Donnerstag, 23. April 2015

Wie Sterne so golden - Marissa Meyer

Das Märchen geht weiter.
Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 569
Ausgabe (Preis): Hardcover (19,90 €)
Originaltitel: Cress
Reihe: 3 von 4


Als ich das Cover das erste Mal gesehen habe, fand ich es gar nicht schön. Aber in natura sieht das alles ganz anders aus und inzwischen gefallen mir die Zöpfe. Außerdem passen sie gut zu dem in diesem Buch behandelten Märchen.
Unter dem Schutzumschlag ist das Buch schwarz, verziert mit einem der goldenen Zöpfe.
Die 61 Kapitel sind angenehm kurz. Das Buch ist in der dritten Person geschrieben und hat wechselnde Sichten.

Ich liebe die Luna-Chroniken und auch dieses Buch reiht sich in diese tolle Reihe perfekt ein.
Was ich besonders schön finde, ist, dass die Protagonisten aus den ersten beiden Bänden auch in diesem Buch auftauchen und ihre eigenen Szenen bekommen. Mit den altbekannten Charakteren fühlt man sich sofort wieder Zuhause und kann leicht in die Geschichte eintauchen.

Cress fand ich sehr süß, aber sie ist nicht nur niedlich, sondern hat auch ordentlich was auf dem Kasten, insbesondere wenn es um ihre Programmierfähigkeit geht.

Thorne fand ich in diesem Buch äußerst amüsant und auch charmant. Er ist einfach ein cooler Typ.

Aber auch die anderen Charaktere, Cinder und Kai sowie Scarlet und Wolf, sind mir weiter ans Herz gewachsen.

Das in diesem Buch behandelte Märchen kann man ebenfalls sehr gut wieder erkennen.
In dem Buch jagt ein Ereignis das nächste und man bekommt kaum Atempausen. Immer passiert irgendetwas, was mich schockierte, grinsen oder auch traurig werden ließ.

Wer die ersten beiden Bände gelesen hat, sollte sich vor diesem nicht scheuen. Lesen, lesen, lesen!
Und auch wer die Reihe noch nicht kennt: Schnappt euch Wie Monde so silbern und beginnt zu lesen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen