Sonntag, 24. August 2014

Asche und Phönix - Kai Meyer

 Packend, einzigartig, fantastisch!
 Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 460
Preis: 19,90 €
Ausgabe: Hardcover
Einzelband

Der teuflische Preis des Ruhms.
Parker und Ash haben nichts gemeinsam. Er ist Hollywood größter Jungstar, das Gesicht des Magiers Phoenix aus den Glamour-Filmen. Sie ist eine „Unsichtbare“, nirgends zu Hause, getrieben von der Angst, wie alle anderen zu sein. Doch dann erwischt Parker Ash in seiner Londoner Hotelsuite, wo sie gerade sein Bargeld klaut.
Parker kann sein Leben im Fokus der Medien nicht mehr ertragen. Und nutzt die Chance, mit Ash vor den Fans und Paparazzi zu fliehen. Dabei scheint er geradezu körperlich abhängig von Ruhm und Aufmerksamkeit. Ihre gemeinsame Flucht führt sie durch Frankreich an die Côte d’Azur – auf den Spuren eines teuflischen Paktes, verfolgt von einer Macht, die sie gnadenlos jagt.

Das düstere Cover passt sehr gut zu dem Buch. Auch das Gebäude kann man in die Geschichte einordnen.
Ohne Schutzumschlag ist das Buch ebenfalls ein absoluter Hingucker. Die Fotos, die darauf zu sehen sind, passen zu Ashs Angewohnheit.
Das Buch ist aufgeteilt in 69 Kapitel und aufgemacht wie ein Film: Es gibt einen Vorspann, drei Akte und einen Abspann. Eine grandiose Idee und sehr passend zu einem Teil der Geschichte!

Der Anfang zog mich sofort in seinen Bann und die Geschichte hat mich immer weiter gefesselt. Die fantastischen Elemente tauchen erst später in der Geschichte auf, was mir auch sehr gut gefiel, weil man auf diese Weise erst einmal die Protagonisten kennen lernen kann.
Ash und Parker haben ihre ganz eigenen Persönlichkeiten.
Ash schlägt sich schon länger alleine durch und versucht, mit Hoteldiebstählen und einer Art Hausbesetzung über die Runden zu kommen. Sie schießt gerne Fotos mit einer altmodischen Kamera, will diese aber nicht behalten, sondern verteilt sie an den Orten, an denen sie sich befindet. Sie ist sehr schlagfertig und weiß, sich durchzusetzen.
Parker ist ein Filmstar. Er hat in diversen Filmen mitgespielt und wird von Ruhm überschüttet. Er braucht diesen Ruhm, weil er scheinbar süchtig nach ihm ist. Er ist anfangs sehr arrogant und selbstverliebt.
Ich mochte beide auf Anhieb und konnte mich schnell in die jeweiligen Situationen einfinden. Ash und Parker ergänzen sich perfekt.
Auch die anderen Charaktere haben ihre Ecken und Kanten. Man lernt sie kennen und lieben.
Die Geschichte wird immer spannender und mysteriöser. Man erfährt viele Details und Wendungen, mit denen man nicht gerechnet hätte.
Bis zum letzten Kapitel bleibt die Spannung aufrecht und man fiebert mit den Charakteren, die man immer mehr lieb gewinnt, mit.
Die Orte sind wunderbar beschrieben und man kann sich die Schauplätze richtig gut vorstellen, als befände man sich selbst dort. Man taucht in die Beschreibungen tief ein und hat sie vor seinem inneren Auge.

Eine Geschichte zum Mitfiebern und Fallenlassen mit einzigartigen Charakteren, detaillierten Beschreibungen und einer fantastischen Note.


Kommentare:

  1. Oh das Buch ist noch auf meinem SuB aber deine Rezi macht Lust auf mehr.
    Schöner Blog übrigens.
    Hast jetzt nen Leser mehr ;)
    Liebe Grüße vom Sternenkind

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, :)
      danke schön! :) Das freut mich wirklich sehr. :) Herzlich Willkommen! :)

      Liebe Grüße,
      Marina

      Löschen