Dienstag, 31. Mai 2016

Gemeinsam Lesen #99

"Gemeinsam Lesen" findet jeden Dienstag bei Schlunzen-Bücher statt. Heute gibt es die Fragen hier.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade Drei Wunder zum Glück von Alexandra Bullen und bin auf Seite 128.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Über alledem hatte Hazel Rosannas Ausstellung am gleichen Abend völlig vergessen.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Das Buch ist eigentlich ein zweiter Band, kann aber auch als Einzelband für sich stehen. Allerdings gefällt es mir sehr, dass in Drei Wunder zum Glück versteckte Andeutungen enthalten sind, die auf den ersten Band Drei Wunder hinweisen.

Der erste Band war erstaunlich tiefgründig - wer möchte, kann gerne *hier* meine genauere Meinung dazu erfahren - und auch Drei Wunder zum Glück gefällt mir bisher echt gut. Anfangs dachte ich, dass die Geschichte in die gleiche Richtung gehen würde wie Drei Wunder, aber das ist überhaupt nicht der Fall. Es geht in eine ganz andere Richtung - abgesehen von der Idee, dass die Protagonistin drei Kleider zur Verfügung hat, die ihr Wünsche erfüllen - und das gefällt mir echt gut.

Gerade gab es eine überraschende Enthüllung und ich freue mich auf die nächsten Seiten.

4. Fällt es dir leichter, eine Rezension zu einem guten oder einem schlechten Buch zu schreiben?

Mir fällt es leichter, eine Rezension zu einem schlechten Buch zu schreiben. In so einer Rezension kann ich die Kritikpunkte aufführen und Dinge erklären, die mir nicht so gut gefallen haben.

Bei einer Rezension zu einem guten Buch habe ich immer die Befürchtung, dass meine Begeisterung für das Buch nicht gut rüberkommt oder gar nicht rüberkommt. Außerdem fällt es mir manchmal auch schwer, die richtigen Worte zu finden, denn "Die Charaktere sind toll, der Schreibstil war gut..." ist irgendwie langweilig und wenig aussagekräftig.

Montag, 30. Mai 2016

Nur drei Worte - Becky Albertalli

Romantisch und wunderschön.
Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 320
Ausgabe (Preis): Hardcover (16,99 €); E-Book (11,99 €)
Originaltitel: Simon vs. The Homo Sapiens Agenda
Einzelband

Was Simon über Blue weiß: Er ist witzig, sehr weise, aber auch ein bisschen schüchtern. Und ganz schön verwirrend. Was Simon nicht über Blue weiß: WER er ist. Die beiden gehen auf dieselbe Schule und schon seit Monaten tauschen sie E-Mails aus, in denen sie sich die intimsten Dinge gestehen. Simon spürt, dass er sich langsam, aber sicher in Blue verliebt, doch der ist noch nicht bereit, sich mit Simon zu treffen. Dann fällt eine der E-Mails in falsche Hände – und plötzlich steht Simons Leben Kopf.

Der Einstieg in dieses Buch fiel mir sehr leicht, allerdings war ich mir bis zu einem bestimmten Punkt nicht sicher, was genau ich von dem Buch halten soll, aber mit wachsender Seitenzahl wuchs auch meine Zuneigung zur Geschichte.

In diesem Buch geht es um die erste Liebe, um Coming-Out, um Mobbing und um Toleranz. Ich finde die Aussage der Geschichte sehr wichtig, weshalb ich das Buch auch nur empfehlen kann.

Simon mochte ich sehr. Er ist nicht fehlerfrei, aber er lernt aus seinen Fehlern und versucht, das Beste aus der Situation zu machen. Und auch seine Freunde fand ich toll. Sie sind sehr unterschiedlich, aber auf ihre Art sehr sympathisch.

Blue ist mir ebenfalls schnell ans Herz gewachsen. Ich mochte ihn einfach, auch wenn man lange Zeit gar nicht weiß, wer er ist. Das Rätseln um Blues wahre Identität hat mir Spaß gemacht und dieser Teil trägt zu der Geschichte eine Portion Spannung bei.

Der Schreibstil ist sehr toll. Simons Gedanken zu erfahren und aus seiner Sicht die Geschichte zu erleben, fand ich wundervoll und sehr passend.

In diesem Buch bekommt man eine schöne, romantische Geschichte. Man kann mit den Charakteren lachen und weinen. Es ist eine Geschichte, die ich nach anfänglichen Unsicherheiten sehr genossen habe.

Sonntag, 29. Mai 2016

Neuzugänge Mai 2016

Hallo und herzlich Willkommen zu meinen Neuzugängen aus dem Mai.

Im Mai sind fünf Bücher bei mir eingezogen, die alle sehr unterschiedlich sind, auf und über die ich mich aber alle freue.


Das erste Buch, das in diesem Monat bei mir eingezogen ist, ist ein E-Book und ich habe es gewonnen, worüber ich mich sehr gefreut habe. Die Leseprobe fand ich gut und gerade lese ich das Buch und es gefällt mir.

Worum geht’s?
Caro weiß nichts von ihren Eltern. Nichts von dem Erbe, das in ihr ruht. Oder über den unheimlichen Typen mit den goldenen Augen, der sie seit ihrem Geburtstag zu verfolgen scheint. Kann es sein, dass eine Verbindung zwischen ihm und den mysteriösen Bränden besteht, die sich immer häufiger in ihrer Gegenwart entfachen? Caro muss erkennen, dass in ihr Kräfte schlummern, die nicht nur für sie äußerst gefährlich werden können. Sie ist die Nachfahrin einer uralten Linie von magischen Wesen – den Phönixen. Und damit fangen ihre Schwierigkeiten erst an.

Nur drei Worte ist ein Buch über ein sehr wichtiges Thema: Toleranz in Bezug auf Homosexualität. Ich habe es schon gelesen und es hat mir gut gefallen.

Worum geht’s?
Was Simon über Blue weiß: Er ist witzig, sehr weise, aber auch ein bisschen schüchtern. Und ganz schön verwirrend. Was Simon nicht über Blue weiß: WER er ist. Die beiden gehen auf dieselbe Schule und schon seit Monaten tauschen sie E-Mails aus, in denen sie sich die intimsten Dinge gestehen. Simon spürt, dass er sich langsam, aber sicher in Blue verliebt, doch der ist noch nicht bereit, sich mit Simon zu treffen. Dann fällt eine der E-Mails in falsche Hände – und plötzlich steht Simons Leben Kopf.

Bücher über orientalische Geschichten scheinen gerade sehr populär zu sein. Nachdem ich 1001 Kuss Djinnfeuer genial fand, konnte mich Zorn und Morgenröte leider nicht umhauen. Jetzt bin ich gespannt auf Elias & Laia Die Herrschaft der Masken und hoffe, dass es mich überzeugen kann.

Worum geht’s?
Wie überlebt man in einer Welt, in der Männer mit silbernen Masken jeden Tag den Tod bringen können? Wie kann man sich selbst treu bleiben, wenn die Herrschenden des Imperiums alles dafür tun, voller Grausamkeit ein ganzes Volk zu unterjochen? Elias und Laia stehen auf unterschiedlichen Seiten. Und doch sind ihre Wege schicksalhaft miteinander verknüpft.
Während Elias in der berühmten Militärakademie von Schwarzkliff dazu ausgebildet wird, als Elite-Krieger die silberne Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. Als ihre Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht, schließt sie sich dem Widerstand an. Als Sklavin getarnt, dringt sie in das Innerste von Schwarzkliff vor. Dort trifft sie auf Elias, den jungen Krieger, der eigentlich ihr Feind sein müsste...

Das Buch habe ich mir sehr spontan gekauft und meine beste Freundin hat mich auch überredet, was besonders mit der hohen Seitenzahl zu tun hat.^^ Allerdings hört man immer mal wieder Gutes von dem Buch und sogar im Buchladen wurden wir schon von jemandem angesprochen, der das Buch genial fand. Deshalb haben wir uns nun vorgenommen, das Buch im Sommer gemeinsam zu lesen. Ich bin gespannt, ob das klappt. ;)

Worum geht’s?
In »Der Name des Windes« erzählt Patrick Rothfuss die Geschichte von Kvothe, dem berühmtesten Zauberer seiner Zeit. Damit ist ihm ein Roman von so viel Einfallsreichtum und solch sprachlicher Kraft und Authentizität gelungen, dass er die gesamte Fantasyszene aufhorchen lässt.

Das Buch stand so lange auf meiner Wunschliste, dass ich mich jetzt total freue, es mein Eigen nennen zu können. Außerdem finde ich es sehr spannend, dass es sich um eine Art Adaption von Alice im Wunderland handelt.

Worum geht’s?
Alyssa kann Blumen und Insekten flüstern hören, eine Gabe, die schon ihre Mutter um den Verstand brachte. Denn sie sind die Nachfahrinnen von Alice Liddell – besser bekannt als Alice im Wunderland. Als sich der Zustand ihrer Mutter verschlechtert, kann Alyssa ihr Erbe nicht mehr leugnen, sie muss jenen Fluch brechen, den Alice damals verschuldet hat. Durch einen Riss im Spiegel gelangt sie in das Reich, das so viel finsterer ist, als sie es aus den Büchern kennt, und zieht dabei ihren besten Freund und geheime Liebe Jeb mit sich. Auf der anderen Seite erwartet sie jedoch schon der zwielichtige und verführerische Morpheus, der sie auf ihrer Suche leitet. Aber wem kann sie wirklich trauen?


Kennt ihr eines der Bücher? Wenn ja, wie haben sie euch gefallen?  Welches möchtet ihr selber gerne noch lesen?

Freitag, 27. Mai 2016

Wölkchens Freitags Fragen #28

Jeden Freitag gibt es die Freitags Fragen auf Wölkchens Bücherwelt. Weitere Infos zu den Freitags Fragen gibt es hier. Für heute findet ihr die Fragen hier.


Bücher-Frage

1. Welches war als Kind dein Lieblingsbuch?

Da gibt es mehrere, aber zwei meiner liebsten Bücher waren diese:


Kunterbunte Tiergeschichten habe ich rauf- und runtergelesen, teilweise habe ich auch nur die Bilder angeguckt. :D Darin sind mehrere Geschichten enthalten, z.B. gibt es da viele Geschichten, die in der Form von Zehn kleine Negerlein gehalten sind, also in denen immer jemand verschwindet und am Ende sind alle wieder da. :) Ich habe es geliebt, zu entdecken, welches Tier durch was zurückbleibt. ;)

Das rechte Buch enthält zwei Geschichten, denn es ist ein Umkehrbuch. Die eine Geschichte ist Knuffel ist weg, die andere Ein Drache für Nobs.  Und auch das Buch mochte ich sehr, denn in der Mitte des Buches treffen beide Geschichten aufeinander und führen zu einer einzigen zusammen.

Private Frage
2. Hast du Angewohnheiten die andere in den Wahnsinn treiben? - Falls ja, welche?

Hm, mal wieder eine schwierige Frage. Wenn man es als Angewohnheit bezeichnen kann, dann kann ich hier definitiv nennen, dass ich manchmal - oder auch öfter ;) - dazu neige, die Aussprache anderer zu korrigieren. Beispielsweise macht es mich wahnsinnig, wenn jemand sagt: "Ich gehe nach Thalia." >.< Da kann ich mich einfach nicht zurückhalten. :D Und das Korrigieren macht manchmal die anderen wahnsinnig. :D

Donnerstag, 26. Mai 2016

Regenbogen der Lieblingsbücher: Hellgrün

Hallo!


Diese tolle Aktion wird veranstaltet von Steffi von Buchtasien. Es geht darum, jeden Monat eines seiner Lieblingsbücher vorzustellen, das die Farbe des jeweiligen Monats enthält. Weitere Informationen findet ihr hier. Für diesen Monat kann man hier mitmachen.


Im Mai ist die Farbe hellgrün. Und ich habe mich für dieses Buch entschieden:


Worum geht's?

Samantha, eine junge, höchst erfolgreiche Londoner Anwältin, geht völlig in ihrer Arbeit auf. Bis sie eines Tages entdeckt, dass ihr ein folgenschwerer Fehler unterlaufen ist. In Panik verlässt sie das Büro und steigt in den nächstbesten Zug, der sie auf das platte englische Land bringt. Als sie nach dem Weg fragen will, kommt es zu einer folgenschweren Verwechslung: Man hält Samantha für die Bewerberin um einen Job als Haushaltshilfe. Völlig überrumpelt lässt Samantha sich einstellen, obwohl sie von Hausarbeit nicht die geringste Ahnung hat. Ein Glück, dass ein junger Gärtner bereit ist, ihr hilfreich zur Seite zu stehen…
Quelle


Die früheren Werke von Sophie Kinsella fand ich genial. So wie Die Schnäppchenjägerin-Reihe, Charleston Girl, Kennen wir uns nicht?, Sag's nicht weiter, Liebling und Kein Kuss unter dieser Nummer ist auch Göttin in Gummistiefeln ein Buch, das mich sehr gut unterhalten konnte. Das Buch habe ich sogar zwei Mal gelesen und ich fand es unglaublich lustig. Jetzt, wo ich über die Bücher schreibe, könnte ich mir auch vorstellen, alle noch einmal zu lesen. Die Bücher sind wirklich toll, wenn man eine unterhaltsame Lektüre für einen entspannten Abend sucht.

Dienstag, 24. Mai 2016

Gemeinsam Lesen #98

"Gemeinsam Lesen" findet jeden Dienstag bei Schlunzen-Bücher statt. Heute gibt es die Fragen hier.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade Die Kathedrale der verlorenen Dinge von David Whitley und bin auf Seite 260.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Die Waldlichtung war der stillste Ort, an dem Mark jemals gewesen war.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Das Buch ist der zweite Teil einer Trilogie. Den ersten Band habe ich vor einer gefühlten Ewigkeit gelesen und somit habe ich auch viele Details vergessen. Allerdings komme ich in diesem Buch trotzdem gut zurecht, weil einige Dinge noch mal erklärt werden, und ich erinnere auch nach und nach an Einzelheiten.

Allerdings gefallen mir einige Szenen nicht, sodass mich das Buch nicht immer fesseln kann.


4. Hat dich ein Buch in seiner Übersetzung schon einmal gelangweilt, obwohl dich das Original richtig fesselte?

Die Frage kann ich gar nicht beantworten, weil ich die meisten Bücher auf Deutsch lese. Wenn ich dann englische Bücher lese - was wirklich selten vorkommt - lese ich sie nicht noch mal auf Deutsch, sodass mir der Vergleich fehlt.

Sonntag, 22. Mai 2016

Blood & Gold: Elemente der Schattenwelt - Laura Kneidl

Eine Geschichte über die Kreaturen der Nacht.
Verlag: Impress
Seitenzahl: 309
Ausgabe (Preis): E-Book (3,99 €)
Reihe: 1 von 3

Auch wenn sie sich der Menschheit nicht zu erkennen geben, weilen sie doch unter uns: Geister, Dämonen, Vampire und andere Kreaturen der Nacht. Nur wenige Menschen wissen von ihrer Existenz und noch weniger haben die Fähigkeit, gegen sie anzutreten. Dass Cain eine von ihnen ist, erfährt sie erst mit ihrer Volljährigkeit – wie ihre Mutter soll sie nun als Blood Huntress Vampire jagen. Dies wäre jedoch so viel einfacher, wenn man ihr nicht gerade den unnahbaren Krieger Warden an die Seite gestellt hätte, der furchteinflößender sein kann als die Vampire selbst…

Das Buch beginnt sehr interessant mit dem Test, welches Hunter-Gen in Cain schlummert. Danach geht es in das jeweilige Hauptquartier und in die Isolation mit dem jeweiligen Venator oder der Venatrix, einem Partner, mit dem man letztendlich die Kreaturen der Nacht jagt und tötet. Cain bekommt einen Partner, der ihr so gar nicht zusagt: Warden, der Draufgänger.

Die Geschichte hat einige spannende Höhepunkte und Wendungen, auch wenn man einiges schon voraussehen konnte und anderes nicht nachvollziehbar war. Das lag vor allem an den Charakteren.

Zu Cain muss ich zunächst sagen, dass ich ihren Namen nicht so gerne mag. Ich dachte zuerst, es wäre ein männlicher Name. So richtig sympathisch war sie mir auch nicht. Ich konnte ihre Entscheidungen oft nicht nachvollziehen. Sie kamen eher aus dem Nichts, was mich gestört hat.

Warden war mir zu perfekt. Er kann und weiß einfach alles. Ob er nun Tattoos sticht oder fachmännisch Wunden versorgt, er zögert nie und zweifelt auch nicht. Natürlich erfüllt er dann auch noch andere Klischees, was mich etwas gestört hat.

Am meisten mochte ich Jules, Cains Cousin. Allerdings spielt er keine besonders große Rolle, was ich sehr schade fand, weil er mir sehr sympathisch war.

Der Schreibstil war leicht zu lesen.

Am Ende gab es aus meiner Sicht leider ein paar Logikfehler bzw. Dinge, die ich nicht nachvollziehen konnte, was für mich den Ausgang der Geschichte etwas madig gemacht hat.

Die Idee fand ich toll, die Geschichte ist ganz okay, aber viele Dinge, die mich gestört haben, führen letztendlich dazu, dass ich dem Buch nicht mehr geben kann als:

Freitag, 20. Mai 2016

Wölkchens Freitags Fragen #27

Nach langer Zeit gibt es wieder die Freitags Fragen auf Wölkchens Bücherwelt. Weitere Infos zu den Freitags Fragen gibt es hier. Für heute findet ihr die Fragen hier.


Bücher-Frage

1. Wie viele Bücher hast du bisher abgebrochen und was war der häufigste Grund?

Bewusst erinnern kann ich mich an drei Bücher. Ich glaube, der Grund dafür war einerseits, dass mir der Gedanke, das Buch bis zum Schluss durchzulesen, unerträglich war. Ich habe bei allen dreien nämlich schon relativ am Anfang gemerkt, dass sie mir nicht gefallen. Ansonsten lag es bei dem einen Buch auch daran, dass ich gemerkt habe, dass ich es nur gelesen habe, damit ich es gelesen habe und es von meinem SuB verschwindet. Und das ist für mich nicht Sinn der Sache.

Private Frage
2. Welche verstorbene Persönlichkeit hättest du gerne kennengelernt und warum?

Spontan fällt mir da Astrid Lindgren ein. Ihre Geschichten sind toll und vielfältig und bei einem Kennenlernen hätte sie bestimmt vieles zu erzählen gehabt.

Donnerstag, 19. Mai 2016

Serienabend bei kosmeticca #1

Hallo!

Neben dem Lesen von Büchern schaue ich auch unglaublich gerne Filme und Serien. Und am heutigen Abend soll sich alles um Serien drehen, denn es findet bei kosmeticca ein Serienabend statt. Um 18 Uhr ist Beginn und ich habe beschlossen, dabei zu sein, auch wenn ich wohl erst um halb acht/ acht Uhr richtig beginnen werde.

Weitere Infos zum Serienabend findet ihr *hier*. Für heute ist der Hauptbeitrag *hier*.


Steckbrief:
Titel: Gilmore Girls


Inhalt:
Die US Serie „Gilmore Girls“ kann man getrost als Kult bezeichnen, denn anders als andere US TV-Serien, wird bei Gilmore Girls wert auf Sprachwitz und gut durchdachte Storylines gelegt.

Lorelai (Lauren Graham) und Rory Gilmore (Alexis Bledel) leben in Stars Hollow, einer verträumten Kleinstadt in Neuengland. Sie sind nicht nur Mutter und Tochter, sondern auch beste Freundinnen. Mutter Lorelai wurde bereits mit 16 Jahren schwanger und verließ das von ihr enttäuschte Elternhaus, als sie sich weigerte, den Vater des Kindes zu ehelichen. Seither pflegt sie kaum Kontakt zu ihren Eltern im benachbarten Hartford, doch das ändert sich gleich zu Beginn der Serie.

Rory ist mittlerweile auch 16 Jahre alt und ihr Traum ist es, einmal auf die prestigeträchtige Harvard Universität zu gehen. Der erste Schritt dorthin ist die Aufnahme in eine gute Schule, was der fleißigen Schülerin auch gelingt. Die Chilton Preparatory School lässt sie zwar zu, doch, obwohl ihre Mutter als Managerin einer Pension tätig ist, sind die Kosten für das Schulgeld deutlich zu hoch. Um Rory trotzdem auf die Schule schicken zu können, geht Lorelai nach Jahren der Funkstille auf ihre Eltern zu, die ihre Enkelin bisher kaum kennen.

Emily (Kelly Bishop) und Richard Gilmore (Edward Herrmann) sind ein finanziell sehr gut gestelltes Paar, gehören der High Society von Neuengland an und legen großen Wert auf Etikette - womit ihre rebellische Tochter noch nie etwas anfangen konnte. Mit Rory hingegen verstehen sich die beiden prächtig und so lassen sie sich darauf ein, Lorelai das Geld für Rorys Ausbildung zu leihen. Unter einer Bedingung: Jeden Freitag müssen die beiden jüngeren Gilmores zum Abendessen im Hause der Großeltern erscheinen.

Staffel: 5. Staffel

Folge: Und ich werde Folge 19 schauen, die da heißt: Der Küchenspion.


Fragen/Aufgaben:
1. Beschreibe die aktuelle Folge in drei Worten.

Wortwitz, Familie, Melancholie

2. Bewerte die Folge mit einer Schulnote und begründe deine Entscheidung.

Gilmore Girls ist einfach eine tolle Serie, die nicht nur witzig ist, sondern auch manchmal traurig. Und auch diese Folge beinhaltet alles, was man von einer Folge dieser Wohlfühlserie erwartet. Deshalb gibt es von mir die Note 1. :)

3. Schaust du Serien online, kaufst du dir DVDs oder schaust du dir die Folgen lieber im TV an?

Ich schaue die meisten Serien auf DVD an und manche im TV, was mir aber nicht ganz so gut gefällt, weil man zu einer bestimmten Zeit immer schauen muss, wenn man nichts verpassen möchte. Und ich schaue Serien gerne in einem durch. Online habe ich noch nicht ausprobiert, auch wenn ich das mal ändern möchte.

Mittwoch, 18. Mai 2016

20. gemütliches Lese-Miteinander (Update-Post)

Hallo! :)

Heute findet bei Livia von Samtpfoten mit Krallen das 20. gemütliche Lese-Miteinander mit dem Thema Frühlingsgefühle statt, bei dem ich sehr gerne teilnehme. Beginn ist um 18 Uhr. Für weitere Informationen und zur Anmeldung klickt gerne *hier*


Es ist 18 Uhr und somit startet der Leseabend mit den ersten Fragen:

1. Was liest du heute und auf welcher Seite beginnst du? 2. Warum passt dein Buch zum heutigen Motto "Frühlingsgefühle"?3. Wo liest du und wie sieht dein Leseplatz aus?

Ich werde heute zunächst einmal mein aktuelles Buch weiterlesen, das zwar im Herbst/Winter spielt, aber trotzdem gut zum Thema des heutigen Abends passt, denn es ist eine besondere Liebesgeschichte und vermittelt mir auch frühlingshafte Gefühle.


In Nur drei Worte geht es um Simon, der mit Blue E-Mails austauscht, in denen sie sehr ehrlich zueinander sind. Simon beginnt langsam aber sicher, sich in Blue zu verlieben, doch der ist noch nicht bereit, sich zu treffen und seine wahre Identität preiszugeben.


Bei dem Buch starte ich auf Seite 209. Und ich lese wie immer in meinem Bett.^^


Es ist inzwischen nach halb acht und ich habe eben eine kleine Pause gemacht, in der ich gegessen habe, aber jetzt geht es gleich weiter mit der nächste Frage:

4. Stelle uns deine liebsten Bücher vor, die sich um den Frühling ausschließlich als Jahreszeit drehen (Cover, Titel, Inhalt), unabhängig von ihrem restlichen Inhalt.

Alle Kriterien einzeln genommen bin ich sogar fündig geworden. :)

Ein Cover, das für mich sehr frühlingshaft aussieht, ist:
Ein Leben mit dir ist nicht genug hat von der Geschichte her wenig mit Frühling zu tun, aber ich mochte das Buch sehr.

Das Buch, das Frühling wortwörtlich im Titel trägt, ist gar kein richtiges Buch, sondern es handelt sich um das Impress Magazin:

Das Impress Magazin Frühling 2016 ist das dritte Magazin, das erschienen ist. Ich finde es toll aufgemacht mit den interessanten Extras und tollen Vorschau-Leseproben.

Vom Inhalt her würde mir dieses Buch einfallen:

Ich habe das Buch zwar noch nicht gelesen, aber in jedem Band der Reihe spielt eine andere Jahreszeit die tragende Rolle. Gaia, die Mutter der Erde, hat vier Kinder, die die jeweiligen Jahreszeiten verkörpern. Und in Nachtblüte Die Erbin der Jahreszeiten spielt der Frühling, der Aviv heißt, eine wichtige Rolle. Trotzdem kommt Aviv auch schon im ersten Band vor, das bekannter sein sollte und übrigens so aussieht:

Die Reihe kann ich auch nur empfehlen. Den ersten Band fand ich wunderschön, während der zweite Band, Abendsonne Die Wiedererwählte der Jahreszeiten mir auch gut gefiel. Allerdings sagte mir hier das Ende nicht so zu.


Inzwischen ist es kurz nach neun und die nächsten Fragen sind online.

5. Beschreibe dein aktuelles Buch mit drei Worten. Gefällt dir deine Lektüre?
6. Wenn du dieses Buch jemandem empfehlen würdest, welche Besonderheit würdest du speziell hervorheben?
7. Findest du, dass dein (frühlingshaftes) Cover zu deinem Buch passt? Wenn ja, warum, wenn nein, was würde besser passen?

5. Romantisch. Wunderschön. Tolerant. Mir gefällt mein Buch sehr gut. Anfangs war ich etwas skeptisch, aber ab einem bestimmten Punkt gefiel es mir total und jetzt finde ich es wunderschön.

6. Ich würde als sagen, dass es um Homosexualität geht und dass es eine schöne Liebesgeschichte ist. 

7. Das Cover von Nur drei Worte kann man sogar ein bisschen als frühlingshaft bezeichnen, finde ich. Und meiner Meinung nach passt das Cover zum Buch. Es symbolisiert etwas Freies, Lockeres und gleichzeitig sehr Romantisches. Bei den Silhouetten kann man auch erkennen, dass es sich um zwei Jungen handelt - wegen der Haare, wenn man es so klischeehaft halten möchte. Mir gefällt das Cover auf jeden Fall. :)


Ich werde jetzt noch die letzten Seiten von meinem Buch lesen. :) Nicht mal mehr zwanzig Seiten.

Es ist halb zehn und ich habe mein Buch beendet. :) Eine sehr schöne Geschichte, die mir immer besser gefallen hat. :)

Ich habe neben dem Buch noch ein Zweitbuch, in dem ich jetzt noch etwas lesen werde, das aber so gar nicht zum Motto passen will:


Es spielt zwar auch Liebe eine Rolle, aber doch eher eine kleine. Und weder das Cover noch der Titel sind frühlingshaft. Auch in der Geschichte selbst herrscht kein Frühling, sondern Herbst. Dennoch werde ich jetzt erst einmal in dem Buch lesen. Zumindest geht es ein bisschen um Liebe.^^ Dort starte ich auf Seite 214.


Es ist inzwischen zehn Uhr und Zeit für die nächste Frage:


8. Ich bin nun auf der Suche nach den schönsten, traurigsten, poetischsten, intelligentesten und kitschigsten Liebesromanen, die ihr kennt. Verlinkt auch gerne eure Rezension.

Eine Ansammlung von tollen, romantischen, traurigen, humorvollen, schönen Liebesgeschichten, die ganz unterschiedlich sind und trotzdem jede für sich mein Herz erobert hat. Weil ich nicht mal zu der Hälfte eine Rezension geschrieben habe und eine Rezension auch einfach schon zu alt ist^^, kurz ein paar Worte:

All die verdammt perfekten Tage ist bisher mein Jahreshighlight 2016. Die Geschichte ist traurig und wunderschön und ich liebe sie.
Bei der Reihe um Daughter of Smoke and Bone fand ich sowohl die Liebesgeschichte zwischen Akiva und Karou als auch die von Zuzana und Mik wunderschön.
Zwischen Himmel und Liebe ist mein Lieblingsroman von Cecelia Ahern. Ich mag die Geschichte zwischen Ivan und Elizabeth sehr. Sie ist humorvoll und schön.
Die Bücher von Colleen Hoover sind toll und lassen einen mitfühlen und Weil ich Layken liebe war mein erstes Buch von ihr und ich war total fasziniert, während Maybe Someday mich vor kurzem erst begeistern und mitreißen konnte.
Nach dem Sommer ist eine Liebesgeschichte im Fantasygewand und ich mag sowohl Grace und Sam als auch spätere Charaktere und ihre Geschichten (namentlich Cole^^).
Lucian ist ebenfalls eine tolle und fantastische Geschichte und ich mag das Geheimnisvolle in diesem Buch.
Und ja, auch Nur drei Worte nenne ich hier, denn diese Liebesgeschichte ist wunderschön und romantisch und vollkommen tolerant.


Es ist 23.00 Uhr und offiziell ist die Lesenacht vorbei, aber eben nur offiziell.^^ Ich werde noch etwas weiterlesen und schließe mich damit Livia an.

In meinem Buch bin ich jetzt auf Seite 275 und ich bin gespannt, wie weit ich bis Mitternacht noch kommen werde. :)


Fazit:
Es ist Mitternacht und somit endet auch die inoffizielle Lesenacht.^^

Ich habe in Nur drei Worte 101 Seiten gelesen - was ich auch beendet habe - und in Gegen die Finsternis 84 Seiten, somit insgesamt 185 Seiten, womit ich sehr zufrieden bin.

Die Lesenacht hat mir wie immer sehr viel Spaß gemacht. :) Die Fragen waren sehr abwechslungsreich und nicht zu umfangreich. Vielen Dank, Livia, für die tolle Organisation. :)

Ich werde vielleicht noch ein paar Seiten in Gegen das Finsternis lesen, das ich spätestens morgen dann auch beenden kann. :)