Sonntag, 27. September 2015

Maze Runner Die Auserwählten in der Brandwüste (Filmreview)

Ich war im Kino und habe mir die Verfilmung zum zweiten Teil der Maze Runner - Trilogie angesehen.

Laufzeit: 113 Minuten
Im Kino gesehen
Buch: Nicht gelesen
Altersfreigabe: Ab 12 Jahre

ACHTUNG! Wer die Reihe noch nicht kennt, sollte den INHALT überspringen! SPOILERGEFAHR!
Thomas (Dylan O’Brien) und seine Mitstreiter sind zwar dem Labyrinth entkommen, doch sind sie damit noch lange nicht in Sicherheit. Nachdem sie von der ominösen Organisation WCKD betrogen wurden, wartet mit der Brandwüste direkt die nächste große Herausforderung auf sie. Gemeinsam mit seinen Freunden Minho (Ki Hong Lee) und Newt (Thomas Brodie-Sangster) muss Dylan sich durch die trostlose Landschaft kämpfen – immer mit dem Ziel vor Augen, mehr über die finsteren Pläne des WCKD und seines skrupellosen Leiters Janson (Aidan Gillen) sowie den Grund für die ihnen auferlegten Prüfungen zu erfahren. Dabei treffen sie bald auf eine Gruppe Widerstandskämpfer, denen sie sich anschließen, um den zahlreichen todbringenden Gefahren zu trotzen, die das verbrannte Ödland für sie bereithält, und dessen verborgene Geheimnisse zu lüften.




Nachdem ich den ersten Teil im Kino gesehen habe, wollte ich auch die Bücher lesen. Inzwischen stehen alle drei Bücher in einem schicken Schuber in meinem Regal, aber gelesen sind sie noch nicht. Trotzdem musste ich natürlich unbedingt auch den zweiten Teil im Kino sehen.

Der Film beginnt direkt da, wo der erste Film aufgehört hat. Das fand ich für den Einstieg sehr gut.

Der zweite Film ist etwas düsterer als der erste und insgesamt sehr actiongeladen. Man kommt kaum zum Luftholen und fiebert immer mit den Charakteren in sehr knappen Situationen mit. Es tauchen einige neue Personen auf, aber natürlich sieht man auch altbekannte Gesichter wieder.

Der Film wartet mit einigen Überraschungen und auch vielen Schreckmomenten auf, die einerseits die Geschichte voranbringen, andererseits den Film interessanter gestalten.

Wenn es mal ruhiger wird, dann ruft der Film in einem auch Emotionen hervor, die aber nicht überhandnehmen.

Der Cut am Ende ist sehr fies und jetzt kann ich kaum den nächsten Film erwarten.

Ein sehr guter, actiongeladener Film, der mit einer düsteren Atmosphäre und einer interessanten Geschichte aufwartet. Wer den ersten Teil gesehen hat, sollte unbedingt auch den zweiten schauen. Und wer die Reihe noch gar nicht kennt, sollte ich definitiv eine Chance geben.


Habt ihr die Filme gesehen? Wenn ja, wie fandet ihr ihn? Wenn nicht, werdet ihr den Film noch anschauen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen