.

Beginn ist 18 Uhr und das ist die erste Frage:

1) Welches Buch lest ihr heute? Und auf welcher Seite seit ihr gerade? Seid bitte ehrlich. :)

Bei Grimm starte ich auf Seite 168 von 556, bei Bob und wie er die Welt sieht auf Seite 372 von 490.

Grimm finde ich ganz gut, allerdings weiß ich noch nicht, in welche Richtung es mich führen wird. Aber da sind ja noch einige Seiten offen.

Bei Bob bin ich etwas zwiegespalten, aber es ist ganz okay. :)


2) Wie verbringst du heute deinen Abend, hast du ein Leseplatz Foto, steht was zum trinken oder naschen bereit? Und was für Musik hörst du nebenbei, oder lieber absolute Ruhe?

Ich lese in meinem Bett, also nicht allzu spektakulär.^^ Ich werde gleich noch zu Abend essen und vielleicht auch später noch etwas naschen, bevorzugt dann Schokolade.^^ Trinken werde ich also noch Tee und während des Lesens ab und an Wasser.

Ich höre nebenbei normalerweise keine Musik, allerdings wurden in dem Buch Lieder erwähnt, unter anderem Rusted from the Rain von Billy Talent, was ich dann nebenbei gehört habe. Aber so ganz passt es nicht zum Buch, weshalb ich dann ohne Musik weiter gelesen habe.


Ich bin bei Grimm jetzt auf Seite 213 und es startet gerade mal das vierte Kapitel. Die Kapitel sind also unglaublich lang. Aber immerhin gibt es zwischendurch ein paar Absätze. Die Geschichte nimmt gerade an Fahrt auf und ich bin schon ganz gespannt, wie es weiter gehen wird. :)


Die Frage für 20:15 Uhr lautete:
3) Wie weit seit ihr schon gekommen?

Ich bin jetzt bei Grimm auf Seite 233, also habe ich 65 Seiten gelesen, nicht allzu viel. Allerdings habe ich zwischen 19 und 20 Uhr auch kaum gelesen sondern gegessen. :D Und eben habe ich Fotos gemacht, denn es gibt eine Aufgabe:


Zeigt mir alle eure tollen Goodies zu den Büchern.
Regale 
Tassen
Lesezeichen die ihr toll findet
Buchtaschen
Und alles was euch einfällt.

Ich kann zurzeit leider keine neuen Bilder von meinem Regal machen. Aber so in der Art sieht es jetzt auch aus (nur sind ein paar neue Bücher dazugekommen. ;) ):



Und - eben fotografiert trotz schlechter Lichtverhältnisse :D - das sind meine liebsten Lesezeichen und meine liebste Deko:


Das ganz links ist meine liebste (und einzige :D) Buchdeko.

Von den Lesezeichen benutze ich am häufigsten das rote Lesezeichen, deshalb sieht es auch in der Mitte schon etwas lädiert aus. Das Eulenlesezeichen ist eher Deko. :)

Hier ist noch mal ein Bild von "besseren Zeiten" des roten Lesezeichens:

Da sieht man auch mein das Lesezeichen, das ich auch gerne benutze, von dem ich aber gerade nicht weiß, wo es ist. Ja, so gerne benutze ich es. :D


Ja. Und dann besitze ich noch ein Buchkissen/ Lesekissen, was auch immer, der so aussieht:
Damit lassen sich gerade dicke Bücher hervorragend und ohne verkrampfte Haltung lesen. Ich mag es. :)


4) Was macht euch persönlich Freude am Bloggen, und am Lesen?

Was wäre wenn das von 0 auf 100 abfallen würde? Wie würdet ihr dann eure Zeit nutzen?


Ich finde beim Bloggen besonders den Austausch mit anderen Lesebegeisterten toll. :) Und am Lesen das Eintauchen in die verschiedensten Geschichten, das Erleben von Abenteuern, von einer großen Liebe, das Mitfühlen bei irgendwelchen Dramen, das Gruseln bei Thrillern, das Seufzen bei Liebesgeschichten, das Mitfiebern und Anregende bei Fantasy... Und das alles, während man auf dem Sofa oder in seinem Bett sitzt und eigentlich nur schwarze Buchstaben anschaut. Einfach magisch. ;)

Ohne Bloggen und Lesen... Hm. Wahrscheinlich würde ich noch mehr Zeit im Internet verbringen, mehr Filme und Serien schauen... Vielleicht würde ich mir ein anderes Hobby suchen: Etwas mit Musik oder eventuell sogar etwas sportliches. Und ich würde wieder mehr schreiben und einfach meine eigenen Geschichten erfinden. :)



5) Wo befindest du dich gerade in deinem Buch? Und ist dir dein Charakter sympathisch?

Ich befinde mich an einer sehr spannenden Stelle. :D
Ich mag Vesper, meine Protagonistin, ganz gerne. Sie ist mutig und klug und sie ist nicht auf den Mund gefallen. Das gefällt mir.


So. Ich befinde mich jetzt auf Seite 282 in Grimm und werde auf jeden Fall noch bis 23 Uhr mitlesen. Mal sehen, wie es danach aussieht. :)


Bei der nächsten Aufgabe wird es kreativ:

6) Sucht auf Seite 77 das erste Namenswort und auf Seite 200 (oder falls das Buch nicht so viele Seiten hat) 188 Seite das erste Tun Wort und versucht damit eine minikleine Geschichte zu verfassen.


Vermächtnis; bekam (bekommen)

Mit dem Vermächtnis eines geliebten Menschen bekommt der Mensch eine Erinnerung, die fest in der Welt verankert ist, die angeschaut und beizeiten hervorgeholt werden kann.


Hm. Keine wirkliche Geschichte, aber miniklein trifft es. :D


Ich werde jetzt bis Mitternacht in Bob und wie er die Welt sieht lesen.

Bei Grimm bin ich bis auf Seite 327 gekommen, habe also 159 Seiten darin gelesen.


7) Verrückt wie schnell dieses Jahr herum gegangen ist, bzw auch dieser Abend :)
6 Stunden liegen nun hinter uns.
Was hat euch in diesem Jahr/Abend am besten gefallen?
Was wünscht ihr euch für das nächste Jahr/den nächsten Abend?


Wow. Der Abend ging wirklich schnell rum. Ich fand es sehr gut, dass ich in meinen Büchern - gerade in Grimm - ein ordentliches Stück weiter gekommen bin und es mich fesseln konnte.

Außerdem mochte ich auch den Austausch und die Fragen sehr. Gerade die Goodie-Frage fand ich toll und auch spannend, die Antworten von allen Teilnehmern zu sehen.

In diesem Jahr wird mein buchiges Highlight erst nächste Woche stattfinden, denn ich gehe zu einer Lesung von Kai Meyer und freue mich total darauf. :)

Ansonsten war mein Highlight eine Fahrt nach München mit meiner besten Freundin und ein toller Geburtstag (nicht mein eigener) mit ein paar Freunden.


Ich bin bei Bob und wie er die Welt sieht jetzt auf Seite 405 angekommen und habe damit 33 Seiten in dem Buch gelesen.

Insgesamt macht das für diesen Abend 192 Seiten (wenn ich mich nicht verrechnet habe, was schon zwei Mal vorgekommen ist heute. :D)

Damit verabschiede ich mich auch für heute und wünsche allen eine gute Nacht. :)

Monatsrückblick Oktober 2016

Hallihallo und herzlich Willkommen zu meinem Monatsrückblick Oktober 2016!
Im Oktober habe ich nicht ganz so viele Bücher gelesen, weil ich von anderen Dingen sehr vereinnahmt wurde. Daher bin ich auch zufrieden mit der Anzahl: Insgesamt habe ich fünf  Bücher und eine Kurzgeschichte gelesen. Es war auch ein absolutes Highlight dabei, dafür aber auch ein paar Bücher, die mich nicht so ganz überzeugen konnten.

1) Geteiltes Blut dot Com – Alena Coletta und Alexa Coletta
2) Love and Confess – Colleen Hoover
3) Plötzlich Fee Herbstnacht – Julie Kagawa
4) Plötzlich Fee Sommernachtstraum aus Das Geheimnis von Nimmernie – Julie Kagawa
5) Amani Rebellin des Sandes – Alwyn Hamilton
6) Plötzlich Fee Frühlingsnacht – Julie Kagawa

Geteiltes Blut dot Com, Alena Coletta und Alexa Coletta

In diesem Buch habe ich das Geheimnis um Mephisto durch einen einzigen Satz entschlüsseln können, was extrem schade ist. Die Verfolgungsjagd zu Anfang fand ich nicht gut beschrieben. Und das Buch wurde erst mit dem zweiten Teil besser. Von mir gibt es schlechte 3 Pfoten





Love and Confess, Colleen Hoover


Das Buch war so, so wunderschön. Ich liebe die Charaktere, die Geschichte, die Gefühle. So emotional und berührend. Nur zu empfehlen. Lieblingsbuch







Plötzlich Fee Herbstnacht, Julie Kagawa

Das Buch war als Abschluss der Geschichte von Meghan sehr gut. Das einzige, was mir nicht so gut gefiel, waren die vielen Kampfszenen, weil es dadurch etwas eintönig wurde, aber ansonsten ein guter Abschluss. Und das Ende macht Lust auf mehr. 4 Pfoten







Plötzlich Fee Sommernachtstraum aus Das Geheimnis von Nimmernie, Julie Kagawa

Eine super Kurzgeschichte über Puck und Ash und man erfährt einen kurzen Teil der Geschichte, den man in den „Hauptbüchern“ nicht mitbekommt.







Amani Rebellin des Sandes, Alwyn Hamilton

Amani, die Protagonistin, handelte aus meiner Sicht in einem Punkt widersprüchlich. Und erst gen Ende nahm die Geschichte an Fahrt auf. 3 Pfoten







Plötzlich Fee Frühlingsnacht, Julie Kagawa

Das Buch hat eine so lange Durststrecke, dass ich regelrecht gelangweilt war. Irgendwann nimmt es endlich an Fahrt auf und wird dann auch interessanter. 3 Pfoten







Die Statistik:
5 Bücher und 1 Kurzgeschichte
2.191 Seiten insgesamt
70,68 Seiten pro Tag (weniger als im September)
3,7 Pfoten im Durchschnitt vergeben
SuB: Plus 7, Minus 3, also insgesamt: 58 Bücher (Gestiegen um 4) Ja, das war es mit dem Erfolg aus September…

Top:
In diesem Monat ganz klar:
Love and Confess, Colleen Hoover
Große Gefühle & Geheimnisse 
Vor fünf Jahren hat Auburn ihre erste große Liebe in Dallas zurücklassen müssen, verbunden mit einem Schmerz, den sie bis heute nicht ganz überwunden hat. Als sie eines Abends im Schaufenster einer Kunstgalerie Briefe mit anonymen Bekenntnissen entdeckt, ist sie zutiefst berührt, denn auch sie trägt ein Geheimnis mit sich. Niemand soll von ihrer Vergangenheit wissen – vor allem nicht Owen, der junge Künstler mit den grünen Augen, der sich von den Geschichtenanderer Menschen für seine Bilder inspirieren lässt. Vom ersten Augenblick an fühlt sie sich zu ihm hingezogen und Owen geht es nicht anders. Die beiden verlieben sich mit ungeahnter Wucht ineinander. Doch auch Owen hat ein Geheimnis, das alles zu zerstören droht, was ihnen wichtig ist... Quelle 
Das Buch war so voller Gefühl, sehr emotional und einfach genial. Ich habe die Charaktere geliebt und habe mitgefiebert. Nur zu empfehlen!

Flop:
Das Buch, das mir am wenigsten gefallen hat, war:
Geteiltes Blut dot com, Alena Coletta und Alessa Coletta
**Vampire kann man auf viele Arten jagen…** 
Die 17-jährige Julie Turner stammt dem Zweig einer traditionellen Vampirjägerfamilie ab, der durch ihre Eltern in Ungnade gefallen ist. Während ihr Cousin zusammen mit anderen Londoner Vampirjägern die Metropole beschützt, kann sie ihren Jagdtrieb lediglich als Hackerin beim Aufspüren gut geschützter Firewalls ausleben. Dabei trifft sie auf die von einem gewissen Mephisto betriebene Bluttauschbörse »Geteiltes Blut dot Com« und wird plötzlich doch noch für die Vampirjägergilde interessant. Sollte sie diesen Mephisto aufspüren, wird die Ächtung aufgehoben, so heißt es. Aber obwohl ihr der attraktive Val Devine, einer der besten jungen Vampirjäger, zur Seite steht, scheint Mephisto ihnen immer einen Schritt voraus zu sein – und bald weiß Julie nicht mehr, ob sie die Fäden noch selbst in der Hand hält oder längst zu einer Figur in Mephistos Spiel geworden ist... Quelle
Leider konnte mich das Buch nicht überzeugen. Die Geschichte war gerade zu Beginn sehr langatmig.

Kennt ihr eines meiner gelesenen Bücher?

Auch im Oktober war ich im Kino. Angeschaut habe ich Die Insel der besonderen Kinder. Das Buch dazu habe ich nicht gelesen, aber den Film kann man auch ohne die Vorlage sehr gut verstehen. Ich fand den Film gut. Er ist spannend, manchmal etwas eklig und interessant.

Weil ich im Oktober kaum Bücher vom SuB gelesen habe, sondern eher Bücher aus dem Regal meiner Mama (Plötzlich Fee :) ), ist mein SuB wieder gestiegen. Und für die nächsten beiden Monate sieht es leider nicht ganz so gut aus: Geburtstag und Weihnachten stehen vor der Tür. Da heißt es wohl: Lesen, lesen, lesen. :D

Außerdem habe ich ein neues Projekt gestartet, das ich in den nächsten Monaten jetzt verfolgen werde, und zwar: Potentielle SuB-Leichen. Wer wissen möchte, worum es genauer geht, kann gerne *hier* klicken.

Für diese Aktion habe ich im Oktober noch mit Bob und wie er die Welt sieht von James Bowen begonnen. Dieses Buch werde ich im November natürlich weiter lesen und hoffentlich beenden.


Damit wünsche ich euch einen lesereichen und schönen herbstlichen November.