Montag, 22. Juni 2015

Einfach Schicksal - Cat Patrick & Suzanne Young

 Eine Entscheidung. Zwei Wege.
Verlag: One
Seitenzahl: 297
Ausgabe (Preis): Hardcover (16,99 €)
Originaltitel: Just like fate
Einzelband

Das Leben ist kurz.
Brich die Regeln.
Vergib schnell.
Küsse langsam.
Liebe stürmisch.
Lache übermütig.
Bereue niemals Entscheidungen, die dich haben lächeln lassen.
Caroline – eine Entscheidung – zwei Wege…

Das Cover gefällt mir richtig gut. Es ist sehr außergewöhnlich, denn es ist ein Wackelbild, das das Mädchengesicht in zwei verschiedenen Blickwinkeln zeigt, was sehr gut zu der Geschichte mit den zwei Wegen passt.

Die ersten beiden Kapitel sind mit „Vorher“ betitelt. Danach gibt es Kapitel 3 bis 20 doppelt – einmal „Bleiben“ und einmal „Gehen“. Am Ende gibt es noch einen Epilog.

Das Buch startet mit der Geschichte vor der Entscheidung. Schon im dritten Kapitel muss Caroline sich entscheiden, ob sie bleibt oder ob sie geht. Und sie entscheidet sich… für beides.

Ab da wird die Geschichte abwechselnd erzählt: Wie wäre Carolines Leben weiter gegangen, wenn sie geblieben wäre? Und wie wäre es gewesen, wenn sie gegangen wäre?

Ich verrate an dieser Stelle natürlich nicht, vor welcher Entscheidung Caroline stand, weil dies doch einen großen Teil der Geschichte ausmacht.

Beim Lesen habe ich immer überlegt, welcher der Wege besser ist, und ich bin immer wieder hin- und hergeschwankt, je nach dem, was gerade passiert ist.

Caroline mochte ich sehr gerne. Sie ist ein typisches Teenagermädel, das für Jungs schwärmt, das Fehler macht und aus diesen Fehlern lernen kann. Dabei wirkt Caroline immer natürlich und sympathisch.

Anfangs hatte ich befürchtet, dass ich in dieser Geschichte immer durcheinander kommen werde, weil es schließlich um eine Person geht, die lediglich zwei verschiedene Wege geht. Aber das Hin- und Herspringen zwischen den beiden Wegen fiel mir nach einer gewissen Eingewöhnungszeit leicht und ich konnte sie gut auseinander halten, weil sie so unterschiedlich waren. Trotzdem waren sie sich auch so ähnlich, dass man Caroline und auch die anderen Personen wieder erkennen konnte.

Auf das Ende war ich sehr gespannt. Ob es ein offenes Ende ist oder ob es zufriedenstellend ist. Für mich war es das. Ich hatte während des Lesens keine Ahnung, wie die Autorinnen das auflösen wollen. Letztendlich ist es ihnen sehr gut gelungen.

Ein tolles Buch, das mich gut unterhalten hat und das auch eine Botschaft hat, die man sich zu Herzen nehmen sollte.

1 Kommentar:

  1. Hallo du Liebe

    Ich bin gerade wieder ein wenig am Teilnehmer Sammeln für mein 12. gemütliches Lese-Miteinander, das morgen Abend ab 19.00 Uhr stattfindet. Und weil du ja auch schon zu den alten Hasen gehörst, schreibe ich dich jetzt einfach einmal an :-) Über deine Teilnahme und ein wenig Werbung würde ich mich natürlich sehr freuen :-)
    http://samtpfotenmitkrallen.blogspot.ch/2015/06/12-gemutliches-lese-miteinander-am.html

    Ganz liebe Grüsse und hoffentlich bis morgen
    Livia

    AntwortenLöschen