Samstag, 31. Januar 2015

Neuzugänge Januar 2015

Hallihallo!
Heute möchte ich euch meine Neuzugänge vom Januar 2015 vorstellen. Insgesamt bin ich mit der Menge doch recht zufrieden, weil es nicht so viele sind: Vier Bücher sind es geworden.

Vorher möchte ich allerdings noch einen Neuzugang aus Dezember vorstellen. Im Dezember sind so viele Bücher bei mir eingezogen, dass ich komplett den Überblick verloren und einige Bücher total vergessen habe. >.< Zwei Neuzugänge habe ich bereits nachgeliefert sozusagen. Und heute möchte ich noch das (hoffentlich) letzte Buch aus dem Dezember vorstellen:

Ich liebe die Bücher von Kai Meyer. Allerdings kenne ich bisher nur Fantasybücher von ihm. Hex klingt nach einer Mischung aus Thriller und Historischem Roman. Mal sehen, ob sich das bestätigen wird. Oder ob es doch noch ein Geheimnis birgt. ;) Das Buch hat eine gute Freundin gebraucht gefunden und mir mitgebracht.^^ Danke schön dafür! :)
Worum geht’s?
Nürnberg 1561: Lichterscheinungen über der Stadt versetzen die Menschen in Angst und Schrecken. Ist es Gott, der vom Himmel herabsteigt und Tod und Verderben bringt? Berlin 1926: Als über den Gletschern Grönlands ein Luftschiff explodiert, sollen zwei deutsche Agenten das Rätsel lösen. Für Sina Zweisam und Max von Poser, die für das Hex, die Abteilung für ungeklärte Kriminalfälle, arbeiten, beginnt eine heikle Mission. Norweger und Dänen führen einen geheimen Krieg; ein Killer, der sich 'Magier' nennt, sucht Vergeltung - und eine finstere Macht plant die Apokalypse.
Das erste Buch, bei dem ich diesen Monat nicht widerstehen konnte, war ein E-Book:

Ich kenne bereits Light & Darkness von Laura Kneidl und mochte das Buch richtig gerne. Dieses Buch ist der Auftakt einer Reihe und das gab es kostenlos! Da musste ich einfach zuschlagen. :D
Worum geht’s?
Auch wenn sie sich der Menschheit nicht zu erkennen geben, weilen sie doch unter uns: Geister, Dämonen, Vampire und andere Kreaturen der Nacht. Nur wenige Menschen wissen von ihrer Existenz und noch weniger haben die Fähigkeit, gegen sie anzutreten. Dass Cain eine von ihnen ist, erfährt sie erst mit ihrer Volljährigkeit – wie ihre Mutter soll sie nun als Blood Huntress Vampire jagen. Dies wäre jedoch so viel einfacher, wenn man ihr nicht gerade den unnahbaren Krieger Warden an die Seite gestellt hätte, der furchteinflößender sein kann als die Vampire selbst…
Quelle

Dieses E-Book wurde mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt, worüber ich mich sehr gefreut habe. Ich habe es schon gelesen. Diese Trilogie ist ein absolutes Muss für Dystopie-Fans! Wer mehr darüber wissen möchte, mit einem Klick gelangt ihr zu meiner Rezension zu Band 1.

Ich liebe die Sommerlicht-Serie von Melissa Marr. Deshalb konnte ich mich jetzt nicht mehr zurückhalten und habe mir den ersten Band ihrer neuen Reihe gekauft. Auch dieses Buch habe ich bereits gelesen und wer mehr wissen möchte, klickt einfach hier.

Endlich konnte ich weiterlesen! Die Mythos Academy ist eine sehr gute Reihe und ich mag sie sehr gerne!
Worum geht's?
Im Mittelpunkt der Serie steht die 17-jährige Gwen Frost, die über ein außergewöhnliches Talent verfügt: Sie besitzt die »Gypsy-Gabe« – bei der eine einzige Berührung ausreicht, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen. Doch dabei spürt Gwen nicht nur die guten Gefühle, sondern auch die schlechten und die gefährlichen. Auf der Mythos Academy soll sie lernen, mit ihrer Gabe sinnvoll umzugehen. Aber was Gwen nicht weiß: Die Studenten werden dort ausgebildet, um gegen den finsteren Gott Loki zu kämpfen. Und obwohl sie der Meinung ist, an der Mythos Academy nichts verloren zu haben, erkennt Gwen bald, dass sie viel stärker ist als gedacht und all ihre Fähigkeiten brauchen wird, um gegen einen übermächtigen Feind zu bestehen.

Außerdem habe ich mir diesen Monat ein Hörbuch gekauft:

Das kommt tatsächlich nicht so häufig vor, weil ich nicht so der Fan von Hörbüchern bin. Das Buch habe ich auch schon gelesen! Aber ich habe das Buch geliebt und dann habe ich eine Hörprobe gehört und musste mir einfach das Hörbuch kaufen. Die Stimme birgt ein absolutes Gänsehautfeeling! Und ich freue mich schon unglaublich aufs Hören!
Worum geht’s?
Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie und die Macht der Worte entfesseln.
Doch dann wird ihr Bruder entführt, und Furia muss um sein Leben kämpfen. Ihr Weg führt sie nach Libropolis, die Stadt der verschwundenen Buchläden, und an die Grenzen der Nachtrefugien. Sie trifft auf Cat, die Diebin im Exil, und Finnian, den Rebellen. Gemeinsam ziehen sie in den Krieg – gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher.


Kennt ihr eines meiner neuen Schätze?

Freitag, 30. Januar 2015

Friday-Tour durch die Bücherregale

Heute möchte ich mich mal an einer neuen Aktion beteiligen, die zum dritten Mal stattfindet. Die Aktion hat Claudia von Claudias Bücherhöhle ins Leben gerufen.

In Claudias Worten geht es um Folgendes:
Ich stelle euch freitags einige Bücher aus meinem Regal vor. Das kann ein Einzelband sein, aber auch Reihen oder mehrere Bücher zu einem bestimmten Thema. Dann folgen 2 "Standardfragen" und eine spezielle Frage, die etwas mit dem Inhalt zu tun hat. Auch für die, die das entsprechende Buch nicht kennen, ist die Beantwortung kein Problem - ich versuche, es allgemein zu halten.

Heute geht es um diese Bücher:
 Die Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier
Hourglass von Myra McEntire


1. Kennst du diese Bücher/Reihen?

Die Edelsteinstein-Trilogie habe ich komplett gelesen, bei Hourglass nur den ersten Band.

2. Haben sie dir gefallen oder wären sie bei Nichtkennen etwas für dich?

Die Edelstein-Trilogie mochte ich sehr gerne. Die Reihe ist humorvoll und spannend. Ich mag die Verwirrung und Verstrickung, die es in diesen Büchern aufgrund der Zeitreise gibt, weil es doch für die eine oder andere spannende Situation sorgt. Und Gwen und Gideon passen so gut zusammen.

Hourglass mochte ich weniger. Ich fand es damals okay, mochte es aber nicht, dass es in dieses Klischee abgerutscht ist: Für ein Mädchen, für das sich vorher niemand interessiert hat, interessieren sich plötzlich zwei Jungs. Und alle in diesem Buch sehen unglaublich gut aus. Das hat mich sehr gestört. Und heute bin ich mir nicht mehr sicher, ob ich wirklich weiterlesen möchte. Dafür gibt es zu viele andere Bücher, die mich mehr interessieren.

3. Es geht ja bekanntlich um Zeitreisen. Wenn ihr mit einer Zeitmaschine ungefähr 500 Jahre in die Zukunft reisen könntet, wie stellt ihr sie euch vor?

Ich glaube, dass alles technisch sein wird, dass sich mehr oder sogar alles im Internet abspielen wird, weil sich jetzt schon alles dorthin entwickelt (so wie in dem Buch Maddie Freeman. ;D). Ich kann mir auch vorstellen, dass die Erde nicht mehr bewohnbar ist...

Aber ich fände es schön, wenn es nicht nur Technik und große Städte gäbe, sondern auch noch Grünflächen, echte Bücher (nicht nur E-Books), echtes Leben. Dass die Menschen nicht die ganze Umwelt und Tierwelt zerstört haben, sondern dass es Naturwunder und -gewalten gibt. Dass die Menschen nicht den Planeten zerstören und mal friedlich miteinander leben können.

Donnerstag, 29. Januar 2015

Shadow World Kampf der Seelen - Melissa Marr

Ein rundum gelungener Auftakt!
Verlag: Ravensburger Buchverlag
Seitenzahl: 348
Ausgabe (Preis): Hardcover (16,99 €)
Originaltitel: Untamed City Carnival of Secrets
Reihe: 1 von ?

Seit Mallory denken kann, ist sie auf der Flucht und zieht mit ihrem Vater, einen Magus, von Stadt zu Stadt, denn er hat den Zorn des mächtigsten aller Daimonen auf sich gezogen. Doch Mallory hat gelernt, sich zu verteidigen. Als ein erneuter Umzug bevorsteht, versucht Mallory, ihren Vater umzustimmen, denn sie hat Kaleb kennen gelernt, den sie nicht wieder verlieren möchte. Sie weiß nicht, dass Kaleb ein Geheimnis hat und in der STADT, in der die Daimonen leben, ein Kampf auf Leben und Tod kämpft.

Das Cover gefällt mir sehr gut. Mit seinen dunklen Farben passt es perfekt zur düsteren Atmosphäre, die in diesem Buch herrscht. Allerdings kann ich nicht genau sagen, wen die Frau auf dem Cover darstellen soll, was ich etwas schade finde.
Das Buch hat 32 relativ kurze Kapitel.

Ich liebe die Sommerlicht-Serie von Melissa Marr, daher war Shadow World für mich fast ein Muss. Und ich habe es nicht bereut.

In diesem Buch gibt es zwei verschiedene „Spezies“: Die Daimonen und die Magi. Die Daimonen leben in der sogenannten STADT, in der es rau zugeht, während die Magi sich in der Menschenwelt angesiedelt haben. Ich mochte es, wie Melissa Marr die beiden miteinander verflochten und zu einer ganz eigenen Geschichte gemacht hat.

Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt: Mallory, Kaleb, Aya und Belias sind die wichtigsten. Ich finde es faszinierend, wie die Autorin es schafft, aus den verschiedenen Perspektiven zu erzählen, geschickt Informationen einzufädeln und trotzdem nicht zu viel auf einmal zu verraten.

Die Handlungsstränge verwickeln sich immer mehr und lassen Raum für spannende und überraschende Ereignisse.

Dabei gibt es in diesem Buch keine 08/15 Liebesgeschichte, sondern glaubwürdige Entwicklungen.

Trotzdem haben die vielen Perspektiven auch einen Nachteil: Nicht jeder Charakter kann auf so wenigen Seiten vertieft dargestellt werden, insbesondere Mallory, die auf dem Rückentext des Buches im Zentrum steht, ist zwar wichtig für die Geschichte, spielt aber nicht zwangsläufig die Hauptrolle. Sie weiß zu wenig von der Welt, in die sie gerät. Das tut der Geschichte aber keinen Abbruch, denn stattdessen nehmen vor allem Aya und Kaleb wichtige Rollen ein und treiben die Geschichte voran.

Die Atmosphäre in diesem Buch ist düster und bedrohlich und die Schauplätze mochte ich ebenfalls sehr gerne.

Das Ende bietet eine fiese Stelle, an der man unbedingt weiter lesen möchte.

Eine düstere Geschichte mit spannenden Elementen und Handlungssträngen, die sich immer weiter verwickeln und Raum für weitere interessante Ereignisse bieten.

Dienstag, 27. Januar 2015

Gemeinsam Lesen #37

"Gemeinsam Lesen" findet jeden Dienstag abwechselnd bei Schlunzen-Bücher und Weltenwanderer statt. Heute gibt es die Fragen hier.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese zurzeit Frostglut Mythos Academy 4 von Jennifer Estep und bin auf Seite 201.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Ich hatte es nicht für möglich gehalten, aber der nächste Tag wurde sogar noch schlimmer als der davor."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Ich mag die Mythos Academy sehr gerne! Die Bücher sind spannend, man kann miträtseln, und trotzdem bringt Gwens Humor mich des Öfteren zum Schmunzeln.
Mit jedem Buch gewinnen die Charaktere mehr an Tiefe und mit jeder Geschichte wird die Reise durch die Mythos Academy gefährlicher und mitreißender.
Auch das vierte Buch finde ich bisher wieder sehr spannend. Ich konnte problemlos wieder in die Geschichte eintauchen und sie beginnt wirklich sehr gut. Und am liebsten würde ich jetzt sofort weiterlesen. :D

 4. Schreibt ihr euch gerne Zitate aus Büchern ab? Sammelt ihr sie und habt ihr vielleicht sogar ein Lieblingszitat?

Eine Zeitlang habe ich Zitate tatsächlich herausgeschrieben, aber irgendwann wurde mir das zu aufwendig. In einigen Büchern habe ich Zitate auch mit Post-Its markiert. Aber die habe ich zum Beispiel unterwegs auch nicht immer zur Hand. Und ganz oft sehe ich Zitate und markiere sie nicht, weil sie nur im Zusammenhang mit dem Buch Sinn machen und nicht aus dem Zusammenhang herausgerissen.
Ich sammel also eher keine Zitate und schreibe mir auch keine heraus.
Ein Lieblingszitat wird daher auch eher schwierig. Aber welches ich mag, ist aus Die Seiten der Welt von Kai Meyer:

Während sie die Stufen zur Bibliothek hinablief, konnte Furia die Geschichten schon riechen: den besten Geruch der Welt.
Neue Bücher rochen nach Druckerschwärze, nach Leim, nach Erwartungen. Alte Bücher dufteten nach Abenteuern, ihren eigenen und jenen, von denen sie erzählten. Und gute Bücher verströmten ein Aroma, in dem das alles steckte, und dazu noch ein Hauch von Magie.

So beginnt das Buch und ich liebe diese Sätze und die Gedanken dahinter. :)
Daneben gibt es aber mit Sicherheit noch eine Reihe weiterer Zitate, die ich gar nicht alle aufzählen könnte.

Samstag, 24. Januar 2015

Boy Nobody Ich bin dein Freund. Ich bin dein Mörder - Allen Zadoff

Spannend. Präzise. Distanziert.
Verlag: Bloomoon
Seitenzahl: 333
Ausgabe (Preis): Hardcover (16,99 €); E-Book (14,99 €)
Originaltitel: Boy Nobody
Reihe: 1 von 3

Sie wollten den perfekten Soldaten:
Einen, der in jeder Situation zuschlagen kann,
einen, der keine Gefühle kennt.
Einen, der sein Zielobjekt jederzeit schnell
und effektiv aus dem Weg räumen kann.

Sie bekamen mich - Boy Nobody.
Ich bin 16, habe keinen Namen
und keine Geschichte.

Ich bin gut, ich bin der Beste.
Bis mir ein Fehler passiert,
ein unverzeihlicher Fehler:
Ich habe begonnen, mich zu verlieben...

Auf dem Cover wird ein Mensch ins Visier genommen, was sehr gut zur Geschichte passt. Auf der Rückseite sieht man, dass der Mensch dem Angriff scheinbar entkommen ist. Insgesamt wirkt das Cover recht düster.

Unter dem Schutzumschlag fühlt sich das Buch glatt an. Das weiße Fadenkreuz findet sich hier wieder, dieses Mal auf rotem Grund. In der Mitte sieht man ein Einschussloch.
Die Kapitel sind allesamt sehr kurz.

Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht und ich war sofort mitten drin.

Der Protagonist, dessen Name man nicht sofort erfährt, ist ein Auftragsmörder und muss einen Auftrag erledigen, den er erhalten hat. Ich fand es spannend, dass man kaum etwas über den Protagonisten weiß, Stück für Stück aber seine Vergangenheit aufdeckt. Er wurde zu einem Profikämpfer ausgebildet und man erfährt einige Tricks, die für mich als Laie sehr plausibel klangen.

Allerdings liegt da gleichzeitig auch ein großes Problem des Buches: Wenn der Leser kaum etwas über den handelnden Protagonisten weiß – und dieser jede Gefühlsregung unterdrückt und eiskalt Menschen tötet – fehlt die Sympathie zu dieser Person. Er tat mir in irgendeiner Hinsicht leid, aber komplett verstehen kann man ihn nicht.

Auch die anderen Charaktere kann man als Leser kaum einordnen. Sie sind nur skizziert und haben kaum Tiefe. Einfach, weil der Protagonist, der in der Ich-Perspektive seine Sicht der Geschehnisse schildert, keine Gefühle aufkommen lässt. Das schafft eine gewisse Distanz zu der Geschichte, sodass man mit den Charakteren kaum mitfühlen kann.

Allerdings taut der Protagonist im Laufe des Buches immer weiter auf und er beginnt auch, am Programm zu zweifeln. Das wiederum fand ich sehr gut und ließ mir ihn ein Stück näher kommen.

Das Buch lässt sich zudem sehr schnell lesen. Die kurzen Sätze steigern den Lesefluss und die Spannung und vermitteln eine rasante Handlung, was perfekt zu dem Buch passt. Ich habe es innerhalb von drei Tagen verschlungen. Gerne hätte ich aber noch etwas mehr gelesen, etwas mehr in diesem Band erfahren. So muss ich erst den nächsten Teil lesen und hoffen, dass ich dort etwas mehr erfahre und Fragen beantwortet bekomme.

Ein gelungener Auftakt, der mit einer enormen Spannung aufwartet, aber mit kühlen Charakteren, die eine Distanz zur Geschichte schaffen, die dafür sorgt, dass man mit den Charakteren kaum mitfühlen kann.

Mittwoch, 21. Januar 2015

Closed Hearts Gefährliche Hoffnung - Susan Kaye Quinn

 Genauso mitreißend wie der erste Band!
Verlag: /
Seitenzahl: 283
Ausgabe (Preis): E-Book (0,99 €)
Originaltitel: Closed Hearts
Reihe: 2 von 3
ACHTUNG, wer den ersten Band noch nicht kennt: Enthält SPOILER zum ersten Band!

Wenn du Gedanken kontrollierst, kann nur dein Herz dir zum Verhängnis werden.

Vor acht Monaten hat Kira Moore der Welt der Gedankenleser offenbart, dass es Mindjacker wie sie selbst gibt, die Gedanken kontrollieren können und mitten unter ihnen leben. Jetzt fragt sie sich, ob es wirklich die richtige Entscheidung war, die Wahrheit öffentlich zu machen. Während sich wilde Gerüchte verbreiten, nutzt ein mächtiger Anti-Jacker Politiker die Angst der Gedankenleser aus und beraubt Jacker ihrer Rechte. Während manche von ihnen nach Jackertown fliehen - einem Slum voller Jacker, die Gedankenkontroll-Gefälligkeiten gegen Bares eintauschen - verstecken sich Kira und ihre Familie vor den Lesern, die sie fürchten und den Jackern, die sie hassen. Doch nachdem ein Jacker-Clan Kiras Freund Raf in ihren Armen zusammenbrechen lässt, ist Kira gezwungen, die Leute, die sie am meisten liebt dadurch zu retten, indem sie sich der Sache stellt, die sie am meisten fürchtet: FBI Agent Kestrel und seine experimentelle Folterkammer für Jacker.
Quelle

Das Cover finde ich genauso gut wie das vom ersten Teil! Es passt sehr gut zum ersten Band und auch zur Geschichte, denn das Mädchen mit der Tätowierung stellt Kira dar.
Die 27 Kapitel sind angenehm kurz. Die Geschichte wird – genau wie der erste Band – aus der Sicht von Kira beschrieben.

Der Einstieg in diesen zweiten Band fiel mir recht leicht und ich war sofort wieder mitten im Geschehen. Und die Geschichte hat es in sich. Die Spannung steigt mit jedem Umblättern und fast jedes Kapitel endet mit einem Cliffhanger, sodass es sehr schwer ist, das Buch zur Seite zu legen. Die Lage spitzt sich immer weiter zu und man wird von den Ereignissen mitgerissen. Es kommen immer weitere Details ans Licht und der Leser entdeckt zusammen mit Kira neue Elemente des Gedankenlesens und Jackens. Am Anfang fand ich die neuen Begriffe etwas verwirrend, aber das legt sich schnell und bald gehörten sie genauso zur Geschichte wie das Jacken.

Ich mochte Kira auch in diesem Buch wieder sehr gerne. Sie hat sich sehr verändert, und das nicht nur äußerlich. Sie weiß inzwischen mit ihren Fähigkeiten umzugehen und tut alles, um Raf und ihre Familie zu beschützen. Das hat sie mir sehr sympathisch werden lassen. In diesem Buch erlebt sie ein Wechselbad der Gefühle und ich konnte das auch sehr gut nachvollziehen und mit ihr mitfühlen.

Auch die anderen Charaktere fand ich gut ausgearbeitet. Es tauchen einige neue Personen auf und ich fand das sehr erfrischend. Aber man trifft auch auf einige altbekannte Charaktere. Wie Kira lernt man einige besser kennen, misstraut anderen und hasst die eine oder andere Person.

In dem Buch läuft nichts glatt, was ich sehr gut finde. Kein Charakter wird verschont. Alle hängen irgendwie mit drin und jeder kann überraschende Handlungen bereithalten. Das lässt einem die Geschichte näherkommen und sie wirkt dadurch auch realer, weil auch im echten Leben nicht alles auf Anhieb funktioniert und es auch Niederlagen gibt.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und so fliegt man nur so durch die Seiten.

Das Ende kam dann auch sehr schnell und es endet so, dass man unbedingt weiterlesen möchte.

Auch den zweiten Band dieser Reihe kann ich nur empfehlen! Und wer den ersten Teil gelesen hat, sollte nicht lange zögern und den zweiten auf jeden Fall auch lesen. Ich bin begeistert von dieser etwas anderen Dystopie! Ein Muss für jeden Dystopie-Fan!


Vielen Dank an den Übersetzer Michael Drecker für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Dienstag, 20. Januar 2015

Gemeinsam Lesen #36

"Gemeinsam Lesen" findet jeden Dienstag abwechselnd bei Schlunzen-Bücher und Weltenwanderer statt. Heute gibt es die Fragen hier.



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich habe gestern mein Buch beendet und werde heute mit einem neuen starten. Nach langem Überlegen habe ich mich jetzt für Boy Nobody Ich bin dein Freund. Ich bin dein Mörder. von Allen Jadoff entschieden. Natürlich starte ich ganz von vorne auf Seite 5.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Ich nehme mir einen Baseballschläger."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

So viel kann ich zu dem Buch natürlich noch nicht sagen. Aber der Titel hat mich angesprochen. Und natürlich der Inhalt.
Aus Mangel an anderen Ideen werde ich jetzt den Text von der Rückseite hier posten. :D

Sie wollten den perfekten Soldaten:
Einen, der in jeder Situation zuschlagen kann,
einen, der keine Gefühle kennt.
Einen, der sein Zielobjekt jederzeit schnell
und effektiv aus dem Weg räumen kann.

Sie bekamen mich - Boy Nobody.
Ich bin 16, habe keinen Namen
und keine Geschichte.

Ich bin gut, ich bin der Beste.
Bis mir ein Fehler passiert,
ein unverzeihlicher Fehler:
Ich habe begonnen, mich zu verlieben...

Für mich klingt das absolut nervenaufreibend und total spannend. Und genau deshalb habe ich mich jetzt für dieses Buch entschieden. Vor allem liegt der zweite Band auf schon auf meinem SuB.^^

 4. Was ist neben dem Lesen euer größtes Hobby?

Neben dem Lesen schreibe ich sehr gerne, aber in letzter Zeit ist das leider ziemlich wenig geworden, was mich ärgert und deshalb versuche ich das derzeit zu ändern.^^ Allerdings fehlt einfach die Zeit... Ansonsten gehe ich gerne zum Line Dance und Zumba, kurz: Ich tanze gerne. :)

Montag, 19. Januar 2015

Engelslicht - Lauren Kate


Der Abschluss der vierteiligen Engels-Reihe.
Verlag: cbt
Seitenzahl: 410
Ausgabe (Preis): Hardcover (17,99 €)
Originaltitel: Rapture
Reihe: 4 von 4

Link zum Inhalt
Weil es der vierte Band ist, gibt es nur einen Link. ;)

Die Cover der gesamten Reihe gefallen mir ausgesprochen gut, weil sie schlicht, aber passend sind. Sie passen auch gut zueinander.
Neben einem Prolog und Epilog gibt es 20 sehr lange Kapitel.

Nachdem mir die Zwischenbände dieser vierteiligen Reihe weniger gefallen haben, weil sie sich so dermaßen gezogen haben, muss ich sagen, dass ich den letzten Band wieder etwas besser fand, wenn auch nicht so gut wie den ersten Band. Endlich erfährt man, was es mit dem Fluch auf sich hat und was Luce nicht erzählt werden konnte. So überraschend fand ich die Auflösung allerdings nicht. Trotzdem passte sie sehr gut zum Buch.

Schade fand ich, dass Cam kaum noch eine Rolle spielt, weil ich ihn immer noch lieber mag als Daniel. Allerdings hat er sehr an Charme eingebüßt und nimmt hier eine Rolle ein, die ich ihm nicht zugeschrieben hätte, weil sie für mich keinen Sinn ergab.

Der Schreibstil war in allen vier Bänden durchweg toll. Ich mag die Beschreibungen und die liebevollen Details der Autorin sehr gerne.

Allerdings sind bei mir noch ein paar offene Fragen geblieben, sodass ich in dieser Hinsicht letztendlich etwas ratlos zurückbleibe.

Engelslicht ist zum Lesen ganz okay, aber definitiv kein Muss!
Alles in allem muss ich sagen, dass die Reihe zwar ganz nett ist, ich sie aber nicht weiter empfehlen könnte, weil sie sich meines Erachtens sehr zieht und dadurch stellenweise einfach langweilig ist. Außerdem mag ich Luces extreme Schwärmerei für Daniel schlicht nicht und hätte mir eine taffe Protagonistin gewünscht, die sich nicht alles gefallen lässt. Luce wird einfach von einem Ereignis ins nächste gestoßen.
Wer allerdings eine Geschichte sucht, bei der die Romanze der Protagonisten sehr im Mittelpunkt steht und die mit fantastischen Elementen verbunden wird, der ist mit dieser Reihe gut beraten.

Samstag, 17. Januar 2015

Fictional Bucket List (Tag)

Hallihallo!

Ich wurde zwar nicht getaggt, habe aber schon länger vor, bei diesem tollen Tag mitzumachen. Leider weiß ich aber nicht, wer diesen ins Leben gerufen hat.

Bei dem Tag geht es darum, eine Bucket List zu erstellen, also eine Liste von Dingen, die man gerne mal erleben möchte.

Die Regeln:
1. Es dürfen nur Ereignisse genannt werden, die in der Realität nicht möglich wären.
2. Die Ereignisse sollen mit Büchern zu tun haben.

Und hier kommen meine 10 Ereignisse:

Ich würde gerne...





1. Zusammen mit Furia die Fähigkeit der Bibliomantik besitzen und Libropolis besuchen, um auf den Dächern der Stadt zu wandeln.







2. Mit Harry, Ron und Hermine durch die Zauberwelt streifen, Hogwarts besuchen, Butterbier trinken und ein Quidditch-Turnier besuchen.









3. Mit Gwen und Gideon durch die Zeit reisen.








4. Mit Elizabeth im New Yorker Repositorium der verleihbaren Schätze arbeiten und etwas ausleihen.









5. Mit Tarik auf einem fliegenden Teppich reisen.









6. Rawka besuchen und mithilfe von Alina durch die Schattenflur gehen.







7. Mithilfe von Tris meinen Mut finden und mit der Seilwinde vom Dach springen und fliegen.










8. Mit Maus und der Schneekönigin die Welt Kopf stehen lassen.











9. Zusammen mit Liv in fremden Träumen wandeln.









10. Wie Jolly über das Wasser laufen.








Das waren auch schon wieder meine zehn Ereignisse. Wenn du den Tag noch nicht gemacht hast, dann mach ihn doch jetzt und lass mir den Link da! :)

Damit wünsche ich euch ein schönes Wochenende!