Donnerstag, 10. September 2015

Days of Blood and Starlight - Laini Taylor

Genauso überzeugend wie der erste Band.
Verlag: FJB
Seitenzahl: 608
Ausgabe (Preis): Hardcover (16,99 €); E-Book (9,99 €)
Originaltitel: Days of Blood and Starlight
Reihe: 2 von 3

ACHTUNG! Kann Spoiler zum ersten Band enthalten!

Wo würdest du dich verstecken, wenn die ganze Welt nach dir sucht?
Was würdest du tun, wenn deine große Liebe plötzlich deine Familie auf dem Gewissen hat?
Wie würdest du dich entscheiden, wem du trauen kannst, und wem nicht?
Der Traum vom Frieden, den Karou und Akiva einst teilten, ist vorbei. Wenn aus Liebe Hass wird, kann uns nur noch die Hoffnung retten…

Das Cover finde ich echt schön. Es passt mit seinem Rot gut zum ersten Band. Wen das auf dem Cover darstellt, kann ich aber nicht sagen.

Auch unter dem Schutzumschlag des zweiten Bandes gibt es eine wunderschöne Zeichnung.
Das Buch ist in kurze Kapitel und mehrere Abschnitte unterteilt.

Den Anfang fand ich echt gut gemacht. Karou ist verschwunden und keiner weiß, was mit ihr passiert ist, wo sie sich befindet, ob sie überhaupt noch lebt. Dann erfährt man, dass sie eine neue Rolle innehat, über die ich nicht viel mehr verraten möchte, die sie aber des Öfteren in Bedrängnis bringt und die sie oftmals nicht leichten Herzens bewältigt.

Neben Karou tauchen altbekannte Charaktere auf, die ich im ersten Band in mein Herz geschlossen habe und mit denen ich in diesem Buch mitgefiebert habe.

Es tauchen einige neue Charaktere auf, darunter Sveva und Sarazal, zwei Schwestern, von denen ich Sveva schnell in mein Herz geschlossen habe, und auch Ziri, den man einfach mögen muss, weil er ein unglaublich toller Charakter ist, selbstlos, zurückhaltend, elegant.

Immer wieder wird auf bekannte Ereignisse aus dem ersten Band zurückgegriffen, was der Erinnerung auf die Sprünge hilft, wenn man die Bände mit großem zeitlichen Abstand liest, die aber immer weiter verfeinert und ergänzt werden, zum Beispiel durch die Sicht eines anderen Charakters, sodass es nicht langweilig wird für diejenigen, die den ersten Band erst vor kurzem gelesen haben.

Insgesamt ist die Geschichte düsterer als die im ersten Band und auch grausamer. Es geht viel um Krieg und es gibt einige brutale, blutige Szenen. Das macht den scharfen Konflikt zwischen Chimären und Seraphim aber auch erst authentischer. Manche sind nur auf ihren eigenen Vorteil bedacht, andere versuchen, das Richtige zu tun, was manches Mal gar nicht leicht zu entscheiden ist.

Der Schreibstil ist genauso schön wie im ersten Band, sehr bildhaft und geeignet zum Eintauchen in die Geschichte.

Der zweite Band konnte mich, wie der erste, auf ganzer Linie überzeugen und bringt eine düstere Atmosphäre in die Geschichte.

Kommentare:

  1. Huhu,
    ich bin auch ein riesen Fan von der Reihe. Ich fand auch den zweiten Band ein bisschen düsterer als den ersten. Den dritten muss ich auch unbedingt noch lesen! :)

    LG, Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina, :)
      den dritten möchte ich auch noch in diesem Monat lesen und bin schon gespannt darauf. :)

      Liebe Grüße,
      Marina

      Löschen