Donnerstag, 17. März 2016

Das Mädchen, das Geschichten fängt - Victoria Schwab

Eine schöne Geschichte über Verlust mit außergewöhnlichen Ideen.
Verlag: Heyne
Seitenzahl: 429
Ausgabe (Preis): Taschenbuch (13,99 €); E-Book (10,99 €)
Originaltitel: The Archived
Reihe: 1 von 3

Wenn ein Mensch stirbt, wird seine Lebensgeschichte in einer Art Bibliothek abgelegt. Manchmal jedoch erwachen die Geschichten und versuchen in die Welt der Lebenden zurückzukehren. Dann kommt Mac ins Spiel, denn sie ist eine Hüterin und ihre Aufgabe ist es, die entlaufenen Geschichten zurückzubringen. Doch plötzlich häufen sich diese Vorfälle, und die Grenzen zwischen Leben und Tod drohen zu verschwimmen. Mac beschleicht der schreckliche Verdacht, dass jemand die Lebensgeschichten manipuliert. Gemeinsam mit dem Hüter Wes versucht Mac, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen.

Das Cover gefällt mir, auch wenn ich keine wirklich Verbindung zur Geschichte herstellen kann. Das Originalcover passt dagegen besser, auch wenn ich persönlich es nicht so schön finde.
Die Geschichte wird aus der Sicht von Mackenzie geschrieben.

Das Buch beginnt ganz allmählich und es wird immer rasanter und spannender. Zunächst wird viel erklärt über die Narrows, das Archiv und andere spannende Ideen, die für mich sehr neuartig und fantastisch zusammengewoben wurden. Die Geschichte ist etwas ganz Eigenes und Neuartiges und konnte mich in ihren Bann ziehen.

Die Protagonistin Mackenzie, auch Mac genannt, begleiten wir durch diese besondere Geschichte. Sie wirkt ziemlich hart und unnahbar. Sie lügt oft, was ihre Fähigkeit bzw. ihr damit verbundener Job mitbringt, von dem sie Uneingeweihten nichts preisgeben darf. Darunter fallen sowohl ihre Eltern als auch ihre Freundin. Allerdings mochte ich sie sehr, denn es gibt Gründe für ihre Art, insbesondere ist es der Verlust, der in diesem Buch eine große Rolle spielt.

Auch die weiteren Charaktere des Buches mochte ich sehr. Wesley ist ein einzigartiger Charakter, immer gut gelaunt und unterstützt Mac, wo er kann.

Der Schreibstil lässt sich flüssig und leicht lesen und somit kann man die Erklärungen gut verstehen und sieht die Bilder mühelos vor seinen Augen, so fantastisch die Ideen auch sein mögen.

Das Ende ist abgeschlossen, was ich gut fand, denn eigentlich ist das Buch der erste Band einer Reihe, von der die weiteren Bände aber bisher nicht übersetzt wurden, sodass es fraglich ist, ob das noch geschieht. Man kann dieses Buch jedoch auch als Einzelband stehen lassen.

Mir haben das Buch und die fantastischen Ideen sehr gefallen und ich finde es schade, dass die weiteren Bände wohl nicht übersetzt werden. Trotzdem kann ich das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen, denn es bietet eine tolle Geschichte und wundervolle Ideen.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Marina!

    Hach bin ich froh, dass dir das Büchlein auch so gut gefallen hat wie mir!! :D Schade, dass Band 2 immer noch nicht auf Deutsch erschienen ist. Momentan spiele ich sehr mit der Überlegung mir die Reihe im Original zuzulegen. Wesley fand ich übrigens auch ganz toll. :)

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina, :)
      dass die anderen Bände noch nicht erschienen sind bzw. wohl auch nicht mehr erscheinen, finde ich auch sehr schade. Ich bin mir unsicher, ob ich auf Englisch lesen würde. Ich lese sehr selten Englisch und fand das Ende auch gut. Aber vielleicht ändere ich meine Meinung noch mal.^^
      Und ja, Wesley ist toll. :)

      Liebe Grüße,
      Marina

      Löschen