Montag, 4. Mai 2015

Fearless Ich bin dein Freund. Ich bin dein Verräter. - Allen Zadoff

Ein absolut fesselndes Buch!
Verlag: Bloomoon
Seitenzahl: 425
Ausgabe (Preis): Hardcover
Originaltitel: I Am the Mission
Reihe: 2 von 3
Erster Teil: Boy Nobody


Das Cover finde ich genial. Es passt meiner Meinung nach auch perfekt zum Buch.
Die Kapitel sind sehr kurz – teilweise reichen sie nicht mal über eine Seite hinaus.
Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive erzählt.

Gleich von der ersten Seite an war ich wieder gefesselt von der Geschichte. Ich hatte keine Schwierigkeiten, in das Buch einzutauchen. Einige Informationen aus dem ersten Band wurden geschickt mit eingeflochten, sodass man auf diese Weise noch einmal eine Auffrischung seiner Erinnerung bekommt.

Die Handlung in diesem Buch ist sehr spannend und ich konnte das Buch kaum zur Seite legen, sodass ich es auch innerhalb von zwei Tagen ausgelesen hatte.

Der Schreibstil ist – wie auch im ersten Buch – durch kurze Sätze geprägt. Das ist sicher nicht jedermanns Sache, aber ich finde, das passt zum Buch. Man fliegt nur so durch die Seiten und am Ende stellt man überrascht fest, wie viele Seiten einem schon durch die Finger geflogen sind.

Die Charaktere in diesem Buch fand ich auch sehr spannend, insbesondere natürlich den Protagonisten, der bei seinem zweiten Auftrag Daniel heißt. In diesem Buch war er mir viel sympathischer. Er hat Zweifel an dem Programm und weiß nicht, wem er noch vertrauen kann. Er entwickelt Gefühle. Das lässt ihn menschlicher wirken und ließ ihn mir näher kommen.

Altbekannte Charaktere aus dem ersten Band tauchen wieder auf, aber auch neue Charaktere bringen frischen Wind in die Sache. Insbesondere mochte ich Howard in diesem Teil sehr gerne, weil er hilft, wo er kann, und einfach ein guter Freund ist.

Das Ende bietet einen riesigen Cliffhanger, der mich ungeduldig auf den dritten Teil warten lässt.

Ein absolut geniales, fesselndes, atemberaubendes Buch! Wer den ersten Teil gelesen hat, sollte vor diesem keinen Halt machen. Meiner Meinung nach noch besser als Boy Nobody.
Für mich ein neues Lieblingsbuch!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen