Freitag, 25. Juli 2014

Das Problem mit dem Spoiler

Kennt ihr das: Ihr freut euch richtig darauf, ein bestimmtes Buch zu lesen, surft ahnungslos im Internet und dann... lest ihr vollkommen unerwartet einen Spoiler zu ebenjenem Buch.

Das ist mir gestern passiert und ich war danach so enttäuscht und wütend auf mich selbst, dass ich richtig schlechte Laune bekam. Eigentlich total verrückt, aber mich hat es sehr geärgert. Ich bin dem Buch wochenlang aus dem Weg gegangen. Habe Monatsrückblicke, in denen das Buch vorkam, nur ganz vorsichtig geschaut und war erleichtert, dass nichts verraten wurde, habe keine Rezensionen dazu gelesen, habe den Titel nicht bei google eingegeben, weil ich gehört habe, da soll der Spoiler stehen... und dann lese ich ihn ganz unerwartet... Und das kurz bevor ich das Buch lesen wollte! Morgen startet ein Lesemarathon, an dem ich teilnehme, und im Rahmen dieses Lesemarathons wollte ich das Buch beginnen und habe mich schon sehr darauf gefreut.

Und nun weiß ich nicht, ob ich das Buch so bald noch lesen soll, denn... In der Hoffnung, ich vergesse, was passiert, habe ich überlegt, das Buch erst noch einmal liegen zu lassen. Aber ich weiß, dass ich diesen Spoiler nicht vergessen werde. Ich vergesse generell nur Details aus Büchern - außer das Buch war schlecht - aber so einen Spoiler kann ich gar nicht vergessen. Immer, wenn ich das Buch ansehen werde, wird mir der Spoiler wieder in den Sinn kommen. Das ist, als würde man vergessen wollen, wie der größte Film aller Zeiten ausging - Titanic oder welcher Film auch immer - und das ist einfach unmöglich.

Deshalb habe ich mir vorgenommen, das Buch trotzdem zu lesen. Meine Schwester meinte: Der Weg ist das Ziel. Und eigentlich hat sie ja auch Recht. Nur... bei einem Buch ist das Lesen das Beschreiten des Weges, um ans Ziel zu kommen. Beides ist wichtig: Der Weg und das Ziel.

Aber gut. Ich möchte nicht, dass das Buch auf meinem SuB versauert, denn das wird es, wenn ich es jetzt liegen lasse.

Deshalb werde ich es in nächster Zeit nun doch anfangen. Ich werde das Buch einfach so lesen, als wäre schon das Ende verraten worden und beim Buch geht es darum, wie man zu diesem Ende kommt. Solche Bücher gibt es ja auch.

Ich hoffe, das Buch wird mir trotzdem gefallen, denn dieser Spoiler... Ich glaube, ich hätte es sogar gut gefunden, dass es passiert. Jetzt werde ich entscheiden, ob der Weg zum Ziel mir gefällt. Und vielleicht - hoffentlich - passiert ja auch noch was, nachdem dieser Spoiler eingetreten ist.

Wie sieht es mit euch aus? Habt ihr auch solche ärgerlichen Erfahrungen mit Spoilern gemacht? Wie seid ihr damit umgegangen? Habt ihr das Buch trotzdem gelesen? Oder liegt es immer noch auf eurem SuB und wird da auch nicht mehr runterkommen? Oder habt ihr das Buch sogar aussortiert?

Liebe Grüße,
Marina

Zusatz: Wen es interessiert, um welches Buch es geht: Im Lesemarathon erwähne ich das (weiter unten): Klicken, wen es interessiert!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen