Samstag, 5. November 2016

Monatsrückblick Oktober 2016

Hallihallo und herzlich Willkommen zu meinem Monatsrückblick Oktober 2016!
Im Oktober habe ich nicht ganz so viele Bücher gelesen, weil ich von anderen Dingen sehr vereinnahmt wurde. Daher bin ich auch zufrieden mit der Anzahl: Insgesamt habe ich fünf  Bücher und eine Kurzgeschichte gelesen. Es war auch ein absolutes Highlight dabei, dafür aber auch ein paar Bücher, die mich nicht so ganz überzeugen konnten.

1) Geteiltes Blut dot Com – Alena Coletta und Alexa Coletta
2) Love and Confess – Colleen Hoover
3) Plötzlich Fee Herbstnacht – Julie Kagawa
4) Plötzlich Fee Sommernachtstraum aus Das Geheimnis von Nimmernie – Julie Kagawa
5) Amani Rebellin des Sandes – Alwyn Hamilton
6) Plötzlich Fee Frühlingsnacht – Julie Kagawa

Geteiltes Blut dot Com, Alena Coletta und Alexa Coletta

In diesem Buch habe ich das Geheimnis um Mephisto durch einen einzigen Satz entschlüsseln können, was extrem schade ist. Die Verfolgungsjagd zu Anfang fand ich nicht gut beschrieben. Und das Buch wurde erst mit dem zweiten Teil besser. Von mir gibt es schlechte 3 Pfoten





Love and Confess, Colleen Hoover


Das Buch war so, so wunderschön. Ich liebe die Charaktere, die Geschichte, die Gefühle. So emotional und berührend. Nur zu empfehlen. Lieblingsbuch







Plötzlich Fee Herbstnacht, Julie Kagawa

Das Buch war als Abschluss der Geschichte von Meghan sehr gut. Das einzige, was mir nicht so gut gefiel, waren die vielen Kampfszenen, weil es dadurch etwas eintönig wurde, aber ansonsten ein guter Abschluss. Und das Ende macht Lust auf mehr. 4 Pfoten







Plötzlich Fee Sommernachtstraum aus Das Geheimnis von Nimmernie, Julie Kagawa

Eine super Kurzgeschichte über Puck und Ash und man erfährt einen kurzen Teil der Geschichte, den man in den „Hauptbüchern“ nicht mitbekommt.







Amani Rebellin des Sandes, Alwyn Hamilton

Amani, die Protagonistin, handelte aus meiner Sicht in einem Punkt widersprüchlich. Und erst gen Ende nahm die Geschichte an Fahrt auf. 3 Pfoten







Plötzlich Fee Frühlingsnacht, Julie Kagawa

Das Buch hat eine so lange Durststrecke, dass ich regelrecht gelangweilt war. Irgendwann nimmt es endlich an Fahrt auf und wird dann auch interessanter. 3 Pfoten







Die Statistik:
5 Bücher und 1 Kurzgeschichte
2.191 Seiten insgesamt
70,68 Seiten pro Tag (weniger als im September)
3,7 Pfoten im Durchschnitt vergeben
SuB: Plus 7, Minus 3, also insgesamt: 58 Bücher (Gestiegen um 4) Ja, das war es mit dem Erfolg aus September…

Top:
In diesem Monat ganz klar:
Love and Confess, Colleen Hoover
Große Gefühle & Geheimnisse 
Vor fünf Jahren hat Auburn ihre erste große Liebe in Dallas zurücklassen müssen, verbunden mit einem Schmerz, den sie bis heute nicht ganz überwunden hat. Als sie eines Abends im Schaufenster einer Kunstgalerie Briefe mit anonymen Bekenntnissen entdeckt, ist sie zutiefst berührt, denn auch sie trägt ein Geheimnis mit sich. Niemand soll von ihrer Vergangenheit wissen – vor allem nicht Owen, der junge Künstler mit den grünen Augen, der sich von den Geschichtenanderer Menschen für seine Bilder inspirieren lässt. Vom ersten Augenblick an fühlt sie sich zu ihm hingezogen und Owen geht es nicht anders. Die beiden verlieben sich mit ungeahnter Wucht ineinander. Doch auch Owen hat ein Geheimnis, das alles zu zerstören droht, was ihnen wichtig ist... Quelle 
Das Buch war so voller Gefühl, sehr emotional und einfach genial. Ich habe die Charaktere geliebt und habe mitgefiebert. Nur zu empfehlen!

Flop:
Das Buch, das mir am wenigsten gefallen hat, war:
Geteiltes Blut dot com, Alena Coletta und Alessa Coletta
**Vampire kann man auf viele Arten jagen…** 
Die 17-jährige Julie Turner stammt dem Zweig einer traditionellen Vampirjägerfamilie ab, der durch ihre Eltern in Ungnade gefallen ist. Während ihr Cousin zusammen mit anderen Londoner Vampirjägern die Metropole beschützt, kann sie ihren Jagdtrieb lediglich als Hackerin beim Aufspüren gut geschützter Firewalls ausleben. Dabei trifft sie auf die von einem gewissen Mephisto betriebene Bluttauschbörse »Geteiltes Blut dot Com« und wird plötzlich doch noch für die Vampirjägergilde interessant. Sollte sie diesen Mephisto aufspüren, wird die Ächtung aufgehoben, so heißt es. Aber obwohl ihr der attraktive Val Devine, einer der besten jungen Vampirjäger, zur Seite steht, scheint Mephisto ihnen immer einen Schritt voraus zu sein – und bald weiß Julie nicht mehr, ob sie die Fäden noch selbst in der Hand hält oder längst zu einer Figur in Mephistos Spiel geworden ist... Quelle
Leider konnte mich das Buch nicht überzeugen. Die Geschichte war gerade zu Beginn sehr langatmig.

Kennt ihr eines meiner gelesenen Bücher?

Auch im Oktober war ich im Kino. Angeschaut habe ich Die Insel der besonderen Kinder. Das Buch dazu habe ich nicht gelesen, aber den Film kann man auch ohne die Vorlage sehr gut verstehen. Ich fand den Film gut. Er ist spannend, manchmal etwas eklig und interessant.

Weil ich im Oktober kaum Bücher vom SuB gelesen habe, sondern eher Bücher aus dem Regal meiner Mama (Plötzlich Fee :) ), ist mein SuB wieder gestiegen. Und für die nächsten beiden Monate sieht es leider nicht ganz so gut aus: Geburtstag und Weihnachten stehen vor der Tür. Da heißt es wohl: Lesen, lesen, lesen. :D

Außerdem habe ich ein neues Projekt gestartet, das ich in den nächsten Monaten jetzt verfolgen werde, und zwar: Potentielle SuB-Leichen. Wer wissen möchte, worum es genauer geht, kann gerne *hier* klicken.

Für diese Aktion habe ich im Oktober noch mit Bob und wie er die Welt sieht von James Bowen begonnen. Dieses Buch werde ich im November natürlich weiter lesen und hoffentlich beenden.


Damit wünsche ich euch einen lesereichen und schönen herbstlichen November.

Kommentare:

  1. Hey Marina ♥

    erstmals schöner Monat. Es freut mich, dass es auch ein Highlight gab.
    Schade, dass dich Geteiltes Blut nicht überzeugen konnte. Wollte es auch noch gerne lesen. Bei Amani ist es das gleiche. Echt schade, dass es dir nicht gefallen hat.
    Plötzlich Fee fand ich super, außer den letzten Teil, der hat für mich leider etwas nachgelassen... Und Colleen Hoovers Bücher sind für mich schon ein Garant für Gefühl und Tränen. Bisher mochte ich jedes Buch wirklich gerne von ihr.
    Die Insel der besonderen Kinder möchte ich auch noch sehen, gelesen habe ich diesen auch, fand ihn aber nur ganz ok. Filme sind da ja etwas anders.

    Liebste Grüße Sine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sine, :)
      Amani hat mir etwas besser gefallen als Geteiltes Blut. Beide haben ziemlich lange gebraucht, um in Fahrt zu kommen.
      Bei Plötzlich Fee sehe ich das genauso. Der letzte Teil war leider wirklich nicht mehr so gut.
      Und mit Colleen Hoovers Büchern geht es mir genauso. :) Einfach toll ihre Bücher. :)
      Das stimmt, deshalb finde ich es auch schwierig, Film und Buch so stark miteinander zu vergleichen, weil es ja ganz unterschiedliche Medien sind. :)

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen
  2. Hallo Marina :)
    Herzlich Willkommen bei meiner Lesenacht :) Ich freue mich dass du dabei bist.
    Der offizielle Post für heute Abend ist dieser -> http://goldkindchen.blogspot.com/2016/11/lesenacht-mit-dem-ziel-gemeinsam-uber.html

    Bis nachher :)

    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole, :)
      danke schön. :)

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen
  3. Schöner Überblick. :D In letzter Zeit hatte ich leider kaum Bücher, die mich wirklich begeistert haben, weshalb ich mich etwas durch die Seiten schleppe. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, :)
      danke schön. :)
      Das ist echt schade. :( Ich hoffe, dass du bald wieder ein Buch erwischen wirst, dass dich so richtig begeistern wird. :)

      Liebe Grüße
      Marina

      Löschen