Montag, 1. September 2014

Lesemonat August 2014

Hallo und herzlich Willkommen zu meinem Lesemonat!

Das Wetter kündigt schon von Herbst, die Blätter färben sich langsam und fallen zu Boden und heißen den September Willkommen.
Im August habe ich 8 Bücher gelesen. Leider hatte ich in diesem Monat nicht so viel Zeit zum Lesen. Trotzdem bin ich zufrieden, weil die Bücher größtenteils sehr gut waren. Außerdem stand der August im Zeichen der beendeten Reihen. Aber seht selbst:

Bookless Wörter durchfluten die Zeit von Marah Woolf hat diese wundervolle Trilogie zu einem würdigen Abschluss gebracht. Ich bin ein wenig traurig, die Charaktere loslassen und diese besondere Welt der Bücher verlassen zu müssen. Diese Reihe kann ich wirklich jedem nur empfehlen! Lest gerne meine Rezension zum ersten Band.

Open Minds Gefährliche Gedanken von Susan Kaye Quinn gefiel mir sehr gut. Die Idee ist originell. Ich mochte die Charaktere, die Handlung und die Spannung in diesem Buch. Ich hoffe, dass der zweite Band bald erscheinen wird, damit ich schnell weiterlesen kann! Nur zu empfehlen!

Mit Das Labyrinth ist ohne Gnade von Rainer Wekwerth habe ich eine weitere großartige Trilogie beendet. Ich habe das Ende schon lange herbeigesehnt und kann auch diese Reihe nur jedem empfehlen!

Mit Hourglass Die Stunde der Zeitreisenden von Myra McEntire habe ich eine Reihe begonnen und mir gefiel das Buch recht gut. Allerdings fand ich die Klischees darin unnötig. Schade, dass diese eingebaut wurden. Trotzdem mochte ich die Spannung darin und werde auf jeden Fall weiterlesen.

Enders von Lissa Price habe ich ebenfalls schon lange herbeigesehnt. Ich habe Starters als Taschenbuch und wollte Enders nun auch in dieser Ausgabe haben. Allerdings ist das Taschenbuch erst vor kurzem herausgekommen. Jetzt konnte ich es endlich lesen und muss sagen, dass ich den ersten Band besser fand, den zweiten aber trotzdem noch gut.

Asche und Phönix von Kai Meyer habe ich sehr genossen. Ich liebe die Geschichten von diesem Autor und wollte natürlich auch dieses Buch lesen und ich wurde auf keinen Fall enttäuscht. Der wunderbare Schreibstil, die genau ausgearbeiteten Charaktere und die rasante Action machten dieses Buch zu einem absoluten Highlight!

Mit Sapphique Fliehen heißt sterben von Catherine Fisher habe ich eine weitere Reihe beendet. Incarceron mochte ich damals sehr gerne. Es bietet eine außergewöhnliche Geschichte und lässt den Leser in seine Welt eintauchen. Den zweiten Band fand ich nicht ganz so gut wie den ersten. Es wurde mir zu wenig erklärt und an einigen Stellen zog sich die Geschichte. Trotzdem mochte ich die Dilogie im Ganzen sehr gerne.

Das letzte Buch in diesem Monat war ein weiterer Dilogie-Auftakt: Das Geheimnis der schwarzen Rose Band 1: Verliebt, verlobt, verflucht von Melanie Neupauer. Dazu folgt in den nächsten Tagen noch eine Rezension.


Für die Freunde der Statistik:
8 Bücher
2.856 Seiten insgesamt
Ungefähr 92 Seiten pro Tag
4,125 Sterne im Durchschnitt vergeben
SuB: Plus 3, Minus 8, also insgesamt: 33 Bücher (um 5 gesunken)

Tops:
Ich kann mich nicht entscheiden, deshalb alle Topbewertungen:



Flop:
KEINES


Damit wünsche ich einen erfolgreichen Lesemonat September! Lasst euch nicht von dem Wetter unterkriegen! Der Herbst hat auch seine guten Seiten. :)

Liebe Grüße,

Marina

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Oh ja. :) Ich bin auch schon sehr gespannt, wie es weiter geht. :)

      Liebe Grüße,
      Marina

      Löschen
  2. Huhu Marina,
    sehr toller Lesemonat, ich habe "nur" 5 geschafft. Auf jeden Fall wünsche ich dir einen ebenso erfolgreichen September.
    VLG Conny
    http://garfieldsbuecherecke.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, :)
      danke schön! Eigentlich kommt es ja nicht auf die Menge an. :) Obwohl ich immer gerne mehr schaffen würde.^^ Aber Hauptsache die Bücher waren gut. :)

      Liebe Grüße,
      Marina

      Löschen