Samstag, 20. September 2014

Liebster Award (Tag)

Hallihallo! Ich wurde getaggt von der lieben Nina von Ninas Bücherwelt. Vielen lieben Dank dafür! Ich habe mich sehr gefreut!
Und nun zu den Fragen:

1. Hörst du beim Lesen Musik?
Eigentlich nicht.
Ja, ihr fragt euch wohl jetzt zu Recht: Was heißt eigentlich „eigentlich“?^^

Früher habe ich ganz gerne Musik gehört (Und das Verrückte ist: Wenn ich heute die Musik höre, weiß ich genau, welches Buch ich beim Hören gelesen habe. :D Ist das bei einigen von euch vielleicht auch so?).

Inzwischen konzentriere ich mich lieber mehr auf die Geschichten. Nicht bei jedem Buch kann ich Musik hören. Und nicht bei jeder Musik kann ich lesen. Am besten sind Sprachen, die ich nicht verstehe. Deutsch geht gar nicht! Englisch inzwischen auch nicht mehr richtig. Ich müsste dringend mal nach Musik ohne Text suchen. Dabei könnte man mit Sicherheit wunderbar lesen. *_* (Habt ihr eventuell irgendwelche Tipps diesbezüglich? :) )

Allerdings habe ich letztens bei Engelsflammen von Lauren Kate einfach Musik beim Lesen gebraucht und deshalb – leise – welche angehabt.

Als Antwort also: Weder ja noch nein, aber eher nein und wenn ja, dann leise. ;)

2. Hast du ein E-Book, bzw. E-Reader?
Ich habe einen Kindle (Paperwhite). :)

3. Wie bist du zum Bloggen gekommen?
Wieder eine Frage, bei der man ausschweifen kann.
Alles fing damit an, dass bei einer Facebook-Seite für ein Video geworben wurde (eine Rezi über Grischa war das). Und so kam ich auf die Booktuber. Und irgendwann habe ich gemerkt, dass es auch Buchblogger gibt. Für Videos bin ich einfach nicht offen genug, aber fürs Schreiben schon. Und so bekam ich immer mehr Lust, ein Blog zu eröffnen – über mein Lieblingsthema: Bücher. Ich habe dann mit einer sehr guten Freundin darüber geredet und sie hat mich in dieser Idee bestärkt – vielleicht auch unwissentlich – und dann habe ich darauf hingearbeitet, ein Blog zu eröffnen (Name, Design, Blogkenntnisse, etc.). :)

4. Wie lautet der Titel von deinem ersten Post?
Oh, eine sehr interessante Frage. Da muss ich rasch mal nachgucken. :D
Okay, der Titel:
„Hallo und herzlich Willkommen auf meinem Blog :)“
Na ja, nicht sooo schlecht, aber auch nicht spektakulär.^^

5. Aus wie vielen Büchern besteht dein SuB? (ungefähr)
Ich kann es sogar ganz genau sagen. ^^
Aktuell liegen 29 Bücher auf meinem SuB, wovon ich eines lese, PLUS 9 E-Books, sodass mein gesamter SuB 38 Bücher beträgt.

6. Wie viele Bücher besitzt du?
Oookay, das muss ich definitiv ungefähr sagen.^^
Es sind so 200 bis 300, würde ich sagen.

7. Hast du ein eindeutiges Lieblingsbuch? Wenn ja, welches?
Es gibt da definitiv mehrere.

Aber mit ganz oben steht Zweilicht von Nina Blazon. Ich habe es schon öfter gelesen und möchte es bald noch einmal lesen. Die Geschichte ist überraschend und total schön. Es ist anfangs verwirrend, und auch das mochte ich. Und das Cover: Ein Traum. *_*

Außerdem mag ich noch die Gegen das Sommerlicht – Reihe von Melissa Marr – fantastisch, schöne Sprache, wunderbare Charaktere! – und die Merle-Trilogie von Kai Meyer – bildgewaltige Sprache, emotional. :)

8. Schreibst du auch selbst?
Ich habe früher sehr viel geschrieben. In letzter Zeit ist es leider sehr wenig bis gar nichts geworden – was auch am Studium liegen mag, weil es damit – mit der Schreibflaute, könnte man sagen – irgendwie anfing… Aber ich möchte definitiv wieder mehr schreiben! Und zwar wenn ich mehr Zeit habe. Das wird nächste Woche der Fall sein! Hoffentlich kann ich meinen Plan in die Tat umsetzen!

9. Was halten deine Eltern von deiner Verrücktheit nach Büchern?
:D Die finden das okay, denke ich.^^ Meine Mutter liest sogar in letzter Zeit etwas mehr, weil ich ihr gesagt habe, dass es ja nicht wichtig ist, wie viel sie liest, dass es nur darauf ankommt, dass sie regelmäßig liest, weil sie sonst die Geschichte in ihrem aktuellen Buch vergisst. Sie hatte Zeiten, da las sie immer dasselbe. :D Sie ist aber eher der Typ für Hörbücher.^^ Und im Moment liest sie die Plötzlich Fee – Reihe, die ich auch unbedingt noch lesen möchte!

Mein Vater liest gar nicht. Aber er verachtet mich keineswegs dafür, dass ich lese. Er findet es manchmal sogar lustig, wenn ich ihm erzähle, ich hätte „schon wieder“ ein neues Buch gekauft.^^
Es gibt doch definitiv schlimmere Hobbys, die die Eltern nicht mögen können!

10. Liest du auch englische Bücher?
Hahaha. Das ist eine sehr gute Frage.^^ Letztes Jahr im Mai und Juni (Oha, schon wieder so lange her o.O) habe ich mal vier Bücher von Lisa Schroeder auf Englisch gelesen: I heart you, you haunt me, Far from you, Chasing Brooklyn und The day before. Allerdings sind die Bücher in einer Art Gedichtform geschrieben. Zwar reimen sich die Sätze nicht, aber es steht halt nicht so viel auf den Seiten, sodass man relativ schnell durch das Buch kommt. Trotzdem habe ich die Bücher gut verstanden.

Vor kurzem (im Juli?! So viel zu „vor kurzem“. -.-) habe ich mir drei englische Bücher als E-Books gekauft – Fangirl, Wonder und Anna and the french kiss. Ein Schritt in die richtige Richtung, würde ich sagen. :D Jetzt muss ich die Bücher „nur noch“ lesen.^^

Also, um noch einmal kurz zu antworten: Ich lese eher selten (sehr, sehr selten) englische Bücher, aber ich würde gerne mehr englische Bücher lesen. Nur fehlt noch die Motivation. Und die Ruhe für die Bücher.

Könnt ihr mir vielleicht gute Bücher auf Englisch empfehlen, die leicht zu verstehen sind für welche, die nicht so oft englische Bücher lesen?

11. Wie bist du zu deinem Blognamen gekommen?
Ganz am Anfang hieß mein Blog noch anders, deshalb ist der Link, der zu meinem Blog führt (hat dieser Link nicht auch einen Namen? :D ) auch so lang: Welcome to Booktown.

Ich habe RICHTIG lange überlegt, wie mein Blog heißen soll. Und es war echt schwierig. Ich wollte nicht so was ähnliches, was andere schon haben – Wiedererkennungswert und so. Ich wollte aber auch nicht einfach „Marina liest“ heißen, also kam ich auf Welcome to Booktown. Allerdings fand ich es nicht so toll, dass der Titel englisch ist. Davon könnten einige irregeführt werden und eine englische Seite erwarten. Und ich war auch unfähig, mein Blog so zu gestalten, dass es aussieht, als würde man in eine Bücherstadt kommen. Ich wollte es zeichnen… Haha.

Na ja, also fiel mir plötzlich ein neuer Name ein: Bücherpfötchen.

Der erste Teil ist wohl klar. Ich liebe Bücher. *_*

Der zweite Teil „Pfötchen“ kommt daher, dass Katzen und Raubkatzen meine Lieblingstiere sind! Ich finde sie einfach toll. *_* Und egal, welche, jede Katze bewegt sich ruhig und leise, auf Samtpfoten. Und weil ich bisher immer eher die Stille und Ruhige war, fand ich, dass das doch gut passte.
Weil ich jetzt auch nicht „Bücherkatze“ heißen wollte, habe ich mich für die Pfote entschieden. Und weil Bücherpfote nicht so süß klingt, habe ich Bücherpfötchen genommen.^^ Und mit dem Namen bin ich doch recht zufrieden. :) (und froh, dass er nicht in dem Link steht, wie sähe bitte: buecherpfoetchen aus? Viel zu kompliziert.)


So. Das waren meine – doch recht ausführlichen – Antworten auf diese tollen Fragen.

Ich tagge jetzt mal niemanden, weil es ziemlich viel Aufwand ist, sich Fragen auszudenken, zu taggen und die Getaggten zu informieren.

Aber Nina hat bestimmt nichts dagegen, wenn ihr ihre Fragen auch beantwortet! Ich finde die Fragen einfach toll! :)

Damit wünsche ich euch noch einen wunderschönen Samstagabend! :)

Kommentare:

  1. Huhu,
    wow, das sind mal tolle, und vor allem lange, Antworten :D
    Wenn du Musik ohne Text suchst, dann kann ich dir auf jeden Fall Lieder von "Two Steps from Hell" oder "Audiomachine" empfehlen. Ich weiß zwar nicht genau, ob das das ist, was du suchst, aber naja...^^
    Und wenn du "einfache" englische Bücher suchst, dann könntest du es mal mit "Selection" versuchen. Die gibt es zwar auf auch auf deutsch, aber ich hab den zweiten und dritten (den gibts noch nicht auf deutsch) auf englisch gelesen. :D
    Und natürlich hab ich nichts dagegen, dass auch andere meine Fragen beantworten :)
    Freut mich, dass du mitgemacht hast <3

    LG, Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, :)
      danke schön für die Tipps!
      Die Musik werde ich mir auf jeden Fall mal anhören. :)
      Und bei "Selection" habe ich die ersten beiden Teile schon auf Deutsch gelesen.^^ Aber vielleicht werde ich sie beizeiten auch noch mal auf Englisch lesen. :)

      Liebe Grüße,
      Marina

      Löschen