Donnerstag, 7. Januar 2016

Dante Walker Seelensammler - Victoria Scott

Ein Buch über Seelensammler.
Verlag: cbt
Seitenzahl: 476
Ausgabe (Preis): Taschenbuch (9,99 €); E-Book (8,99 €)
Originaltitel: The Collector
Reihe: 1 von 3

Dante Walker ist brillant in seinem Job als Seelensammler. Bis er vor einer echten Herausforderung steht – nämlich vor Charlie Cooper, einem total abgedrehten Mädel, dessen Seele er seinem Boss binnen zehn Tagen in die Hölle liefern soll. Eigentlich ein Klacks für jemanden mit Dantes Qualitäten. Doch die werden auf eine harte Probe gestellt, als Nerd Charlie Dantes Gefühlswelt teuflisch durcheinander bringt…

Das Cover ist nichts Spektakuläres. Man sieht einen Jungen, der wohl Dante darstellen soll. Was ich aber schade finde, ist, dass seine Tattoos nicht dargestellt sind.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Dante erzählt, was ich sehr interessant und gut gelungen fand.

Weil mir Feuer&Flut von der Autorin so gut gefiel, wollte ich auch dieses Buch von ihr unbedingt lesen. Die Idee des Buches fand ich auch sehr toll: Seelensammler aus der Hölle, die an die Menschen Siegel verteilen, die ihre schlechten Taten darstellen.

Zu Beginn des Buches lernt man Dante Walker kennen. Er ist so ein Seelensammler und hat Spaß an seinem Job. Dante fand ich von Anfang an faszinierend. Er ist sehr charismatisch, arrogant und absolut von sich überzeugt. Doch dann trifft er auf Charlie, die das absolute Gegenteil von ihm ist. Sie verkörpert nicht das Schönheitsideal, sondern hat im Gegenteil einige äußere Makel.

Die Geschichte gefiel mir gut. Es gibt zwar gewisse Klischees, wie man auch schon an den Charakteren sehen kann, aber im Laufe des Buches blickt man hinter die Fassade und es ergeben sich Dinge, die die Sicht wechseln lassen.

Schade finde ich, dass das Buch sehr vorhersehbar ist. Es gibt kaum Überraschungen. Einiges kann man sich von Anfang an denken.

Während der Anfang schnell vonstattengeht, zieht sich die Geschichte in der Mitte etwas. Das Ende allerdings ist sehr rasant und spannungsgeladen. Insgesamt ist es zwar abgeschlossen, es lässt aber auch noch viel Potenzial für die Folgebände zu.

Der Schreibstil ist sehr flüssig, weshalb man leicht durch die Geschichte kommt. Außerdem sorgt er auch für einen tollen Humor.

Insgesamt ein tolles Buch , das zwar sehr vorhersehbar ist, aber einige wichtige Aussagen enthält.

Kommentare:

  1. Hey Marina,

    blöd, dass das Buch recht vorhersehbar ist. Sowas mag ich ja immer nicht so gerne.
    Aber irgendwie reizt mich das Buch immer noch :-D

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra, :)
      ja, das fand ich auch schade. Aber ansonsten mochte ich das Buch. :) Und die Idee hat mich auch sehr gereizt. ;)

      Liebe Grüße,
      Marina

      Löschen