Mittwoch, 16. September 2015

Blink of Time - Rainer Wekwerth

Ein Buch zum Nachdenken.
Verlag: Arena
Seitenzahl: 310
Ausgabe (Preis): Hardcover (16,99 €); E-Book (13,99 €)
Einzelband

Sarah Layken flieht vor der Realität - doch vor welcher? Ein Junge will ihr helfen - doch woher weiß er von ihrem Problem? Kein Leben ist wie das andere - doch welches ist das richtige? Um das richtige Leben zu finden, um ihre Liebe wiederzutreffen, um ihren Bruder vor einem Unglück zu bewahren, muss Sarah Layken die gleiche Situation wieder und wieder durchleben. Sie kann sich immer wieder für ein neues Leben entscheiden, aber sie kennt vorher niemals den Preis, den sie dafür bezahlen muss.

Das Cover finde ich interessant. Wenn man das Buch gelesen hat, kann man vielleicht auch besser verstehen, warum es so gewählt wurde.

Es gibt neben einem Prolog und einem Epilog 36 kurze Kapitel.

Die Geschichte beginnt sehr schnell und ich war fasziniert von dem Gedanken der verschiedenen Realitäten.

Sarah mochte ich auf Anhieb. Sie versucht, das Beste aus jeder Situation zu machen. Ich dachte vor dem Lesen aus irgendeinem Grund, dass Sarah älter wäre. In Wirklichkeit ist sie 17 Jahre alt.

Neben Sarah lernen wir nur einen Charakter besser kennen, aus dessen Sicht wir auch etwas erfahren. Ihn mochte ich sehr gerne und er hilft Sarah, wo er nur kann.

Abgesehen von den beiden bleiben die meisten der anderen Charaktere sehr im Hintergrund, was auch der Art der Geschichte geschuldet ist.

Die Geschichte schreitet sehr schnell voran und die noch zu lesenden Seiten wurden rasch weniger. Der Schreibstil ist sehr flüssig und trägt einen durch die Geschichte. Es gibt einige sehr interessante Textstellen, die einen zum Nachdenken anregen.

Vom Ende hätte ich mir etwas mehr erwartet. Es geht alles sehr schnell und ist dann vorbei. Trotzdem gefiel mir der Ausgang der Geschichte im Großen und Ganzen.

Ein sehr schnelllebiges Buch mit interessanter Idee und spannender Geschichte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen