Mittwoch, 22. Oktober 2014

Half Bad Das Dunkle in mir - Sally Green

Ein atemberaubendes Buch in einer ungewöhnlichen Verpackung.
Verlag: cbj
Seitenzahl: 425
Preis: 17,99 €
Ausgabe: Hardcover
Originaltitel: Half Bad
Reihe: 1 von 3

 Ein atemloser fantastischer Thriller! Eine einzigartige neue Erzählstimme!
Nathan wird gejagt. Seit seiner frühesten Kindheit wird er von der Regierung beobachtet, verfolgt, eingesperrt. Denn Nathan lebt in einer Welt, in der – mitten im modernen Alltagsleben – Hexen existieren. Weiße Hexen, die sich selbst für gut halten und die Regierungsmacht bilden. Schwarze Hexen, die gefährlich und skrupellos sind und im Untergrund arbeiten. Und Nathan, der beides ist – denn seine Mutter war eine Weiße Hexe und sein Vater Marcus ist der gefürchtetste Schwarze Hexer aller Zeiten. Nathan ist ihm nie begegnet, aber von so jemandem kann er nur Dunkles und Böses geerbt haben. Oder? Um an Marcus heranzukommen, stellt der Rat der Weißen Hexen eine tödliche Falle – mit Nathan als Köder. Im verzweifelten Versuch, sich zu befreien, bricht er aus, doch schon bald wird er von beiden Seiten gejagt. Nathan muss sich entscheiden, wofür es sich zu kämpfen lohnt: für die gute Seite in ihm – oder für die böse…

Das Cover ist ein echter Hingucker. Das Silber fängt den Blick ein und das Rote, in dem man ein Gesicht erkennen kann, hält den Blick gefangen. Unter dem Schutzumschlag ist das Buch schwarz mit roter Schrift.
Das Buch ist in sechs Teile und mehrere kurze Kapitel geteilt.

Der Einstieg war schon sehr außergewöhnlich und hat mich sofort neugierig gemacht. Er ist in der zweiten Person geschrieben, was ungewöhnlich ist, aber zu dieser Stelle passte. Das gesamte Buch ist aber nicht in der Du-Form sozusagen geschrieben, sondern ein Gemisch mit der Ich-Form, wobei letztere häufiger vorkommt. Ansonsten ist das Buch in sehr kurzen Sätzen beschrieben. Es wird auch nicht alles bis zum Geht-nicht-mehr beschrieben, sondern nur sehr knapp. Das ermöglicht ein schnelles Lesen und aufbauende Spannung.

Das Buch konnte mich ab der ersten Seite packen und ich habe es innerhalb von zwei Abenden/Nächten durchgelesen. Gleich am ersten Abend habe ich über die Hälfte des Buches gelesen.

Das Hexenthema hat mich auf dieses Buch aufmerksam gemacht. Ich finde Hexen faszinierend und deshalb war das Buch fast ein Muss für mich. Die Mischung aus Weißen und Schwarzen Hexen fand ich sehr interessant, vor allem, weil es keine klassische Schwarzweiß-Malerei ist, sondern es auch Grauzonen gibt. Nathan ist da das beste Beispiel.

Ich mochte Nathan auf Anhieb. Er hat es nicht leicht im Leben und muss sich immer durchkämpfen, was ihn aber auch stärker macht.

Auch die Vermengung von fantastischen Wesen und der „normalen“ Welt, wie wir sie kennen, fand ich toll.

Das Buch ist an einigen Stellen sehr grausam und deshalb ist das Buch nichts für schwache Nerven oder Mägen. Man sollte schon etwas psychisch aushalten können.

Das Ende ist zwar kein richtiger Cliffhanger, aber ich möchte trotzdem unbedingt wissen, wie es weitergeht, denn es gibt ein paar offene Fragen, die ich gerne beantwortet haben möchte.

Das Buch ist packend und atemberaubend spannend. Es hat mich nicht mehr losgelassen und ich erwarte nun sehnsüchtig den zweiten Band (der noch nicht mal auf Englisch erschienen ist). Nur zu empfehlen für Thriller- und Fantasyfans!

Kommentare:

  1. Hi Marina,

    das Buch befindet sich noch auf meinem SUB. Ein bisschen Angst hab ich jetzt, da du sagst man muss psychisch einiges aushalten können =). Naja schauen wir mal.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja, :)
      ich lese ja normalerweise auch nicht so viele Thriller. Vielleicht liegt mein Empfinden daran.^^ Probier es auf jeden Fall mal aus! :)

      Liebe Grüße,
      Marina

      Löschen