Donnerstag, 7. April 2016

Drei Wunder - Alexandra Bullen

Eine schöne Geschichte.
Verlag: Fischer
Seitenzahl: 378
Ausgabe (Preis): Taschenbuch (7,99 €); E-Book (7,99 €)
Originaltitel: Wish
Reihe: 1 von 2

Wenn du alles haben könntest, was würdest du dir wünschen?
Stell dir vor, du hast alles verloren, was dir lieb und wichtig war. Du bist einsam und unglücklich. Und zu allem Überfluss auch noch unglücklich verliebt. In einen Jungen, der eine andere hat. Und dann bekommst du drei magische Kleider geschenkt, jedes von ihnen kann dir einen Wunsch erfüllen. Leider ist das mit dem Wünschen gar nicht so einfach. Denn kann gewünschte Liebe überhaupt echte Liebe sein?
Eine Geschichte über die magischen Momente des Lebens – direkt aus der Wunschschneiderei

Das Cover gefällt mir sehr. Schade finde ich nur, dass das Mädchen blond ist, denn die Protagonistin, Olivia, hat rotblonde Locken. Die Schmetterlinge auf dem Cover passen dagegen umso besser zur Geschichte.

Bevor ich das Buch aufschlug, erwartete ich eine oberflächliche, kitschige Liebesgeschichte mit dem magischen Touch der Wünsche erfüllenden Kleider.

Doch schon auf den ersten Seiten wurde ich eines Besseren belehrt, denn die Geschichte ist nicht so oberflächlich, wie sie auf den ersten Blick wirkt.

Es ist eine zauberhafte Geschichte über die Wünsche und Träume eines jungen Mädchens, über die erste Liebe und den Verlust.

Olivia ist mit ihren Eltern umgezogen und kommt an eine neue Schule. Dieser Umzug hat auch einen ganz bestimmten Grund, den man gleich auf den ersten Seiten erfährt.

Bald darauf bekommt sie das erste Kleid und somit ihren ersten Wunsch, der ganz anders ist, als man sich denken mag. Ab da wurde das Buch dann noch interessanter.

Ich mochte Olivia und die Entwicklung, die sie in diesem Buch durchmacht. Sie ist anfangs sehr zurückhaltend, doch mit der Zeit wächst sie über sich hinaus und merkt, worauf es wirklich ankommt. Auch die anderen Charaktere fand ich ganz gut gestaltet, insbesondere Posey hat mir sehr gefallen.

Schade fand ich, dass die Wünsche und die Kleider eine lange Zeit gar keine Rolle spielen, weil es doch gerade darum gehen sollte.

Dennoch mochte ich die Geschichte. Sie vermittelt eine wundervolle Botschaft und ist zudem in einem lockeren Erzählstil verfasst, sodass sie sich leicht lesen lässt.

Die Geschichte an sich ist abgeschlossen, dennoch wird am Ende der zweite Band angeteasert. Ich bin gespannt, was mich dort erwarten wird.

Eine wunderschöne Geschichte mit magischen Elementen über die erste Liebe, Wünsche und Hoffnungen und Träume.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen